Versprochener Reisebericht zu einer (für mich) seltsamen Dame...

      Versprochener Reisebericht zu einer (für mich) seltsamen Dame...

      Ich hatte ja versprochen, noch einen Reisebericht nachzuliefern. Ich hoffe, das interessiert hier überhaupt noch jemanden...

      Es ist jetzt fast genau ein Jahr her, aber ich habe diesen Besuch noch im Kopf als wäre es gestern gewesen...

      Ich hatte damals nach meinem Reinfall eine weitere, sehr nett aussehende Frau auf Ukrainedate.com kennengelernt. Blond. Hübsch. Nett. Aus Lugansk.

      Wie auch zuvor, jeden Tag und abend geschrieben... nur geschrieben... kein Skype! Alles sehr nett und auch schon wieder sehr vertraut... dieses mal habe ich
      jedoch nicht soo lange gewartet bis zu einem Treffen... nach ca. 1 Monat entschieden wir uns, uns in Donezk zu treffen. Ich habe dann einen sauteuren Flug
      bei Wizzair gebucht (meine Schuld, habe zu lange gewartet und auf den letzten Drücker gebucht). Normalerweise waren die Flüge nach Donezk, wenn früh gebucht,
      eigentlich sehr preiswert. Na ja, jetzt egal.

      Ich hatte im voraus ein Hotel mit 2 Zimmern gebucht (Shaktar Plaza, Luxushotel für 55 Euro pro Zimmer! :) ).

      Auf dem Weg zum Flughafen Dortmund am Nachmittag schon das erste seltsame: Anruf von ihr auf dem Handy. Ich auf der Autobahn mit Baustelle und Polizei neben mir.
      Ich konnte also nicht telefonieren. Wollte sie absagen? SMS von mir: was ist passiert? Sie: Ich habe das Hotel angerufen, ohne Kreditkarte könne sie nicht auf das Zimmer!
      Ich: Warum nicht? Ich habe doch alles schon vorher gebucht (mit meiner KK)! Sie: Das wäre hier so... das Hotel hat das so gesagt!

      Ich: OK, wenn das so sein sollte, dann strecke doch bitte das Geld für dein Zimmer vor, du bekommst alles von mir zurück (also umgerechnet damals 1000 UAH).
      Sie: Ich habe keine 1000 UAH... ?( Da geht eine Dame auf Reisen und hat keine 55 Euro bei sich?

      Mittlerweile war ich am Flughafen Dortmund angelangt und habe sofort Booking.com angerufen, ob das alles richtig sei... sie kümmerten sich umgehend und sagten mir,
      alles wäre OK und die Dame könne auf jeden Fall auf ihr Zimmer... seltsam... ich sagte ihr das, und alles war wieder in Ordnung. War sowieso alles unsinnig, denn ich erreichte
      das Hotel eher als sie, weil sie noch im Stau hing... aber ok.

      Dann war ich im Hotel im Zimmer. Wirklich ein klasse Hotel. SMS von ihr: Ich bin da! Sie bräuchte noch ca. 1 Stunde, dann wäre sie fertig. Nach einer Stunde kam ein Anruf von
      ihr: Sie sei fertig und ich solle sie doch an ihrer Zimmertür abholen... aber vorher abgemacht war, dass wir uns in der Bar treffen würden... ok, egal.

      Ich habe sie dann an der Tür zum Zimmer abgeholt... kurze Begrüssung mit kleiner Umarmung, alles ziemlich kühl... dann sind wir gemeinsam runter in die Bar und haben etwas getrunken.
      Sie wollte Martini und ich nahm das selbe... es war mittlerweile früher abend ca. 19:30. Um 20 Uhr ungefähr haben wir etwas gegessen... alles in allem eine eher kühle Atmosphäre...
      wo war ihr Humor den sie immer zeigte, wenn wir schrieben? Nichts... gar nichts. Lächeln ihrerseits: wenig bis kaum. Ich fragte sie ganz freundlich: darf ich Dich in deinem Englisch verbessern? Wir hatten das vorher so ausgemacht beim schreiben... sie sagte immer: JA, bitte mach das! Ich muß lernen! Antwort an diesem Abend: NEIN! Wenn sie meine, dass ihr englisch zu schlecht sei, dann würde sie einen Englisch-Kurs besuchen! Na toll! Ich sagte: OK! Natürlich, wie Du magst... Später am Abend fragte ich dann höflich zum ersten mal:

