Eurovision Song Contest 2016

      sumsibrum schrieb:

      der Flughafen Donezk wäre ein wahrlich guter Austragungsort für den ESC 2017


      Nach meinen Infos ist die Location schon für den nächsten "Mad Max" Streifen an Hollywood vermietet.Der Vorteil ist doch auf der Hand-die Crew kann direkt losfilmen-ohne Umbauten o.ä.

      Gruß

      Martini

      Kuhtreiber schrieb:

      sumsibrum schrieb:
      der Flughafen Donezk wäre ein wahrlich guter Austragungsort für den ESC 2017


      Nach meinen Infos ist die Location schon für den nächsten "Mad Max" Streifen an Hollywood vermietet.Der Vorteil ist doch auf der Hand-die Crew kann direkt losfilmen-ohne Umbauten o.ä.

      Gruß

      Martini


      Was seid Ihr heute wieder makaber drauf! :nono:
      Die Resteverwertung dieses nichtpolitischen Sangeswettbewerb hat auch schon begonnen :popcorn:
      (solange das durchschnittliche reklamegefuellte Kleinhirn fuer solche Meldungen noch aufnahmefaehig ist)
      Video: Eurovision Song Conest: G. Atai, ARD Moskau, zum Sieg der Ukraine | tagesschau.de
      ...eine grandiose Leistung der Demagogie von G. Atai :)
      ...das Sie mit ihrem Statement den Verstoss gegen die ESC Regularien eines gebotenen Verbots geradezu bestaetigt ist ihr selbst nicht mal bewusst.
      Deutschland und die Türkei: Realsatire à la Böhmermann | gabrielewolff
      Das hat sie gewiß nur vergessen, daß die ukrainische Jury ebenfalls Null Punkte für Rußlands Song verteilte, während die Bevölkerung 12 Punkte vergab… Kann schon mal vorkommen.Jedenfalls zeigen alle diese Kommentare, daß „1944“ selbstverständlich ein politisches Lied ist und daher nicht hätte zugelassen werden dürfen.

      ...und das hier ist fuer mich das eigentliche Ergebnis dieses Liederwettstreits (RF Publikum 10 Punkte fuer UA Song, und UA - 12 Punkte fuer RF)
      Lesermeinung:
      Ja, die Russen und die Ukrainer senden sich mit ihrer Wahl ein Friedenszechen und niemand will es wahrhaben…
      "wer mich beleidigt, bestimme ich" K.Kinski
      Jetzt wissen wir zumindest wie man beim ESC statt Letzter zu werden heute gewinnen kann.
      "Auf Platz eins mit 534 Punkten landete diesmal überraschend die Ukraine. Der Song «1944» der Krimtatarin Jamala (32) ist eine moderne Klage-Ballade. Das Lied mit Elektro-Elementen beschreibt die Vertreibung ihrer Minderheit unter Sowjetdiktator Josef Stalinund wurde zum Teil auch als Kritik an Russlands Krim-Annexion 2014 verstanden. Beschwerden gegen den angeblich aktuell-politischen Gehalt hatten die ESC-Veranstalter aber zurückgewiesen. «Ich wusste, dass es die Menschen berühren kann, wenn man über etwas Wahres singt», sagte ESC-Siegerin Jamala in der Nacht zum Sonntag bei einer Pressekonferenz. «Ich habe immer das Gefühl gehabt, dass man einfach nur an das glauben muss, was man tut.» Die politische Spitze ihres Landes gratulierte überschwänglich zum Sieg: «Unglaublicher Auftritt und Sieg! Die ganze Ukraine dankt dir von Herzen, Jamala!», twitterte Präsident Petro Poroschenko."

      D.h. wir müssen nur mit deutschen Beiträgen kommen, welche die Vertreibung aus UNSEREM (?) Sudetenland oder UNDEREM (?) Schlesien thematisieren und bekommen besten und positivste Zustimmung, oder ? :hmm:
      „Journalismus ist etwas zu veröffentlichen,was andere nicht wollen, dass es veröffentlicht wird. Alles andere ist Propaganda.“
      – George Orwell -
      "Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte."
      - Winston Churchill - “Der Zweite Weltkrieg”, 1960
      Hier wird die Jamala hinter das Licht geführt ,die denkt die spricht mit einem Berater der Junta in Kiew und erzählt wohl die echte Version der Geschichte ,die eigentlich ja auch jeden der Denken kann bewusst sein sollte . Ich finde es trotzdem interessant mal da rein zu hören .

