Ehe für Umgehung Aufenthaltsbewilligung

      Hallo, also ich würde mich freiwillig in der Ukraine gefangen nehmen lassen, ... so mal für ne Nacht auf harter Pritsche, wenn die "Voraussetzungen" einigermaßen stimmen. Allerdings, da hast du vollkommen recht, ich würde nie eine solche Frau anflirten. Dazu bin ich ein zu alter und hässlicher Vogel. Schuster bleib bei deinen Leisten. Gruß nobody





      Wenn Du von denen gefangen genommen werden willst, musst Du Dir ein Visa für RF besorgen. Unsere hier in der Ukraine sehen noch besser aus. Guck mal auf die Ärmelabzeichen und die Mützen. Gruß Oldtrotter
      PS.: Könnte auch Belarus sein, aber ich weiß nicht ob da so hohe Hacken zulässig sind!

      romeo_305 schrieb:

      Wie (man)n sich darüber freuen kann, dass die eigene Frau (Ex-Frau) eine Nacht in der Zelle verbingt, kann ich nicht nachvollziehen, da es keinen monitären Wert hat

      Bei einem richtigen Rosenkrieg geht es nicht mehr um Geld, es gibt eine Eskalation, die bis zur Selbstzerfleischung gehen kann. Wichtig ist dann nicht mehr eigene Gewinn, sondern nur noch der Verlust des Ex-Partners. Selbst ist man gefühlsmäßig verletzt worden und versucht nun den Ex-Partner ebenso zu verletzen, da man darin eine ausgleichende Gerechtigkeit sieht. Kluge Paare, die sich emotional im Griff haben, versuchen solche Situationen zu vermeiden, in denen beide je mehr verlieren, je länger der Konflikt besteht.

      Gruß
      Siggi

      P.S: Der Film zum Thema
      filmstarts.de/kritiken/42212-Der-Rosenkrieg.html
      Oldtrotter, Dank für die Richtigstellung. Da kannst du sehen, dass ich die Abzeichen gar nicht beachtet habe. Du könntest mich genausogut fragen, aus welcher Abteilung die Damen auf dem Flughafen Borispol waren, ich wüßte es nicht. Andere Details sind mir aber noch sehr gut im Kopf haften geblieben. Leider hatten sie an einer Leibesvisitation bei mir kein Interesse :(
      Gruß nobody
      @nobody: Jede Regel hat Ausnahmen. Ein „Mann“ ist so alt wie er sich fühlt und eine Frau……so alt wie Sie aussieht. Also mach Dich nicht immer kleiner wie Du bist.



      Ich bin leider auch nur eine kleine alte hässliche Ente

      romeo_305 schrieb:

      Ein „Mann“ ist so alt wie er sich fühlt und eine Frau……so alt wie Sie aussieht.

      Ich kenn das aber so: Ein Mann ist so alt wie er sich fühlt und eine Frau ist so alt wie sie sich anfühlt :phatgrin: .

      Aber so alt, wie ich mich manchmal fühle, werde ich erst gar nicht :pardon: .
      =!..

      Siggi schrieb:

      Bei einem richtigen Rosenkrieg geht es nicht mehr um Geld, es gibt eine Eskalation, die bis zur Selbstzerfleischung gehen kann. Wichtig ist dann nicht mehr eigene Gewinn, sondern nur noch der Verlust des Ex-Partners. Selbst ist man gefühlsmäßig verletzt worden und versucht nun den Ex-Partner ebenso zu verletzen, da man darin eine ausgleichende Gerechtigkeit sieht. Kluge Paare, die sich emotional im Griff haben, versuchen solche Situationen zu vermeiden, in denen beide je mehr verlieren, je länger der Konflikt besteht.
      Das ist nicht richtig.
      Ich wollte eine einvernehmliche Lösung. Sie trieb den Preis in die Höhe und wollte eine Abfindung von € 17'000.
      Ich lies mich aber auf diese Erpressung nicht ein.
      Glaube kaum das nur ein Forumsteilnehmer auf eine solche Forderung eingegangen wäre.
      condor ,ich will dir ja nicht ans bein pinkeln ,aber in meinen augen hast du viel viele viel zu spät wirklich reagiert und durchgegriffen.und du hast dir unheimlich viel gefallen lassen,das hätten wohl die wenigsten hier solange mitgemacht.ich weiss ja selbst wie man ist und sich verhält wenn man verliebt ist aber bei deiner situation gehörte die notbremse sehr viel früher gezogen.
      du musst dich doch die meiste zeit echt verarscht gefühlt haben,oder ? na und da geht man doch dagegen vor.
      ES ist kein Trost, soll aber trotzdem für alle eine Ermutigung sein, sich zur Wehr zu setzen.

      Die Situation ist mir nicht unbekannt, aber da ich "nicht reich genug war", ging es noch kurz vor der Heirat auseinander. Ich habe die Zeichen auch nicht gesehen, war total am Boden und gab mir allein die Schuld, ohne anfangs die Hintergründe und ihre Motive zur Kenntnis nehmen zu wollen. Generell gilt sicherlich, das bei binationalen Beziehungen die Chancen und die Risiken hoch sind, aber bei echter Liebe sollte das nicht abschrecken. Man sollte aber eine feine Antenne haben und sorgfältig analysieren, was Motive und Absichten des Partners/der Partnerin sein können und auch das "Unmögliche" mal zu Ende zu denken. . Wenn ich heute davon berichte, dann tue ich es, weil ich glaube, das es bekannt sein sollte... was bei solchen Agenturen wie Anastasia... anfangen kann und wie das Ende in einer deutschen Ausländerbehörde aussehen kann. Generell gilt: "Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende."

      Was mich angeht... nun, ich habe in Lettland gefunden, was ich in der Ukraine suchte... und würde heute nicht mehr außerhalb der EU suchen. Aber das ist nur meine Einschätzung und gilt nur für mich. Geht da raus, macht eure Erfahrungen und findet eure Traumfrauen. Manchmal muss man in diesem verflixten Leben auch etwas riskieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „hasegawa“ ()