Mit dem KFZ in die Ukraine / 6.150 KM Sommertrip

      Mit dem KFZ in die Ukraine / 6.150 KM Sommertrip

      Guten Morgen liebe Gemeinde,

      vorab ein sehr tolles Forum!

      Im Sommer diesen Jahres steht eine ereignisreiche Route für meine Freundin und mich an. Knappe 6150km führt es uns durch Süd-Ost-Europa.

      Los geht es von Köln über Österreich und Slowenien in den Süden Kroatiens, nach Brela.

      Nach 2 Wochen Erholung in Brela geht es dann weiter nach Budapest, von Budapest nach Lviv und von Lviv nach Boryspol.

      Von Boryspol dann weiter nach Novy Sanzhary (Poltawa Oblast) für eine Woche zur Familie meiner Freundin! Die Vorfreude auf Schaschlik vom Holzkohlegrill ist riesig :D
      Dann geht es von Novy Sanzhary Richtung Heimat zurück über Rivne nach Breslau und schlussendlich Köln.

      Nun zu meiner Frage, bzw. im Laufe des Threads werden mit Sicherheit noch mehrere dazu kommen:

      Wie ist die Straßenqualität aktuell in der Ukraine - wir fahren mit einem relativ spotlichen Fahrzeug, ein Golf 7 GTI.

      Für die einzelnen Streckenabschnitte habe ich ca. 7 - 9 Stunden Fahrtzeit kalkuliert (ausgenommen Boryspol - Novy Sanzhary), ist das realistisch?

      Ist schon mal jemand über Ungarn in die Ukraine eingereist?

      Vielen Dank und frohe Ostern

      LG

      Koelleman
      Ich war vor kurzem in Kiew bei meiner frau. So lange du auf den hauptstrassen bleibst geht es gut wir waren bei Ihrer Famlie ca 100 km von Kiew südlich. Die strassen waren ok aber nicht mit westlichen standards zu vergleichen. Auf den nebenstrassen war es katastrophal aber allgemein kann man sagen das man überall vorwärts kommt . Mit der zeit ist das so eine sache . Ich habe gehört das es an den grenzen zur ukraine schon ma zu 4stunden wartezeit kommen kann . Habe aber selber keine Erfahrung
      Okay, das klingt erfahrungsgemäß erstmal sehr gut, auch wegen der geringeren Wartezeiten. Google Maps führt uns wohl über den Grenzübergang, Danke Siggi.

      Was ist denn sonst noch zu beachten?

      - Grüne Karte ist Pflicht
      - Feuerlöscher in Polen wohl auch pflicht
      - Warnwesten sowieso, da Pflicht in DE
      - Firmen-KFZ das heißt Beglaubigung durch den Halter, reicht wenn ich diese durch meine Freundin übersetzen lasse?
      - Nachweis über genügend Einkommen? Schon mal jemand danach gefragt worden?

      Danke und LG

      Koelle

      koelleman schrieb:

      Firmen-KFZ das heißt Beglaubigung durch den Halter, reicht wenn ich diese durch meine Freundin übersetzen lasse?


      Nicht so richtig...

      ADAC hat hervorragend überzeugende Formulare für sowas.

      Ausfüllen, mit dickem deutschen ADACStempel (Adler) versehen lassen und einlaminieren. Überzeugt an der Grenze zu UA.

      Ohne diesem Formular könnten ernsthafte Einreise-Probleme entstehen.

      Das Ding ist viersprachig. Sollte wirklich jemand nach ukrainischer Übersetzung fragen dort, hilft eigentlich der Hinweis, dass das internationale Sprachen sind, die doch sicher auch in so einem "nach dem Westen sich orientieren wollendem Land" ausreichen sollten...

      Spätestens jetzt winken die das Ding durch ^^

      koelleman schrieb:

      Wie ist die Straßenqualität aktuell in der Ukraine - wir fahren mit einem relativ spotlichen Fahrzeug, ein Golf 7 GTI.

      moin,
      nach dem Winter sind die Straßen ein wenig in Mitleidenschaft gezogen. Den akt. Stand kannst du hier ansehen: Карта состояния дорог Украины центральный регион | Автострада
      Grün markiert sind die guten Straßen, rot – auf gar kein Fall mit Golf GTI befahrbar <X . Obwohl Radaufhängung wird bei VW noch robust dimensioniert, mit den TSI Motoren und DSG Getriebe gibt es in Wolfsburg reliability Probleme.
      M06 ist (war) eine der wenigen guten Straßen in UA. Im März 18 wurde diese von einem Benutzer als schlecht bewertet; gemeint war Teilstück zw. Riwne und Zhitomir. Auf rechter Spur wurden „knietiefe“ Löcher gesichtet (Frontschürzenkontakt eines GTI mit Fahrbahn unvermeidbar!). Fräsmaschine ist zwar schon angeschmissen, es dauert aber noch Weile bis Füllung kommt. Fraglich ist, ob Bauarbeiter sich um vernünftige Adhäsionsschicht kümmern werden? Oft ist der Fall, dass bei Regenwetter Reparaturmasse in die Löcher gestopft wird. Nach einer Woche hat man wieder den Salat.Also entweder linke Spur nehmen oder über 200 fahren und dabei hoffen/beten dass rechtes Rad vom Federbein nicht ganz ins Loch gedrückt wird =O .