      Es rollen mal wieder schwer mit Bullshit beladene Wagen über die Atlantikbrücke
      Hoffentlich hält die das aus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tanzender Bär“ ()

      Vielleicht sollte Jamala auch über den Progrom am 16 Juli 1941 in der Ukraine ,
      ein "Klagelied " darbieten denn ,dass sind genau die Bilder, die man in dem kleinen Film sieht , und wie die Geschichte sich doch wiederholen tut ,wenn man diese Typen in Kiew nicht stoppt .


      Es rollen mal wieder schwer mit Bullshit beladene Wagen über die Atlantikbrücke
      Hoffentlich hält die das aus.
      So schreibt ein Bekannter von mir aus der Ukraine:

      Тут шутка такая.............На следующий год победит немец, который споёт песню как русские оккупанты пришли в берлин в 1945
      Ich habe noch nie verstanden, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann.
      Man hat doch ein Gewehr...
      Hetzt halt weiter wenn es solchen Spaß macht. Ich finde es an der Stelle leider nicht mehr so witzig... denn ich mach mich lieber über andere Sachen lustig als über das kaputte Heimatland meiner Frau das gerade ausnahmsweise mal gelobt werden kann wenn man an einigen Stellen wegschaut. Das mit der Volksabstimmung fand ich übrigens super. Hier kann man mal sehen, dass es niemand interessiert, wie sich Russland und die Ukraine gegenseitig 12 Punkte gaben. Die Hetze, auch im Internet, muss ja immer schön weiter gehen ;)

      Tipp: Bitte im Offtopic nicht vergessen wieder für DE und damit gegen die Türkei (also auch für Russland) zu sein wenn es bei einer anderen politisch motivierten Diskreditierung um Erdoan/ Böhmermann geht :D Hier können wir dann auch wieder betonen, dass es nichts mit Politik zu tun hat sondern Satire ist!

      Forget what hurt you but never forget what it taught you.

      wenzel schrieb:

      Hetzt halt weiter wenn es solchen Spaß macht. Ich finde es an der Stelle leider nicht mehr so witzig... denn ich mach mich lieber über andere Sachen lustig als über das kaputte Heimatland meiner Frau das gerade ausnahmsweise mal gelobt werden kann wenn man an einigen Stellen wegschaut. Das mit der Volksabstimmung fand ich übrigens super. Hier kann man mal sehen, dass es niemand interessiert, wie sich Russland und die Ukraine gegenseitig 12 Punkte gaben. Die Hetze, auch im Internet, muss ja immer schön weiter gehen ;)

      Tipp: Bitte im Offtopic nicht vergessen wieder für DE und damit gegen die Türkei (also auch für Russland) zu sein wenn es bei einer anderen politisch motivierten Diskreditierung um Erdoan/ Böhmermann geht :D Hier können wir dann auch wieder betonen, dass es nichts mit Politik zu tun hat sondern Satire ist!


      Eigentlich wollte und will ich mich mit dem Thema nicht wirklich beschäftigen ,weil mich seit Jahren ,der Wettbewerb nicht so interessiert .

      Ich für mich habe kein Problem ,wenn die Ukraine ,einen schönen Song darbietet und dann berechtigter Weise gewinnen würde . Das wäre der Normalfall ,wo sich dam die Ukrainer ,wie andere feiern könnten .

      Leider ist das aber nicht der "Normalfall " da man in der Ukraine das Thema politisch aufgezogen hat und ich betone ,das ist so dann absichtlich in Kiew und von PR. Agenturen gesteuert worden .

      Leider lieber @wenzel ist das so und das ist die Kritik ,dass es politisch missbraucht wird . Es geht nicht den Ukrainern den "gekauften "Sieg madig zu machen ,es geht darum den Missbrauch der Regeln und den Missbrauch am ukrainischen Volk durch eine politische Gruppe in Kiew darzustellen .
      Sorry ,das hast nichts mehr mit einem Song Wettbewerb zu tun .

      Wie hätte es ausgesehen ,wenn Russland ein patriotisches Thema in dem die Krim vorkommt vortragen wollte ,was für ein Aufschrei der Kritik ,die wahrscheinlich noch bis zu Frau Merkel oder Gauck durchgesickert wäre und Frau Merkel den alternativen Ausschluss Russlands gefordert hätte .

