Posts by Fossi

    Hallo,


    klar haben wir schon in anderen EU Ländern geschaut....das Medikament scheint es nur in der Schweiz und Deutschland zu geben und hier bei uns soll es das nicht mehr lange geben; und ein Hausarzt darf dieses Medikament auch nicht verschreiben. Es ist schon traurig.... die Frau kämpft in der Ukraine um Leben und Tod und es gibt bis jetzt noch keine Möglichkeit zu helfen.


    Gruß


    Fossi

    Aruba


    Nach Auskunft der Apotheke, dürfen die kein Rezept von einem ukrainischen Arzt annehmen.


    @chopper


    War bereits bei meinem Hausarzt gewesen und ihn um ein Privatrezept gebeten (übrigens 1 Ampulle Alkeran kostet ca. 200 EUR). Der meinte, daß er eine Diagnose bräuchte und das bei dem Medikament nicht möglich sei.


    Ich gehe mal davon aus, daß der Arzt weis was er verschreibt (obwohl ich mir da nicht so sicher bin....bin ja kein Arzt). Die Frau hat auf jeden Fall Krebs und wurde operiert danach wurde eine "Blutwäsche" gemacht und damit die Frau das Blut u.a. annimmt (so wurde es uns erklärt), benötigt Sie diese Medikamente.


    @ Hamsterchen


    Das Problem ist leider das wir das Medikament nicht bekommen und die Zeit einfach zu knapp ist (der Frau geht es von Tag zu Tag schlechter).


    @ all


    Werde morgen nochmals zu einem anderen Arzt gehen und nochmals bitteln und betteln.......hoffe es klappt.


    Ärzte ohne Grenzen habe ich ebenfalls angeschrieben, leider aber noch keine Antwort bekommen; bei einem Radiosender in Bayern habe ich ebenfalls schon angerufen und gefragt, ob die mir in irgendeiner Art behilflich sein könnten. Auch ist es nicht das Problem die Medikamente selber zu bezahlen sondern einfach nur das bekommen.


    Da gibt es bei uns soviele Hilfsorganisationen, scheinbar aber keine, die in so einem Fall helfen kann ..... vielleicht kennt ihr ja noch eine Organisation, die evtl. helfen könnte........


    Gruß


    Fossi

    Erst einmal danke für die Bemühungen.... leider haben sämtliche Apotheken unter dem Link allerhöchstens die 2mg Pillenform nicht aber die 50 mg Ampullenversion (Alkeran).


    Hier bei uns in Deutschland gäbe es noch 6 Ampullen Alkeran welche wir aber ohne Rezept nicht bekommen.


    Ich möchte euch daher nochmals bitten uns diesbezüglich zu helfen.


    Gruß


    Fossi

    Erst einmal einen schönen abend an alle.


    Wir haben heute einen Anruf aus der Ukraine bekommen, daß eine Verwandte (hat Krebs) zwei Medikamente vom Doc verordnet bekommen hat, diese aber in der Ukraine nicht zu bekommen sind.


    Es handelt sich um folgende Medikamente:


    1. Alkeran iv 50 mg (6 Ampullen)


    2. Carmubris (Wirkstoff Carmustin) 100 mg (6 Ampullen)


    Nun meine Frage an euch alle:


    Da sie die Medikamente in der Ukraine scheinbar nicht bekommen können, wäre es super, wenn ihr euch vielleicht umhören könntet, ob man diese nicht doch irgendwo in der Ukraine auf Lager hat, denn bei uns sind die Medikamente verschreibungspflichtig und selbst wenn ich einen Arzt finden sollte, der mir diese verschreibt, haben wir keine Ahnung, wie wir die Medis am schnellsten legal in die Ukraine geschickt bekommen. Nach Angaben unserer Vewandten geht es um jeden Tag. Es wäre wirklich super, wenn auch nur einer von euch eine Apotheke in der Ukraine kennen würde, wo diese Medis gekauft werden könnten oder eben wie wir diese legal in die Ukraine bekommen.


