Beziehung zu einer Frau aus der Ukraine

      Beziehung zu einer Frau aus der Ukraine

      Hallo und Guten Tag,

      ​ich bin neu hier und möchte mich erst einmal vorstellen; ich bin 55 Jahre alt und geschieden,
      lebe jetzt in einer 3 Zimmer Wohnung und habe eine recht gute Arbeitsstelle.

      ​Vor 5 Monaten habe ich mich, nachdem mir ein Arbeitskollege dazu angeraten hatte, auf
      ​einer Dating Site der Ukraine registriert.
      Es kamen täglich sehr viele Zuschriften die ich anfangs auch alle beantwortet habe; leider musste
      ​ich für jeden Brief der Damen zu lesen 6,- Euro bezahlen.

      Schnell trennte sich die Spreu vom Weizen und so habe ich vor 4 Monaten eine ganz besondere Frau kennen gelernt,
      ​wir schrieben eine gewisse Zeit über diese Plattform und nach 15 von ihr gelesenen Briefen erhielt ich ihre persönlichen
      Kontaktdaten, o das wir von dem Zeitpunkt an nur noch über die private Mail miteinander geschrieben haben.

      ​Schnell spürten wir beide das da mehr ist und so haben wir uns dann am 21. April zum ersten Ml persönlich getroffen,
      ​sie hatte für mich ein Appartement dort angemietet was auch recht gut und günstig war. Wir verbrachten das ganze
      ​Wochenende miteinander und auch ihr Sohn ( 10 Jahre alt ) war dabei, mit ihm verstand ich mich auch auf Anhieb sehr gut.

      ​2 Wochen später bin ich dann zum nächsten Besuch in die Ukraine und wir haben dort in einem Hotel übernachtet, sie mit ihrem Sohn in einem Zimmer, ich in einem anderen Zimmer. Sie wahrte immer eine gewisse Distanz und zeigte ihre Gefühle nicht so offen.
      ​Wiederrum 1 Woche später bin ich nach Kiew gereist und wieder hatten wir ein Hotel gebucht - wieder sie mit ihrem Sohn in einem und ich in einem anderen Zimmer; sie stellte mir ihre Kusine vor und wir verbrachten ein harmonisches Wochenende.
      Gefühlsausbrüche gab es von ihrer Seite aus nicht und sie redete auch nicht über ihre Gefühle.
      ​Ich bin mir schon seit längerem darüber klar, das ich diese Frau Liebe und letzte Woche dann hat auch sie mir geschrieben das sie sich in mich verliebt hat.
      ​Ich habe ihr vor 3 Wochen Bilder von meiner Wohnung; Arbeitsstätte ( Büro ) und allem von mir geschickt - von ihr habe ich nichts gesehen; die Wohnung wo sie lebt gehört angeblich einer Freundin und sie erlaubt es nicht, das ein Fremder die Wohnung betritt - obwohl sie nicht da ist!!
      ​Ich weiß es klingt als wenn ich dumm wäre - wobei ich es aus Liebe getan habe, letzte Woche habe ich meiner Natasha Geld geschickt, denn sie konnte ihren Zahnarzt sonst nicht bezahlen!!
      War das falsch von mir ???

      Meine Frage nun:
      Zeigen Frauen aus der Ukraine im allgemeinen erst spät ihre Gefühle?
      ​Wie finde ich heraus ob sie es ehrlich meint??
      Ist es üblich das man die Eltern erst kennen lernt wenn man heiraten möchte ?? Sie sagte mir das sie mich ihren Eltern erst vorstellen könnte wenn wir vorhätten zu heiraten!!

      ​Ich will sie ja heiraten - ja, auch nach einer so kurzen Zeit schon, denn ich fühle es in meinem Herzen, das ich nur noch sie will - auch wenn es nicht zu Zärtlichkeiten gekommen ist, denn meine Liebe ist erst einmal eine Herzensliebe - das andere kommt ja sicher später !!!

      Ich möchte sie keinesfalls verletzen oder verlieren - gehe daher sehr behutsam an das Ganze heran!!
      ​Sie möchte jetzt gerne einen Deutschkurs in der Ukraine machen und mich dann besuchen kommen - ich sagte ihr sie könne auch sofort kommen, denn dann könne sie den Kurs hier machen und ich könne ihr dabei helfen das gelernte auch zu vertiefen!!

      Wie seht ihr das ganze???
      ​Glaubt ihr sie meint es ernst oder spielt sie ?

      Danke für eure ehrlichen Meinungen !!