      Ist alles OK? Ist es so, wie Du dir das vorgestellt hast? Sie: JA, natürlich...!! Es ist alles sehr schön! Es war keine 22 Uhr, da sagte sie, sie sei müde und würde gerne auf ihr Zimmer... seltsam, wir waren keine 2 Stunden zusammen und sie wollte aufs Zimmer! Ich sagte, natürlich! Kein Problem! Dann ging sie... nur ein bye kam über ihre Lippen... da kamen meine ersten Zweifel, aber ich wollte
      den nächsten Tag noch abwarten...

      Am nächsten morgen trafen wir uns dann am Frühstücksbuffet... sie kam von alleine... mußte sie also nicht oben abholen (das hier ist wichtig... mehr am Ende).
      Wieder ein kühles Gespräch über dies und das... dann wollte sie wieder hoch sich frischmachen und umziehen, wir wollten spazieren gehen in Donezk... sie also wieder hoch.
      Ich auch. Nach einer Stunde trafen wir uns in der Lobby. Sie war zuerst da. Sie sah wirklich gut aus! Langer, schwarzer Pelzmantel (!) und eine schwarze dazu passende Pelzmütze.
      Doch was mir auffiel, sie war eigentlich zu groß für mich... sie hatte hohe Stiefel an, war ca. 1,74 m groß und war nun 1-2 cm größer als ich... ich bin 1,79 m groß...

      Bei strenger kälte sind wir dann spazieren gegangen... Donezk Arena und quer durch die Stadt... keine Spur mehr von der netten Ukrainerin aus dem Chat! Nichts! Nur sachliche Gespräche
      über dies und das... kein lächeln (oder sehr wenig), keine Zuneigung, kein Anfassen... das war bei meiner jetzigen Freundin alles ganz anders...

      Nach ca. 2 Stunden dann wieder im Hotel. Sie wollte wieder sofort aufs Zimmer... ?( Dann war ich wieder alleine... alles komisch... so hatte ich mir das nicht vorgestellt!

      Am abend trafen wir uns wieder unten zum Essen... sie kam wieder von alleine. Es war ca. 21:30 als sie sagte, sie wolle wieder ins Zimmer... Dann habe ich sie ganz freundlich gefragt,
      ob denn wirklich alles OK sei... sie wäre so abweisend. Sie darauf: Ja, natürlich! Alles ist OK! Aber: Was hast du dir denn gedacht, dass ich nach einem Tag mit dir ins Bett gehe?
      Das meinte ich ja so überhaupt nicht und sagte ihr das auch. Daraufhin eine sehr kurze Umarmung und weg war sie wieder! Ich habe dann den ganzen weiteren Abend alleine verbracht,
      war aber auch ganz lustig, habe ein paar Ukrainer kennengelernt... war lustig.

      Dann der nächste und letzte morgen: Sie rief mich an, was denn mit Frühstück sei... ich sagte ihr, OK, ich bin unten und warte auf Dich! Es war ca. 9 Uhr. Und ich wartete... und wartete...
      niemand kam. Ich dachte was ist denn jetzt los... kurze SMS von mir: Hallo, ich bin unten!!! Nichts.

      Da wurde mir bewußt, da stimmt was nicht! Ich bin nach ca. 30 Minuten zur Rezeption: Die Dame war abgereist! Kein Tschüss, kein Danke! Gar nichts! Na, toll! Weitere SMS: keine Antwort.

      Als ich wieder zu Hause war, schreib ich sie an und sie antwortete auch! Allerdings jetzt in Russisch! Sie schrieb, ich schreibe jetzt auf Russisch damit du mein Englisch nicht mehr verbessern brauchst! Ich hatte sie aber beim Treffen nie verbessert! Sie sagte mir, sie mußte ohne Frühstück nach Hause fahren! Ich hätte sie doch oben abholen sollen!!! Ach jetzt wieder oben abholen, dachte ich mir... wieso das denn? Und das stimmte auch gar nicht...

      Ich schreib ihr, sie hätte doch wenigstens dann mal runter kommen können... aber doch nicht einfach abhauen! Und dass das doch wohl alles nur ein Missverständnis gewesen sein kann (woran ich allerdings nicht glaube)! Keine Antwort mehr... ach, sie schreib noch als Einleitung: Ich denke, du bist bestimmt kein schlechter Mensch...