      Aber nein ,es ist doch alles so normal in der Ukraine ,wenn es so den wäre,dann würde der Vorwurf der Hetze gerechtfertigt sein .

      Es ist keine Hetze ,sondern nur die Bloßstellung von Doppelmoral ,Propaganda und ja im Grunde Betrug beziehungsweise Missbrauch an den Regeln des Wettbewerbes ,
      für eine politische Elite im Land und deren Geldgeber im Ausland. Dagegen sich zu wehren und dieses offen zu legen ,ist richtig . Hier zu behaupten ,dass man man den den Sieg den Ukrainern nicht gönnen möchte ist zu einfach und für meine Seite absurd .

      @wenzel es war kein Sieg für die Ukrainer ,es ist nur ein PR "Sieg " für die Junta in Kiew ,die nur eine Minderheit von Ukrainern heute unterstützt .
      Es rollen mal wieder schwer mit Bullshit beladene Wagen über die Atlantikbrücke
      Hoffentlich hält die das aus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Tanzender Bär“ ()

      wenzel schrieb:

      Hetzt halt weiter wenn es solchen Spaß macht.


      Ich ordne es einer gewissen - vermutlich deinem jungen Alter geschuldeter - politischen Naivität zu, dass du Leute der Hetze bezichtigst, die lediglich gewisse Hintergründe einer durch bestimmte politische Drahtzieher infiltrierten kulturellen Massenveranstaltung zu beleuchten versuchen.
      Würdest du dich ein wenig mehr damit beschäftigen, würdest du erkennen, das diese deine Beurteilung jedweder Grundlage entbehrt.
      Hier sind Leute, die -meiner Meinung nach- alle eine positive Grundeinstellung dem Land selbst gegenüber haben und sich nur nicht mit dessen Instrumentalisierung im Sinne amerikanischer Geopolitik abfinden können und wollen.

      wenzel schrieb:

      Das mit der Volksabstimmung fand ich übrigens super. Hier kann man mal sehen, dass es niemand interessiert, wie sich Russland und die Ukraine gegenseitig 12 Punkte gaben.


      [Sarkasm on]
      Genau dies zeigt, dass wohl genau diese o.g. Leute ihre Versuche eventuell noch verstärken müssen, um den von ihnen gewünschten Effekt zu erhalten, einen tieferen Keil zwischen das russische und ukrainische Volk zu treiben.
      Bisher scheint dass trotz aller Anstrengungen noch nicht befriedigend genug zu funktionieren...
      [Sarkasm off]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „AlexanderUA“ ()

      Mir geht das Ergebnis am Allerwertesten vorbei.
      Wenn es mal so kommen sollte, dass die Nationen zum Auftritt in ihrer Landessprache verpflichtet werden und dass Bühnenshows untersagt werden, kann ich mal wieder Interesse zeigen.
      Bis dahin ist ein ESC-Tag ein Tag wie jeder andere... :popcorn:
      Ich habe noch nie verstanden, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann.
      Man hat doch ein Gewehr...
      @Tanzender Bär

      vielen dank für deine sachliche und vor allem präzise Analyse der Fakten, in Bezug auf Wenzels Posting.

      gäbe es im Forum die Rubrik "Posting des Monats" wäre das mein Favorit.

      So stelle ich mir eine Diskussion zwischen verschiedenen Standpunkten vor. Ich hoffe das macht Schule und wirkt auf die "anderen"
      Hillary Clinton „können wir diesen Typen nicht einfach drohnen?“

      Tanzender Bär schrieb:

      Eigentlich wollte und will ich mich mit dem Thema nicht wirklich beschäftigen ,weil mich seit Jahren ,der Wettbewerb nicht so interessiert .

      Ja, das merkt man.

      Tanzender Bär schrieb:

      @wenzel es war kein Sieg für die Ukrainer ,es ist nur ein PR "Sieg " für die Junta in Kiew ,die nur eine Minderheit von Ukrainern heute unterstützt .

      Du hast wahrscheinlich auch den nationalen Vorentscheid in der Ukraine und die Diskussionen dazu nicht so mitbekommen.
      Aber Gratulation zu deinen treffsicheren Schlussfolgerung.

