Posts by Richard-Willi

    Ich wollte mit meinem # 53 keinen Unmut auslösen, habe lediglich diesen hier vergessen-- :rofl:


    Richtigstellung:
    mit entgangenen "Orden" und Medaillen habe ich lediglich einen gemeint der jährlich vom Aachener Karnevalsverein vergeben wird!
    Auch habe ich keine Frau in der UA entführt, sie hat sich ohne meine Hilfe nach DE "geholt"
    Ich habe mir den ungerechtfertigten Titel > Ukraine Kenner < nicht selbst zugelegt-er wurde mir einfach übergebraten! Von der Ukraine kenne ich nur wenige m² Territorium-- nämlich die angemieteten in der Brönner 15 bzw. Vilbeler 29 in Ffm. Das habe ich nicht verschwiegen.
    Aufgrund erheblicher Aufwendungen für ukrainische Frau, Tochter, Ämter, Gerichte, Konsulat, Post, Fahrgelder und Verwandte wäre dann eher der Titel > Ukraine Sponsor < angebracht!!!


    Ich habe es auch nicht nötig mich herum zu zanken, da ich immerhin seit gut 10 Jahren erfolgreich in der Fahrzeugbranche tätig bin!
    Angefangen mit einer Luxuslimousine der Marke > Hartan < mit Regenschutz, Ablage für Wegzehrungen und angebauter Pamperstasche, also fröhlicher Neuwagenschieber!
    Seit Eingang des Rentenbescheides- umgesattelt auf Leihwagenschieber! Jede Woche einen Leihwagen,( Kleintransporter ) Fabrikat WANZL, Preis 1€, wird bei Edeka-Neukauf geordert!
    Zahlungen an das Finanzamt für diese Vorgänge verweigere ich!
    Dagegen ist ja wohl unser Odung 47 eher ein kleines Licht!!


    Nicht zu vergessen- den hier--- :rofl:


    MfG...R.W.

    Im bösen Westen war man ja im Bezug auf Medaillen und Auszeichnungen recht sparsam. ( Geiz war schon immer geil! )


    Mich würde es daher mal interessieren, welche Prämien oder Zuwendungen es für solche Ehrungen gegeben hat.


    Ich habe nur ein mikriges Sportabzeichrn erhalten ( Militär ) obwohl ich einige "Höchstleistungen" erbracht habe! Manchmal bin ich richtig neidisch!!


    MfG...R.W.

    Wenn sich in Sachen Visa mittels 3.Länder an Bestimmungen vorbei gemogelt werden soll, dann tut das keinem weh und jeder kann selbst bestimmen, wieviel Ärger er in der Folge haben möchte!
    Mit dem Führerschein ist das aber eher lebensgefährlich! Es ist sehr richtig, daß Belgier und ebenso Holländer lange Zeit keinen FS brauchten. Ungefähr zwischen Wiedbachtalbrücke und Elzer Berg bin ich geb. und aufgewachsen-- dort auf der A3 konnte man fast jeden Morgen die Reste der (LKW )Fahrer dieser lieben Nachbarn bewundern!!!
    Meine jetzige ( seit 54J) Heimat ist noch etwas berühmter! Ab Kirchheim über die Knüllberge, Kasseler Berge, vor allem den Laubacher Berg hinunter über die Werratalbrücke, wer kennt die A7
    in diesem Bereich nicht? Sie hat jede Menge Bergeunternehmer steinreich gemacht!
    Wenn eine Frau oder Teeny die in DE üblichen Geschwindigkeiten nicht gewohnt ist und mit 100 --110 km auf solcher Strecke ahnungslos fährt und im Spiegel plötzlich 5m hinter sich einen Scania oder so, 40 to und 500 PS erblickt, möchte ich mir die Panik nicht vorstellen! Das nur mal so zum warum und weshalb!!
    Ohne eine gute Fahrausbildung und ausreichende Praxis in Bezug auf deutsche Tollwut und Raserei hätte ich meine Lieben nicht einen Meter auf eine BAB oder ähnliche Straße gelassen!