      Tja, das wars dann! Reise wieder umsonst und eine Erfahrung reicher!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Revilo“ ()

      Interessante Erfahrung die Du da gemacht hast . Kannst Du kurz etwas über die Frau schreiben ,Beruf ,Alter ,Kinder ,ihre damalige Lebenssituation ? Vielleicht kann man daraus etwas bezüglich ihres handelns erkennen ? Alles natürlich sehr spekulativ . So ein Aufreten , ist sicher sehr unhöflich von der Frau gewesen ,,aber es gibt in Osteuropa Dinge die man oft erst sehr viel später versteht. Es gibt nicht im ersten Moment immer eine logische Erklärung für bestimmtes Handeln . Das ist in Beziehungen aller Art so ,geschäftlich oder privat . Für westlich sozialisierte Menschen manchmal etwas schwer zu verstehen .Wenn man oft in den Ländern ist oder dort mal lebt und die Menschen besser kennt ,ist vieles dann verständlicher und die eventuellen Fettnäpfchen in die fast jeder mehr oder weniger dort tritt wesendlich weniger anzutreffen .

      Wann warst Du in Donesk ? Jetzt ja wohl nicht ,der Flughafen ist geschlossen und es fliegt auch sicher keine Fluglinie dort hin und zum netten Spaziergang in Parks es ist dank der Bombenstimmung nicht so romantisch .
      Es rollen mal wieder schwer mit Bullshit beladene Wagen über die Atlantikbrücke
      Hoffentlich hält die das aus.
      So wie verstanden habe gab es sicherlich irgendwie ein Austausch von Bildern ? Sicher auch da kann man täuschen ,aber der wirkliche Sinn erschliesst sich mir nicht ,sofern es keine kommerzielle Geschichte war .
      Ich nutze keine Kontaktseiten . Auch bin ich seit 20 Jahren mit einer Italienerin verheiratet .

      Aber sicher ist da was faul an der Geschichte ,aber man braucht dabei mehr Infos . hier alles zu schreiben ist ja auch nicht jeder Manns Sache .Aber wenn man über die Dame und dem Handeln im Vorfeld mehr weiß ,vielleicht könnte man da ein logisches Verhalten erahnen .
      Es rollen mal wieder schwer mit Bullshit beladene Wagen über die Atlantikbrücke
      Hoffentlich hält die das aus.
      Hallo Revilo!

      Ich habe mir die Geschichte durchgelesen und will hier und da mal etwas zu sagen.
      Da du eine recht kurze Geschichte geschrieben hast, sind vielleicht einige Dinge aus dem Kontext gerissen und wirken auf mich nicht so deutlich, wie sie wirken sollten.

      Fangen wir mal an:

      Revilo schrieb:

      Wie auch zuvor, jeden Tag und abend geschrieben... nur geschrieben... kein Skype!


      Das Schreiben an sich ist der erste Schritt. Aber man muss hier auch sagen, dass ich, egal wie viele es waren, mit jeder Dame geskypte habe. Das empfinde ich sogar als unerlässlich, denn immerhin sollte man schon wissen, mit wem man sich trifft. Und da spielt das Alter wirklich keine Rolle. Daher hier eine Frage: Hast du sie nie nach Skype gefragt, oder was war der Grund?

      Revilo schrieb:

      Ich hatte im voraus ein Hotel mit 2 Zimmern gebucht (Shaktar Plaza, Luxushotel für 55 Euro pro Zimmer! ).


      Luxushotel für 55€ ;) Buche mal das Victoria ;) Da hast du Luxus ;) Spass beiseite. Preis geht gut in Ordnung, wenn das Hotel auch nicht allzu zentral ist.

      Revilo schrieb:

      Sie: Ich habe das Hotel angerufen, ohne Kreditkarte könne sie nicht auf das Zimmer!


      Das ist wahr und gängie Praxis. Meine damalige Freundin wollten Sie auch nicht auf das Hotelzimmer lassen, ohne die erste Nacht angezahlt zu bekommen oder Kreditkarte hinterlegt (bei dem Hotel selbst). Da würde ich mir nicht ansatzweise Gedanken machen. Außerdem muss man auch mal das Hotel berücksichtigen. Da kommt eine Dame, die kann das Hotelzimmer nicht zahlen, will sich aber einquartieren und ihr "Lover" ist weit und breit nicht zu sehen... Risiko...

