Zollbestimmungen bei Zugreise über Polen in die Ukraine zur EM 2012

      Zollbestimmungen bei Zugreise über Polen in die Ukraine zur EM 2012

      Hi zusammen,

      ich bin neu hier und wollte im Sommer zur EM 2012 das erste Mal in die Ukraine.
      Da ich mit dem Zug über Polen in die Ukraine einreise (Berlin-Lviv) wollte ich mal fragen, ob mir jemand die aktuellen Zollbestimmungen mitteilen kann. Ich habe zwar auch schon e-Mails an den Zoll in Polen und in der Ukraine gesendet, aber bisher keine Antworten bekommen.

      Desweiteren hätte ich noch fragen in Bezug auf Alkohol.

      Da wir eine fast 24 Stunden lange Anreise haben, würde ich gerne wissen, ob es in den Schlaf/Nachtzügen in Polen/Ukraine erlaubt ist Bier und Alkohol zu trinken (natürlich in normalem Maße - bitte nicht den Asi-Fußballproll vorstellen :D ). Ist es erlaubt Bier und Schnaps mit über die Grenze in die Ukraine zu nehmen?

      Und wie sieht es auf der Rücktour aus? Ich würde beispielweise gerne ukrainisches Bier oder einen ukrainischen Wodka als Geschenk für Freunde mitbringen. Ist das erlaubt? Wie sind da die Freimengen?
      Auf der Rücktour fahren wir dann übrigens von Kiew direkt nach Berlin.

      Wenn jemand mir die Ein- und Ausfuhrbestimmungen für die Grenze Polen/Ukraine mitteilen würde oder mir sagt, wo ich die genau finden kann, wäre ich sehr dankbar. ;)

      Viele Grüße
      Daniel77
      Dann schau noch mal hier! mfa.gov.ua/germany/ger/publication/content/15269.htm


      Zollvorschriften


      Ein- und Ausfuhr von Devisen:

      Zollvorschriften

      Ein- und Ausfuhr von Devisen:

      Mit Beschluss des Vorstands der Nationalbank der Ukraine vom 15.Januar 2007
      Nr. 3 "Über die Änderung der Instruktion zum grenzüberschreitenden
      Transfer von ukrainischer Währung, ausländischer Valuta, Bankmetallen,
      Zahlungsdokumenten, anderen Bankdokumenten und Geldkarten über die
      Zollgrenze der Ukraine" (Registrierung im Ministerium für Justiz Nr.
      154/13421 vom 20. Februar 2007) ist mit Wirkung vom 30.Februar 2007
      folgendes in Kraft getreten:

      Bei Einreise in die Ukraine dürfen von natürlichen Personen eingeführt werden:

      1.
      bis zu 3.000 USD (oder Äquivalent dieser Summe in anderer Währung nach
      dem gültigen Wechselkurs der Nationalbank der Ukraine) in bar oder
      Schecks sowie bis zu 15.000 UAH (ukrainische Währung) mit mündlicher
      Deklarierung,
      2. bis zu 15.000 USD (oder Äquivalent dieser Summe in
      anderer Währung) in bar oder in Schecks sowie bis zu 50.000 UAH
      (ukrainische Währung) mit schriftlicher Zollerklärung,
      3. Bankmetalle in Form von Barren bis zu 500 Gramm pro Person unabhängig vom Alter mit schriftlicher Zollerklärung.
      4.
      Ausländische Währungen und Schecks im Werte von über 15.000 USD sowie
      die ukrainische Währung von über 10.000 UAH oder Bankmetalle in Barren
      mit Gewicht über 500 Gramm mit besonderer Genehmigung der Nationalbank
      der Ukraine.
      6. Transitreisende dürfen bis zu 30.000 USD in bar oder
      Schecks oder Bankmetalle in Barren bis zu 1 000 Gramm unter Vorlage von
      die Weiterreise belegenden Dokumenten einführen.

      Bei der Ausfuhr von Devisen gelten folgende Bestimmungen:

      Mit
      schriftlicher Zollerklärung können unabhängig von der Gesamtsumme
      Devisen in bar, Schecks oder Bankmetalle, die in die Ukraine auf
      gesetzlichem Wege eingeführt wurden, bei der Vorlage der entsprechenden
      Einfuhrzollerklärung ausgeführt werden. Dabei müssen die Regelungen
      hinsichtlich der Deviseneinfuhr beachtet werden.

