Posts by Viper

    Kann mein Account nicht selber löschen. Kann das bitte ein Administrator für mich machen. Danke

    Schade, dass sich unsere Gesellschaft so leicht spalten lässt.

    Ich hab dem Lev jetzt noch eine Nachricht geschrieben, aber ich weiß nicht, ob er das noch lesen wird.

    Hoffentlich kommt bald wieder eine Zeit, in der wir hier über Weiber diskutieren können, die jemand in der Ukraine trifft.

    Solchen Geschichten gab es auch vom Lev. Deshalb möchte ich nicht, dass er sich hier wegen mir abmeldet.

    Auch Klempner usw. waren vor dem Krieg immer eine Bereicherung für dieses Forum.

    Diese Politik und Medien verändern die Gesellschaft in eine ganz merkwürdige Richtung.

    Aber lassen wir uns hier nicht spalten.

    War ein sehr konstruktives Interview und es ist beruhigend, dass es hier noch einen Politiker einer Weltmacht gibt, der ganz klar tickt.

    Man stelle sich vor, die russische Staatsführung würde ähnlich religiös-faschistisch agieren wie die westlichen. Dann hätte die Menschheit wohl eine recht kurze Lebenszeit.

    Ich hoffe, dass dieses Interview seine Wirkung über den Globus verbreitet und die westliche Hemisphäre möglichst schnell an Einfluss verliert.

    Danke W.P. für dieses Interview und mögest du noch lange regieren!

    Es ist bedauerlich zu sehen, wie hier oft an der Realität vorbeigeredet wird. Die Darstellung der Ukraine scheint ein komplett falsches Bild zu vermitteln. Es gibt nach wie vor Männer auf den Straßen, in Geschäften, Restaurants und im Berufsleben. Die Vorstellung, dass sich Männer nicht mehr raustrauen, ist weit von der Realität entfernt und scheint eher einer russischen Propaganda zu entspringen. Es ist wichtig zu betonen, dass dieses eine Prozent ängstlicher Personen in jedem Land existiert, und es wäre unangebracht, alle Ukrainer über diese wenigen Menschen zu verurteilen. Wir sollten uns bemühen, die Vielfalt und Realität der ukrainischen Gesellschaft genau zu verstehen, um Vorurteilen entgegenzuwirken.

    Mein Schwiegervater muss natürlich jeden Tag in die Arbeit.

    Wie soll er denn ohne Einkommen über die Runden kommen?

    Aber wie schon von anderen geschrieben wurde, wird man in der Freizeit keine unnötigen Spaziergänge machen.

    Das hat nichts mit ängstlich zu tun, nur weil man einem menschlichen Fleischwolf aus dem Wege geht.

    Jetzt muss ich nur noch überlegen, wie ich meiner patriotischen Ukrainka beibringen soll, dass sie laut Aussage von Herrn KlickKlick russische Propaganda verbreitet.

    Hoffentlich kratzt sie dann nicht mir die Augen aus.

    Wie er wohl denken würde, wenn sein Schwiegervater kurz davor steht, eingezogen zu werden.

    Bei einer zu erwartenden Überlebenszeit an der Front von zwei Tagen.

    Zu Weihnachten wusste die Verwandtschaft nicht, wer wen besuchen soll. Jeder hat schon Angst, auf die Straße zu gehen und dann geschnappt zu werden.

    Aber so ist für ihn ja alles so schön weit weg. Da kann man ruhig wichtige Sprüche klopfen und das nachplappern, was man im Staatsfunk hört.

    Angeblich haben nicht nur die Amis, sondern auch die Briten, Franzoschen und Israelis solche Süppchen im Kühlschrank lagernd.

    Die üblichen Verdächtigen eben.

    Die Israelis sollen ein Virus entwickelt haben, das alle Menschen, die keine jüdischen Gene haben, platt macht.

    Hat irgendwas mit einer Prophezeiung in der Bibel zu tun, der man damit 'nachhelfen' will.

    Dazu gibt es ein interessantes Video von Wolfgang Eggert auf youtube: Drehbuch für Amageddon.

    Von daher kommen noch spannende Zeiten auf uns zu.

    Es gibt leider zuviele Wahnsinnige auf dieser Welt.

