Versprochener Reisebericht zu einer (für mich) seltsamen Dame...

      goodiejens wrote:

      Wer mal als Mann geschieden wurde in den letzten 15 Jahren und dabei Kinder mitgezeugt hatte, wird in 95% bestätigen müssen, dass er vom Gericht wie ein Krimineller abgekanzelt worden ist.


      Da gehöre ich zu den 5% bei denen das nicht der Fall war. Die Scheidung beim Gericht hat nur 10 Minuten gedauert, wir mussten allerdings vorher 45 Minuten warten, weil sich das Paar vor uns um jeden Kaffeelöffel gestritten hat, laut Richter.
      Das Sorgerecht für das Kind bekamen beide, das Aufenthaltsbestimmungsrecht meine Ex. Es gab da auch später nie Probleme und das obwohl meine Ex als Sozialarbeiterin im Frauenhaus angestellt war.
      Ich glaube wenn man alles ganz im ruhigen Ton bespricht und löst, dann klappt das auch.
      Die Scheidung hat mich auch nicht abgeschreckt, ich bin wieder verheiratet, mit einer Frau von der Krim.
      Der Vorschlag das Umgangsrecht zu binden ist auf den ersten Blick, keine schlechte Idee, aber wieder die Frage, wie soll das Rechtlich geregelt werden?
      Das ist auch jetzt schon nicht Gesetzeskonform, aber das Beweis mal...
      Man wäre also durch so ein Gesetz keinen Schritt weiter.
      Das ist einfach eine quasi technische Frage.
      Wie will man das denn im Streitfall beweisen? Also ich kann mir das einfach in der Praxis nicht vorstelen.
      Und wenn mans zuende denkt, sieht es so aus, dass weil sich jetzt die Eltern zoffen, das Kind kein Geld mehr hat.
      Jetzt verlass einfach mal die Perspektive und stell Dir vor, Du bist das Kind.
      Und jetzt abstrahier mal weiter.
      Bspw. weil sich deine Nachbarn Zoffen, nimmt man Dir das Auto weg....
      Das ist in etwa das Gleiche. Das würde fundamentale Rechtsprinzipien verletzen, mit der Folge, das solche Prinzipien ja auch in anderen Schuldverhältnissen Anwendung finden müssten....
      Wer soll dann für privaren Kram aufkommen? Andere Leute? der Staat? Wegen psychologischen Unpässlichkeiten?
      Denke man sieht wo die Reise hingeht...
      Also das wird praktisch niemals umzusetzen sein.
      Nun ja, Ahrens!
      :rolleyes:
      Hier in Belgien geht's! Die Väter zahlen weitaus maßvoller und weniger als in Deutschland im Scheidungsfall Kindesunterhalt. Enthält Mama den Nachwuchs dem Vater vor, indem sie am 2. (seinem Umgangs-) Wochenende nicht mit dem Kind anzutreffen ist, geht der Papa zur Gendarmerie am Ort der Mama. Oki, beim Erstverstoss gibt's den belgischen Kompromiss: Missverständnis, die Mama bekommt demnächst einen Anruf von der Gendarmerie, und der Papa darf es in zwei Wochen erneut versuchen. Sollte es dann Probleme geben, ist die Mama gewarnt und werden die Gendarmen aktiv. Sie suchen, sie finden, sie führen das Kind dem Vater zu und nehmen später eine Anzeige auf, so dass die Mama mehr als nur den Polizei-Einsatz bezahlen darf.
      Fazit: Die geschiedenen Mütter wissen dies und verhalten sich dementsprechend, denn niemand zahlt gerne Strafe!
      :thumbsup:
      Tja, wenn Feminismus für einen Mann "natürlich" ist, dann kann ich dieser Mann nicht sein, bitte!
      :nono:
      Für mich ist der Kindesentzug gegenüber einem normal sich verhaltenden Elternteil einfach nur scheusslich und nicht "natürlich".
      :sekt:
      Jens
      ++ wo unrecht herrscht, wird der widerstand zur pflicht ++
      Ob es am "Testverfahren" lag, AlexanderUA?
      :D
      Manche Leute verstellen sich perfekt. Mich täuschte zuletzt eine Dame 3 Jahre lang! Sie war einfach nur Spitze im Täuschen!
      :blackeye:
      Sie erzählte mir, dass sie Single ist. Eine 3 Jahre lange Affäre entwickelte sich.
      :whistling:
      Wir feierten zu südostasiatischen Preisen am Strand. Ich wusste nur nicht, dass ihr Gatte mittrank ... und er auch noch hinnahm, wenn ich mit ihr in der Kiste hmm hmmm hmmmm!
      !trio!
      Dann näherte sich der show-down. Mir spielte sie vor, durch eine Vergewaltigung schwanger geworden zu sein. Als sie dann noch von einem Abbruch in Kurpfuscherart mailte, bekam ich fast Herzattacken vor lauter schlimmen Gedanken und Alpträumen!
      :evil:
      Ich konnte es nicht glauben, was mir dann gute Freunde einflössten. Sie meinten nur, ich sollte einfach mal hinreisen und nachschauen, ob das überhaupt alles so stimmt.
      8)
      Also flog ich dorthin. Als Urlauber. Und zog mir erst mal eine vertrauenswürdige Begleitperson an die Seite, die des Sprachengewirrs in der Gegend bestens mächtig war. Und dann ging es vor Ort ganz schnell, weil die Spatzen es von den Dächern pfiffen und die Kinder es über jene Person mir berichteten. Denn ich hatte einen super Ruf dort, während jene Dame ... nun ja, sie war verheiratet, Mutter einer 6 Jahre jungen Tochter, usw. - Vergewaltigung und Abbruch usw. hatten nie stattgefunden!
      :wacko:
      Ich genoss dennoch meinen Urlaub. Es gelang mir auch, Frieden und Harmonie dort einkehren zu lassen. Der Ehemann von ihr ging mir aus dem Wege. Die Kinder waren losgerannt, hatten ihn auf meinem Handy fotografiert und mir dann die Fotos gezeigt ... das war schon umwerfend geil!
      :D
      Na gut! In der Ukraine passiert mir so etwas hoffentlich nicht.
      :blackeye:
      Und was soll's. Was mich nicht umhaut, macht mich nur stärker!
      :sekt:
      Jens
      ++ wo unrecht herrscht, wird der widerstand zur pflicht ++