      Alejandro schrieb:

      nach dem Winter sind die Straßen ein wenig in Mitleidenschaft gezogen. Den akt. Stand kannst du hier ansehen: Карта состояния дорог Украины центральный регион | Автострада


      Eine recht optimistische Karte. ;)

      Bin erst letzte Woche von der Grenze Korczowa nach Lvov (M10) gefahren und wuerde der Trasse selbst nach ukrainischen Massstaeben kein gruen mehr verleihen, da man in Gegenrichtung im Rahmen von Sanierungsarbeiten zwar Schadstellen tief ausgefraest, jedoch noch nicht wieder asphaltiert hat. Haessliche Winterschaeden (z.T. tiefe Schlagloecher) runden die Makel ab. Und auch Dnepropetrowsk - Zaporoshje (H08) war Anfang dieser Woche mit dem satten Gelb streckenweise noch sehr gut bedient. Allerdings ist man hier kraeftig am Sanieren, so dass diesen Sommer teilweise sogar gruen in Betracht gezogen werden kann! :thumbup:
      Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.

      Neu

      Alejandro schrieb:

      koelleman schrieb:

      Wie ist die Straßenqualität aktuell in der Ukraine - wir fahren mit einem relativ spotlichen Fahrzeug, ein Golf 7 GTI.

      moin,
      nach dem Winter sind die Straßen ein wenig in Mitleidenschaft gezogen. Den akt. Stand kannst du hier ansehen: Карта состояния дорог Украины центральный регион | Автострада
      Grün markiert sind die guten Straßen, rot – auf gar kein Fall mit Golf GTI befahrbar <X . Obwohl Radaufhängung wird bei VW noch robust dimensioniert, mit den TSI Motoren und DSG Getriebe gibt es in Wolfsburg reliability Probleme.


      Lass ihn doch mit seinem neuwertigen GTI in die UA fahren. VW GTI ist ein toller Wagen, für Ost / Südosteuropa, wo jeder Euro willkommen ist und wo Not mehr als nur erfinderisch macht, sind solche Wagen ein gefundenes Fressen und wenn es nur die 4 Räder sind, die morgens plötzlich nicht mehr vorhanden sind.

      Neu

      Guten Abend zusammen,

      vielen Dank erstmal für die zahlreichen Antworten und wirklich tollen Informationen!

      Magnitka schrieb:

      koelleman schrieb:

      Guten Morgen liebe Gemeinde,



      Im Sommer diesen Jahres steht eine ereignisreiche Route für meine Freundin und mich an. Knappe 6150km führt es uns durch Süd-Ost-Europa.

      Koelleman



      Du warst noch nie im Osten, richtig?


      Also ich war bisher 4 mal in Russland (St. Petersburg und Moskau), 1x in Danzig in Polen und in Kiew und Novy Sanzhary (1 Woche UA), nur bisher immer Flug- oder Zugreisen.

      Alejandro schrieb:

      koelleman schrieb:

      Wie ist die Straßenqualität aktuell in der Ukraine - wir fahren mit einem relativ spotlichen Fahrzeug, ein Golf 7 GTI.

      moin,
      nach dem Winter sind die Straßen ein wenig in Mitleidenschaft gezogen. Den akt. Stand kannst du hier ansehen: Карта состояния дорог Украины центральный регион | Автострада
      Grün markiert sind die guten Straßen, rot – auf gar kein Fall mit Golf GTI befahrbar <X . Obwohl Radaufhängung wird bei VW noch robust dimensioniert, mit den TSI Motoren und DSG Getriebe gibt es in Wolfsburg reliability Probleme.


      Oh man oh man, da ist ja mehr rot markiert als grün :D Ist MJ 2016, da sollten die DSG-Probleme relativiert worden sein. Kenne nur die Strecke von Poltawa nach Kiew bis jetzt, da sahen die Straße im Januar diesen Jahres noch sehr befahrbar aus.

      Bist du dir sicher, dass der GTI die nicht stemmt? Ist ja irgendwo doch nurn Golf, nurn bisschen tiefer =O

      Alejandro schrieb:

      M06 ist (war) eine der wenigen guten Straßen in UA. Im März 18 wurde diese von einem Benutzer als schlecht bewertet; gemeint war Teilstück zw. Riwne und Zhitomir. Auf rechter Spur wurden „knietiefe“ Löcher gesichtet (Frontschürzenkontakt eines GTI mit Fahrbahn unvermeidbar!). Fräsmaschine ist zwar schon angeschmissen, es dauert aber noch Weile bis Füllung kommt. Fraglich ist, ob Bauarbeiter sich um vernünftige Adhäsionsschicht kümmern werden? Oft ist der Fall, dass bei Regenwetter Reparaturmasse in die Löcher gestopft wird. Nach einer Woche hat man wieder den Salat.Also entweder linke Spur nehmen oder über 200 fahren und dabei hoffen/beten dass rechtes Rad vom Federbein nicht ganz ins Loch gedrückt wird =O .


