Ukraine Helping Fund

    Opelfan schrieb:


    Der Mann, der diesen Beschuss befohlen hatte ist inzwischen Gouverneur einer Oblast in der Südukraine.


    In der gesamten Ukraine tummeln sich die,die gern mal gegen die eigene Bevölkerung vorgehen...
    Wofür sollte man noch mal spenden???
    Вежливый мужчина спросит: 'можно я приеду?', 'можно я встречу?', 'тебе помочь?'. Хороший мужчина скажет: 'я приеду', 'я встречу', 'я помогу'. Настоящий мужчина: приедет, встретит, поможет!
    Bedarf an Nachsichtgeräten und das hilft der nichtkämpfenden Bevölkerung , ja klar!!

    Ich unterstüze keine kämpfende Armee - egal welche, das führt nur zu mehr Leid.

    Sollten die Damen nd Herren in Kiew eben auf ein paar "Extras" verzichten, damit Sie richtiges Equipment
    für Ihre Armee kaufen können.

    BTW Nachtsichtgeräte die etwas taugen sind in D den Staatsorganen vorbehalten und bei dem gebrauchten
    Schrott kannst dich darauf verlassen, daß die Röhren fertig sind und die nix taugen.

    Tobias schrieb:

    kannst dich darauf verlassen, daß die Röhren fertig sind und die nix taugen.


    Inwiefern nix taugen?
    Ich spiele hin und wieder mit dem Gedanken, mir so ein Gerät fürs Angeln zuzulegen.
    Zum einen könnte ich damit auskundschaften, ob noch andere Anglerkollegen in der Nähe sind. Die erkennt man in der Regel zwar ohne Nachtsichtgerät an den Knicklichtern in der Dunkelheit, aber es gibt auch Angler, die darauf verzichten, bzw. Knicklichter vergessen haben.
    Zum anderen sollte man es vermeiden, beim Aalangeln Lichtquellen zu benutzen. Wenn beim landen eines Fisches in der Dunkelheit noch Nebel herrscht, sieht man nichts mit der Kopflampe. Da stelle ich mir ein Nachtsichtgerät vorteilhaft vor. Wenn es auch für den militärischen Gebrauch nicht mehr ausreicht, aber für die zivile Nutzung sollte das doch noch ausreichen.
    Ich habe noch nie verstanden, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann.
    Man hat doch ein Gewehr...
    Der Threadersteller war nur am 24.05.aktiv und hat diesen einen Post erstellt.Ich persönlich glaube ihm ging es nicht um irgendwelche Spenden für mittellose ukrainische Soldaten, sondern vielmehr um persönliche Bereicherung. Ein Versuch war es wert ;)
    Meine Meinung ;) ;) ;) ;) @marc37
    Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
    Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
    :hmm:

    RumboReload schrieb:

    heinzpluto schrieb:

    Das macht man nur


    ...um sich zu verteidigen. Nichts anderes haben diese Leute gemacht.
    Angegriffen wurden sie von den faschistischen Horden der Kiewer Junta.

    Woher weißt Du das ?
    Ist natürlich sehr passend, Grad-Werfer im Wohngebiet aufzustellen. Und auch noch von dort zu feuern.
    Denn wehe, es wird zurückgeschossen: Dann kann man einfach sagen, die "faschistischen Horden" haben auf Wohngebiete gefeuert.

    Ahrens schrieb:

    Solche Arten von Videos beweisen an sich nichts.
    Ich sehe einen Mehrfachraketenwerfer eine Salve hinter einem Wohnhaus abfeuern.
    Alles weitere ist Fantasie.
    Wer da schiesst, auf wen, wo, in der Ukraine, im Manöver, mit was für Munition, das ist nicht auf solchen Videos ersichtlich...
    Also ist der Aussagewert gleich null.

    Zu dumm, daß es eine Reihe solcher Videos gibt. Und wenn Du unterstellst "im Manöver", mag das ja sogar zutreffen. Aber man trainiert nur etwas, was man wirklich machen will. Und die Nutzung solch schwerer Waffen in Wohngebieten ist der höhere Grad (wie passend) der Grausamkeit.

    Tut mir Leid, ich kann nur beschreiben, was ich da auf dem Video sehe....
    Es gibt nun mal nichts anderes her.
    Wenn dort jemand was anderes sieht, als das von mir beschriebene, hat einer von uns Halluzinationen.
    Wenn es mehr als einen solchen Film gibt, ändert das daran nun auch nichts.

