Ehe für Umgehung Aufenthaltsbewilligung

      Klar will ich sie los werden. Ich gehe jetzt schon meine eigenen Wege, alleine in den Ausgang und sie schläft auch allein in einem anderen Zimmer.
      Mit der Paarberatung wollte ich nur eins, dass sie die zu den Wutausbrüchen Stellung nehmt und sich in den Widersprüchen verstrickt auf was sie wirklich aus ist.

      Die Wohnung kündigen kann ich auch nicht, da Eigentumswohnung und nebenan arbeite ich auch. Möglichkeit wäre, stelle sie auf die Strasse und nehme ihr den Schlüssel ab. Aber dann wird sie die Erste sein wo zur Polizei rennt und dann lässt sich erst recht nichts mehr machen.
      Diese Frau ist nicht blöd und hat ihre Leute hier und in der Ukraine die genau wissen wie unser Rechtssystem läuft.
      Das hat auch mein Rechtsanwalt gemerkt und mich gewarnt einen Prozess
      anzustrengen. Oder er ist fachlich zu wenig auf der Höhe und will nur
      Geld.
      Es gibt auch in der Schweiz ein Gesetz dass das zuständige Amt Anklage erheben kann, wenn Scheinehe vermutet wird. Aber gemäss RA wird das nur selten genutzt.

      Ich sehe die Einzige Möglichkeit nur auf Zermürbung zu setzen und hoffen das sie von alleine geht.
      Sorry..was redest Du da?? Zermürbung? Wach mal auf, der Einzige der hier zermürbt ist bist Du! Was willst Du denn erreichen..sie ignoriern für die nächsten Jahre im Nachbarzimmer? Bis sie die Aufenthaltsgenehmigung hat? Ich zitier Dich mal:

      habe nun entschieden dem ganzen freien Lauf zu geben und hoffe das sie Suizid begeht wie weiter oben beschrieben. Dann wäre die Sache am einfachsten gelöst. Machte mir vorher Sorgen. Jetzt ist mir alles egal.
      War mit ihr beim Arzt, weil die Dame Schwindel und Kopfweh vortäuschte. Der hat ihr Psycho Pharmazeutika gegeben, wo sie aber nur einmal ein nahm.

      Sie ist so verbissen in diese Aufenthaltsbewilligung.
      Das Migrationsamt macht auch nichts. Die sind auf dem Standpunkt wenn man zusammen lebt gilt die Bewilligung, auch wenn es sich um Scheinehe handelt.
      Jetzt ist es so jeder geht seinen Weg, getrennte Zimmer und man sieht sich weniger. Zwar nicht das Wahre was man sich für eine Beziehung wünscht.
      Vielleicht geht sie auch von alleine.
      So habe ich wenigstens wieder meine Ruhe und nicht ständig dieser Psychoterror
      Ich red mal Klartext. Du klingst nicht wie jemand der nen Plan hat. Das einzige Opfer von Terror seh ich in Dir bzw. das kommt auch in Deiner Passivität zum Ausdruck. Und dass das Amt Dir erzählt das man auch bei Scheinehe die Bewilligung behält, dass ist ja wohl mal Nonsens hoch drei!

      Im Grunde, ich sags mal böse...: Dein Anwalt ist angeblich unfähig, das Amt macht nichts, die Paarberatung bringt nicht......ich höre immer andere andere andere und die Umstände....wach doch mal auf, Du musst Aktiv werden. Niemand sonst. Und so nen Blödsinn das der Anwalt Dir von nen Prozess abrät, und stattdessen das weitere Zusammenleben bis zu endgültigen Aufenthaltserlaubnis befürwortet, das ist ja wohl völliger Blödsinn. Poppt die mit dem auch? Willst Du dich in 5 Jahren scheiden lassen und dann noch Unterhalt zahlen?? Und Du und Zermürbungstaktik, noch mal ganz deutlich: DER EINZIGE ZERMÜRBTE BIST DU!