    >> Vorsicht ist keine Feigheit und Leichtsinn ist kein Mut!!<<


    Ich jedenfalls möchte nicht nochmal einen Polizisten in Begleitung eines Pol.Psychologen an meiner Haustüre haben! Darauf kann ich großzügig verzichten!!


    MfG...R.W.

    @ romeomustdie 11


    warst Du früher bei der Lach und Schiessgesellschaft?? Bei allem Respekt-aber das hält man im Kopf nicht aus!
    Bei einer inzwischen hier verh. ukr.Frau, ehemals Arbeitskollegin meiner Holden, habe ich vor einigen Wochen in der Geburtsurkunde gelesen:
    Geburtsort- Potsdam, DDR-- also ist sie Deutsche??
    Dann war der ganze Papierzirkus wohl ein echter Witz?
    Ich werde ihr zu einer Schadensersatzklage raten!! :rofl: :rofl:


    R.W.

    Der Franzl will in die Werchowna Rada?? Evtl. noch der Jupp, oder Netzer, Schumacher, Becker usw.!
    Wozu soll die Ukraine überhaupt in DE nach Personal suchen? Der Markt ist leergefegt. Alle deutschen Saubermänner, Könner, Experten und Finanziers wohnen doch bereits in der Ukraine! Dank deren Anstrengungen schiessen doch überall die Fabriken und Arbeitsplätze nur so aus dem Boden! ( vor allem die beiden ehemals größten Combinate in Cherson!! )
    In spätestens 10 Jahren wird der Sch---- Westen an die Wand gefahren und überholt sein! ( das hat Nikita schon in den 60er vorher gesagt! )
    Also, weg mit €, EU und DE, Koffer und Persilkarton packen und ab in's gelobte Land! Immer an Gorbi denken > wer zu spät kommt..........< !
    odung 47 hat ja gezeigt wie es geht-er "sitzt" ( ????? ) bereits auf Millionen und lacht alle Heulsusen aus!


    R.W.

    Nunja, ich habe doch kein Drama beschrieben--im Gegenteil! Ich wollte "Bedürftigen" die Ängste vor Ämter und Beamten nehmen.
    Mit der Befreiung vom EFZ hat die ukrainische Frau überhaupt nichts am Hut! Das ist rein Sache von Standesamt und OLG. In der Regel bekommt man nicht mal die Antwort vom OLG unter die Augen! Nur die Gebührenrechnung.
    Und noch was: anhand des Laufzettels und der Beratung durch sein Standesamt wird ein ehewütiger Deutscher doch sicher seiner Braut mitteilen welche Urkunden sie besorgen muß!
    Und schon steht sie vor einem Rätsel??? Das halte ich für ein Gerücht! Als Unterstützung kann man ja Penunze für die Gebühren, Fahrgeld und Spesen für unterwegs abdrücken! ( für Eis,Pommesbude und so )
    Und völlig egal ist,was ein Standesamt akzeptiert oder nicht. Es muß sich im Rahmen der Gesetze und deren Ausführungsbestimmungen ( Ermessensspieiräume ) bewegen! ( Im Volksmund wird das auch " Gummiparagraphen" genannt!) Sonst gibt es vom OLG kein ok, sondern Einspruch. Und warum mußte ich eine junge Frau als Dolmetscherin zum Standesamt und zur ABH mit anschleppen? Meiner Dame wurde, trotz mindestens A1 Niveau, das deutsche Eherecht bis ins Detail erklärt und sie mußte dafür unterschreiben! Ebenso wurde sie bei der ABH aufgeklärt, was das Zusatzblatt zu ihrer Aufenthaltserlaubnis zu bedeuten hatte!
    >> Nur gültig zur Vorbereitung der Eheschließung mit Herrn -------<<
    >> Erwerbstätigkeit nicht gestattet <<
    Dergleichen habe ich im ganzen Forum noch nicht gelesen! Von wegen unsere Beamten sind zu lasch oder sorglos, im Gegenteil, die sind recht gesund in den Köpfen aber keine Sadisten
    oder womöglich bräunlich angebrannt!!


    MfG...R.W.