    Und wenn ich jetzt versuche, den "Inhalt" des letzten Posts zu erruieren, dann muss ich sagen, das ist sozusagen ein Leerpost ohne Aussage, oder was willst Du damit ausdrücken?

    marc37 schrieb:

    plougras schrieb:

    Der Threadersteller war nur am 24.05.aktiv und hat diesen einen Post erstellt.Ich persönlich glaube ihm ging es nicht um irgendwelche Spenden für mittellose ukrainische Soldaten, sondern vielmehr um persönliche Bereicherung. Ein Versuch war es wert ;)
    Meine Meinung ;) ;) ;) ;) @marc37


    Wieso sprichst Du mich persönlich an? Was habe ich verbrochen?


    Ich habe mir nur mal dein "meine Meinung" ausgeliehen das du in letzter Zeit öfters benutzt hast seitdem du mal etwas Contra auf einen Post von dir bekommen hast ;) ;) ;)
    Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
    Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
    :hmm:

    RumboReload schrieb:

    ...um sich zu verteidigen. Nichts anderes haben diese Leute gemacht.
    Angegriffen wurden sie von den faschistischen Horden der Kiewer Junta.



    heinzpluto schrieb:

    Woher weißt Du das ?


    Willst Du jetzt etwa noch in Frage stellen, dass die Kiewer Junta seine Truppen Richtung Donbass in Bewegung gesetzt hat???
    Ich habe noch nie verstanden, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann.
    Man hat doch ein Gewehr...

    heinzpluto schrieb:

    RumboReload schrieb:

    heinzpluto schrieb:

    Das macht man nur


    ...um sich zu verteidigen. Nichts anderes haben diese Leute gemacht.
    Angegriffen wurden sie von den faschistischen Horden der Kiewer Junta.

    Woher weißt Du das ?
    Ist natürlich sehr passend, Grad-Werfer im Wohngebiet aufzustellen. Und auch noch von dort zu feuern.
    Denn wehe, es wird zurückgeschossen: Dann kann man einfach sagen, die "faschistischen Horden" haben auf Wohngebiete gefeuert.


    ganz einfach weil das schonmal hier im forum gepostet wurde und es war auch ganz klar das zurückgeschossen wurde.

    heinzpluto schrieb:

    Na, dann war ja die Provokation durch feuernde Grads im zivilen Siedlungsbereich erfolgreich.


    Ich glaube Du hast da was falsch verstanden.
    Verteidigen darf man sich immer und überall. Egal wo auf dieser Welt.
    Wenn Du mir in einem Kindergarten ein Messer in den Rücken stichst, ist das extrem unfein. Aber niemand kann von mir erwarten, dass ich dem tatenlos zusehe, nur weil wir im Kindergarten sind. Ich habe da das Recht auf Verteidigung. Ob dir das jetzt passt oder nicht, ob Du das jetzt wieder schönzureden versuchst oder nicht, ist völlig Latte. Für eine Verteidigung gibt es keinen ungeeigneten Ort. Für einen Angriff sieht das schon wieder ganz anders aus.
    Ich habe noch nie verstanden, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann.
    Man hat doch ein Gewehr...
    Das obige Video hätte genauso gut schon einige Jahre alt sein können und z.B. aus einer kaukasischen Krisenregion sein können. Solange uns ARD und ZDF abgeschossene Hubschrauber im Nahen Osten als Gräueltaten von "Putin's Schergen" im Fernsehen verkaufen zu versuchen, glaube ich NICHTS mehr, was es an vermeintlichen Untaten der sog. Separatisten in den Medien zu sehen gibt.

    За Украинy!

    RumboReload schrieb:

    Tobias schrieb:

    kannst dich darauf verlassen, daß die Röhren fertig sind und die nix taugen.


    Inwiefern nix taugen?
    Ich spiele hin und wieder mit dem Gedanken, mir so ein Gerät fürs Angeln zuzulegen.
    Zum einen könnte ich damit auskundschaften, ob noch andere Anglerkollegen in der Nähe sind. Die erkennt man in der Regel zwar ohne Nachtsichtgerät an den Knicklichtern in der Dunkelheit, aber es gibt auch Angler, die darauf verzichten, bzw. Knicklichter vergessen haben.
    Zum anderen sollte man es vermeiden, beim Aalangeln Lichtquellen zu benutzen. Wenn beim landen eines Fisches in der Dunkelheit noch Nebel herrscht, sieht man nichts mit der Kopflampe. Da stelle ich mir ein Nachtsichtgerät vorteilhaft vor. Wenn es auch für den militärischen Gebrauch nicht mehr ausreicht, aber für die zivile Nutzung sollte das doch noch ausreichen.


    Du spielst sicher mit dem Gedanken ein gebrauchtes Gerät zu kaufen.

    Ich meine irgendwo gelesen zu haben das die Restlichtverstärkerröhren mit der Zeit an Leistung verlieren und man
    die Röhren dann irgendwann tauschen muß.

    Grüße