      goodiejens wrote:

      Ob es am Testverfahren lag


      Auf jeden Fall.

      Ich bin zwei Jahre zu ihr gefahren, hab bei ihr gewohnt, ihre Verwandten, ihre Freunde, ihr Umfeld kennengelernt. Und den Alltag mit ihr.

      Auftritt mit altem Auto und in einfachen Klamotten...

      Hab allerdings gleich die hundert Probleme gesehen, die einen Mann im Frauenhaushalt noetig hatten.

      Tropfende Haehne, klapprige Steckdosen, knarrende Tueren....



      Mittlerweile rufen unsere beiden Kinder - Papa - reparieren !!!


      Sie ist wohl doch die Richtige gewesen...


      Post was edited 2 times, last by “AlexanderUA” ().

      Respekt, AlexanderUA!
      :hail:
      Ich wäre da sicherlich der falsche Kandidat für Deine Frau gewesen.
      ;)
      Als Handwerkerersatz mache ich mich nicht sonderlich gut.
      :D
      Zahlemann für hinterlassene gemeinsame Kinder ... oki, da geht's ja nicht anders!
      X/
      Ich mag es, wenn die Frau die Hausarbeit ohne jedes Murren einfach erledigt. Und mir keinen Stress, sondern Freude im Alltag bereitet. Ausserdem bin ich gerne der King!
      :phatgrin:
      Rückblickend in die letzten 20 Jahre meine ich mal, dass mir gut getan hat, die halbe Welt bereist zu haben. Ob ich beim hinterlassenen Nachwuchs da sonderlich was verpasst habe, wage ich einfach mal zu bezweifeln. Als Mensch mit viel Herz habe ich immer mal gerne Kindern in Not geholfen, sofern sie mir über den Weg liefen.
      ;)
      Als Frauentester mache ich mich absolut nicht gut. Frau heisst für mich immer Höchstrisiko, da Vollruin möglich!
      :blackeye:
      Trotzdem gilt: Und immer lockt das Weib!
      :sekt:
      Jens
      ++ wo unrecht herrscht, wird der widerstand zur pflicht ++