    Hallo,


    dieser Thread ist ja nun noch nicht so alt, daher habe ich mir das Vergnügen gegönnt und ihn mir durchgelesen!
    Sehr erstaunlich,die Sache mit dem EFZ scheint ja ein unglaubliches Problem zu sein! Entschuldigung, darüber muß ich wirklich lachen!
    Von heiraten in DK habe ich keine Ahnung.
    Bei Heirat in UA braucht es in der Regel ein deutsches EFZ--- viel Vergnügen.
    Bei Heirat in DE, besorgt die ukrainische Zukünftige ihre Urkunden und Doku's so wie es das jeweilige Standesamt verlangt. Diese Urkunden werden vom Standesamt geprüft!
    Diese vorab Prüfung erscheint in der Rechnung als > Prüfung der Ehefähigkeit, ausländisch 55 € <
    Alles ok,dann schickt das Standesamt alle Unterlagen mit Antrag auf > Befreiung von der Beibringung eines EFZ < an das OLG .
    Nach der Bearbeitung gehen die Unterlagen zurück an das Standesamt. Am gleichen Tag bekommt man vom OLG die Gebührenrechnung. Sofort einzahlen und mit dem Beleg zum Standesamt gehen und gleich den Termin für die Hochzeit festlegen!
    Dieses furchtbare Problem hat hier unlängst knapp 2 Wochen gedauert! OLG mi Sitz Ffm.
    Daher meine Meinung: die ukrainische Frau wird zumindest hier bei uns richtig bevorzugt! Ich mag es mir garnicht vorstellen wollen, wenn die UA wirklich ein EFZ ausstellen würde!
    Dann könnte man auch auf einem stillgelegten Bhf. auf den nächsten Zug warten!


    MfG...R.W.

    marco,


    für Euer bevorstehendes Fest wünschen wir von Herzen alles Glück und alles Gute für die Zukunft! !tanz1! und !trio!


    Über Ehen wurden unzählige Bücher geschrieben. Man kann das vereinfachen: Respekt, Achtung, Toleranz, Nachsicht und keine Langeweile aufkommen lassen!
    Man kann es auch noch einfacher schreiben: Frau und Familie so behandeln, wie man es für sich selbst wünscht! Unter diesen Umständen bleibt auch eine Silberhochzeit kein Wunschtraum!
    In diesem Sinne, nochmals viel Glück!


    MfG...R.W.

    Danke MarKro!


    Du hast es gerafft. Ich habe keine Ratschläge erteilt und das fällt mir auch nicht ein. Es sei denn es handelt sich um eine Person im Reg.Bez. KS und dazu noch in meinem Kreis!
    Das haben mein Frauchen und ich unlängst sehr erfolgreich gemacht!
    Ich hatte in 2002/03 keinen PC und kein Forum mit 500 verschiedenen Meinungen zur verfügung- ich habe mir erst bei der ABH und dann beim Standesamt einen Termin außerhalb der Sprechzeiten eingeholt und bin mit einer 19 jährigen "Dolmetscherin" ( gebürtig aus Kasachstan) und meiner zukünftiger Frau dort angetrabt!
    Uns wurde alles ausführlich in langen Gesprächen erklärt! Vor allem von einer kompetenten jungen Standesbeamtin! Alle Erklärungen zum Laufzettel ,was geht, was geht alternativ, was muß und was nicht! Bei weiteren Fragen konnte ich stets zwischen 8:30 und 9:00 Uhr anrufen! NUR SO geht es!! So entstand schon fast eine freundschaftliche Atmosphäre und diese Leute wussten schon mal mit wem sie es zu tun hatten. Ich stand noch im Arbeitsleben und musste mein Stunden- und Urlaubskonto erheblich plündern. Fazit: auch ukrainische Frauen gibt's nicht für lau! Aber sie sind es wert!


    Freilich kann man auch mit dem Knüppel zum Amt gehen und randalieren und mit Anwälten und Gerichten drohen. Viel Feind --viel Ehr!!! Ich habe sehr erfolgreich den leisen Weg gewählt-muß jeder selber wissen!
    Nur fürchte ich: hätte ich nicht so gehandelt, wäre mein Goldstück sofort aus DE hinaus geflogen, ich wäre heute noch nicht verheiratet, unsere Azubi wäre nicht hier ( ohne Befragung des verschollenen Erzeugers) und unser Junge hätte in der UA ohne Vater dahinvegetieren müssen!


