Grenzübergang von Odessa nach Moldawien Juni 2019

      Grenzübergang von Odessa nach Moldawien Juni 2019

      Hallo zusammen,

      im Juni 2019 werde ich über Polen nach Kiev reisen. Dort entdecke ich in 2 - 3 Tagen die Stadt und schaue mir den Tschernobyl Reaktor an.
      Danach geht es nach Odessa. Auch werde ich mir etwas Zeit für die Stadt nehmen.

      Im Anschluss fahre ich dann nach Moldavien um mein nächstes Ziel in Rumänien zu erreichen, eine kleine Stadt namens Piatra Neamț (Kreuzburg an der Bistritz) http://oogle.de/maps/place/Kreuzburg+an+der+Bistritz,+Rumänien/@46.9354661,26.3042927,12z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x47355449968fa865:0x52d3dedb49e2d0b8!8m2!3d46.9299616!4d26.3779793

      Von hier aus geht es dann durch die Karpaten über Satu Mare nach Ungarn, in die Slowakei und dann durch Tschechien Richtung Heimat.
      Das Ganze mit dem Moped.

      Welche Grenzübergang könnt ihr empfehlen?
      1. von Odessa nach Moldawien einreisend?
      2. von Moldawien in Richtung Piatra Neamț (Rumänien)?

      Gibt es eine schöne Strecke/n (fürs Moped) von Kiev nach Odessa?
      Was sollte ich mir auf dieser Strecke unbedingt ansehen? - Ich weiß, es ist eine sehr subjektive Frage... =!:-)

      Was wäre aus eurer Sicht ein "Must see" in Odessa?
      Vielleicht eine urige Kneipe, die nicht von Touristen überlaufen ist?
      Eine Bar mit traditionellem Ambiente, ein Restaurant mit lokalen Speisen?
      Ein besonderes Fest im Juni?
      Ich freue mich auf jeden Tipp von euch.

      Ihr könnt auch gerne Anregungen für Kiev abgeben.
      Und natürlich auch für die Anreise nach Kiev. :)
      Dateien
      • Hin UA 2019.JPG

        (93,49 kB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Wenn das Bild in dem Teaser dein Bike zeigt, dann würde ich mir überlegen wie ich um die polnischen Autobahnkilometer herumkomme. Da wäre mir selbst eine Speditionslösung mit Flug nach Krakau nicht zu abwegig.
      >Welche Grenzübergang könnt ihr empfehlen?
      1. von Odessa nach Moldawien einreisend?<

      Das haengt etwas von Deiner Abenteuerlust ab. Transnistrien (PMR) - ja/nein ?

      >Gibt es eine schöne Strecke/n (fürs Moped) von Kiev nach Odessa?
      Was sollte ich mir auf dieser Strecke unbedingt ansehen?<

      Je nach Streckenfuehrung das Museum der (ehem.) Strategischen Raketentruppen (ehem. SS-18 Basis).
      Mit Abfahrt in die Kommandozentrale, auf 30m Tiefe.

      >Was wäre aus eurer Sicht ein "Must see" in Odessa?<
      Wenn Du spaet genug im Juni (besser: Juli/August) dort bist: Arkadia.

      eetarga schrieb:

      Wenn das Bild in dem Teaser dein Bike zeigt, dann würde ich mir überlegen wie ich um die polnischen Autobahnkilometer herumkomme. Da wäre mir selbst eine Speditionslösung mit Flug nach Krakau nicht zu abwegig.


      Nein, das abgebildete Mopet ist meine gute alte KTM. Ich werde mit der 800er GS fahren.
      Mit der GS kann ich bequem mit 140 reisen. Allerdings will ich die Autobahnen so gut es geht vermeiden..

      heinzpluto schrieb:

      >Welche Grenzübergang könnt ihr empfehlen?

      Je nach Streckenfuehrung das Museum der (ehem.) Strategischen Raketentruppen (ehem. SS-18 Basis).
      Mit Abfahrt in die Kommandozentrale, auf 30m Tiefe.




      Vielen Dank für den tollen Tipp!
      Genau so etwas hatte ich mir vorgestellt. :)

      Wie kann ich Bedankungen hinzufügen?
      @loskop
      Du hast Recht, es ist eine subjektive Frage. Somit gebe ich Dir über Odessa eine subjektive Antwort
      Viele Prachtbauten wie die Oper findest Du nicht. Dennoch hat die Stadt sehr viel Charme, da es sehr schöne Strassenzüge gibt. Ich habe die Stadt 1 Woche lang wirklich genossen.
      7km Markt ist ok. Ich kann auch in Luzk auf den Warschauer Markt gehen, da finde ich dasselbe. Nur sind in Odessa die Dimensionen ganz anders. Fand ich imponierend.
      Eine Führung in den Katakomben war spannend.
      Arkadia beach kann man schon mal anschauen, wobei ich abends darauf verzichtet habe. Aber durchschlendern und einen Mittag im Ibiza Club am Pool war schon mal interessant.
      Über Locations kann ich nicht so viel sagen, da ich nach dem Abendbummel immer in der Hotelbar war. Hatte dort jeden Abend Gaudi mit dem Personal.
      Als Bierkneipe fand ich aber das Schkaf ganz nett.
      Und zum Essen das Kumanets. Lokale Gerichte, , sehr lecker. Es ist halt sehr voll dort. Ein Mix aus Touristen und vielen Einheimischen.

      heinzpluto schrieb:

      Arkadia: Ab Mitte Juni DAS Nightlife ....


      Ja. Die Dame von der Rezeption hat mich auch immer dazu aufgefordert, das zu tun. Aber die Saison gibt dem Ende zu und ich hatte abends einfach Spaß und gute Unterhaltung mit dem Personal im Hotel.
      Aber Odessa läuft nicht davon. Daher haben wir Arkadia by night für den nächsten Besuch auf dem Schirm))))