      goodiejens wrote:

      Ich mag es, wenn die Frau die Hausarbeit ohne jedes Murren einfach erledigt. Und mir keinen Stress, sondern Freude im Alltag bereitet.


      Schrieb ich, daß das bei uns nicht so ist... ;)?

      Und ja, auch ich habe sehr sehr lange gezögert, Kinder in die Welt zu setzen, wollte ich mir doch vorher recht sicher sein, diese nicht durch irgendwelche Selbstfindungs-Prozesse alsbald wieder zu verlieren.

      Und irgendwann las ich mal was vom ausgeprägten Familiensinn der Ukrainerinnen...

      goodiejens wrote:

      Respekt, AlexanderUA!
      :hail:
      Ich wäre da sicherlich der falsche Kandidat für Deine Frau gewesen.
      ;)
      Als Handwerkerersatz mache ich mich nicht sonderlich gut.
      :D
      Zahlemann für hinterlassene gemeinsame Kinder ... oki, da geht's ja nicht anders!
      X/
      Ich mag es, wenn die Frau die Hausarbeit ohne jedes Murren einfach erledigt. Und mir keinen Stress, sondern Freude im Alltag bereitet. Ausserdem bin ich gerne der King!
      :phatgrin:
      Rückblickend in die letzten 20 Jahre meine ich mal, dass mir gut getan hat, die halbe Welt bereist zu haben. Ob ich beim hinterlassenen Nachwuchs da sonderlich was verpasst habe, wage ich einfach mal zu bezweifeln. Als Mensch mit viel Herz habe ich immer mal gerne Kindern in Not geholfen, sofern sie mir über den Weg liefen.
      ;)
      Als Frauentester mache ich mich absolut nicht gut. Frau heisst für mich immer Höchstrisiko, da Vollruin möglich!
      :blackeye:
      Trotzdem gilt: Und immer lockt das Weib!
      :sekt:
      Jens



      deine Beiträge und Kommentare sind hilfreich und manchmal auch mit Intresse zu lesen.........

      ABER

      deine Smiles regen mich auf

      und machen auch ein bisschen die Situation in der Ukraine oder auf der Krim lächerlich.

      Manchmal ist weniger mehr........ wenn du verstehst
      Nun ja!
      ;)
      Es ist weder meine Absicht, jemanden oder etwas lächerlich zu machen.
      ;)
      Noch will ich jemanden unbedingt aufregen oder langweilen.
      ;)
      Wer mich, meine Beiträge, meine Smilies oder was auch immer an mir und von mir nicht mag, ignoriere mich einfach!
      ;)
      Denn ich bleibe nun mal ich.
      ;)
      Wie nannte es mein verstorbener Vater:
      Es allen Leuten recht getan,
      ist eine Kunst, die niemand kann!
      :sekt:
      Jens
      ++ wo unrecht herrscht, wird der widerstand zur pflicht ++

      Kirchheim wrote:

      Denke mal diese Art der Partnersuche ist wirklich nur was für Leute mit Zeit und vor allem Geld im Überfluss. Nach den Gesetzen der Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik dürfte es meiner Einschätzung nach im Normalfall so etwa 10-20 Versuche incl. sauteurem WIZZ-Flug und Luxushotel benötigen um in diesem gelobten Land mal die Richtige zu finden.


      Falsch,
      auch wenn der Thread lange her ist.

      2ter Versuch Volltreffer.