      Lass die Ehe wegen falscher Angaben annullieren, mach zur Not ne Anzeige wegen Scheinehe..was weiß ich. Aber sitz nicht in Deinem Zimmerchen rum und tu nichts. Das ist was Du nämlich gerad machst. Nimm ihr dummes Geschwätz mit dem Smartphone auf...was weiss ich.

      Wenn Du nichts machst, geht Deine Psyche völlig krachen. Das die nicht die beste ist seh ich im Grunde an Deinem mental total schwankenden Beiträgen. Wenn Du nicht irgendwann Psychopharmaka fressen willst, solltest Du es beenden. Wenn alle Stricke reissen, mach direkt ne Scheidung. Selbst ein Ende mit SChrecken ist besser als keines. Oder willst Du uns jetzt auch noch erklären das Scheidungen im Grunde in der Schweiz aus religiösen Gründen nicht möglich sind? tschuess_und_weg
      Was würde denn ein Schweizer tun, der sich von seiner Schweitzer Frau scheiden lassen will? Richtig, zunächst sich einmal trennen! Natürlich sind Ehegatten einander gegenüber zum Unterhalt verpflichtet. Eine mittellose Person kann man nicht einfach auf die Straße setzen. Da muss der finanziell Leistungsfähigere schon Trennungsunterhalt leisten, wenn er denn selbst genug Einkommen hat. Dann, wenn schon mal eine Trennung zwischen Tisch und Bett besteht, hat man Fakten geschaffen: Es besteht keine eheliche Lebensgemeinschaft mehr. Man kann das Ausländeramt informieren, damit diese Aufenthaltsgenehmigung widerrufen. Nun wird sie zur Ausreise aufgefordert. Danach fallen auch keine Unterhaltszahlungen mehr an. Das ganze dauert keine Jahre, sondern Wochen.

      Weißt Du, was ein Hardliner machen würde: Einen Möbelwagen bestellen, die Wohnung auszuräumen, alles mitnehmen, auch ihre Dinge (soll sie doch klagen), Strom/Wasser/Gas kündigen, das Ausländeramt informieren und seinem Anwalt sagen, er mache jetzt 3 Monate Urlaub in Fernost und sei daher nicht erreichbar (sein tatsächlich Aufenthaltsort ist irrelevant). Meinst Du, sie wäre nach 3 Monaten noch in CH? Nicht das ich dieses Vorgehen empfehlen würde, aber so ähnlich hat es sich im wirklichen Leben schon einmal abgespielt.

      Gruß
      Siggi

      Siggi schrieb:

      Weißt Du, was ein Hardliner machen würde: Einen Möbelwagen bestellen, die Wohnung auszuräumen, alles mitnehmen, auch ihre Dinge (soll sie doch klagen), Strom/Wasser/Gas kündigen, das Ausländeramt informieren und seinem Anwalt sagen, er mache jetzt 3 Monate Urlaub in Fernost und sei daher nicht erreichbar (sein tatsächlich Aufenthaltsort ist irrelevant). Meinst Du, sie wäre nach 3 Monaten noch in CH? Nicht das ich dieses Vorgehen empfehlen würde, aber so ähnlich hat es sich im wirklichen Leben schon einmal abgespielt.


      Ich finde die Idee richtig gut und damit hätte der ganze Psychoterror auch gleich ein Ende! !tanz1!
      Jetzt begreift sie es langsam das ich nicht nur rede. Bis jetzt war ich noch zu "Nett".
      Habe sämtliche Hochzeitsbilder und Videos vernichtet.
      Sie spricht auch von Scheidung, ist aber mit den Bedingungen des Anwalts noch nicht gleicher Meinung. Aber das wird sich auch noch ändern.
      Bis jetzt habe ich ihr noch zu viel gezahlt wie Bahnkarten, Eintritte usw.
      Das hat sich bereits geändert seit dieser Woche.