    Der französische Botschafter in Moskau war der Presse gegenüber absolut verschlossen, als er das russische Außenministerium nach seiner Einberufung verließ. Vielleicht erfahren wir irgendwann einmal, ob da was dran ist, an den Vorwürfen...

    Thomas Gast diente 17 Jahre in der französischen Fremdenlegion. Er weiß nichts davon, dass die Fremdenlegion in der Ukraine im Einsatz wäre.

    Ich traue ihm zu, dass er das sagen würde, wenn er davon wüsste.

    Sieht eher so aus, dass es sich um französische Soldaten handelt, die bei ihrer Armee einen Urlaubszettel ausgefüllt haben.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Wenn der Herr Oberst mehr zu sagen hätte, dann wäre ein Weltkrieg wahrscheinlicher als ein Sieg der Ukraine.

    Der soll mal darüber nachdenken, welchen Eid er geschworen hat und was Neutralität bedeutet. Mit den Kriegstreibereien der Nato haben wir nichts zu tun.

    Aber als Militär macht man sich halt keine politischen Gedanken sondern nur welche, wie man die Gegenseite platt machen kann.

    Und wer die Gegenseite ist, bestimmen die Korrupten weiter oben.

    Also sein Job wäre nix für mich!

    Dieser Ukrainevertriebene Status wird zwar derzeit wieder verlängert, aber früher oder später doch auslaufen.

    Das schon, aber diejenigen die hier bleiben wollen bekommen sicher gute und einfache Möglichkeiten.

    Soweit mir bekannt ist haben Ukrainer/innen derzeit wegen Führerschein kein Problem in Ö. UA Schein wird anerkannt.

    Wenn deine Frau ohnehin die Führerscheinprüfung macht hätte ich vom UA Schein erst gar nix gesagt, weil dieser wird dann sonst eingezogen.

    Dritstaat-Angehörige dürfen nur 6 Monate mit dem ausländischen Führerschein hier fahren. Außer man hat den Flüchtlingsstatus.

    Sie macht nur eine Fahrprüfung. Den theoretischen Teil würde sie trotz B1-Kenntnissen nicht schaffen.

    Und da stellt sich für mich immer noch die Frage darf dann deine Frau, wenn noch angemeldet und auch noch Wohnsitz in UA, in UA mit einem Ö Führerschein fahren ?

    Glaube nicht, dass sie jemals in der Ukraine fahren möchte :D

    Naja wenn die nicht reagieren, bleibt dir ja fast nichts anderes übrig, als den Flüchtlingsstatus anzustreben.

    Man kann sie ja schlecht in ein Kriegsgebiet zurückschicken, nur weil die Bürokratie nichts auf die Reihe bekommt.

    Ich würde es halt versuchen.

    Wir hatten bisher nur Nachteile, weil sie ein Jahr vor dem Krieg das Visum bekommen hat.

    Derzeit ist das Hauptproblem das Umschreiben ihres Führerscheines.

    Jetzt mussten wir ihren ukrainischen Schein einem Sachverständigen zusenden, der mit mit einem Mikroskop und seinen Spezialgeräten die Echtheit bestätigt hat und jetzt kann sie erst zu einer Fahrschule gehen, um Fahrstunden zu nehmen und eine neue Prüfung abzulegen.

    Was für ein Theater und natürlich nicht billig. Wir würden uns einen Flüchtlingsstatus echt wünschen.

    "Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) hat am Dienstag in seiner Rede im ukrainischen Parlament auf die historischen Beziehungen beider Länder verwiesen und betont, dass Österreich auch "19 Monate nach Kriegsausbruch in bedingungsloser und ungebrochener Solidarität hinter der Ukraine" stehe."

    Die ÖVP dreht sich sowieso immer wie ein Fahndl im Wind, wenn es dem eigenen Machterhalt dient.

    Hat ja Dollfuß beim Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich auch nicht anders gemacht.

    Manche Dinge ändern sich nie!

    Update:
    Sie hat ja nach wie vor in der Ukraine einen Wohnsitz.

    Da die Wohnung aber auf ihren Vater angemeldet ist, müsste er die Wohnsitzbestätigung beantragen.

