ich bekomme einen Vogel

      Dixi62 wrote:

      Nochmal zum Visum und Zuständigkeitsbereichen. Also IHR Omanvisum - in IHREN ukrainischen Pass - habe ich auch HIER in Berlin bei der omanischen Botschaft bekommen.
      Pass nach Deutschland (zu mir) gebeamt, nach Berlin weitergeschickt (mit ordentlichem Anschreiben, Visumantrag, Bearbeitungsgebühr im Umschlag und frankierten Rückumschlag) und 5 Tage später hatte ich ihn (IHREN RP) wieder. Nun muß er nur wieder zurück gebeamt werden - gleich zusammen mit dem Flugticket Kiev - Muscat.


      Das könnte auch daran liegen, dass der Oman mit zu den Staaten gehört, in welchen Ukrainer das Visum auch zum Zeitpunkt der Einreise am Grenzübergang, Flughafen oder Hafen gegen Zahlung der Visagebühren erhalten könnten. Weiß dies aber nicht genau.

      Glaube aber nicht, dass Dir das gleiche "Kunststück" bei einer deutschen Auslandsvertretung gelingen wird, wenn diese für den Wohnsitz des Antragstellers nicht zuständig ist. Du triffst hier auf deutsche Beamte und/oder deren "Handlanger/Vollstrecker". Die halten sich nunmal an ihre Vorschriften, die da lauten ;) "Abwehr, Abwehr und nochmals Abwehr von möglichst vielen Visaanträgen" ;)

      Aber Spaß beseite, die Vorschrift lautet nunmal wie in Post 28 von scg61 als Zitat eingestellt. Genau darauf werden die sich berufen.
      Drücke Dir trotzdem die Daumen und wünsche Dir viel Erfolg, denn wie ich immer sage - ´Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt`

      Fasil wrote:



      Das könnte auch daran liegen, dass der Oman mit zu den Staaten gehört, in welchen Ukrainer das Visum auch zum Zeitpunkt der Einreise am Grenzübergang, Flughafen oder Hafen gegen Zahlung der Visagebühren erhalten könnten. Weiß dies aber nicht genau.


      "The cost of a tourist visa is RO 5 and w.e.f. January 5th 2002, can be purchased at Muscat International Airport. It allows for multiple entries."

      Wie Fasil schrieb.

      Desweiteren hoert sich der Absatz mehr nach einer Einahmequelle fuer den Oman an als eine Massnahme zur Regulierung des Reiseverkehrs. Das Visum wird zum Verkauf angeboten nicht zur Beantragung. Ich denke hier liegt der kleine aber feine Unterschied und wuerde erklaeren warum es so einfach war ein Visum fuer sie zu erhalten.
      Desweiteren hoert sich der Absatz mehr nach einer Einahmequelle fuer den Oman an als eine Massnahme zur Regulierung des Reiseverkehrs. Das Visum wird zum Verkauf angeboten nicht zur Beantragung. Ich denke hier liegt der kleine aber feine Unterschied und wuerde erklaeren warum es so einfach war ein Visum fuer sie zu erhalten.

      Genauso ist es. Darum verstehe ich den ganzen Aufwand den Dixie getrieben hat eh nicht. Wie für die Türkei auch gibt es dieses "Visum" direkt bei der Einreise

      Dixi62, so richtig erschließt sich mir nicht der Sinn eines Visum für OMAN

      Was ergeben sich daraus für aktuelle, bzw. zukünftigen Vorteile für Dich und Deine Freundin in bezug auf ein Schengenvisum oder möchtet ihr unter Umgehung der ganzen Aspekte für eine Heirat in D oder UA umgehen - siehe Dänemark -.

      Diviner
      quod licet iovi non licet bovi

      4neo wrote:

      und warum nicht mal den Botschafter fragen ?

      man, Dixi muss echt Beziehungen haben, wenn er direkt vom Botschafter empfangen wird !happy!
      Welcher ihm dann die Gesetzliche Lage erlaeutert u. an die Botschaft in Kiew verweist. :D
      Zuständigkeit zur Visumerteilung

      Kraft Gesetzes (§ 71 Abs. 2 Aufenthaltsgesetz) sind die Botschaften und Generalkonsulate (Auslandsvertretungen) der Bundesrepublik Deutschland für die Visumerteilung verantwortlich. Das Auswärtige Amt wird bei der Entscheidung von einzelnen Visumanträgen grundsätzlich nicht befasst. Kenntnisse über den Stand einzelner, bei den Auslandsvertretungen anhängiger Verfahren liegen dem Auswärtigen Amt nicht vor.

      Zuständig für die Visumerteilung ist die Auslandsvertretung, in deren Amtsbezirk der Antragsteller seinen gewöhnlichen Aufenthalt bzw. seinen Wohnsitz hat.