      Weißt Du, was ein Hardliner machen würde: Einen Möbelwagen bestellen,
      die Wohnung auszuräumen, alles mitnehmen, auch ihre Dinge (soll sie doch
      klagen),

      An das habe ich auch schon gedacht, aber auf die sanftere Tour, alles in die Ukraine zurück schicken. Wenn sie kommt ist nur noch das Nötigste hier was in einem Koffer Platz hat. Die Bedeutung ist dann klar.
      Aus dem Beitrag von Struppi : Poppt die mit dem auch? Willst Du dich in 5 Jahren scheiden lassen und dann noch Unterhalt zahlen??

      wenn Sie während der Ehe schwanger wird und das Kind offiziell vor der Scheidung dann auch Ehelich ist - kommt der Unterhalt unter Umständen für 30 Jahre ( z.B. Student) noch hinzu !
      Schon im Dezember musste ich die Polizei holen, weil sie tätlich wurde. Sie wollte die Ehe nur noch zur aufrecht Erhaltung ihrer Aufenthaltsbewilligung und nicht mehr für eine wahre Ehe.

      Nun hat alles ein abruptes Ende gefunden. Der Psychoterror ging weiter bis ich Eheschutz beantragte.

      Dann kamen auch Fragen vom Migrationsamt, die es genau wissen wollten, da die Bewilligung bald zur Verlängerung aus steht.
      Schon mehrere Wochen drohte sie mich um zu bringen, sollte sie die Bewilligung nicht mehr bekommen.

      Dann griff sie zu einem Messer und setzte es mir an den Hals. bei der Abwehr wurde ich an der Hand verletzt.

      Sie ging danach zur Arbeit, wie wenn nichts geschehen wäre und ich lies die Polizei kommen.
      Sie wurde an der Arbeitsstelle verhaftet und musste danach ihre Sachen packen und den Schlüssel ab geben.

      Dachte nie das sie so weit geht und Probleme gewaltsam löst. Kann froh sein ist nicht mehr passiert.
      Mein Gott. Ich glaubs nicht!!! :lol: Seit dem letzten Post ist ein halbes Jahr vergangen und du wohnst/wohntest immer noch mit der zusammen. :assault:

      Was hast du in der Zwischenzeit gemacht? Dich im Kämmerlein eingeschlossen? Ich raff das alles nicht. Ich kann dir nur einen guten Rat geben. Laß erst einmal die Finger von den Frauen und werd erst einmal zum Mann.
      Gruß
      Michael
      So schnell geht es nicht sich zu trennen wenn der andere nicht will.
      Ich war in Januar vor Gericht und sie bekam noch recht. Hat rund € 3500.-- gekostet.
      Sie hat sich zusammen gerissen und jeder ging seinen eigenen Weg. Sie war auch häufig weg.
      Militante Aktionen wie hier vorgeschlagen wurden, hätten nichts gebracht.
      Bis ein Gerichtstermin steht, vergehen auch 2-3 Monate.

      Wäre ich gewalttätig geworden, hätte ich aus der eigenen Wohnung gewiesen werden können.
      Keine angst Michael, so ein Scheiss Weib kommt mir nie mehr ins Haus.
      Für mich hat die Ukraine einen faden Nachgeschmack und ich kann jedem nur abraten zu heiraten. Die Mentalität ist zu verschieden. Die Konflikte anders gelöst.
      Ja Yuli und henrymaru,

      normalerweise hat der schweizer Mann sein Sturmgepäck im Schlafzimmerschrank stehen. Allzeit bereit. Daran hätte er sich erinnern sollen, sich wehren, wenn man von der Ehefrau geschlagen wird, dann Schlösser austauschen und Koffer vor die Tür. !tanz1!

