Übersiedeln, Umzug in die Ukraine. Wer kann helfen?

      Übersiedeln, Umzug in die Ukraine. Wer kann helfen?

      Hallo, alle zusammen!

      Ich möchte zu meiner Freundin in die Ukraine umziehen, da sie frühestens in 2 Jahren nach Deutschland kommen kann. Ich beschloß, für 2 Jahre zu ihr zu kommen und dann mal sehen, was wird. Wer kann mir Tipps zu Umzug, Visa, Steuern, Wohnungskauf, Selbständigkeit geben? Welche Kosten kommen auf mich zu? Zoll? Was kann ich zollfrei mitnehmen? Muß ich meinen Hauptwohnsitz auf Ukraine ummelden oder Geht es auch als Nebenwohnsitz? Aus den ukrainischen Websites werde ich nicht schlau. Es gibt kaum konkrete Angaben.
      Es soll nach Dneprodserschinsk gehen.

      bennop schrieb:

      Wo die Liebe hinfällt!

      Die hilft Dir hier aber nicht bei der Ernaehrung weiter. Deine Rosinen vergiss mal schnell wieder, wenn Du in UA Dein Einkommen nicht aus dem Ausland beziehen kannst, hak es ab. ;)
      Ich hab den ganzen Kram hier schon mal irgendwo im Off Topic fuer eine in Deutschland lebende Ukrainerin die ihren Hausmeisterservice nach UA verlegen wollte beschrieben, sie hat dann die Finger davon gelassen.
      Ausserdem wie sieht es mit Sprachkenntnissen in Ukrainisch oder Russisch aus ?

      bennop schrieb:

      Ich beschloß, für 2 Jahre zu ihr zu kommen und dann mal sehen, was wird.


      Denkbar schlechte Startbedingungen. Mit dieser Einstellung und wenn ich dies richtig verstanden habe, eigentlich null Voraussetzungen, da kannst Du nur auf der Fresse landen in UA. Sorry für die harten Worte, aber so isses halt, das wahre Leben in UA.

      Nur das bereits gesagtet könnte helfen:
      wenn Du in UA Dein Einkommen nicht aus dem Ausland beziehen kannst,

      krissa60 schrieb:

      das mit der Sprache die sollte mehr als nur das Touri bla bla sein

      Na sicher, man sollte schon verstehen, was Notarius, Advokatus, Rentenkasse, Finanzbehoerde etc. pp. um nur einige zu nennen die zur Firmengruendung erforderlich sind von einem wollen. Meistens ist es Dein Bestes. :D

      bennop schrieb:

      sondern was ich benötige, dass es geht

      Baksov und zwar ne Menge davon. Erstmal brauchst Du eine Arbeitserlaubnis mit entsprechendem Visum oder musst mit einer Ukrainerin verheiratet sein sonst geht garnichts, weder Angestellt noch Selbststaendig. :D
      Willst Du Residenzia ohne Heirat kommen wieder die Bucks ins Spiel, denn dann musst Du mindestens 120 Kilobucks Investitionssumme auf den Tisch knallen.
      Stell Dir einfach die Krise in Deutschland x5 vor, dann hast Du die Ukrainischen Verhältnisse. Den Rest hat Friedrich Edwin oben schon erklärt.

      Wenn alles so einfach waere, wuerde schon der neue Stern eines uns allen bekannten vielversprechenden Berliner Jungkapitalisten mit besten Beziehungen zum Milizchef am Donezker Oligarchenhimmel strahlen. :D
      Hallo bennop,

      willkommen im Forum. Es wäre hilfreich gewesen zu wissen wie du dein Geld momentan verdienst. Hast du Möglichkeit deine Tàtigkeit in der Ukraine Standortunabhängig fortzuführen?

      Andernfalls wird es etwas schwerer dir eine Existenz in der Ukraine auzubauen. Russisch / Ukrainisch sind definitiv ein Muss. Auch solltest du in der Lage sein dich den lokalen Gepflogenheiten anzupassen. Zu versuchen Deutschtum in die Ukraine zu bringen wäre fatal.

      Beschreibe deine Vorstellungen doch bitte etwas genauer.

      "Wie sieht es mit Selbstständigkeit aus" sagt nicht gerade viel aus ;)
      Für 2-3 Jahre würde ich Dir empfehlen als Tourist in UA zu leben, weil Du über das Internet arbeiten kannst. Dann brauchst Du keine Arbeitserlaubnis, keine Steuernummer, keine Registrierung, sondern einfach nur ein Visum, was Du immer wieder verlängerst. Das erscheint mir der Weg des geringsten Widerstands zu sein. Je weniger Du in UA investierst, je weniger kannst Du verlieren.

      Das einzige, was mich ein wenig verunsichert, ist Deine Frage im Forum. In Deiner Situation würde ich mich nur wohlfühlen, wenn ich eine Frau an meiner Seite hätte, die so wie meine Frau, alles administrative in die Hand genommen hat und mir gezeigt hat, wo es in UA lang geht. Sie hat mir gesagt, wie ich die Aufenthaltsgenehmigung, die Steuernummer bekomme, Kleinunternehmen für mich eröffnet, die Buchführung erledigt, etc. Sonst wäre es vermutlich ein ziemlicher Reinfall geworden.

      Gruß
      Siggi

      P.S: Ich arbeite auch über das Internet für Kunden in Westeuropa.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Siggi“ ()

      Ich arbeite nicht im Internet, sondern über das Internet. Den Hauptteil meiner Zeit arbeite ich als Software-Entwickler, mache aber auch Consulting, Workshops, etc.

      Das Visum ist bei dem Konsulat zu beantragen, was aufgrund Deines Wohnorts für Dich zuständig ist.
      mfa.gov.ua/germany/ger/18592.htm
      Du kannst aber auch einen Visadienst bemühen, was vielleicht empfehlenswert ist, wenn Du bei solchen Dingen sehr unsicher bist. Ein Visum habe ich schon lange nicht mehr beantragt, Kosten lagen immer deutlich unter 100 Euro.

      Gruß
      Siggi

      bennop schrieb:

      Welche Gepflogenheiten sind denn besonders zu berücksichtigen? Von Russisch habe ich Grundkenntnisse und baue sie weiter aus.

      Das wird nicht reichen, da muss Dich Deine Dame aber sehr an die Hand nehmen, wenn das nicht auf dauer reibungslos klappt bist Du ziemlich aufgeschmissen. :rolleyes:
      Ansonsten wie Siggi schreibt, am bequemsten nen Visumdienst z.B. Vostok beauftragen und gleich ein Jahresvisum ordern.
      Noch was?, ach ja - Viel Glueck ! :thumbup:

      Ex Алёночка и Лапочка schrieb:

      Wenn alles so einfach waere, wuerde schon der neue Stern eines uns allen bekannten vielversprechenden Berliner Jungkapitalisten mit besten Beziehungen zum Milizchef am Donezker Oligarchenhimmel strahlen.

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      mfg
      badossi
      ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott.
      __________________________________________________________________________________________________________________________________________________