Straßen in der Ukraine

      Straßen in der Ukraine

      Hallo Forum,

      ich überlege schon eine Weile ob es hilfreich und gewollt wäre einen allgemeinen Thread über die Straßen in UA einzurichten.
      (oder haben wir das in der Form hier schon ?( )
      Ziel wäre so im Laufe der Zeit eine Übersicht (gern gesondert irgendwo, damit jeder es schnell finden kann ?!) zu den ja oft mühsamen Fahrten durchs Land zu bekommen und so einem Jeden hier Informationen über Fahrzeit, Zustand der Straßen und besondere Gegebenheiten zu verschaffen.
      Angedacht hätte ich jeweils kurze Zusammenfassungen mit den offiziellen ukr. Sraßenbezeichnungen zur schnellen Stichwortsuche im Forum ( M 3 - gut - 90 kmh, / H 20 - naja 50-60 kmh, - H 09 meiden 30 kmh, - etc..., Start-Ziel, Entfernung, Fahrzeit - am Besten mit Durchschnittsgeschwindigkeit je 100 Km und Jahreszeit (Sommer/Winter Thema)...falls sinnvoll, mit diversen Zusatzinfos - garniert a'la DAI, "Schlaglochpiste", Übernachtungsmöglichkeiten und mehr.

      Wär' doch ganz praktisch - oder ?
      Wir/ ich fahren selbst wieder in 3 Wochen, werde dann mal selbst steneografisch Bericht erstatten.
      "wer mich beleidigt, bestimme ich" K.Kinski
      Na ganz so schlimm ist es nun auch wieder nicht, sumsibrum. Das beste Stück, das ICH jemals in der Ukraine befahren habe, ist nahe Dnepropetrovsk (die Süd-West-Umgehung). Da hält nichts anderes mir in der Ukraine Bekanntes mit. Dieses Stück Straße erfüllt durchaus deutsche Autobahn-Standards und stellt selbst die E 95 Odessa - Uman in den Schatten. Weniger gut, aber dennoch überdurchschnittlich für ukrainische Verhältnisse ist die Trasse Zaporozhzhia - Krim (E 105). Und gut waren dazumal auch die Trassen, die ICH vor einigen Jahren in den Oblasten Donetzk und Lughansk (u.a. E 50) befuhr.
      Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.
      Das wäre schon nett, aber die Idee steht und fällt mit der Aktualisierung.

      Vor 3 Jahren hätte ich z.B. der P60 (ab der M03) ein passabel gegeben. Nach dem schlimmen Winter 2012/2013 änderte sich das radikal. Aber zum Herbst war es ein wenig besser geworden. Da wohl aktuell kein Geld mehr für die Renovierung solcher Straßen da ist, würde ich jetzt das Prädikat "nach Möglichkeit vermeiden" vergeben.

      Nebenbei: Mit der Ausweichroute H07 bin ich auch nicht glücklich, werde zum Herbst die P61 oder P60 (ab Romny) und dann die M02 und die M01 probieren. Wenn ich da jetzt schon Infos zur P61 und P60 bekommen würde, das wäre natürlich toll. Aber wer fährt da schon? Vielleicht noch AlexanderUA aber sonst niemand hier im Forum. Werde mich daher mal im Herbst bei Taxifahrern umhören. Jetzt wäre es dazu noch zu früh, denn die Straßenrenovierungen können bis dahin einiges ändern.

      Aber bei vielen Strecken gibt es für uns wenig sinnvolle Alternativen. Z.B. können wir die E105 zur Krim praktisch nicht umfahren. Da heißt es dann: Augen auf und durch, fast egal wie der Zustand ist. (Der wurde in den letzten Jahren immer schlechter. Vermutlich wird das Geld für den Krieg benötigt.)

      Gruß
      Siggi

      Post was edited 1 time, last by “Siggi” ().