      Nataliyafan schrieb:

      letzte Woche habe ich meiner Natasha Geld geschickt, denn sie konnte ihren Zahnarzt sonst nicht bezahlen!


      Und wieviel hast du ihrem Zahnarzt zukommen lassen ?


      Braucht sie bald einen neuen Boiler in der Wohnung ihrer Freundin ?

      Wieviele Mal hast du sie schon küssen "gedurft" ?

      Woraus schließt du, dass sie "deine" Natasha ist ?

      Hast du in diesem Forum schon ein "wenig" gelesen ?
      Ja klar, vielleicht hast Du Recht - vielleicht sollte ich das nicht!!
      ​Wir haben täglich mehrmals Kontakt miteinander und ich habe ja auch Angst - aber leider ist die Angst sie
      zu verlieren wesentlich größer.
      Ich fliege am kommenden Wochenende wieder zu ihr und dann werde ich ja sehen ob sie wieder Geld möchte oder
      ​ob sie ehrlich das möchte was sie sagt - mit mir eine gemeinsame Zukunft aufbauen!!!

      ​Sollte sie wieder nach Geld fragen werde ich " Nein " sagen und dann werde ich ja sehen wie sie darauf reagiert!!

      Ich habe seit gestern die ganze zeit damit verbracht hier so einiges zu lesen und danach habe ich mich hier registriert.
      ​Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen gemacht im Kennen lernen und auch im weiteren Leben mit einer Frau aus der Ukraine!!

      ​Küssen tun wir uns schon - auch richtig küssen!! Ich möchte behutsam vorgehen - möchte nicht das sie den Eindruck gewinnt ich wäre ein " Sextourist ", denn das bin ich nicht !!

      Ich möchte gerne meine Zukunft mit ihr und mit ihrem Sohn verbringen und wie sie sagt, möchte sie das auch !!!
      Sie will mir die Rechnung für den Zahnarzt am kommenden Wochenende zeigen; ich werde es dann sehen.
      ​Ich habe ihr einen Pauschalbetrag überwiesen, den sie ist als alleinerziehende Mutter nicht gerade gut gestellt und ihr 10 jähriger Sohn braucht schon gewisse Dinge - auch für die Schule!!

      Wie sieht es denn mit der Vorstellung bei den Eltern aus???

      ​Sie sagte mir, das es dann üblich wäre, wenn man heiraten wolle; stimmt das ???

      ​Sie hat mich schon einigen ihrer Verwandten vorgestellt und auch ihren Freundinnen, bei den Eltern zögert sie noch etwas!!!

      ​Sie möchte auch gerne das ich beim nächsten Treffen meine Tochter mitbringe - möchte sie kennen lernen!!!
      Würde das eine Mutter tun, wenn sie nicht ernsthafte Absichten hat??
      ​Ihr Sohn ist ja auch bei jedem Treffen immer dabei !!!
      Hallo und willkommen hier im Forum! :)

      Allgemein ist es anhand der von Dir geschilderten Sachverhalte noch zu früh, um eine Einschätzung zu geben. Alles in allem klingt Euer häufiger Kontakt und der Wunsch die deutsche Sprache zu lernen jedoch schonmal nach ernst gemeintem Interesse Deiner Liebsten. Das sie Dir ihre Wohnung nicht zeigen will, wird schlicht an den ärmlichen Verhältnissen liegen, in denen sie wahrscheinlich - wie so viele andere Ukrainer - lebt. Das war bei meiner Holden und mir nicht anders. Und so findet sich auch schnell eine Erklärung in Bezug auf die Eltern.

      Die direkte Frage nach Unterstützung in Bezug auf den zahnärztlichen Eingriff ist auch kein typisches Verhalten von Betrügern. Die gehen da eher indirekt ran und lassen sich die Unterstützung quasi "aufdrängen" - soll heißen, daß sie zwar von Problemen sprechen und auf Geld warten, dies jedoch nicht direkt anfragen. Wie oben bereits angemerkt, ist Unterstützung schon in Ordnung, wenn diese im Rahmen bleibt. Gerne können wir Dir bei ggf. weiteren finanziellen Zuwendungen, für z.B. zerborstene Boiler, neue Pässe, Visa, Krankheit der Oma u.ä. hier in Bezug auf die Höhe realistischer Summen nützliche Tips geben. :thumbup:
      Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.

      plougras schrieb:

      Ich empfehle dir den Thread von Zander zu lesen....