      Fasil wrote:

      und ob Herr Botschafter sich da über die Störung freuen würde, wage ich zu bezweifeln. ;) !happy! !tanz1!

      ?( Was denn,war ich wieder zu Fies-Realistisch ? Na gut, dann leg ich fuer Phantasten noch nen "Roten Teppich" oben drauf. Soll ja ein schliesslich echter Botschaftsempfang werden. :D

      Diviner wrote:

      Was ergeben sich daraus für aktuelle, bzw. zukünftigen Vorteile für Dich und Deine Freundin


      KEINE - ich möchte einfach die letzte Woche die ich "alleine" im Oman bin (denn die Kumpels haben "nur" 3 Wochen) zusammen mit IHR verbringen. Sonst nix! Und sie lernt schon mal was anderes Kennen, in Bezug auf zukünftige Reisen.

      scg61 wrote:

      Wie für die Türkei auch gibt es dieses "Visum" direkt bei der Einreise


      NEIN - gibt es NICHT bei der Einreise. Ich habe nicht umsonst vorher bei der Konsularabteilung der omanischen Botschaft des Oman in Berlin erkundigt. Da hieß es eindeutig, "kein Problem, aber das Visum muß im Vorfeld eingeholt werden."

      Dixi62 wrote:

      Naja jedenfalls will sie sich aber trotzdem erkundigen, ob ich das fehlende Papier - die Heiratsurkunde denn für MEIN EFZ - wirklich unbedingt brauche.

      Soooo, heute vormittag habe ich von der netten Dame vom Standesamt einen Anruf bekommen. Ich kann das EFZ am Freitag abholen, auch ohne Heiraturkunde der ersten Heirat. :arghs:
      Dann gleich Vorbeglaubigen lassen (Termin habe ich schon gemacht) und ab zur Legalisierung. Lt. verschiedenen Erfahrungen hier im Forum genügt ein Formloses Anschreiben mit der Bitte um Legalisierung. Oder?
      Visum Oman
      Ein gültiges Visum ist notwendig. Die Beantragung eines Visums für maximal 30 Tage ist auch vor Ort an jeder Grenze möglich. Dazu wird bei der Ankunft ein noch mindestens 6 Monate gültiger Reisepass. Die Gebühr für das Visum bei Ankunft beträgt 6 R.O (Rial Omani)

      Eine Visumbeantragung vor Reiseantritt wird aber dringend empfohlen da es sonst bei der Einreise zu erheblichen Wartezeiten kommen kann.

      Danke, Dixi62

      nun ist ja alles gesagt. Nun zu hinterfragen, warum Du in OMAN bist ist nicht von Bedeutung.
      Ich fahre halt einfach 870 Kilometer in die Ukraine. OMAN ist mir denn doch irgendwie etwas weit.

      Wünsche Dir einen wunderschönen Urlaubsaufenthalt mit Deinem Schatz.

      Diviner
      quod licet iovi non licet bovi

      Diviner wrote:

      OMAN ist mir denn doch irgendwie etwas weit.

      Aber phantastisch, Land UND Leute. Man muß es selbst erlebt haben, und benötigt trotzdem einige Zeit es zu verstehen, zu begreifen und zu verarbeiten. Ich muß auch noch ein Versprechen einlösen. In einer kleinen Ortschaft, ich mußte meinen Kupplungszug reparieren, wurden wir eingeladen. Beim Verabschieden mußte ich versprechen, wenn ich wieder im Oman bin, muß ich sie wieder besuchen.

      Nun ein paar Beispiele: dixi.charlie247.server4you.de/2007/Oman/Text/Seite1.htm -> meine erste (Oman)reise 2007

      die letzten 3 eines guten Freundes von mir: 2007 bin an dem Tag an dem er (in Dubai) angekommen ist zurück geflogen
      reiseenduro.de/carlo/reise/berichte/asien/nahost/oman2007/
      reiseenduro.de/carlo/reise/berichte/asien/nahost/oman2009/
      reiseenduro.de/carlo/reise/berichte/asien/nahost/oman2010/

      Dixi62 wrote:



      NEIN - gibt es NICHT bei der Einreise. Ich habe nicht umsonst vorher bei der Konsularabteilung der omanischen Botschaft des Oman in Berlin erkundigt. Da hieß es eindeutig, "kein Problem, aber das Visum muß im Vorfeld eingeholt werden."


      Dixi......dann verstehe ich nicht warum Du nicht bei der deutschen Botschaft im Oman anrufen kannst um es zu klaeren ob ein Antrag fuer ein Schengen Visum einer ukrainischen Staatsbuergerin mit staendigen Wohnsitz in der Ukraine dort moeglich ist.

      Das mit dem Visum fuer Oman konntest Du doch auch mit der Botschaft klaeren.