      Siggi wrote:

      Das wäre schon nett, aber die Idee steht und fällt mit der Aktualisierung.


      richtig :P - Info über Jahr und Zeit sollte sein ...das dann eine Info die 3 Jahre alt ist nicht zwangsläufig Bestand hat, sollte klar sein
      - aber was ändert sich schon zum Besseren zur Zeit ;( , deswegen schrieb ich ja auch

      egonolsen wrote:

      und Jahreszeit (Sommer/Winter Thema)...falls sinnvoll, mit diversen Zusatzinfos
      "wer mich beleidigt, bestimme ich" K.Kinski

      egonolsen wrote:

      aber was ändert sich schon zum Besseren zur Zeit

      Auf der M06 in den Karpaten waren sie Ende April am renovieren.

      Über die Feiertrage - wie üblich völlig ungesichert - schöne große Fräslöcher, die nicht nur das Rad ins Jenseits befördern können. Ich war froh, dort bei Tageslicht zu fahren.

      Gruß
      Siggi
      Also dazu aus gegebenem Anlass mal eine aktuelle Wasserstandsmeldung von Heute.
      Auf der M7 Kiew-Kowel habe ich heute auf dem Weg nach Hause mehrfach 250 Km/h erreicht.
      Dann hat die Kiste leider jedesmal abgeriegelt. Bei Gostomel-Butscha-Irpen erreicht die Strasse deutsches Niveau.
      Störend sind allerdings immer diese Kreuzungen...

      Ahrens wrote:

      mehrfach 250 Km/h erreicht


      8o Ich möchte beantragen, dass einige Mitglieder hier in den neuen Straßen-Thread im Vorfeld ihre genauen Fahrtrouten posten müssen, damit die anderen diese zur angegebenen Zeit meiden können redcard
      =!..
      Naja,
      nachdem ich meinen ollen 5er nochmal ohne Mängel durch den TÜV gekriegt habe, gebe ich ihm jetzt den Rest.
      Ein Panzer würde das Vergnügen aber stark verkürzen.
      Ich dachte ein halbes Jahr macht er noch.....

      Nachtrag: Das wäre jetzt was für Physiker, (Schade das Jimknopf nicht mehr hier ist) aber interessante Frage, was mit dem Panzer passiert wenn dem 2,5 Tonnen mit einer Differenzgeschwindigkeit von 200 Klamotten von hinten ins Heck knallen....:))
      Denke für sowas sind die Dinger nicht ausgelegt...
      Wenn das ein Marder ist, möchte ich da hinten lieber nicht drin sitzen. :)
      Zumindest sollte man angeschnallt sein.

      Ahrens wrote:

      Wenn das ein Marder ist, möchte ich da hinten lieber nicht drin sitzen.

      Naja, noch weniger gerne möchte ich mich bei diesem Aufprall aber in den 2,5 Tonnen aufhalten, die urplötzlich von 250 auf fast Null abgebremst würden. Mit in die Quere kommen hatte ich auch eher an Begegnungsverkehr wie Linksabbieger oder Querverkehr an den Kreuzungen gedacht...
      =!..

      Ahrens wrote:

      Bei Gostomel-Butscha-Irpen erreicht die Strasse deutsches Niveau.



      Schön zu wissen ;) , damit sind dann schon so 13 Km meiner 1670 Km ohne weitere Einschränkungen befahrbar (wenn nicht gerade ein dt. Resident zum Feierabend dort unterwegs ist).
      "wer mich beleidigt, bestimme ich" K.Kinski
      Also die Strasse ist insgesamt gut bis zur Grenze.
      Ich selbst fahre in der Regel aber die 4.
      Aber ich kenne Leute die speziell diesen Umweg über Lublin fahren, weil Sie meinen die Strasse wäre besser.
      Das machen auch viele Buslinien.
      Ich bin da vor Jahren öfters mitgefahren und kann bestätigen, dass das zumindest früher (vor 3 Jahren) wohl so war.
      Ich selbst fahre aber nur die 4. Das ist aber eher Gewohnheit. Kenne dort die einschlägigen Hotels etc., Wobei das bei Lemberg jetzt eine Katastrophe ist.
      Naja, die Miliz ist ja jetzt recht ruhig.
      Kontrollen ohne Grund hab ich lange nicht mehr erlebt.
      Das ist aber eigentlich schon mehrere Jahre so und nicht erst seit dem Umsturz.