Angriffsplan des ukrainischen Generalstabs auf Donbass fiel Oberkommando der Volksmiliz in die Hände

  • Aus dem Militärischen Tagebuch von Igor Korotschenko - Si vis pacem, para bellum


    Ukrainischer Generalstab billigte Angriffsplan gegen den Donbass


    von Igor Korotschenko
    übersetzt von mir


    Livejournal, 21. August 2015 - 16:22 Uhr.- "Der Plan des Angriffs auf den Donbass, den der Generalstab der Streitkräfte der Ukraine beschlossen hatte, geriet in die Händen des Militärischen Oberkommando der Volksrepublik Donezk", so zitiert die Donezker Nachrichtenagentur den stellvertretenden Kommandeur der Volksmiliz und stellvertretenden Minister für Verteidigung der Volksrepublik Donezk, Eduard Basurin.


    Nach dem Beschuss der Stellungen der Volksrepublik Donezk werden die Streitkräfte der Ukraine von den Richtungen Mariupol und Debalzewo aus angreifen. Zwei konvergierende Schläge plant der Generalstab der ukrainischen Seite in Richtung des Dorfes Uspenka, um die Volksrepublik Donezk zu zerschlagen und die Grenze nach Russland zu erreichen, wo die Evakuierung der Zivilbevölkerung auf das Territorium der Russischen Föderation nicht zugelassen werden soll. Zugleich wird mit Stossrichtung der beiden Gruppierungen auf Donezk von der Ukraine beabsichtigt, eine Offensive im Norden und Süden Richtung Donezk von Ilowajsk aus zu starten, um die Hauptstadt der Volksrepublik Donezk einzukesseln.


    In Richtung Lugansk verfolgen die Streitkräfte der Ukraine einen Plan separater Kampfhandlungen mit den dortigen Einheiten der Volksmiliz der Volksrepublik Lugansk, um deren Verlegung zwecks Unterstützung der Volksrepublik Donezk zu verhindern und sie vor Ort auf dem Territorium der Volksrepublik Lugansk zu binden. Die ukrainischen Truppen werden dort offensiv eingesetzt werden, um die Grenze nach Russland zu erreichen.


    Das Oberkommando der Streitkräfte der Ukraine hat für die Offensive an der Frontlinie 3 Stossgruppierungen an Truppen konzentriert.


    Von der Richtung Mariupol aus stehen 5 separate Mot.-Schützenbrigaden, 2 separate Panzerbrigaden, 1 luftbewegliche Brigade, 1 Artilleriebrigade und eine Brigade der Raketenartillerie einsatzbereit. Insgesamt umfasst diese Angriffsgruppierung rund 22.500 Mann an Truppenstärke, mehr als 130 Einheiten an Panzertechnik, mehr als 560 Einheiten an gepanzerten Mannschaftstransportwagen (BMP), 55 MLRS-Einheiten, etwa 200 Einheiten an Artillerie und Granatwerfern sowie etwa 720 Panzerabwehrwaffen-Einheiten.


    In Richtung Donezk stehen 5 separate Mot.-Schützenbrigaden, 1 separate Panzerbrigade, 2 luftbewegliche Brigaden, 1 Brigade für die Raketen-Artillerie "Totschka-U", 3 Artillerie-Brigaden und eine Brigade für MLRS einsatzbereit. Diese Angriffsgruppierung umfasst insgesamt mehr als 15.500 Mann an Truppenstärke, ca. 110 Einheiten an Panzertechnik, etwa 430 Einheiten an Schützenpanzerwagen (BTR), 5 Raketensysteme "Totschka-U", 50 MLRS-Einheiten, etwa 220 Einheiten an Artillerie-Geschützen und Granatwerfern, 620 Panzerabwehreinheiten.


    Auf Richtung Debalzewo sind 5 separate Mot.-Schützenbrigaden, 1 separate Panzerbrigade, 3 Artillerie-Brigaden und 1 Brigade für MLRS zusammengezogen worden. Insgesamt verfügt diese Angriffsgruppierung über mehr als 19.500 Mann an Truppenstärke, etwa 70 Einheiten an Panzertechnik, etwa 580 Einheiten BMP (APCs), 45 MLRS-Einheiten, etwa 230 Einheiten an Artillerie-Geschützen und Granatwerfern, etwa 910 Einheiten von Panzerabwehrwaffen.


    In Richtung Lugansk stehen 4 separate Mot.-Schützenbrigaden, 2 Artilleriebrigaden und 1 Brigade für MLRS einsatzbereit. Insgesamt umfasst diese Angriffsgruppierung mehr als 18.600 Mann an Truppenstärke, etwa 60 Einheiten an Panzern, nebst etwa 530 Einheiten an Schützenpanzerwagen, 30 Einheiten an MLRS, etwa 230 Geschütze, Haubitzen und Granatwerfer, mehr als 1000 Panzerabwehrwaffen.


    Darüber hinaus ist eine Kampfreserve der ukrainischen Armee aus 2 Panzerbrigaden, 4 luftbeweglichen Brigaden, 1 Luftlandebrigade, 3 Artillerie-Brigaden und 1 Brigade für MLRS einsatzbereit. Die gesamte Kampfreserve umfasst an Truppenstärke mehr als 14.200 Mann, etwa 70 Einheiten an Panzern, etwa 450 Einheiten an Schützenpanzerwagen, 50 Einheiten MLRS, etwa 175 Geschütze, Haubitzen und Granatwerfer, mehr als 350 Einheiten an Panzerabwehrwaffen.


    Die Gesamtzahl der für die Offensive in den verschiedenen Kategorien einsatzbereiten ukrainischen Truppen umfasst eine Truppenstärke von mehr als 90.000 Mann, etwa 450 Einheiten Panzertechnik, mehr als 2.500 Einheiten an Schützenpanzerwagen (BTR), 5 Raketenkomplexe "Totschka-U", 20 MLRS-Einheiten, bei der Artillerie Geschütze und Granatwerfer von mehr als 1000 Einheiten, bei den Panzerabwehrwaffen mehr als 3500 Einheiten.


    Quelle: Военный дневник Игоря Коротченко - Украинский Генштаб утвердил план наступления на Донбасс


    Jens

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!