      Im Endeffekt nehmen wir hier unsere Informationen aus dem internet. Ich interessiere mich fuers Reisen daher haben mich nebenbei auch gleich mal die Einreisebestimmungen zum Oman interessiert.

      Es ist und bleibt allerdings deine Entscheidung. Wie viele andere hier auch wuerde ich dir davon abraten. Ich spreche von meinen Erfahrungen mit der deutschen Botschaft in Dublin. Mein Reisepass laeuft jetzt aus und was meinst Du was die alles von mir haben wollten nur um zu belegen das ich tatsaechlich in Irland wohne.
      Vor einiger Zeit wollte ich jemanden nach Irland einladen und dann mit ihr einen kleinen Trip nach Berlin unternehmen. Bei der Botschaft wurde mir ausdruecklich gesagt das ein Legalitaetsnachweis in Form eines Visums fuer Irland oder die Person muss Staatsangehoerige / er sein welches fuer Irland Visumsbefreit ist.
      Da sich das zerschlagen hat weiss ich nicht ob es einfacher ist ein Schengenvisum oder ein Visum fuer Irland zu bekommen aber ich weiss noch genau was mir gesagt wurde.

      Wie gesagt da es deine Entscheidung ist wuerde ich einfach das Telefon nehmen und im Oman anrufen. Dann weisst Du genau woran Du bist.

      Rene wrote:

      Dixi......dann verstehe ich nicht warum Du nicht bei der deutschen Botschaft im Oman anrufen kannst um es zu klaeren ob ein Antrag fuer ein Schengen Visum einer ukrainischen Staatsbuergerin mit staendigen Wohnsitz in der Ukraine dort moeglich ist.


      Ganz einfach - weil ich es einfach NUR "probieren" d.h. nachfragen, versuchen will - und die aber damit ein bissel "überrumpeln" möchte. Und das alles aber auch nur, wenn wir die Zeit dazu haben, nicht auf Biegen und Brechen. Einfach mal so aus "Lange Weile".

      Oman und Schengen-Visum

      Dixi......dann verstehe ich nicht warum Du nicht bei der deutschen Botschaft im Oman anrufen kannst um es zu klaeren ob ein Antrag fuer ein Schengen Visum einer ukrainischen Staatsbuergerin mit staendigen Wohnsitz in der Ukraine dort moeglich ist.

      Es mag sein , dass ich nicht genügend virtuellen Speicher im Kopf habe umd die Datenleitungen in die richtige Richtung zu bekommen.
      Wenn ich das Zitat von Rene lese, bestätigt sich hier einfach mein Verdacht, dass Du Dixi62 versuchst ein Schengenvisum zu bekommen, welches Du für Deine Freundin auf dem normalen Weg nicht bekommst.
      Das kann ich gut verstehen, aber ob es von Erfolg gekrönt sein wird, lasse ich mal offen.
      Ich habe das mal für eine damals in Tschechien lebende Freundin versucht, welche einen Aufenthaltstitel für CZ für ein Jahr hatte (grüner Pass CZ).
      Wir waren in Kiev bei der Botschaft, wurden aber wegen des tschechischen Aufenthaltstitel an die DB nach Prag verwiesen. Das waren noch Zeiten, da durfte ich noch mit rein. Also mit dem Auto von Kiev nach Lvov zurück und am nächsten Tag gleich über Krakow - Olomouc nach Prag, ist ja alles gleich um die Ecke...
      Ergebnis: Visum gibt es nur bei offizieller Arbeit in CZ und einem Konto bei einer CZ-Bank, wo es monatlich regelmäßig Bezüge gibt. Meine Bereitschaft, diese Zahlungen zu leisten, wurde von den Mitarbeitern der Botschaft nicht akzeptiert.
      Von daher glaube ich nicht, dass das bei der DB in Oman so funktioniert. Unabhängig davon, dass es ich Dir wünsche.

      Diviner
      quod licet iovi non licet bovi

      scg61 wrote:

      Die Beantragung eines Visums für maximal 30 Tage ist auch vor Ort an jeder Grenze möglich

      Das Touristenvisum für den Oman ist auch "Nur" für den Aufenthalt von max. 3 Wochen (21 Tagen) am Stück gültig! Wenn man länger vor hat muß man auch ein anderes Visum beantragen (frag mich jetzt nicht wie sich das nennt) oder man fährt / reist mal kurz wieder in die VAE. Ich habe mich noch nie länger als 3 Wochen aufgehalten. 2007 sind wir am Ende nach Mussandam (Nordspitze der arabischen Halbinsel) gefahren. Gehört auch zum Oman, aber ist nur von den VAE zu erreichen. O.K. man bezahlt eben nochmal 6 Rial (ca. 12 Euro) für Visum - oder auch nicht. Wir haben das Visum bei der Einreise "geschenkt" bekommen.