      Jamala hat verdient gewonnen und die Ukrainer freuen sich. Das sieht man auch schön in den Ukraineforen. Eigentlich sehen auch die "Russen" das ganz relaxt. Nur ein paar Scharfmacher müssen noch rumgeifern.
      ESC: Wie Putin die Zuschauer manipulierte - Allgemeine Morgenpost Rundschau

      Tja, wenns sonst nichts positives zu vermelden gibt, feiert man eben solche infantilen Kinkerlitzchen...
      Und so sieht die ganze "Politik" hier seit 2 Jahren aus.
      Statt Probleme zu lösen, werden sie verschlimmert und dem Volk solche idiotischen Veranstaltungen als Erfolg serviert.
      Statt Erfolge an der Ostfront, Rentenerhöhungen oder Verbesserung des Gesundheitssystems und Lohnerhöhungen kommt nun der viel wichtigere Sieg in diesem verdusselten Wettbewerb von 3. klassigen Sängern oder, welche es werden wollen.
      Alles geht den Bach runter aber wenigstens hat man einen schwulen Gesangswettbewerb gewonnen, der sich am Rande des Schwachsinns bewegt. Das sind die Prioritäten und Erfolge der heutigen ukrainischen Regierung.

      fufo schrieb:

      Tanzender Bär schrieb:

      Eigentlich wollte und will ich mich mit dem Thema nicht wirklich beschäftigen ,weil mich seit Jahren ,der Wettbewerb nicht so interessiert .

      Ja, das merkt man.

      Tanzender Bär schrieb:

      @wenzel es war kein Sieg für die Ukrainer ,es ist nur ein PR "Sieg " für die Junta in Kiew ,die nur eine Minderheit von Ukrainern heute unterstützt .

      Du hast wahrscheinlich auch den nationalen Vorentscheid in der Ukraine und die Diskussionen dazu nicht so mitbekommen.
      Aber Gratulation zu deinen treffsicheren Schlussfolgerung.

      Jamala hat verdient gewonnen und die Ukrainer freuen sich. Das sieht man auch schön in den Ukraineforen. Eigentlich sehen auch die "Russen" das ganz relaxt. Nur ein paar Scharfmacher müssen noch rumgeifern.


      Ich möchte dir ,deine Wahrnehmung ,beziehungsweise deine Meinung nicht vorschreiben .
      Es geht mir nicht darum ,den Sieg einer Sängerin für einen Wettbewerb zu beurteilen ,weil dass ist eben eine persönliche Geschmacksache ist ,über künstlerischen Wert zu entscheiden .
      wenn die Jamala deiner Meinung deinen Geschmack getroffen hat ,in Ordung ,dass will ich nicht in Frage stellen .

      Aber leider ist das eben nicht das Thema in der der Geschichte . Es ging nicht um eine künstlerische Sache es ging und geht ganz klar um Politik . Dieses habe ich auch nicht jetzt erfunden ,sondern es ist seit Wochen eben das Thema . Wenn jetzt einige hier betonen ,man politisiert die Sache ,da weiß ich wirklich nicht was man da erwidern soll .

      Die Sache wird in den Medien, seit Wochen politisiert und eben gewollt und gezielt ,man versucht das abzustreiten und erregt damit noch mehr Aufregung ,man provoziert damit und will provozieren um politisches Kapital aus der Sache zu schlagen .

      Oder ,meinst du es sei anders ?
      Ehrlich das glaubt niemand ,selbst die Leute die dieses Theater zu verantworten müssen .

      Es ist ein Teil eines Spiels,nun es ist logisch das die politischen Akteure dieser Sauerei es nicht zugeben ,da dieses eben zum Spiel gehört .

      Wenn ich das so anspreche und kritisiere heißt es nicht ,dass ich mir das aus den Fingers sauge um der guten Frau oder den Ukrainern den Song streitig zu machen ,weil ich russophil bin und den Ukrainern nichts gönne ,ich habe selber ukrainische Vorfahren.
      Im Gegenteil ,es muss offen diskutiert werden , um dem ukrainischen Volk nicht noch mehr schaden ,von einer Minderheit ,die gegen die Interessen des ukrainischen Volkes seit Februar 2014 jeden Tag verstoßen ,diese Leute haben schon so viel Leid und Schaden dem Land zugefügt ,diese Leute haben ebenso die Krim ,den Donbass auf dem Gewissen und versuchen es durch ihre unverantwortliche Volksverhetzung ihr handeln anderen in die Schuhe zu schieben ,indem sie noch zur Krönung einen harmlosen Song Wettbewerb für ihre Machenschaften missbrauchen .
      Es rollen mal wieder schwer mit Bullshit beladene Wagen über die Atlantikbrücke
      Hoffentlich hält die das aus.