Heiraten in der Ukraine?

      Hallo!

      Jup! So sieht es aus. Ich war heute bei der ABH und ich bekomme kein ok, weil ich noch in der Probezeit bin und mein Gehalt zu niedrig ist.

      Die SB hat mir dann "geflüstert" warum wir nicht in UA heiraten, dann wird hier in der ABH nur geprüft ob ich einen festen Wohnsitz habe und dann kann ie kommen.

      Da wir alle Dokumente sowieso schon beim Standesamt liegen haben, brauche ich die nur zu holen und ab nach UA. Dort verlangt man sogar von mir weniger Dokumente als von Yana in D.

      BLIN, das hätten wir gleich so machen sollen!
      Von der Dänemark Variante hat sie mir abgeraten, weil das einem Betrug gleich kommt. Du weisst, mit Besuchsvisum über Deutschland nach Danske, heiraten und die ABH vor vollendete Tatsachen stellen.

      Sie sagte, das sie dann sofort ausreisen kann und einen neues Visum beantragen muss und das könne dann schon "etwas" dauern.

      Darum lieber die UA Variante, wir haben schon fast alles und dann heiraten wir eben in Kiew.
      @Rumborak: Ja sicher, da hast du recht, das haben wir auch alles schon so gemacht. Fakt aber ist, das ich (wir) kein OK von meiner ABH bekommen.

      Darum heiraten wir jetzt in UA.

      @ Natalija: Yana sagt grade das sie das Forum auch kennt! :)
      Natalija, das ist gar nicht so kompliziert aber es sind viele Lauferein in UA gewesen um die Dokumente alle zu bekommen und legalisieren zu lassen. Vom Geld mal ganz zu schweigen!!!!!

      Ich halte euch auf dem Laufenden! :evil:

      Post was edited 1 time, last by “Alex1976” ().

      Hallo Alex,

      du bist auf dem richtigen Weg. In UA zu heiraten ist meiner Meinung nach wesentlich leichter. Oder hat jemand schon andere Erfahrungen gemacht( z.B. Anerkennung der Eheschließung in D)?

      mfg
      badossi
      mfg
      badossi
      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott.
      __________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      Von der Dänemark Variante hat sie mir abgeraten, weil das einem Betrug gleich kommt. Du weisst, mit Besuchsvisum über Deutschland nach Danske, heiraten und die ABH vor vollendete Tatsachen stellen.

      Das ist bestenfalls Visumsmissbrauch, der aber nur nachzuweisen ist, wenn klar ist, dass die Heiratsabsicht schon bei Beantragung des Visums bestand. Wenn man sich spontan entschliesst, auf einer Besuchsreise zu heiraten, dann ist vollkommen ok. Fakt ist, dass dieser Sachverhalt (auch je nach Einzelfall) von unterschiedlichen ABH's unterschiedlich beurteilt wird. Ich kenne einen Fall, da hat er sich bei den Eltern angemeldet (d.h. eine andere ABH war zuständig) und schon war die Heirat in Dänemark kein Problem mehr. Bei uns gab es nach dem Gespräch mit dem Amtsleiter auch keine Probleme mehr.

      Was für die Heirat in Dänemark spricht: Es geht sehr schnell, wenn sie ohnehin mit Touristemvisum hier ist. Was für die Heirat in UA spricht: Die ukrainischen Verwandten können an der Feier teilnehmen, der festliche Rahmen wird schöner sein.

      Gruß
      Siggi
      Das einzige Problem mit einer spontanen Hochzeit(bei Einreise mit Touristenvisum) in Deutschland oder Dänermark ist, das man vorher mit der Ausländerbehörde sprechen sollte!

      Wenn man denen glaubhaft versichern kann, das man unbedingt jetzt heriraten will, sind die schon mal informiert und glücklich.

      Es kann sonst durchaus passieren, das der nette Beamte bei der ABH die Eheschließung zwar anerkennt, aber keinen Stempel / Aufkleber in den Paß macht. Dann endet das Touristenvisum und man kann im Zuge der Familienzusammenführung wieder erneut anfangen.