    Bedanke mich schon mal im voraus für eure Mithilfe.


    Gruß


    Fossi

    Erst mal schönen Dank für eure Antworten; also zum einen ist meine Frau Ukrainerin. Zum anderen braeuchten wir halt einen Anhaltspunkt. Wir haben z.B. ein Grundstück mit ca. 1000 m² für 10.000 Dollar angeboten bekommen (in Novoselica bei Peretchyn). Das erscheint mir zu Hochfür ein unbebautes Grundstück in einem Dorf. Was einen Notar oder Anwalt betrifft wurden wir erst einen solchen einschalten, wenn wir ein konkretes Objekt gefunden haben. Auch haben wir ein Haus angeboten bekommen (ohne Wasser- und Gasanschluss) mit ca. 1800 m² (600m2 Haus und an anderer Stelle noch 1200 m² Land fuer 20000 Dollar. Das Haus ist einstöckig und müsste komplett renoviert werden.

    Wir sind gerade in der Ukraine. Da wir uns ein Stück Land oder ein kleines Häuschen kaufen wollen, fragen wir uns, ob jemand hier im Forum weis, wieviel man für einen m² Land am Dorf bezahlen sollte. Wir sind in einem Dorf (Novoselica) bei Peretschyn. Wäre schön, wenn ihr uns da helfen könntet. Interessant wäre auch der Preis für ein 3 Zimmer Bauernhaus mit Gas und Wasseranschluss. Freue mich schon auf eure Antworten. Schöne Grüße

    Hallo,


    Diviner


    mit unserem letzten Auto haben wir das auch einmal so gemacht..... aber bei dem jetzigen Auto haben wir noch 3 Jahre Garantie (6 Jahres Garantie) und die würden wir verlieren, wenn wir nicht beim autorisierten Opel Vertragshändler reparieren lassen.


    Siggi


    Meiner Frau haben die Infos ausgereicht; haben auch gleich angerufen.... aber niemand mehr ans Telefon gegangen (war schon 16.50 MEZ bzw. 17.50 Uhr Kiev). Werden morgen bzw. am Montag nochmals versuchen jemanden zu erreichen.


    @All


    Wir hätten noch einen Platz zum mitfahren; Hinfahrt zwischen 13. und 15. August - Rückfahrt etwa am 30.08.12. Unsere Fahrroute: Hof - Regensburg - Passau - Wien - Budapest - Peretschin.


    Falls jemand Interesse hat einfach per PN oder Mail.


    Gruß


    Volker

    Hallo alle zusammen,


    habe neulich bei unserem Opel Zafira TÜV gemacht. Bei der Gelegenheit sagte uns die Werkstatt, daß wohl in den nächsten 2.000 bis 3.000 km die Bremsbeläge gewechselt werden müßten. Da wir am 14.08.12 in die Ukraine fahren (Peretschin) bei Uzhgorod dachten wir, daß es da vielleicht auch eine Vertragswerkstatt gibt, bei der wir von Deutschland aus anrufen und nachfragen können ob es möglich ist bzw. wieviel das ganze kosten soll.


    Hilfe hierbei bräuchten wir insofern, als das meine Frau nicht weis wie "Bremsbelege" ins ukrainische übersetzt werden. Auch konnte ich bisher nicht herausfinden, ob es in der Gegend eine Opel Vertragswerkstatt gibt.


    Wenn also jemand von euch eine Werkstatt bei Uzhgorod kennt (am besten Anschrift und Telefonnummer), wäre uns das sehr hilfreich.


    Schon mal vielen Dank für eure Antworten.


    Schöne Grüße aus Hof


    Volker

    Hmmm....was ist nun richtig?


    Irgendwann vor einigen Jahren hatte ich mal gelesen, daß ein Ausländer (z. B. Deutscher), der mit einem fremden KFZ in die Ukraine einreisen will eine Vollmacht mit Überbeglaubigung und Legalisierung braucht......aber auch das finde ich nicht mehr. Ich habe lediglich etwas gelesen, daß wahrscheinlich bei nicht behördlichen Papieren eine Apostille ausreichend ist.