    Nein Freunde, das war nicht mein Ding! Aufgrund meines Arbeitslebens auf Großbaustellen war und bin ich zwar mit erheblicher Disziplin gesegnet,aber ich bin auch vor keinem Ärger davongelaufen! Doch in diesen genannten Fällen habe ich mich sehr kleinlaut und höflich bemerkbar gemacht.
    Der volle Erfolg hat mir recht gegeben!


    MfG...R.W.

    Also war oder ist in der SU/UA auch nicht alles gleich!


    Versuch einer Beschreibung:
    Original Geburtsurkunde meiner Frau.
    Besteht aus zwei Schichten, außen Leinen ,grün, mit Aufdruck CCCP usw und großem Wappen der ehem.SU.Format A5, mittig mit gepresster Falte.
    Innen Papier mit Eintragung ihrer Geburt, Unterschrift und Wappensiegel, nicht zellophaniert!


    Original Scheidungsurkunde ( sowas gibt es in DE überhaupt nicht!)
    dickes Papier, rundum blau geschnörkelt mit Unterschrift und Wappensiegel der UA.
    Scheidungsurteil ist nicht vorhanden, da mit dem verschollenen Ex unterwegs!
    Nun mögen mir die "Gelehrten" einmal erklären: wie hat meine Frau also ihren Familienstand und Scheidung, rechtskräftig nachweisen können-- wenn nicht durch beglaubigte Kopie der Scheidungsurkunde und der ebenso beglaubigten Kopie der Seite 10 ihres blauen Inlandpasses mit "Eintragungen über den Familienstand"!


    Geburtsurkunde der Tochter, 1994 ( war laut Laufzettel unseres Standesamtes auch unter > Geburtsurkunde eines nicht gemeinsamen Kindes< erforderlich!)
    Beschreibung:
    ein mikriges Papierchen von 12,5 x 20cm mit Unterschrift und Wappensiegel der UA,rundum großartige "Verzierung" usw , aufgeklebt auf eine Hochglanzpappe im Format A5.
    Da meine Frau ja schon inzwischen legal hier lebte, habe ich im Behördenzentrum unserer Kreisverwaltung beglaubigte Kopien dieser Originale machen lassen! Diese wurden übersetzt und ohne jeglichen Zweifel beim Standesamt und vor allem in unserem besonderen Fall bei der ABH anerkannt.


    Dazu folgende Bemerkung: was ein deutsches Standesamt anerkennen muß, kann oder darf, liegt nicht im Ermessen eines Users,welcher in einem anderen Bundesland wohnt, begründet!!!
    Den Link von MaBo im # 63 notfalls 3x sorgfältig durchlesen! Dort steht z.B. > .....Dokumente werden nicht von allen deutschen Standesämter anerkannt! Also-von etlichen doch???
    Weiteres Beispiel: auf Seite 3 des Merkblattes steht über ukrainische Übersetzungen: In der Ukraine gibt es keine vereidigten Übersetzer. ( Sehr wohl aber welche nach ISO-Norm zertifiziert,
    und lassen ihre Übersetzungen beglaubigen!!!) Klären sie vorab,ob das deutsche Standesamt eine in der Ukraine gefertigte Übersetzung anerkennt! Als ich das vor Monaten hier geschrieben habe, kam sogar Protest von Ahrens!
    Das Beste aber ist: was bei uns 2003 gültig war ist z.Zt. immer noch gültig- das genannte Merkblatt ist nämlich von JANUAR 2013!! Der Botschaft Kiew sind diese erheblichen Unterschiede wohl bekannt!
    Man sollte also bevor man eine ukrainische Frau heiraten will im richtigen Bundesland, Reg.Bez.und womöglich auch noch Kreis wohnen! Nicht in Bundesländern und Städten welche nur das große Maul aufreißen ( oft bis an die Ohren) und sonst nur sehr kleine Brötchen backen!
    Wie das mit den Ermessensspielräumen zu verstehen ist, kann man hier lesen!
    https.//de.wikipedia.org/wiki/Ermessen
    Genau und sorfältig lesen, dann kommt auch die Erleuchtung.