      Erstes Treffen mit ukranischer Frau

      Zander ist da doch schon eine ganz andere Liga. Wenn es hier um Aufwand für Gesundheit und einen kleinen Sohn geht, ging es bei Zander um wahrlich weniger seriöse Zuwendungen.
      Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.

      plougras schrieb:

      Lesen bildet 8o Kann nicht schaden wenn er mal einen tieferen Einblick bekommt ;)


      Aber ob er diese Farce vom Zander bis zum Ende durchsteht??? Also ICH mußte bei dessen Story recht zeitig die Segel streichen - war einfach nicht länger auszuhalten. Man stelle sich mal hypothetisch vor, man würde dann noch per PM weiter mit solchen Fragen penetriert... :S
      Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.
      Hallo;

      ​ob Ihr es glaubt oder nicht, ich habe jetzt den Thread von Zander gelesen - und das bis zum bitteren Ende!!

      ​Von solchen Dingen lasse ich mich bestimmt nicht beeinflussen, denn jeder Mensch ist für sich eine eigenständige Persönlichkeit,
      obwohl man bei manchen wohl das Wort " Persönlichkeit " nicht zu ernst nehmen sollte!!
      ​Ich war ja nun schon dreimal in der Ukraine bei ihr und habe sehr viel Zeit mit ihr sowie auch mit ihrem Sohn verbracht; ich habe auch
      ​Zeit mit dem Sohn alleine verbracht und sie hatte dadurch auch mal etwas Zeit für sich selbst. Da sie 2 Arbeitsstellen hat um überhaupt irgendwie
      über die Runden zu kommen, ist die Zeit für sich selbst natürlich kaum gegeben.
      ​Nach den Aktivitäten mit ihrem Sohn / ich sage immer " unser Sohn " , habe ich ihn zu ihrem Zimmer zurückgebracht und wir haben uns dann eine gewisse Zeit später wieder getroffen.
      ​Sie ist mir dann um den Hals gefallen und sagte, das ihr Sohn so begeistert von mir wäre - was ich Alles mit ihm unternommen hätte und sie war so dankbar dafür - hatte Tränen in den Augen!!
      ​Ich habe hier bei mir schon ein Zimmer für ihn eigenrichtet und als ich ihr die Bilder zeiget sagte sie zu mir: Du bist unglaublich - machst ein eigenes Zimmer für meinen Sohn - ein eigenes Zimmer !!!

      ​Mittlerweile habe ich auch schon den Sohn ins Herz geschlossen - sie spürt es und er auch - das tut unserer wachsenden Beziehung sehr gut !!!
      Wie verständigt ihr euch ? - englisch-russisch ?
      Viel Substanzielles kann ich dir hier auch nicht sagen, doch nach deinen bisherigen Schilderungen lese ich mehr positives, denn negatives heraus und vieles von deinem und ihrem Verhalten erscheint mir richtig und nachvollziehbar.
      Eine gewisse temporäre Disstanz ist nicht ganz ungewöhnlich (@Ich hat da bereits drauf verwiesen) - war bei uns ähnlich :) ,...sehe es einmal aus ihrer Perspektive - als Absicherung deiner Bekannten/Freundin ihr bisheriges soziales Umfeld (Arbeit, Familie, Nachbarn) nicht mit einem neuen - ausländischen - Partner zu "schockieren"....es geht vereinfacht gesagt um ihr Image und so geht Sie kein Risiko ein falls es nicht klappt, - hinzu wird Sie vlt. bereits schlechte Erfahrungen gemacht haben.

      - ...das wird schon :P
      Andererseits aber auch nichts überstürzen und aufdrängen, (Heirat ?!) - nehmt euch die Zeit alle "Marotten" des Anderen und das alltägliche Zusammenleben kennen zu lernen, - eine Besuchs/Urlaubssituation ist eine Ausnahmesituation und nicht mit 24/7 vergleichbar.
      500 Jahre M.Luther "Wer nicht liebt Wein, Weiber und Gesang, / der bleibt ein Narr sein Leben lang."
      Du hast zumindest "die Gnade der späten Geburt", d.h. auf Grund der Änderung der Visaregulation kann sie dich demnächst ohne Problem besuchen. Sie kann sich das Leben bei und mit dir in Deutschland ansehen und es sitzt einem nicht die Zeit und die Bürokratie direkt gleich am Anfang im Nacken.

      Falls du es noch nicht Wissen solltest, die Rate der Männer in der Ukraine, die sich nach einer Trennung von der Mutter noch intensiv um ihre Kinder kümmern, ist äußerst bescheiden.
      Daher dürfte auch ein Teil ihrer Überrraschung kommen, das du dich intensiv mit ihrem Kind auseinandersetzt.
      So wie sie mir sagte hat sich der " Erzeuger " schon kurz vor der Geburt aus dem Staub gemacht und sich nie um den Sohn gekümmert.
      ​Sie ist ein Familienmensch - sowie ich auch; leider muss ich oft auf meine eigene Tochter verzichten - sie wohnt 400 Kilometer von mir entfernt und so habe ich wenigstens die Möglichkeit " meinem Sohn " die Liebe zu geben die er braucht !!!