    Was die grüne Versicherungskarte betrifft, so haben wir diese bei JEDER Auslandsreise dabei. Aber nichts desto trotz rennt uns die Zeit davon.... eine beglaubigte Vollmacht mit Apostille haben wir bereits; aber reicht diese nun aus oder muß sie doch legalisiert werden?


    Wir fahren immer über den Grenzübergang Chop/Zahony


    schöne Grüße


    Volker

    dann haben wir also die notariell beglaubigte Vollmacht ganz umsonst mit der Apostille versehen lassen und können das ganze nun dem Müll übergeben *grins*.


    Finde ich zwar toll, daß ich keine Vollmacht mehr benötige (für das KFZ meiner Mutter die NICHT mitfährt).... aber ich kann nirgendwo etwas schriftliches von ukrainischer Seite finden (zumindest nicht auf Deutsch).

    Hallo,


    da wir immer mit dem Auto meiner Mutter in die Ukraine fahren, haben wir bisher immer eine Autovollmacht ausgestellt, welche dann von einem Notar beglaubigt wurde und mit einer Überbeglaubigung versehen war. Diese Vollmacht wurde dann zur legalisierung an das Ukrainische Generalkonsulat in München geschickt.


    Habe nun irgendwas von einem Haager Abkommen gelesen und das es nun nicht mehr nötig sei die Vollmacht zu legalisieren. Könnt ihr mir das auch bestätigen?


    schöne Grüße


    Volker

    Hallo,


    wir haben am 15.07.09 eine KFZ-Vollmacht zur Legalisierung nach München geschickt. Da wir eigentlich diese Woche in die Ukraine fahren wollen, möchten wir der Botschaft noch ein paar Mails schicken, da wir bis heute die legalisierte Vollmacht nicht zurückerhalten haben.


    Soweit wir wissen, hat die Ukrainische Botschaft in München zwei Email Adressen; leider ist uns nur eine bekannt (gkukraine@aol.com).


    Es wäre toll, wenn ihr mir die andere Mail schreiben könntet. Vielleicht haben sich die Mail Adressen zwischenzeitlich auch geändert.


    Schon mal vielen Dank für eure Antworten.



    schöne Grüße


    Volker

    ....und ich dachte schon, daß ich der einzigste gewesen bin :thumbup: und das noch ohne Bild.



    schade.... aber ich glaube mit tessylove wird das nichts.

    Also bisher hatte ich das ganze so verstanden, wenn man die Registrierung durchgeführt hat und sich dann NICHT innerhalb von drei Jahren in der Ukraine abmeldet, ist die Registrierung ungültig und man bleibt weiterhin in der Ukraine gemeldet.


    Hab ich da etwas falsch verstanden?

    Hallo alle zusammen,


    letztes Jahr hatte meine Frau eine Registrierung bei der deutschen Botschaft in München gemacht. Nun hat die örtliche Polizei von Ihrer Mutter das "Hausbuch" verlangt, um meine Frau auszutragen. Weiterhin verlangen Sie den Inlandspass meiner Frau. Da wir wollen, daß meine Frau noch in der Ukraine gemeldet bleibt, frage ich mich, was wir nun machen müssen, damit die Polizei nicht einfach meine Frau aus dem Hausbuch der Mutter streicht, zumal wir in nächster Zeit ein Haus in UA kaufen wollen.



    Gruß


    Volker

    Ich würde vorschlagen die Summen ins Verhältnis zum Prokopfeinkommen zu setzen, denn Bestechung muss man sich ja leisten können.


    Hmmm.....man könnte jetzt noch einen Schritt weiter gehen und nicht nur das Prokopfeinkommen ins Verhältnis zu setzen, sonder auch noch die Lebenshaltungskosten mit einbeziehen, dann hätte man ein relativ korrektes Ergebnis (aber vielleicht gibt es ja noch mehr Aspekte, die man noch berücksichtigen könnte :thumbup: ).