Motivationsschreiben Visum Student, Meinungen dazu....

      Motivationsschreiben Visum Student, Meinungen dazu....

      Hallo
      wir haben alle Uni- Unterlagen zum Start in den Deutschkurs an einer deutschen Uni.

      Nun hat mein Stiefsohn ein Motivationsschreiben für den Visum-Antrag verfasst und ich habe sanft korrigiert....

      Wer von euch PERSÖNLICH Erfahrungen mit diesem Visum und dem Schreiben hat könnte mal seine Meinung abgeben.... Danke!


      Mein Name ist David G.. Ich bin
      21 Jahre alt. Ich wohne in Dnipro in der Ukraine.

      Ich bin Student der Universität :
      staatlicheUniversität für Chemie und Technologie.
      Ich habe das 4. Semester beendet im Studienfach Chemische
      Technologien. Naturwissenschaften und Technik waren schon immer meine
      Lieblingsfächer in der Schule.

      Im Frühling 2016 hatte ich die
      Möglichkeit meine Mutter in Deutschland zu besuchen. Sie wohnt dort
      mit ihrem deutschen Ehemann in der Stadt Gießen Auf einem der
      Spaziergänge in der Stadt Gießen habe ich die Universität mit
      vielen Gebäuden gesehen. Mich hat ihre Schönheit der alten Gebäude
      beeindruckt. Es war die Justus-Liebig. Universität. Aber dann haben
      wir auch die neuen Institute der Naturwissenschaften im Heinrich
      Buff- Ring gesehen und ich habe den starken Wunsch verspürt hier zu
      lernen, denn die Gebäude sind sehr schön und modern.

      Mir hat auch die Stadt Gießen mit der
      großen Zahl von Studenten sehr gefallen. Wenn ich nach Hause
      gekommen bin, hat der Mann meiner Mutter vom System der Bildung und
      über die Vorteile der deutschen Bildung erzählt. Die Bildung hat
      ein sehr hohes Niveau und es gibt viele neue Technologien. Und
      ebenso ist die Bildung kostenlos. Er hat mir auch erzählt, dass
      die Universität eine große Tradition hat im Fach Chemie. Der Name
      kommt von Justus Liebig, der war ein großer Chemiker.

      Mich hat die Anzahl der chemischen
      Unternehmen in Deutschland heute wie zum Beispiel Henkel, Bayer,
      Novartis oder Wacker verwundert. Nun habe ich Informationen gesammelt
      und ich habe gefunden, dass es gibt es an dieser Universität den
      Lehrstuhl der Chemie, der Lieblingsgegenstand noch von der Schule und
      ein Teil von meinem Studienfach ist. Dies motivierte mich, Mitglied
      dieser Universität zu werden. Ich möchte das Fach Chemie studieren
      mit dem Abschluss Bachelor of science.

      Nach der Rückkehr nach Hause, habe ich
      mich auf Kurse der deutschen Sprache eingeschrieben. Ich nehme
      Privatstunden bei Irina Barabesch. Diese Lehrerin arbeitete im
      Goethe Institut der Ukraine. Sie ist auch Lehrerin in bestimmten
      Zeiten für Kurse an der Universität in Aachen für
      Austauschstudenten. Sie hat sehr gute Referenzen. Ich lernte in der
      Folge jeweils 4 Stunden in der Woche in 10 Monate und habe
      erfolgreich die Prüfung des Goethe- Institut auf das Niveau А2
      abgelegt.

      Ich habe mich über das System
      uni-assist für mein Wunschstudium beworben und möchte beginnen mit
      dem nächsten Schritt auf dem Weg zu meinem Ziel. Der Mann meiner
      Mutter hat mir dabei geholfen. Ich habe mich nun angemeldet für die
      intensiven Sprachkurse Deutsch bei der Justus-Liebig. Universität
      auf das Niveau B1. Der Kurs beginnt am. 16.10-7.12 2017. Die
      folgenden Kurse sollen mich zur Prüfung DSH bringen. Wenn ich alle
      Prüfungen normal bestehe, dann wird diese Prüfung im Juli 2018
      sein.

      Dann möchte ich im Oktober 2018 zum
      Wintersemester 2018 das Studium im Fach Chemie beginnen. Ich werden
      dann die neuesten Kenntnisse erwerben und eine sehr hohe
      Qualifikation erhalten. Denn es ist bekannt das sehr hohe Niveaus der
      deutschen Universitäten auch in der Ukraine.