      Klar, rechtlich gesehen hat nach geschlossener gültiger Ehe der Partner / die Partnerin einen Anspruch hier zu bleiben, aber was macht man wenn das verweigert wird. Ich kannte mal ein Paar die haben geheiratet und der Beamte hat die Frau tatsächlich nach Hause geschickt (Visum lief 2 Wochen später aus). Die hatten dann wirklich Spaß.
      Was immer Du tust, sei stets Du selbst!
      @ Rumborak: Wenn du mir den entsprechenden § im Ausländerrecht zeigst wäre ich dir dankbar! ;)
      Fakt ist das Sie wegen des Einkommens und vorallem wegen der noch bestehenden Probezeit abgelehnt hat und mir unter der Hand geraten hat in UA zu heiraten, weil dann nur der feste Wohnsitz geprüft wird.

      Also machen wir das jetzt so. Heute war ich beim Standesamt und hatte meine Aufenthalts und Ledigkeitsbescheinigung sowie das Ehefähigkeitszeugnis geholt, das der SB netterweise gleich nach Kiel zum Innenministerium schickte für die vorlegalisation.

      Ich denke in 3-4 Wochen kann ich mit etwas Glück schon in Kiew sein.

      :)
      @ Rumborak: Das ist ja auch alles richtig was du schreibst und sagst, aber in diesem Absatz geht es genau um den Fall den wir jetzt NICHT haben.

      Kann eine Familienzusammenführung an niedrigem Einkommen oder fehlendem Wohnraum scheitern?
      Ja, das ist möglich. Bei Eheschließungen zwischen Ausländern ist es regelmäßig erforderlich, dass der Lebensunterhalt des nachziehenden Ehegatten sichergestellt sein muss. Ferner muss ausreichender Wohnraum vorhanden sein. Im Falle einer deutsch-ausländischen Ehe spielt weder Einkommen noch die Wohnungsgröße eine Rolle, auch wenn man immer wieder hört(e), dass manche ABH's entsprechende Nachweise verlangen. Das lässt sich damit erklären, dass in § 28 Abs. 1 AufenthG ausdrücklich geschrieben steht, dass die Aufenthaltserlaubnis abweichend von § 5 Abs. 1 Nr. 1 AufenthG erteilt wird. Eine Regelung zum Wohnraum, wie etwa in § 29 AufenthG, gibt es nicht.

      Einkommen spielt keine Rolle, JA! Aber nur bei Familienzusammenführung eines Bundesbürgers mit einer Ausländerin. Bei einer geplanten Heirat in D handelt es sich aber nicht um eine Familienzusammenführung.

      Du vertauschst hier den Sachverhalt.

      ....................................................................

      Deine PN: Ja, auch alles richtig, wenn ich in UA heirate muss ich kein Gehalt nachweisen, nur den Wohnsitz wenn sie nach D kommen soll.

      Gestern bei der ABH war aber das Problem das wir geplant hatten in D zu heiraten und dafür muss ich genug Gehalt und einen "sicheren" Job nachweisen.

      Post was edited 1 time, last by “Alex1976” ().

      Hmmm hört sich ja klasse an, Termin hatten wir ja 16.07. und das jemand anderes die EVE machen kann ist auch klar.

      Jetzt denke ich das dass von ABH zu ABH unterschiedlich ist.
      Das dumme ist ja, wenn du bei der ABH fragst, werden die mir keine ehrlich Auskunft geben.
      Wie bei allen Behörden musst du deine Rechte und Pflichten selber kennen.
      Ich habe etwas in diesem Alien Forum gelesen.
      Dort ist jemand ALG2 Empfänger und dem haben sie auch die Heirat in D verweigert, bzw. das Visum für dir Braut.

      Also Rumborak, da hast du wohl echt schwein gehabt? :(

      Bist du sicher die 1000 Euronen wieder mitgenommen zu haben???!!!! :D :D :D

      Egal, ich fahre nach Kiew sobald ich alles habe und dann wird "gehochzeitet"!
      =) =) =) :] :] :]

      Post was edited 1 time, last by “Alex1976” ().