      Devisen, deren
      Gesamtsumme 10.000 USD (oder Äquivalent dieser Summe in anderer Währung
      nach dem gültigen Wechselkurs der Nationalbank der Ukraine), nicht
      übersteigen, dürfen unter Beachtung folgender Bestimmungen ausgeführt
      werden:

      mit mündlicher Erklärung:
      - bis zu 3.000 USD (oder
      Äquivalent dieser Summe in anderer Währung nach dem gültigen Wechselkurs
      der Nationalbank der Ukraine) in bar und/oder Reiseschecks, sowie bis
      zu 15.000 UAH (ukrainische Währung).

      mit schriftlicher Erklärung:
      - darüber hinausgehende Beträge bis zu 10.000 USD, ferner:
      -
      Ausländische Währungen oder Schecks unter Vorlage von Bescheinigungen
      von jeweiligen Bank, bei der das Bargeld oder die Schecks gekauft oder
      vom eigenen Konto abgehoben wurden (nach der Form der Bank Nr. 01),
      - Bankmetalle bis zu 200 Gramm pro Person unabhängig vom Alter mit schriftlicher Zollerklärung,
      -
      Schecks von ausländischen Banken, die auf gesetzlichem Wege unter
      schriftlichen Zolldeklarierung in die Ukraine geschickt wurden, sofern
      der Empfänger keinen Wohnsitz in der Ukraine hat.
      Für Transitreisende gelten die gleichen Bestimmungen wie bei der Einreise.

      Sofern
      Devisen, deren Wert den o.g. Betrag übersteigt, ausgeführt werden
      sollen, muss der Betrag durch eine bevollmächtigte Bank der Ukraine an
      die ausländische Bank überwiesen werden oder mit einer individuellen
      Lizenz der Nationalbank der Ukraine nach der Form 03. Die Ausfuhr von
      Schecks und Bankmetallen, deren Gesamtsumme den o.g. Betrag übersteigt,
      sowie in Fällen, die durch die o.g. Bestimmungen nicht abgedeckt sind,
      muss die Genehmigung der Nationalbank der Ukraine (individuelle Lizenz
      der Bank, Form 03) eingeholt werden.

      In Kiew kann Bargeld mit
      EC-Karten an Geldautomaten oder mit Kreditkarten bei Banken abgehoben
      werden. Mitgebrachte EURO-Banknoten können problemlos in die
      Landeswährung getauscht werden. Es ist ratsam, Bargeld wegen der
      anhaltenden Wechselkursschwankungen in kleiner Stückelung mitzunehmen
      und nach und nach in Banken oder Wechselstuben zu tauschen. Beim Einsatz
      von Kreditkarten wird zur Vermeidung von Manipulationen besondere
      Aufmerksamkeit und kritische Auswahl des Kartenempfängers empfohlen.

      Zollvorschriften:

      Gegenstände
      für den persönlichen Bedarf wie Wäsche, Kleidung, Schuhe,
      Toilettenartikel usw. können zollfrei mitgeführt werden. Hierzu zählen
      auch 1 Fotoapparat, 1 Schmalfilmkamera oder 1 Videokamera, 1 Kofferradio
      sowie 1 tragbares Musikinstrument. Es empfiehlt sich, alle wertvollen
      Gegenstände (z.B. Schmuck), in die Zollerklärung eintragen zu lassen, um
      eine reibungslose Wiederausfuhr sicherzustellen. Kunstwerke und
      Antiquitäten sollten nur mit offizieller Genehmigung ausgeführt werden.

      Ferner
      bleiben zollfrei bei über 18 Jahre alten Personen 200 Zigaretten oder
      200 g Tabak, 1 l Spirituosen, 2 l Wein oder 5 l Bier, Lebensmittel für
      eigenen Gebrauch im Wert bis zu 50 Euro (außer tierischer Herkunft).
      Geschenke im Wert bis zu umgerechnet 200,- Euro bleiben ebenfalls
      abgabenfrei.

