Mit dem Auto in die Ukraine

      Och.
      Sag das nicht......:)))
      Wenn er Immobilien oder sowas hat, kann man die erstmal arrestieren.....:)))
      Und zwar vor Entscheidung in der Hauptsache.
      Oder die Ausreise aus der Ukraine verbieten lassen usw.
      Diese Inkassopraxis sieht auch etwas anders aus.
      Ich möchte in der Ukraine lieber keine Schulden am Hacken haben.
      Danke für das wahrscheinlich zum xten male durchgekaute Thema! Ich habe hier im Forum sicher schon Stunden mit lesen zugebracht aber das hab ich bisher nirgends gefunden.
      Bewusst war ich mir nicht darüber, wie lächerlich die Deckungssummen in der UA sind. Danke dafür, jetzt kann ich mich dementsprechend absichern.
      Heißt das jetzt, dass wenn ich einem Porsche drauffahre nur ca. 200 Euro von der deutschen Versicherung bezahlt werden???? Was ist das denn für ein Scheiß , wer denkt sich denn so was wieder aus? Anwälte?

      RumboReload wrote:

      OBM100 wrote:

      Heißt das jetzt, dass wenn ich einem Porsche drauffahre nur ca. 200 Euro von der deutschen Versicherung bezahlt werden????


      Du hast doch einen Versicherungsschein für dein Auto.
      Wenn da bei "Deckungssumme" was von 200€ steht, JA :P


      Wollte 2000 schreiben...und meinte in UA.
      Fazit :
      Hat auch Auswirkungen für die Anreisen mit dem Flugzeug :
      1) Als Fußgänger vorsichtiger sein, auch am Zebrastreifen.
      2) Beim Taxifahren immer anschnallen.
      Eigentlich müsste man bei diesen lächerlichen Deckungssummen nur mit Helm ins Taxi steigen und vorher checken, ob das Auto auch überall Airbags hat.
      Heißt das jetzt, dass wenn ich einem Porsche drauffahre nur ca. 200 Euro von der deutschen Versicherung bezahlt werden?


      Hatte ich doch hier schon einen passenden Link drin: Mit dem Auto in die Ukraine
      Sachschäden 9.935 € pro Unfall 1.987 € pro Person + Personenschäden Unbegrenzt pro Unfall 3.974 € pro Person
      Den Rest zahlst du selber.

      ??? Was ist das denn für ein Scheiß , wer denkt sich denn so was wieder aus? Anwälte?


      Das ist die Organisation "Gruene Karte" die eben ausserhalb der EU unterschiedliche, meist recht schlaffe Summen ausspuckt.

      Die UA Haftpflicht 2019 deckt 200 TUAH Personenschaden und 100 TUAH Sachschaden (Selbstbeteiligung 2TUAH).

      Und wenn ich hier Mallorca Police lese... wer die fuer sein Auto in UA abschliesst, kann die Talers gleich mir ueberweisen. Die gilt fuer Mietwagen.

      Bei einigen Versicherungen gibt es Auslandsschutz, der stellt einen so, wie im eigenen Land, vermutlich aber nur in Sachen Haftpflicht als Geschaedigter.

      Der allgemeine Kenntnisstand ueber die sehr schlechte Versicherung in UA unabhaengig von den Kostellationen DE Versicherung/ Gruene Karte, UA lokale Versicherung und auch Verursacher/ Geschaedigter ist quasi ein schwarzes Loch.

      Der Fahrstil vieler DE Piloten ist dem aus jeder Sicht hohen Haftungsrisiko selten bis nie angemessen.

      Wer macht mit, eine FAQ darueber zusammenzutragen?