      Revilo schrieb:

      Sie: Ich habe keine 1000 UAH... Da geht eine Dame auf Reisen und hat keine 55 Euro bei sich?


      Also mal bei aller Liebe. DU lädst eine wildfremde Frau zu einem Besuch in Donetsk ein. Buchst ein 4 Sterne Hotel. Die hat die Anreise bezahlt (ich gehe davon aus, dass du ihr das nicht bezahlt hast), und dann soll sie 1000grw auf den Tisch legen ohne jegliche Gewehr? Als Mann bist du der Zahler. Punkt aus. Das ist schon wirklich sehr naiv so zu denken. Wenn ich jemanden einlade, zahle ich das. Was man vor Ort abmacht, sei mal dahin gestellt.


      Zurück zum Endteil:
      Mir fehlen hier viele Eckpunkte der Geschichte, z.B.:
      - Wurdest du vom Flughafen abgeholt
      - Hast du ihr ein Geschenk mitgebracht
      - Warst du zuvorkommend
      - Weche Themen habt ihr besprochen
      etc.

      Das sind wichtie Punkte, um ein Verhalten zu bewerten.
      Verstehe mich nicht falsch. Treffen, die in die Hose gehen, sind immer ärgerlich und tun eventuell auch weh.
      Aber man muss nun mal alle Punkte durchgehen, um zu wissen was war.
      Jede Frau ist unterschiedlich.

      Vielleicht gibst du noch ein paar Infos!

      Grüße

      Revilo schrieb:

      Ich habe sie dann an der Tür zum Zimmer abgeholt... kurze Begrüssung mit kleiner Umarmung, alles ziemlich kühl... dann sind wir gemeinsam runter in die Bar und haben etwas getrunken.


      ich glaube, es ist alles ganz einfach zu erklären. der erste augenblick ist sehr entscheidend. ihr habt vorher nie skype genutzt, also war das der Moment an dem sie dich zum ersten mal real sah. und..... und sie fand dich nicht symphatisch genug. dann kannst du machen was du willst, du hast keine chance.....

      ich hatte mal ein date in moskau ( schatz, das war lange vor deiner zeit! :hail: ) wir trafen uns in der Hotelbar und wussten beide sofort dass wir nicht zusammen gehören. sie wollte mir dann zwar noch am nächsten tag die stadt zeigen damit ich nicht völlig umsonst die reise gemacht habe. aber ich sprach offen zu ihr, verzichtete dankend darauf und verbrachte noch ein paar wundervolle tage in moskau.....

      als ich meine schönere hälfte kennenlernen durfte, da haben wir ausgiebig skype genutzt, trotzdem war der erste moment, an dem man sich pers. gegenüber steht, sehr entscheidend.......

      binglücklich schrieb:

      ich glaube, es ist alles ganz einfach zu erklären. der erste augenblick ist sehr entscheidend

      Das kann auch sein.

      Eine Bekannte meiner Frau traf sich mit einem Arzt aus den USA. Sein Fehler: Er kam in Jeans und T-Shirt. Für sie war das ein Ausdruck von Respektlosigkeit. Sie bewertete es so: Das Treffen war ihm nicht wichtig genug, dass er sich ordentlich anzog, während sie vorher mehrere Stunden für ihr Outfit aufgewendet hatte. Den wirklichen Grund hat er natürlich nie erfahren. Nicht jede Frau reagiert so, aber es gibt schon einige, denen dies wichtig ist.

      Gruß
      Siggi

      den84 schrieb:

      Hallo Revilo!

      Ich habe mir die Geschichte durchgelesen und will hier und da mal etwas zu sagen.
      Da du eine recht kurze Geschichte geschrieben hast, sind vielleicht einige Dinge aus dem Kontext gerissen und wirken auf mich nicht so deutlich, wie sie wirken sollten.

      Fangen wir mal an:

      Revilo schrieb:

      Wie auch zuvor, jeden Tag und abend geschrieben... nur geschrieben... kein Skype!