      ​Es macht Spaß mit ihm und er klammert sich schon an mich als wenn wir uns ewig kennen würden !!!

      Ich werde Alles abwarten und hoffe die Beiden werden den weg zu mir finden - den Weg zu meinem Herzen haben sie schon längt gefunden und sind ihn auch gegangen !!!
      Hallo,

      also bei mir war alles so, wie man es in den Warnungen im Internet liest. Sie hat eine kranke Mutter war, zwei mal geschieden und drei Kinder. Sie hatte eine erbärmliche Wohnung in einer Vorstadt von Kirovograd. Sie wollte erst mal 100 Euro für die Miete, dann angeblich 500 Euro für ein Autogewinn in Kiew !!! Die ersten 100 Euro habe ich bezahlt, die 500 nicht. Was soll ich sagen. Kein Jahr später war sie trotzdem meine Frau.

      Sie schämte sich auch sehr für ihre Wohnung, aber ich machte mir nicht so viel daraus und nahm es wie es war. Das hat sie glaube ich mehr beeindruckt als das Geld. Geküsst hat sie mich auch erst nach 5 Stunden Busfahrt in der Wohnung. Allerdings blieb es dann nicht nur beim Küssen in der ersten Nacht. Aber ich schief auch nicht im separaten Hotelzimmer....

      Trotzdem war die Beziehung am Anfang auch nicht so, wie man sich romantische Liebesgeschichten vorstellt. Kaum war ich wieder weg, kamen jede Menge Freunde und ich war so gut wie vergessen für ein paar Tage. Ich dachte schon, das wars jetzt du Depp. Geld abliefern und die Alte feiert bis in die Puppen. Aber wie man bei Ukrainern weiß, ist eben die Freundschaft sehr wichtig und auch das Leben von Heute auf Morgen. Es ist wirklich eine andere Gesellschaft und man kann deren Werte nicht mit unseren vergleichen. Eines weiß ich aber: wenn sich eine Ukrainerin entschieden hat, dann kommste nicht mehr weg....wenn der Mann ein Guter ist, machen sie alles für einen. Aber wirklich alles.... Kiss
      Ich kann in dem Verhalten sowohl positive Sachen (z.B. Sohn vorgestellt) als auch negative Sachen (noch emotional unterkühlt, noch kein Sex beim 3. Besuch, auf einer Plattform gewesen, wo primär Männer abgezockt werden) erkennen.
      Mein Rat:
      1. Sage ihr, wie Du Dir den weiteren Weg bis zum Zusammenleben vorstellst. Mit dem 10-jährigen Sohn will sie ja auch nicht lange warten, bis er nach D übersiedelt. Hier gilt: Je früher, desto leichter für die Kinder.
      2. Sage ihr, dass in Deutschland das Geld auch nicht auf den Bäumen wächst und setze Dir persönlich deine Grenzen. Wenn Du mit ihr leben willst, finde ich aber auch eine normale finanzielle Unterstützung normal.
      3. Sage ihr klar, was Dir nicht gefällt und sage ihr, was Du von ihr erwartest.
      4. Wenn es Dir nicht passt, ziehe den Schlussstrich.
      5. Auswahl an schönen Frauen hast Du in der Ukraine genug. Suche Dir dann aber eine andere Plattform zum Kennenlernen.
      Nochmal ich,

      ich denke, es ist erst einmal Geduld angesagt. Natürlich sind die Heiratsseiten im Internet oft gefaket. Aber sie hat sich ja immerhin schon dreimal mit ihm getroffen. Das heißt schon was und noch dazu mit Kind. Man stellt keinem sein Kind vor, wenn man es nicht sehr ernst meint. ich denke, die Frau ist aufgeklärt von den Betreibern der Seite und lässt Vorsicht walten. Es ist eben nicht jede gleich bereit mit einem dahergelaufenen aus Deutschland ins Bett zu gehen. Hat doch auch was....? Ich würde sagen, wenn sie weiterhin zicken macht mit dem Einzelzimmer, dann stimmt was nicht. Vielleicht sollte er sein Verlangen einfach klar darlegen und dann findet man Wege, den kleinen Kerle für 30- 60 Minuten zu beschäftigen... ;) wenn es denn so lange dauert, nach dem 4. Male treffen....