Zollinhaltserklärung, Verpackte Geschenke (Päckchen nach Kiew)

      Zollinhaltserklärung, Verpackte Geschenke (Päckchen nach Kiew)

      Hallo,
      ich habe eine Kinderpatenschaft für eine Waise (6 Jahre alt) in einem Kinderhaus in Kiew übernommen. Nun möchte ich der Kleinen ein Päckchen zumommen lassen, habe auch schon ein paar Kleinigkeiten (Barbiepuppe,Stofftier, Haarschmuck, Malbuch, Stifte usw) besorgt. Nun kommt mein "Problem". Die Päckchenmaße und das Gewicht sind klar. Aber bei der Zollinhaltserklärung habe ich ein Problem....es muss ja alles angegeben werden...der Platz reicht nicht aus....habe mir nun schon was "gebastelt"...gleiche Aufmachung usw. nur mehr Spalten....dem Kopierer sei dank. Oder gibt es da irgendwelche Tips, Vordrucke oder Empfehlungen. Und dann habe ich alles in Geschenkpapier gepackt, damit die kleine Maus was auszupacken hat. darf ich das überhaupt...? Der Gesamtwert des Päckchens sind ungefähr 40,00 €

      Danke für Eure Antworten und Hoffentlich Tips
      Hallo und willkommen hier.
      Also ehrlich gesagt, würde ich da irgendwas beliebiges draufschreiben was zum Inhalt passt und fertig.
      Solange das keine verbotenen oder sonstwie regulierten Sachen sind, interessiert Niemanden, was da drin ist und was auf der Erklärung steht.

      ina868 wrote:

      Nun möchte ich der Kleinen ein Päckchen zumommen lassen


      loskop wrote:

      Auch ich gedenke ein Paket nach Kiev zu schicken.

      Mit was gedenkt ihr die Pakete zu schicken? DHL oder Konsorten? 2 bis 3 Wochen unterwegs?
      Ich habe gestern wieder ein Paket mit 13kg nach Kiew geschickt. Ist heute Nachmittag angekommen.Hat 15€ gekostet. Inhalt waren Lebensmittel,Alkoholisches und Süsses.Ohne Zollinhaltserklärung oder dergleichen. Das Zauberwort heisst Reisebus :thumbsup:
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:
      Sorry, ja normal mit der Post verschicken. Ich kann nicht von einer oder zweo Betreuerinnen erwarten, dass sie zu einer bestimmten zeit vielleicht durch halb Kiew fahren um fü rein 6 jähriges Weisenkind etwas vom Bus abzuholen. Die Idee ist gut und würde ich bei Erwachsenen auch machen.

      ina868 wrote:

      Ich kann nicht von einer oder zweo Betreuerinnen erwarten, dass sie zu einer bestimmten zeit vielleicht durch halb Kiew fahren um fü rein 6 jähriges Weisenkind etwas vom Bus abzuholen.

      Das ist nicht mehr nötig. Man kann das Paket auch am nächsten Tag oder später im Büro vom Busunternehmer abholen :feingemacht:
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:

      ina868 wrote:

      Sorry, ja normal mit der Post verschicken.

      Wenn du hier ein wenig im Forum stöberst,findest du bestimmt einige Beiträge wo Postpakete nie angekommen sind.Aber das dürfte ja dann bei ein paar Malstiften usw. nicht ins Gewicht fallen...
      Ironie off....
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:
      Ich habe gestern mal bei DHL gestöbert - ein 5 kg Paket mit bis zu 500 EUR versichert und Sendungsverfolgung kostet knapp 30 EUR.
      Das ist sehr sportlich.
      Ein Päcken kostet 15 EUR (bis 2 kg ohne Sendungsverfolgung und ohne Versicherung).

      Ich würde 30 EUR einmalig ausgeben.
      Bei einer Patenschaft, wo öfter Pakete verschickt werden, würde ich eine günstigere Lösung suchen.

      @ plougras, wie kann ich per "Bus" verschicken?
      Hallo Ina.
      Das finde ich total klasse, dass Du eine Patenschaft für ein Waisenkind übernommen hast. Vielleicht kannst Du uns etwas darüber erzählen... z.B. wie es dazu kam, oder ob es Rückschläge bzw. Hürden gab.
      Gerne auch in einem eigenen Thread.
      Liebe Grüße aus Leipzig

      loskop wrote:

      @ plougras, wie kann ich per "Bus" verschicken?