    Was bei anderen Ämter nicht möglich ist oder nicht akzeptiert wird, ist zwar bedauerlich, aber immer deren Sache!


    MfG...R.W.

    @ MaBo,


    genau richtig, selbst frische ,beglaubigte Kopien von uralt Originalen sind o k. Jedenfalls noch im Januar 2013 bei einer ehem. Arbeitskollegin meiner Frau! Damit hat sie in eine top "Dachhasenfirma" eingeheiratet! Und nicht wie üblich--geht nicht, kann nicht sein,gibst nicht---Pustekuchen!
    Nur, man geht mit den Originalen in der UA nicht sorgsam um und so sind diese oft nicht mehr vorhanden.


    @ Joejam, was für einen Schwachsinn hat man Dir denn da erzählt? Wie ,wo OLG und 2 Monate?


    Habe jetzt keine Zeit, schicke Dir heute Nachmittag eine PN !


    MfG...R.W.

    Hallo joejam,


    Ich hatte geschrieben:


    das Goethe Institut ist inzwischen mit zertifizierten Partnern in 15 großen Städten der Ukraine vertreten,so auch in Mykolajiw!


    http://www.goethe.de/ins/ua/ki…fobi/adr/slz8/deindex.htm


    Dort gibt es Kurs mit Prüfung und Zertifikat.
    Zwischendurch kann man auch Urkunden besorgen und auch wegen Apostillen nach Kiew fahren.
    Frag beim Standesamt in Mykolajiw nach,ob du ein EFZ vom deutschen Standesamt brauchst. Wenn ja, dann ist der Papierkrieg genauso wie bei Heirat in DE!


    MfG...R.W.

    @ oldtrotter,


    zu Deinem # 37 könnte man wochenlang schreiben- allein in einem Forum mit dieser Grundeinstellung völlig sinnlos!
    Dennoch einige Ergänzungen in Sachen Glaube und Volksverdummung!
    In DE haben wir ein Grundgesetz welches die freie Meinungsbildung gewährleistet. Dazu gehört auch die pers. Meinung in obiger Sache!
    Am Sonntag hat meine Frau Ihren runden Geburtstag im Kreis der ganzen Familie gefeiert. Zu dieser Familie gehört auch ein Ehepaar welches seit gut 20 Jahren als StA in der Justiz verankert ist! Ich habe nach lesen einiger Beiträge den ganzen Thread ausgedruckt und zur Bewertung überlassen!
    Fazit war schier ungläubiges Staunen und Entrüstung!


    Hier wird ganz eindeutig der Boden des Grundgesetzes verlassen und der Straftatbestand des § 130 StGB ,Absatz 1 und 2 in vollem Umfang erfüllt!
    Was hier aus tiefroten Kreisen gegenüber den christlichen Kirchen unter vollkommener Mißachtung von deren großen Hilfsorganisationen hervorkommt ist die gleiche VOLKSVERHETZUNG wie die der braunen Verbrecherbande gegenüber den jüdischen Mitbürgern ab den 30er!


    Weiterhin: ist es Dir bekannt, daß es in der ehem. SU jede Menge Familien gibt, welche sich ihren christlichen Glauben und Lebenseinstellung bewahrt haben??
    Trotz 70 Jahre Verfolgung von blutrünstigen bolchewistischen Mörderbanden?
    Freiheit, Eigentum und Leben hat man ihnen nach Herzenslust genommen-- ihre Ehre und ihren Glauben nicht! Selbst in finsteren Jahren wie 1973 und 94 sind meine Frau und meine Tochter in der UA getauft worden!
    Als unsere Tochter auf eigenen vehementen Wunsch mit 13 zur Konfirmation gegangen ist war die ganze Gemeinde auf den Beinen! Nein, nicht als Farbenkästen mit Lendenschurz, sondern in zeitlos modischen Kostümen und Rüschenblusen- eine wahre Augenweide! Es war für meine Schwiegermutter der schönste Tag in ihrem ganzen Leben!
    So und mit Jugendfeuerwehr, Tanzsportgruppe und massenhaft deutschen Freundinnen geht Einbürgerung und Integration, nicht mit Ghetto- und russ. Clübchenbildung!
    Und Mutti ist in der Gym. Gruppe, Elternbeirat und mit Sohnemann im Fußball eifrig beschäftigt und ALLE Frauen, ob jung oder alt, haben stets Zeit und Worte für sie.