      Zu beachten:
      Die Einfuhr von Waffen, Munition,
      Rauschgift, pornographischen sowie Krieg und Rassismus propagierenden
      Schriften und Medien ist verboten

      Ausführliche Information über
      die Ein- und Ausfuhrbestimmungen finden Sie auf der Web-Seite des
      Staatlichen Zolldienstes der Ukraine unter:


      http://www.customs.gov.ua/
      Nein bin ich nicht. Tabak interessiert mich demnach auch kein bisschen :)

      Was mich aber auch noch interessiert ist, ob es irgendwie Probleme gibt wenn man neben einem Smartphone auch noch ein zweites Handy mitnimmt.
      Warum auch immer ;) Und muss man ein Smartphone Beispielweise bei der Einreise deklarieren, um bei der Ausreise keine Probleme zu bekommen?
      Nee handeln will ich nicht. Das eine Smartphone dachte ich halt für Internet im Hostel und das andere Handy weil der Akku dort locker 7 Tage hält ;) So zur Sicherheit.

      Also ich möchte das wie folgt machen (vielleicht hat ja jemand Tipps oder kann mir sagen wo es Probleme geben könnte):

      Mitnehmen Hintour (Berlin - Lviv):
      -Klamotten für 8 Tage
      -Notfallarzneimittel gegen Dünnpfiff, Kopfschmerzen, Magenschmerzen etc.
      -normale Pflegeartikel wie Deo, Nivea, Zahnpasta etc.
      -Smartphone und weiteres Handy
      -Alkohol (evtl. 1 Flasche Schnaps + 2x 6er Träger Bier)

      Krankenversicherungsbescheinigung für die Ukraine (leider nur Englisch) und Reisepass.

      Mitnehmen aus der Ukraine nach Deutschland Rücktour (Kiev - Berlin):
      -alles wie oben + evtl. 1-2 Souvenirs (irgendwas beachten? Außer das es nichts mit Kunst zu tun hat?)
      -Muss die ukrainische Währung vorher in EURO getauscht werden vor der Ausreise?
      -Ukrainische Bier (6er Träger + 1 Flasche Schnaps)

      Und kann mir jemand sagen, wie das mit den Kontrollen im Zug allgemein ist? Kommen die Zollmitarbeiter in den Zug oder muss man aussteigen?
      Und gibt es da sonst was zu beachten?

      Danke für eure Hilfe bisher ;)
      -Alkohol (evtl. 1 Flasche Schnaps + 2x 6er Träger Bier)
      Laß mal zu Hause. In UA billiger.


      -Muss die ukrainische Währung vorher in EURO getauscht werden vor der Ausreise?
      Wenn Du nicht vor hast, bald wieder in die UA zu fahren, tausche in UA zurück. Denn in D praktisch unmöglich.


      Und kann mir jemand sagen, wie das mit den Kontrollen im Zug allgemein
      ist? Kommen die Zollmitarbeiter in den Zug oder muss man aussteigen?

      Zoll- und Paßkontrolle im Zug.
      Achso und noch eine Frage:
      Kann man beispielsweise auch eine Kiste Bier mitnehmen und die dann beim Zoll anmelden? Nicht das ich das jetzt unbedingt machen will, aber wäre mal interessant zu wissen.
      Wie funktioniert sowas und was zahlt man dann drauf? Ratsamer ist es ja sicher, das nicht zu tun ;)


      Gelten diese Bedingungen auch für die Einreise von der Ukraine nach Polen oder lese ich das falsch?
      warschau.diplo.de/Vertretung/w…ll/Zollinformationen.html

      Daniel77 schrieb:

      Kann man beispielsweise auch eine Kiste Bier mitnehmen und die dann beim Zoll anmelden?

      Warum willst Du so etwas mit Dir rumschleppen? Ich würde mir so etwas im Zug kaufen. Das kostet da nicht so viel wie in Deutschland. Deutsches Bier kannst Du Dir in der Ukraine in jedem Supermarkt kaufen.
      Wenn ich das erste mal in die Ukraine fahre, würde ich mir erst mal um ganz andere Dinge Gedanken machen.