    Wenn er beim Amt vorstellig wird, würden sie ihn aber gleich an die Front schicken.

    Also müsste meine Frau extra nach Krywyj Rih reisen, um die Bestätigung zu holen.

    Alles nur aufgrund dieser verrückten österreichischen Bürokratie. Ich überlege schon, einen Brief an das Verkehrsministerium zu schreiben.

    Das Thema Führerschein nimmt bei uns kein Ende.

    Sie hat inzwischen in der Ukraine den Schein gemacht und fährt recht sicher auf Österreichs Straßen.

    Jetzt ist es aber an der Zeit, den Fürerschein umzuschreiben.

    Aus einem Telefonat mit der zuständigen Behörde geht hervor, dass sie den ukrainischen Schein abgeben und eine übersetzte Bestätigung von einem Notar bringen muss, wo hervorgeht, dass sie während der Fahrschule in der Ukraine ihren Wohnsitz hatte. Das wäre ja noch das geringere Problem.

    Aber die österreichische Behörde nimmt sich 6 Monate Zeit, um das ganze zu prüfen. So lange könnte sie hier dann nicht fahren.

    Dann könnte sie endlich die Fahrprüfung bei uns absolvieren.

    Es geht aber auch in einem beschleunigten Verfahren in 14 Tagen. Das würde 400 Euro extra kosten (also sowas wie behördlich erlaubte Korruption für die Staatskasse).

    Flüchtlinge hingegen dürfen weiterhin mit ihrem ukrainischen Führerschein fahren.

    Vielleicht kann mir jemand sagen, wie ich sie zu einem Flüchtling machen kann?

    Am einfachsten wäre es ja von Anfang an gewesen, die Fahrschule in Österreich zu machen. Aber für die Computerprüfung kann sie nach ihren Angaben einfach zu schlecht Deutsch.

    Mit einer Videokamera habe ich in Russland auch meine Erfahrungen gemacht.

    Ich habe mit meiner damaligen Russin in St. Petersburg ausgiebig in einem Lokal gefeiert. Später im Hotel ist mir eingefallen, dass ich meine Canon Videokamera dort vergessen habe.

    Bin dann nochmal in der Nacht quer durch die Stadt marschiert. Im Lokal war die Hölle los, aber meine Videokamera, die mitten auf der Theke lag, hat keiner angerührt.

    Seitdem bin ich der tiefsten Überzeugung, dass alles was ich bisher über Russen gehört habe, einfach nicht stimmt.

    Ähnlich gute Erfahrung habe ich auch in der Ukraine gemacht, aber anständiger und sicherer fand ich es in Russland.

    Für meine nächste Beziehung und jetzige Frau habe ich die Ukraine tatsächlich nur wegen der Visafreiheit ausgewählt.

    Sonst wäre ich wieder nach Russland geflogen.

    Da hat meine Ukrainka jetzt erstmalig zugestimmt, dass das mit der Uran-Munition nicht so das gelbe vom Ei ist.

    Bei dem tödlichen Staub könnte der Garten der Eltern in Kriwyj Rih ebenfalls betroffen sein.

    Diese Nato ist in meinen Augen ein einziges weltweites Vernichtungskommando.

    Waffen- und Atomlobby freuen sich, weil sie aus Atommüll günstig Waffen basteln können.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Heute habe ich mich mit einem Steinmetz unterhalten. Der weiß natürlich bestens bescheid, welches Datum er in einen Grabstein meißelt.

    Vorher waren die Leute so um die 80, jetzt aber plötzlich viele jüngere und auch noch in großer Anzahl.

    Ich würde da gerne wissen, was den Impfärzten jetzt durch den Kopf geht, wenn sie 'plötzlicher Herztod' in den Totenschein schreiben.

    Geht ihnen da vielleicht mal ein Licht auf? Bei uns in der Provinz sind das nämlich ein- und dieselben Ärzte.

    Leider bin ich jetzt in meiner Familie persönlich davon betroffen. Weil ich nicht jeden davon überzeugen konnte, die Spritze nicht zu nehmen.

    Obwohl ich wirklich versucht habe, es verständlich rüberzubringen, war ich der Schwurbler. Trotzdem quälen mich Vorwürfe, ob ich vielleicht mehr hätte tun können ;(