    Wenn ich solch gottloses Geplärre wie hier im Forum lese dann frage ich mich: wie geht das zusammen - es wird nach Osteuropa gefahren, nach einem naiven für das eigene verschrobene Weltbild gerade noch brauchbaren Dummchen gesucht, dieses wird dann mit Inbrunst nach Deutschland gelogen und von vorn herein politisch vergiftet, wie wird es dann mit der großartigen Integration? Solche bedauernswerten Geschöpfe werden sich mit mit solchen "erworbenen" Weisheiten nach kurzer Zeit selbst isolieren und mit so 3 oder 4 Freundinnen russ.Sprache begnügen müssen!
    Weit schlimmer endet es für Kinder die unter solchen Umständen nach DE kommen! Wer läd denn Kinder zum Geburtstag, zum spielen usw. ein wenn diese solchen intoleranten Müll aus dem Elternhaus mitbringen? Das gibt nichts weiter als kaputte Außenseiter- und das sollte man lieber sein lassen! Solche von vorn herein belogene und betrogene Frauen und Kinder werden in Deutschland das sprichwörtliche große Glück finden!

    oldtrotter,


    zu Deinem PS: Ich bin längst noch weiter gegangen und pflege nur noch nette Verbindungen über meine E-Mail Adresse! Meine Frau, meine Tochter und weitere nette Leute betreiben mit Hilfe von Schulfreundinnen, Verwandten, ehem. Arbeitskollegen usw. intensive Aufklärung über Odnoklassniki und Skype- nämlich über das sehr oft andere -sprich wahre Gesicht nicht weniger deutscher Lümmel!
    Staunen muß ich auch darüber: Glaubt denn auch nur ein ukrainischer Beamter usw.daß es dem Ansehen seines Staates weiter hilft wenn man Leuten bereitwillig Aufenthalt, Unterkommen und Plattform bietet, welche sich ständig auf übelste Art gegenüber anderen Nationen austoben? ( Die handvoll aufrichtiger Rentner oder Gäste die ihr ehrlich erworbenes Einkommen dort verbraten mal ausgenommen!!)
    Spendenbereitschaft und Hilffe unserer humanitären Organisationen verzeichnen jedenfalls inzwischen schon erhebliche Rückgänge! Das wird offensichtlich von einigen Kranken so beabsichtigt- nun, man kann da bei Bedarf gehörig mithelfen! Ganz wie gewünscht!
    Nachträglich zum nachdenken: seit 20 Jahren haben etwa 15.000 Frauen ( UA)nach DE geheiratet und etwa 4 bis 5.000 ukrainische Kinder hier eine neue Heimat gefunden-wo die nur alle stecken ? In diesem Forum bekomme ich davon keine 10 zusammen! Von wegen Austausch über Integration, Kinder, Schule, Lebensformen, dt./ukr.Küche und sonstige Befindlichkeiten! Sagt schon was aus,oder? Aber Frauen zählen ja hier nicht besonders- von wegen je zur ideellen Hälfte, Erbverträge,notarielle Schenkungen etc. darüber ist nur wenig zu lesen- dagegen über höchst dubiose Verträge, Unterhaltsflüchtige um so mehr! Das Ganze wird dann mittels einiger mikriger Blümchen garniert welche am nächsten Tag im Müll landen!
    In einer Ehe auf gegenseitiger Achtung und auf gleicher Augenhöhe ist jeden Tag Frauentag, ist jeden Tag Muttertag, ohne staatlich verordnetes Datum!


    R.W.

    Hallo,


    finde es sehr lustig was man so alles über Menschen ( hier UA ) und Maschinen lesen kann! Vor allem über Qualität und Standarts! Beim weitaus größten Kunden von Leoni-UA ist bisher nichts bekannt von mangelhaften oder maroden Kabelsätzen- einfach nur die erwartete Qualität!
    Und Leoni fertigt nicht nur in DE, sondern weltweit, eben meist wo besagter Kunde und weitere ihre Produktionsstätten bauen bzw.gebaut haben!