      EuroClub - Bustickets Ukraine,Deutschland,Wien, Budapest,Poland - Main
      ich verschicke immer mit diesem Busunternehmen. ich weiß ja nicht wo du wohnst.Du mußt dir einen suchen der bei dir in der Nähe hält.Bei mir ist es halt Euroclub. Aber mit dem verschicke ich jetzt schon seit drei Jahren ohne Probleme.Ich schaue auf dem Fahrplan wann er von Stuttgart nach Kiew fährt. Das ist normalerweise dreimal die Woche. Dann fahren wir dahin, geben dem Busfahrer das paket,bezahlen und fertig.Am nächsten Tag ist es in Kiew. Aber Euroclub fährt ja auch von anderen deutschen Städten in die Ukraine. Und da nicht nur nach Kiew. Mußt halt mal den Fahrplan studieren. Seit neuestem wird das Paket beim Busfahrer gewogen und notiert.Dann wird es in UA im Büro von Euroclub bei Ankunft nochmal gewogen.Da kann man es dann abholen.
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:
      Ich habe hier in Stuttgart günstige Alternativen gefunden... Jeden Samstag kommt ein Kleinbus (Sprinter) aus der Westukraine nach Stuttgart... Meine Frau schickt mit Nova Posta montags ein Paket in die Westukraine... und samstags wird mir das ins Haus geliefert... kostet pro kg ca. 1 €... Zurück geht es ähnlich günstig und schnell...
      Es muss also nicht extra zur Bushaltestelle gefahren werden bzw. nach Kiew!

      Allerdings sollte man für die Kommunikation per Telefon bzw. am Fahrzeug zumindest etwas russisch sprechen - die Fahrer sprechen nur fragmentarisch deutsch. Wir sind auf diesen Weg über die Homepage der Ukrainer in Stuttgart gekommen und haben ihn schon öfters genutzt... ohne Inhaltsangabe o.ä.

      Darüber hinaus stehen jeden Samstag auf nem Parkplatz im Unigelände Stuttgart-Vaihingen 2 Kleinunternehmer, die Pakete aus der Ukraine nach D und zurück... und auch Mitfahrmöglichkeiten anbieten... Zu Preisen, Qualität, ... kann ich aber nichts sagen...

      Wenn man über Facebook auf die Seiten der entsprechenden Gruppierungen der Ukrainer in Deutschland geht, dann findet man ähnliche Angebote für die ganze Republik.
      - Meine Statements werden nach bestem Wissen und Gewissen abgegeben. Lasse mich gerne überzeugen... mit Argumenten ! - :pardon:
      Man kann ohne Weiteres ein Päckchen schicken. Der Innhalt muss nicht haarklein definitiert werden. Fülle einfach die ersten Zeilen aus und gut ist. Das Päckchen kommt in der Regel nach einer Woche an. Muss aber dann beim Postamt abgeholt werden.
      @plougras Mit Euroclub verschicke ich morgen auch.

      Kleine Erzänzung zu deinem Beitrag: Bei Euroclub kann man das Paket in der Ukraine auch weiterschicken. Unser Paket geht dann übermorgen von Lemberg weiter nach Wetly (wobei es in Ljubeschiw abgeholt werden muss). Der Kontakt war sehr nett und professionell. Und preislich ist das ganze auch super...

      Dodger wrote:

      Kleine Erzänzung zu deinem Beitrag: Bei Euroclub kann man das Paket in der Ukraine auch weiterschicken. Unser Paket geht dann übermorgen von Lemberg weiter nach Wetly (wobei es in Ljubeschiw abgeholt werden muss). Der Kontakt war sehr nett und professionell. Und preislich ist das ganze auch super...

      Erzähl mal weiter :D Verschickt Euroclub dann das Paket mit Nova Poshta??
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:
      @plougras: ja das geht dann mit Nova Posta... der Kontakt war eigentlich ganz entspannt. Ausser das wir heute Morgen 5:45 Uhr am Busbahnhof sein mussten.. aber das ist nicht weit von uns und somit eigentlich super. Wir mussten ne komplette AUflistung mitgeben und der Karton musste offen sein (Zoll...).bezahlt haben wir für nen Umzugskarton mit 17 KG 25 Euro. Nova Posta zahlt dann der Empfänger in der Ukraine. Ich hatte hier gelesen das es noch gewogen wird, dem war aber nicht so... auch wirklich reingeschaut hat der Kollege nicht. Aber wir haben alles 100%ig korrekt gemacht... nachdem wir 1x über die polnische Grenze sind, bin ich da echt kuriert was die ukrainischen Grenzer betrifft. Die können froh sein das die kein Deutsch/Englisch können :)

      Die haben wohl in Lemberg eine Zentrale, wo die Pakete direkt an die Post übergeben werden. Also die kleben es dann zu und machen den Aufkleber drauf... mal schauen.

      Wenn das Paket ankommt werde ich nochmal nen Update bringen

      Dodger wrote:

      Wir mussten ne komplette AUflistung mitgeben und der Karton musste offen sein

      Wir mussten noch nie eine Auflistung mitgeben.Wir kleben den Karton auch immer zu. Wenn ihn der Zoll aufmachen will,soll er das selbst machen. Aber gewogen wurde das Paket bei uns immer.
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:
      Mit dem Zukleben hat mich auch irritiert. Andererseits habe ich den Zoll erlebt... ob die das wieder einpacken würden. Meine Frau hat das geregelt. Ich spreche kein Ukrainisch und mein Russisch reicht kaum für ein Eis :) Sie hatte mit dem Lemberger Büro telefoniert... find die Abwicklung aber ganz gut... mal schauen wie es läuft