      Das Schreiben an sich ist der erste Schritt. Aber man muss hier auch sagen, dass ich, egal wie viele es waren, mit jeder Dame geskypte habe. Das empfinde ich sogar als unerlässlich, denn immerhin sollte man schon wissen, mit wem man sich trifft. Und da spielt das Alter wirklich keine Rolle. Daher hier eine Frage: Hast du sie nie nach Skype gefragt, oder was war der Grund?


      Mhhh... ziemlich einfach... die meisten die ich kennengelernt habe, wollten im Vorfeld kein Skype machen! Für mich kein Problem.
      Meine jetzige Freundin hatte mich damals auch nur einmal gefragt, aber sonst keine die ich kennengelernt habe!

      den84 schrieb:


      Revilo schrieb:

      Sie: Ich habe das Hotel angerufen, ohne Kreditkarte könne sie nicht auf das Zimmer!


      Das ist wahr und gängie Praxis. Meine damalige Freundin wollten Sie auch nicht auf das Hotelzimmer lassen, ohne die erste Nacht angezahlt zu bekommen oder Kreditkarte hinterlegt (bei dem Hotel selbst). Da würde ich mir nicht ansatzweise Gedanken machen. Außerdem muss man auch mal das Hotel berücksichtigen. Da kommt eine Dame, die kann das Hotelzimmer nicht zahlen, will sich aber einquartieren und ihr "Lover" ist weit und breit nicht zu sehen... Risiko...


      Ich dachte, wenn ich im Vorfeld mit Kreditkarte für beide gezahlt habe, wäre das kein Problem! Ist das in Deutschland eigentlich auch so? Glaube nicht...

      den84 schrieb:


      Revilo schrieb:

      Sie: Ich habe keine 1000 UAH... Da geht eine Dame auf Reisen und hat keine 55 Euro bei sich?


      Also mal bei aller Liebe. DU lädst eine wildfremde Frau zu einem Besuch in Donetsk ein. Buchst ein 4 Sterne Hotel. Die hat die Anreise bezahlt (ich gehe davon aus, dass du ihr das nicht bezahlt hast), und dann soll sie 1000grw auf den Tisch legen ohne jegliche Gewehr? Als Mann bist du der Zahler. Punkt aus. Das ist schon wirklich sehr naiv so zu denken. Wenn ich jemanden einlade, zahle ich das. Was man vor Ort abmacht, sei mal dahin gestellt.


      Wieso bitte bin ich naiv?? Ich habe doch alles im voraus bezahlt! Ich habe sie lediglich gefragt, ob sie vielleicht den Betrag vorstrecken könne! Mehr nicht!
      Ich wollte nur nicht, dass sie da alleine vor dem Hotel steht und nicht mal aufs Zimmer kann. Und ich sagte ihr doch, sie bekommt alles zurück!
      War ja dann im Endeffekt sowieso egal, da ich zuerst im Hotel war! Und nach dem Anruf bei Booking.com und deren telefonischer Rückfrage im Hotel ging
      es dann plötzlich... :hmm:

      den84 schrieb:

      Zurück zum Endteil:
      Mir fehlen hier viele Eckpunkte der Geschichte, z.B.:
      - Wurdest du vom Flughafen abgeholt
      - Hast du ihr ein Geschenk mitgebracht
      - Warst du zuvorkommend
      - Weche Themen habt ihr besprochen
      etc.


      Ich wurde nicht abgeholt, war so auch nicht abgesprochen und ich war sowieso vor ihr da. Treffen im Hotel war abgesprochen.
      Ich bringe immer Geschenke mit.
      Ich bin immer zuvorkommend! ;) Und höflich! ^^
      Eigentlich nur sachliche Themen.

      Was ich vergessen habe:
      Sie gab ihr Alter im Internet mir 39 an. In Wirklichkeit war sie 44 Jahre alt.
      Sie hat einen 20jährigen Sohn.
      Sie arbeitet (oder hat) im Büro einer ich glaube Baustoff-Firma.