    MfG...R.W.

    oldtrotter,


    ist mir schon klar, daß es sich um Verbrecher handelt, aber haben wir je was daran geändert oder ändern können? Wir hatten auch schon grüne Umweltfürsten und genau die gleichen Skandale! Schau Dir doch mal unter > Lebensmittel Skandale < nur die vergangenen 20 Jahre an, dann reicht es für die nächsten Stunden! Was nützt denn das Gerede der Sprecher von den Handelsketten- "wir haben die betroffene Ware alle aus den Regalen genommen", und was ist bereits verkauft und verzehrt worden und wie lange schon??? Die Folgen werden wir schon noch sehen-nämlich wenn einer neue Schuhe braucht und geht nicht mehr zum Deichmann sondern aus einem inneren Drang heraus zum Hufschmied! Dann wissen wir was er gegessen hat!!! :rofl:
    Alles Blödsinn und Augenwischerei!
    Nicht einmal meinem bekannten Eierlieferanten glaube ich noch! Er hat zwar eindeutig Freilandhaltung, aber was in seinem Hühnerfutter alles drin ist-- weiss er das auch??
    Was einem bleibt ist bitterer Sarkasmus-- und den gönne ich mir!


    MfG..R.W.

    Na gut, dann zurück zum Käse und zur Schokolade--- ist ja auch leckerer!!!!


    ...und googeln nach:


    >> Skandal um Käse <<..... so 20 Seiten und


    >> Skandal um Schokolade <<... auch so 20 Seiten!


    Mineraloel in Adventskalendern..... nee, dann lieber Pferd! SAE 5 W 40 kommt bei mir nur in den Motor!!! Und was mir meine Frau über "Inhalte" ukrainischer Wurst in den 90er erzählt hat, behalte ich lieber für mich!!!


    R.W.

    Nee oldtrotter, ist mir nicht entgangen!
    Nur ich denke da eher praktisch. Wenn es bei den Pferden gegen Gelenkschmerzen usw geholfen hat, dann hilft es mir über diesen Umweg auch! Meine Gelenke sind nämlich auch etwas ramponiert--dank Allis-Chalmers, CAT und Liebherr!
    Was haben wir nicht alles in den langen Jahren zu uns genommen und gespeichert! Kartoffelkäferpulver (DDT!) Lindan, Pesti-und Fungizide, Nitronebel, Dieselruß, usw.usw!
    Ich bin überzeugt- wenn ein fremder Bazillus einen Angriff auf mich startet, wird er sofort von den "Speicherstoffen" vernichtet.
    Ein schönes Beispiel: wegen einer schweren Erkältung habe ich 1988 völlig ahnungslos eine Kapsel Penicillin eingenommen. Es kam sofort zu einem schweren anaphylaktischen Schock! Nur durch die schnelle Hilfe ( Adrenalin Spritze) meiner Hausärztin, MU-Dr. Ivana M. aus CSSR bin ich gerettet worden! Danach hatte ich wochenlang mit Asthma zu kämpfen. Ich bekam ein gutes Mittel, nämlich "Clenbuterol-Hydrochlorid"! Hat bestens geholfen und es kam wieder alles in's Lot.
    Einige Zeit danach: ein furchtbares Theater, das gleiche Medikament war in der Rindermast verwendet worden. Danach kam auch noch heraus, auch Bodybuilder und Sportler( Doping ) haben es verwendet. Da ich immer gerne Steaks gefuttert habe, habe ich dieses Medikament stets kostenlos eingenommen und brauchte gar kein Rezept mehr!
    Übrigens: auf Wunsch unserer Kinder ist der Mittwoch Nudeltag. Spaghetti-Bolognese ( !!!!!) oder eben 2 Dosen Ravioli! Von 20 Gramm Pferd lassen wir uns nicht den Nudeltag verderben!
    Im russ. Geschäft ( Lackmann) gibt es sogar Schälrippe und mehr vom Pferd-- und es ist noch keiner von unseren "Kasachstaner" verblichen!
    Also, greif zum Pferd und Deine Gelenke geben automatisch Ruhe!


    MfG..R.W.