      Nach Abschluss der Universität, ich
      plane, meine Qualifikationen auf höchsten europäischen Niveau zu
      nutzen, um zu dem Fortschritt und der Weiterentwicklung der
      chemischen Industrie in meinen Heimatland beizutragen. Die Ukraine
      befindet sich in der dieser Entwicklung am Anfang eines Weges, den
      ich mitbauen will. Ich habe bereits Praktika in ukrainischen Fabriken
      absolviert und sehe die Notwendigkeit für neue Technologien und
      Kenntnisse.
      Nabend,
      ich habe vor etlichen Jahren mal ein Motivationsschreiben für ein Auslandssemester in den Vereinigten Staaten verfasst. Im Internet gibt es etliche Leitfäden für derartige Motivationsschreiben, da würde ich auf jeden Fall nochmal reinschauen. Es gibt bspw. meines Erachtens nach nicht genug Bezug zum Studiengang an dieser Uni, also die Begründung, warum er genau an DIESER Uni DIESEN einen Studiengang gewählt hat. Ich würde einen viel stärkeren Bezug zwischen seinem Studium in UA und dem Wunschstudium in D herstellen.
      Formulierungen wie "die Gebäude sind sehr schön" oder "Justus Liebig war Chemiker" etc. können wohl auch getrost ausgelassen werden.

      Ich biete mich auch gerne an, das Motivationsschreiben hinsichtlich Ausdruck und Grammatik zu korrigieren.
      Im Motivationsschreiben für die Botschaft sollte explizit darauf eingegangen werden, wie der Sprachkurs und das anschliessende Studium in die Lebensplanung passt.
      Ausserdem muss dargestellt werden, dass das Studien-, als auch das Sprachkursziel objektiv erreichbar ist.
      Es sollte ausschliesslich Ausbildungs- Beerufs- und Studienbezogen argumentiert werden.
      Auf keinen Fall den Eindruck erwecken, es sei eine verdeckte Familienzusammenführung geplant, welche ansonsten nicht zu erreichen wäre.
      Also wiederholte Erwähnungen der Mutter und ihres Ehemannes sind auf keinen Fall zielführend.
      Am Besten nachweisen, dass man sich auch schon in der Ukraine mit deutscher Sprache beschäftigt hat.
      Das ganze sollte sich an den Lebenslauf in der Ukraine anfügen.
      Ich würde das obrige Schreiben als nicht zielführend bezeichen.
      Die Hälfte kürzen und den familiären und privaten Kram rauslassen.
      Ausserdem konkreter werden.
      Auf Rechtschreibfehler etc. kommt es hier nicht an.
      So,
      wir haben mal bischen getüftelt....
      Über qualifizierte Anmerkungenund Anregungen freuen wir uns sehr!
      Dirk




      Mein Name ist David Getsadze. Ich bin
      21 Jahre alt. Ich wohne in Dnipro in der Ukraine.

      Ich bin Student der
      staatlichen
      Universität für Chemie und Technologie in Dnipro.
      Ich habe das 4. Semester im Studienfach Chemische
      Technologien beendet. Naturwissenschaften und Chemie waren schon
      immer meine Lieblingsfächer in der Schule. Für mich war die Chemie
      das interessantestes Fach in der Schule. Mir immer gefiel es,
      Experimente mit verschiedenen Reagenzien durchzuführen und ihre
      Reaktion zu beobachten. Deshalb habe ich mich in der Ukraine
      entschieden, Chemie an der Universität zu studieren und mich dieser
      Wissenschaft zu widmen. Ich denke dass in solcher Wissenschaft wie
      der Chemie noch viele Entdeckungen und neue Erfindungen zu machen
      sind, so dass ich in der Zukunft nach bedeutenden Erfolgen streben
      kann oder sogar Erfindungen machen kann. Es war für mich die
      entscheidende Auswahl, die mein ganzes Leben bestimmen kann.

      Im Frühling 2016 habe ich Deutschland
      besucht. Ich wohnte dort in der Stadt Gießen und ich habe die
      Universität mit vielen alten, aber auch sehr modernen Gebäuden
      gesehen und ich habe den starken Wunsch verspürt hier zu lernen und
      zu studieren.