      Edit by leta: Zitate korrigiert

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „leta“ ()

      Revilo schreibt, die Begrüßung beim ersten Abholen war kühl und reserviert.
      Wenn die geschriebene Konversation vorher freundlich und nett war, dann spricht Vieles dafür, daß hier beim ersten Blickkontakt, bei der ersten Berührung usw. etwas nicht den Erwartungen entsprach.
      Im Deutschen sagt man zum Beispiel: "Sie können sich nicht riechen", das darf man wirklich auch wörtlich nehmen. Das hat nichts zu tun mit - nicht geduscht oder nicht gewaschen -, sondern das kann auch ganz einfach der körpereigene Geruch sein, der dem Gegenüber nicht paßt.
      Ansonsten möchte ich mich den Argumenten meiner Vorredner anschließen.
      Nur so lange ist uns der Friede sicher, solange wir des Sieges sicher sein können!
      Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben,
      - die Sterne der Nacht, - die Blumen des Tages - und die Augen der Kinder
      @Siggi:

      Nein, das glaube ich bestimmt nicht. Sie hat sich, wie auch meine jetzige Freundin, Englisch selber beigebracht. Ich glaube, dass machen viele da.
      Deswegen bin ich auch immer gerne behilflich, wenn es ums verbessern geht. Ich spreche fliessend Englisch. Und bis jetzt waren auch alle sehr dankbar
      wenn ich (habe natürlich immer vorher höflich gefragt) das getan habe!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Revilo“ ()

      Sowas ähnliches hatten wir doch vor einem Jahr oder so, schon Mal...
      Also ich hätte in dieser Situation erstmal ordendlich einen eingeschenkt.
      Das hätte die Athmosphäre wohl aufgelockert und vermasseln konnte man ja eh nichts mehr.
      Denke mal diese Art der Partnersuche ist wirklich nur was für Leute mit Zeit und vor allem Geld im Überfluss. Nach den Gesetzen der Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik dürfte es meiner Einschätzung nach im Normalfall so etwa 10-20 Versuche incl. sauteurem WIZZ-Flug und Luxushotel benötigen um in diesem gelobten Land mal die Richtige zu finden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kirchheim“ ()

      Ein Versuch, aber der gut vorbereitet.
      Hab mir im Vorlauf auch den "Fettnäpfchenführer Russland: Was sucht der Hering unterm Pelzmantel?" gekauft.

      Was mag das nur für ein Volk sein, das einerseits mit dem Filzhut in der Sauna schwitzt, andererseits jedoch nur mit Badehose bekleidet in ein Eisloch springt? Und ohne mit der Wimper zu zucken das Wohnzimmerfenster aufreißt, wenn der Polarwind mit minus 20 Grad Celsius durch die Straßen pfeift. Von einem nachvollziehbaren Temperaturempfinden kann man bei den Russen wohl schon mal nicht ausgehen.

      Doch nicht nur das persönliche Thermometer - auch der Kalender dieses slawischen Volkes sorgt für Stirnfalten: Warum nur kommt Weihnachten in Russland erst nach Silvester, das dann jedoch gleich zwei Mal kurz hintereinander gefeiert wird? Und hat sich der Osterhase vielleicht verirrt - oder wie kommen die bunt gefärbten Eier sonst auf die Friedhofsgräber?

      Das fragt sich auch Paul Müller, Protagonist vieler heiterer Episoden, der mit der Präzision eines Staatsartisten jede Eigenheit der russischen Gesellschaft aufspürt und zu seinem persönlichen See aus Fettnäpfchen vereint. Und das, obwohl seine russische Assistentin Natascha nicht müde wird, ihm ihre Welt zu erklären.

      Lesen Sie selbst, wie zielsicher sich Paul Müller von einer Blamage in die nächste schwingt - und dabei ein ums andere Mal feststellen muss, dass Russland nicht nur tatsächlich anders funktioniert, sondern auch anders ist. Zumindest wie es scheint ...
      Nur so lange ist uns der Friede sicher, solange wir des Sieges sicher sein können!
      Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben,
      - die Sterne der Nacht, - die Blumen des Tages - und die Augen der Kinder
      Wobei es zwischen Russland und Ukraine (zumindest im Westteil) da nochmal mehr oder weniger deutlich Unterschiede geben könnte. Ohne hinreichende Russischkenntnisse oder wenn man auf die jüngere Generation in der Westukraine abzielt, auch Ukrainischkenntnisse dürfte das Ganze eher eine nervige Lotterie sein. Aber wer mag, soll halt ruhig mal sein Glück versuchen. Удачи!
      Das kannst du so einfach nicht sagen.
      Oder meinst du die Sache wäre schon erledigt? In trockenen Tüchern sozusagen....
      Du bist gerade erst beim Kassensturz.
      Die Schlussbilanz kann man erst ziehen, wenn man wieder geschieden ist.
      :))))