Wartezeit Grenze "Korczowa"

      Grenze Korczowa.
      Ukraine Richtung Polen
      Am 22.7. gegen 22 Uhr sind wir mit dem Wohnmobil an der Grenze angekommen.
      Bis zum Kreisverkehr 3 Spuren Pkw und 1 Spur Lkw 3 Std.
      In der Grenzzone 2 std,weil von 4 Pkw Spuren nach Polen eine Spur wurde.
      In der Grenzzone von Polen waren wir in 45 min. fertig.
      Rechte Spur neben der Busspur genommen und der Zöllner hat kurz ins Wohnmobil geschaut.
      Danach beim Zoll hat meine Frau am Schalter die Pässe gezeigt ,ein Blick zum Wohnmobil und wir konnten fahren.
      Dauer insgesamt 1 Std.
      Also die Wartezeit hat sich gebildet weil der Pole nur 1 Spur bis zum Zoll aufgemacht hat.
      Im Zollbereich waren es dann 4 Spuren 1 Taxfree und 3 Spuren da wurde vom Zoll auch die Taschen kontrolliert
      mfg esnowo

      Der Sachse schrieb:


      In Medyka kontrollieren die Polen bei der Einreise nach Polen sehr langatmig und umfangreich. Schon dreimal musste ich dort in die große Garage zur Nachkontrolle.
      Das ist mit Wartezeit und dann mit Auspacken verbunden. Richtig kontrolliert wird dann aber auch nicht. Geschmuggelt habe ich dabei nichts.
      Ich empfinde das als Unfreundlichkeit.


      genau so ging s mir im märz auch... und ich dachte, die machen nur wegen der hunde, die wir dabei hatten, so einen aufriss
      Komisch,was ich immer über die Grenze schleppe passt auf keine Kuhhaut.Interessiert aber keine Sau.Am 5.Juli in Budomierz über die Grenze weil Korczowa wieder dicht war. Ich hatte dabei : 1 gebrauchte Flex,eine gebrauchte Bohrmaschine,einen gebrauchten Bohrhammer,eine gebrauchte Stichsäge und einen Fliesenschneider.Dann noch nagelneue Maschinen von Dewalt im Tstak Koffer : 1 Bohrhammer,1 Bohrmaschine,1 Stichsäge und 1 Akkuschrauber. Dann noch ein neues Mörtelrührgerät.Die gebrauchten Maschinen habe ich meiner Schwägerin in Kaniv dagelassen.Auf der Rückfahrt hatte ich dann drei nagelneue Stihl Kettensägen und etliche Ketten und Stihlöl dabei.Derselbe Grenzübergang.Hat niemand gejuckt.Die polnische Zöllnerin hat nur gefragt ob ich die in der Ukraine gekauft habe.Musste zwar etliches ausladen,aber das Nikotin haben sie wieder nicht gefunden :thumbsup:
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm:
      Gestern abend sind wir mal wieder in Korzowa von Polen aus nach UA gefahren. Wir waren um ca. 19:30 deutscher Zeit dort. Die PKW-Warteschlangen war auf die beiden rechten Spuren verteilt und der Zufluss wurde tatsächlich über die Ampelanlage an der Kreuzung vor der Einfahrt in das Grenzgelände geregelt (hab ich so noch nie gesehen). Weil die meisten auf der mittleren Spur standen, habe ich erst viel später gesehen, dass man auch auf die rechte Spur hätte wechseln können und damit vielleicht ne halbe Stunde gespart hätte. Nach zweieinhalb Stunden waren wir endlich hinter der Ampel. Insgesamt haben wir rund vier Stnuden gebraucht, wobei die Prozedur bei besserer Organisation kaum eine halbe Stunde in Anspruch nehmen würde. Ist schon ne Tortour, wenn man bis zur Grenze schon 12-15 Stunden unterwegs war und hinter der Kontrolle nochmal rund 5 Stunden vor sich hat. Jedesmal sind wir uns einig, dass wir das zm letzten Mal gemacht haben...

      Neu war, dass wir überhaupt nicht aussteigen mussten. Selbst der ukrainische Zollmitarbeiter hat die Papiere am Auto abgeholt und mit dem abgestempelten Laufzettelchen wieder zurückgebracht. Diesmal mussten wir noch nicht einmal den Kofferraum öffnen.
      =!..