      Von daher wusste ich schon warum ich mir ne "schleuder" für 700€ extra für die UA zugelegt habe.
      Haftpflicht 280€ im Jahr und Steuer etwas um die 170€.
      Aber ich muss sagen, so ein 18 Jahre alter C Klasse Benz mit Vollausstattung fährt sich mit Automatik sehr entspannt und generell komfortabel.
      Du ertappst dich auch nie schneller zu fahren wie vorgeschrieben.
      Mein Verbrauch für die 1500km 7.9 L/100km Benzin.
      Nur Schrauben sollte man können, dann hat man ein echt billiges Auto im Unterhalt.
      4 neue Winterreifen Uniroyal im schneetest super abgeschnitten 169€.
      Seit Sommer, (wenn ich zurück bin von UA), sind es dann knapp über 16000km auf der Uhr was ich mit der rumgeheizt bin.
      Sollte da ein Ukrainer meine Karre schrotten, gibt's wieder eine "neue" für 700€.

      rsl wrote:

      Und wenn ich hier Mallorca Police lese... wer die fuer sein Auto in UA abschliesst, kann die Talers gleich mir ueberweisen. Die gilt fuer Mietwagen.

      Bei einigen Versicherungen gibt es Auslandsschutz, der stellt einen so, wie im eigenen Land, vermutlich aber nur in Sachen Haftpflicht als Geschaedigter.


      Der Auslandsschutzbrief wird Mallorca Police genannt und dieser stellt sicher, dass Unfälle im Ausland genauso wie im Inland beglichen werden. Das setzt auch eine Kasko voraus. Diese Schutzbrief kommt Ursprünglich von den Mietwagenversicherungen. Und natürlich wird auch dein Auto nach D gebracht, wenn das noch Sinn macht.

      Aber in einem Punkt gebe ich Dir Recht, dass das auch in Abhängigkeit des Aufenthalts ist :))). D.h. bei einem Aufenthalt über 60 Tage kann es eng werden. Aber ich hab keinesfalls vor dir die Taler zu überweisen ... ich hab mir dabei schon was gedacht :)))

      Es ist eigentlich immer das gleiche hier im Forum, es wird immer nach einem Weg gesucht, der nix Kosten soll ... aber wehe es geht mal in die Hose ...
      Der Auslandsschutzbrief wird Mallorca Police genannt und dieser stellt sicher, dass Unfälle im Ausland genauso wie im Inland beglichen werden.

      Diverse Versicherungsportale und auch die allwissende Muellhalde sehen das anders.
      Das setzt auch eine Kasko voraus.

      Davon steht da mal gar nichts.

      Zu dem von mir erwahnten Auslandsschutz ein Zitat aus den Bedingungen einer gaengigen DE Haftpflicht:
      "Der Auslandschutz deckt die Versicherungslücken ab, die durch unverschuldete Unfälle im Ausland entstehen können. Er ersetzt Personen- und Sachschäden so, als ob der ausländische Unfallverursacher ebenfalls bei uns haftpflichtversichert wäre – nach deutschem Recht und deutschen Standards. Die Ansprüche können direkt bei uns geltend gemacht werden. Der Auslandschutz kann als Ergänzung zur Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden...."

      Da steht nichts ueber die gigantische Haftpflicht Versicherungsluecke bei einem selber verschuldeten Unfall. Wenn bei Unfaellen mit DE Fahrzeugen in UA deutsche Summen gezahlt werden wuerden, braeuchte man mindestens 4 Dashcams im Auto um ueberhaupt ein paar Meter ohne provozierten Crash durch irgendeine Stadt durchzukommen.

      Ich sehe aber auch bei kleineren Unfaellen die von den Deckungssummen der gruenen Karte gedeckt sind immer noch die Beitragsrueckstufung in DE. Das spricht dafuer nach UA nur mit einer extra z.B. in PL gekauften gruenen Karte zu reisen.

      Es ist eigentlich immer das gleiche hier im Forum, es wird immer nach einem Weg gesucht, der nix Kosten soll ... aber wehe es geht mal in die Hose ...


      Mein Angebot eine FAQ zusammenzutragen steht...
      Was willst Du da zusammen "tragen"?
      Man recherchiert, fasst einen fundierten Text zusammen, der das Thema weitestmöglich erschöpfend behandelt und stellt ihn hier rein.
      Oder mach einen neuen Tread auf, dann sehen wir mal weiter.
      Von nix kommt nix.