      Mir hat auch die Stadt Gießen mit der
      großen Zahl von Studenten sehr gefallen. Ich habe nach
      Informationen über das deutsche Bildungssystem gesucht. Die
      Ausbildung an den Universitäten hat ein sehr hohes Niveau und ist
      auf dem neuesten Stand der Forschung. Die Professoren arbeiten sehr
      intensiv mit den Studenten und legen großen Wert auf deren gute
      Leistungen. In Deutschland kann man, anders als in meiner Heimat,
      mit guten Leistungen viel erreichen. Ich bin sehr ehrgeizig, gehörte
      immer zu den besten Studenten meines Jahrganges und möchte noch viel
      lernen! Ein weiterer großer Vorteil, ist der Einsatz neuester
      Technologien in deutschen Universitäten, welche ich gerne
      kennenlernen möchte

      Mich hat die Anzahl der chemischen
      Unternehmen verwundert, die ich auch aus der Ukraine kennen und die
      aus Deutschland kommen, wie zum Beispiel Henkel, Bayer, BASF oder
      Novartis. Es macht deutlich, dass die Entwicklung des Faches Chemie
      in Deutschland sehr weit entwickelt ist und die Ausbildung auf
      höchstem Level stattfindet, denn diese Unternehmen sind führend in
      der Welt. Dies motivierte mich, Mitglied dieser Universität zu
      werden

      .

      Ich möchte das Fach Chemie studieren
      mit dem Abschluss Bachelor of science. Ich habe bereits einige
      Inhalte des Studiums, die ich im Studienplan der Homepage fand, in
      meinem bisherigen Studium kennengelernt, aber das Studium an der JLU
      würde mir einen sehr viel tieferen Einblick in die gesamte Theorie
      und Praxis der verschiedenen Bereiche der Chemie erlauben. Meine
      bisherige Ausbildung umfasste neben den Grundlagen der Chemie, Physik
      und Mathematik auch allgemeine Fächer und technische Anwendungen. Im
      Studienplan der JLU finde ich deutlich mehr chemisch- praktische
      Übungen, welche es in der Ukraine nicht gibt. In jedem Studienjahr
      findet mindestens eine praktische Übung statt, aber auch die
      Themenvielfalt der theoretischen Veranstaltungen ist viel breiter
      gefasst, als es bei Fortsetzung meines Studiums in der Ukraine der
      Fall wäre. Zum Beispiel finde ich Veranstaltungen zum Thema
      Biochemie oder Toxikologie. Ich möchte aber möglichst viele Inhalte
      studieren, um ein wirklicher Fachmann für Chemie zu werden.

      Nach der Rückkehr nach Hause in die
      Ukraine , habe ich deshalb 2016 begonnen die deutsche Sprache zu
      lernen. Ich nehme Privatstunden bei Irina Barabesch. Diese Lehrerin
      arbeitet im Goethe Institut der Ukraine. Sie ist auch Lehrerin in
      bestimmten Zeiten für Kurse an der Universität in Aachen für
      Austauschstudenten. Sie hat sehr gute Referenzen. Ich lernte jeweils
      4 Stunden in der Woche über 10 Monate und habe erfolgreich die
      Prüfung des Goethe- Institut der Ukraine auf dem Niveau А2
      abgelegt.

      Ich habe mich über das System
      uni-assist für mein Wunschstudium an der JLU beworben und eine
      Zulassung zum Deutschkurs der Justus- Liebig Universität bekommen.
      Weil ich nun den nächsten Schritt auf dem Weg zu meinem Ziel machen
      möchte, habe ich mich angemeldet für den Intensiv- Sprachkurs
      Deutsch bei der Justus-Liebig Universität auf dem Niveau B1. Der
      Kurs beginnt am 16.10. 2017. Die danach folgenden Kurse sollen mich
      zur Prüfung DSH bringen. Wenn ich alle Kurse durchlaufe und die
      Prüfungen normal bestehe, dann wird diese abschließende Prüfung im
      Juli 2018 sein. Dazu habe ich einen Bescheinigung des Akademischen
      Auslandsamtes der JLU beigefügt. Dann, nach erfolgreicher DSH
      Prüfung, möchte ich, wie oben beschrieben, im Oktober 2018 zum
      Wintersemester das Studium im Fach Chemie beginnen.

      Nach Abschluss der Universität, plane
      ich meine neu erworbenen Qualifikationen auf höchsten europäischen
      Niveau zu nutzen, um zum Fortschritt und der Weiterentwicklung der
      chemischen Industrie in meinen Heimatland beizutragen. Die Ukraine
      befindet sich in der dieser Entwicklung am Anfang eines Weges, den
      ich mitbauen will. Ich habe bereits Praktika in ukrainischen Firmen
      absolviert und sehe die Notwendigkeit für neue Technologien und
      Kenntnisse. Das Studium in Deutschland würde mir hervorragende
      Berufsaussichten verschaffen und die Möglichkeit in gehobener
      Position in einem ukrainischen Unternehmen zu arbeiten, vielleicht
      sogar in einer der deutschen Firmen, die in der Ukraine Fabriken
      aufbauen. Denn die Ukraine möchte sich an europäisches Niveau
      angleichen.