      Solche ukrainische Frau ist doch auch daran gwöhnt:
      "... Stiernacken in schwarzem Rolli, Lederjacke und gebügelter (wer hat sie gebügelt?) schwarzer Jeans; eine Klasse 'rauf: schwarze gebügelte Bundfaltenhose. Er springt an Straßenecken aus in zweiter Reihe geparkten schwarzen Mercedes-Limousinen mit getönten Scheiben, hat in der einen Hand ein Handy und in der anderen eine Sonnenbrille, trägt blitzblanke schwarze Schuhe und hat einen Gang wie Arnold Schwarzenegger, bevor er die Explosion auslöst. Den Blick herablassend in die Runde werfend, schiebt er sich über die Straße." Antje Hilliges über den ukrainischen Mann
      Gruß nobody

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „nobody“ ()

      Ich denke das Problem ist, wenn man auf die Verliererstraße eingebogen ist und dann noch unsachlich wird, dann gibt es nur noch Mitleid.

      Es gibt ein passendes Lied von die Prinzen mit dem Titel: Du musst ein Schwein Sein…

      oder auch

      Darwin: The Descent of Man, and Selection in Relation to Sex

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „romeo_305“ ()

      henrymaru schrieb:

      also ich finde das hat mit der ukraine nix zu tun ,solche frauen gibts überall und etwas ist er ja wohl auch selbst schuld.eigentlich ist seine geschichte ,wenn sie nicht so traurig wäre,zum lachen ....
      Zum lachen hatte ich allerdings als ich die Verfügung der Staatsanwaltschaft las. Sie durfte sich für 24 Stunden als Frau Timoschenko fühlen. Aber sicher luxuriöser !happy!
      Hallo, nun hat die Dame einen Tag in Haft verbracht. Und was hat es gebracht. Sicher ist das Recht in der Schweiz anders, aber dieses ist nicht das Problem. Das Problem ist, das aus solchen Dingen ein Krimi ohne Ende gemacht wird. Die ganze Sache ist eine Lachnummer. Wenn du lieber Condor, einen Ars.. in der Hose hast, ziehe die Scheidung durch, ist auf die Dauer preiswerter als dieses Spiel.
      Hallo,
      oben habe ich schon einmal auf eine Sorte Mann aufmerksam gemacht, welche den ukrainischen Frauen sehr bekannt ist.

      Jetzt will ich das andere Extrem darstellen, welches SIE natürlich auch allzugut kennen. Nochmals von Antje Hilliges über das andere Extrem des ukrainischen Mannes im Trainingsanzug:
      "... sind Weggucker. Jedenfalls wenn man eine Frau aus der westlichen Hemisphäre ist. Ungepflegt, unrasiert, wahlweise mit Bürstenschnitt oder Wischmob, und am liebsten im Trainigsanzug schlurfen sie über die Straße, die obligatorische Bierflasche in der Hand, die jeden Modetrend ersetzt, wodkagedunsene Tränensäcke unter den Augen. Die Schultern hängend von zu schwerer Last des Lebens. Die Füße stecken in neuen Nikes."
      Was meine Frau und ihre Freundinnen wollen, das ist weder der Stiernacken in Lederjacke noch der Trainingsanzug. Diese "normalen" Männer gibt es in der Ukraine in ausreichender Menge, sie sind allerdings oft schon in festen Händen. Aber: Der Mann muss aber auch Mann sein! Vielleicht hat obige Dame ihre Vorstellung nicht erfüllt gesehen.
      Gruß nobody
      Aber: Der Mann muss aber auch Mann sein! Vielleicht hat obige Dame ihre Vorstellung nicht erfüllt gesehen.

      Eine realistische Selbsteinschätzung d. Mannes sollte unabdingbar vorhanden sein: D.h. das Eigenbild und das Außenbild sollten nicht zu weit voneinander liegen und eine relative Übereinstimmung bilden.

      Bauer sucht Frau: i.d.R. Schlechte Karten, bei jungen Akademikerinnen.

      Wie (man)n sich darüber freuen kann, dass die eigene Frau (Ex-Frau) eine Nacht in der Zelle verbingt, kann ich nicht nachvollziehen, da es keinen monitären Wert hat.