      Also wir fahren ja Mitte/Ende August durch die Ukraine. Von Budapest nach Lemberg über Kiew nach Novy Sanzhary. Von Sanzhary nach Riwne über Breslau zurück nach Köln. So der Plan und so die gebuchten Hotels. Vermutlich wird der Hinweg entspannter als der Rückweg.

      Das mit der linken Spur ist so gemeint, wie hier in DE oder meintest du den Gegenverkehr? Wenn es eine gute linke Spur gibt, nehme ich die natürlich dankend an, 200 km/h wären auch kein Problem, nur gilt in UA glaube ich max. 120? :P

      ICH schrieb:

      Alejandro schrieb:

      nach dem Winter sind die Straßen ein wenig in Mitleidenschaft gezogen. Den akt. Stand kannst du hier ansehen: Карта состояния дорог Украины центральный регион | Автострада


      Eine recht optimistische Karte. ;)

      Bin erst letzte Woche von der Grenze Korczowa nach Lvov (M10) gefahren und wuerde der Trasse selbst nach ukrainischen Massstaeben kein gruen mehr verleihen, da man in Gegenrichtung im Rahmen von Sanierungsarbeiten zwar Schadstellen tief ausgefraest, jedoch noch nicht wieder asphaltiert hat. Haessliche Winterschaeden (z.T. tiefe Schlagloecher) runden die Makel ab. Und auch Dnepropetrowsk - Zaporoshje (H08) war Anfang dieser Woche mit dem satten Gelb streckenweise noch sehr gut bedient. Allerdings ist man hier kraeftig am Sanieren, so dass diesen Sommer teilweise sogar gruen in Betracht gezogen werden kann! :thumbup:


      Wenn im Sommer grün angezeigt wird, freue ich mich umso mehr auf den Trip!

      Magnitka schrieb:

      Alejandro schrieb:

      koelleman schrieb:

      Wie ist die Straßenqualität aktuell in der Ukraine - wir fahren mit einem relativ spotlichen Fahrzeug, ein Golf 7 GTI.

      moin,
      nach dem Winter sind die Straßen ein wenig in Mitleidenschaft gezogen. Den akt. Stand kannst du hier ansehen: Карта состояния дорог Украины центральный регион | Автострада
      Grün markiert sind die guten Straßen, rot – auf gar kein Fall mit Golf GTI befahrbar <X . Obwohl Radaufhängung wird bei VW noch robust dimensioniert, mit den TSI Motoren und DSG Getriebe gibt es in Wolfsburg reliability Probleme.


      Lass ihn doch mit seinem neuwertigen GTI in die UA fahren. VW GTI ist ein toller Wagen, für Ost / Südosteuropa, wo jeder Euro willkommen ist und wo Not mehr als nur erfinderisch macht, sind solche Wagen ein gefundenes Fressen und wenn es nur die 4 Räder sind, die morgens plötzlich nicht mehr vorhanden sind.



      Hey, der GTI ist in der Tat ein toller Wagen, besonders wenn er mit Active Cruise Controll ausgestattet ist, was solch eine Reise durchaus angenehmer macht. Wir haben bei der Auswahl der Hotels natürlich darauf geachtet, dass die Parkplätze vorhanden und/oder bewacht sind. Einen Großteil der Zeit verbringen wir bei der Familie meiner Freundin, da steht der Wagen abgesperrt aufm Hof.

      Falls doch was passiert, haben wir halt die A-Karte gezogen, aber sowas könnte jedem passieren, "neuwertiger GTI" hin oder her. Falls Du sonst noch einen aufschlussreicheren Beitrag zum Thema hast, gerne her damit. :)

      In diesem Sinne,

      ein schönes Wochenende und LG


      Koelle

      Neu

      Also nix für ungut, aber ehrlich gesagt, reist ein GTI oder ein VW in der Ukraine keinen vom Hocker....:)))
      In Kiew kommt man sich damit sogar eher minderbemittelt und untermotorisiert vor....:)))

      Neu

      Ahrens, er ist Ausländer mit einem deutschen Kennzeichen am premium-Wagen. Und damit ausgerechnet nach SO und Osteuropa. Viel zu viele Risiken, die nicht kalkulierbar sind.
      In Köln verliert sich am WE so ein Wagen in der Menge zwischen all den TürkenBenz und protz BMWs, aber in der Ukraine ist ein GTI was Besonderes. Vielleicht geht es ihm ja nur darum.

      Neu

      Magnitka schrieb:

      Ahrens, er ist Ausländer mit einem deutschen Kennzeichen am premium-Wagen. Und damit ausgerechnet nach SO und Osteuropa. Viel zu viele Risiken, die nicht kalkulierbar sind.
      In Köln verliert sich am WE so ein Wagen in der Menge zwischen all den TürkenBenz und protz BMWs, aber in der Ukraine ist ein GTI was Besonderes. Vielleicht geht es ihm ja nur darum.

      Ich wusste nicht dass ein Volkswagen ;)
      ein Premium Auto ist. Oder gibt es den neuerdings auch mit V8 Biturbo ???
      Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
      Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
      :hmm: