Wizz Air ändert Regeln zum Gepäck...!!!

      Aktuelle Erfahrung zur neuen Regelung: Ja...!!! Man sammelt wirklich alle etwas größeren Gepäckstücke ein.
      Trolleys, große Rucksäcke und größere Taschen von Passagieren ohne "Priority" wurden auf meinen letzten Flügen alle komplett mit einem blauen Anhänger versehen.
      Diese Gepäckstücke mussten dann am Flugzeug abgegeben werden. Was zum Teil bei den Passagieren auf einige Verwunderung gestoßen ist.

      Viele Passagiere waren auf die neue Regelung nicht vorbereitet.
      Laut meiner +1 gab es auf dem Flug Katowitz-Lviv heute sogar Passagiere die den eigenen Pass in der Tasche vergessen hatten.
      Die Gepäckausgabe - am Band - ist aber erst hinter der Passkontrolle.
      Selbst habe ich auf den Flügen Malta-Katowitz und Katowitz-Dortmund in den letzten beiden Tagen gesehen, dass viele Passagiere auch Wertgegenstände (Computer, Tablet) in den abgegebenen Gepäckstücken belassen haben. Wahrscheinlich war nicht klar, dass die Gepäckstücke nicht direkt am Flugzeug wieder ausgegeben werden.

      Die Gepäckfächer im Flugzeug waren quasi zur Hälfte leer.

      Wie man das Abgeben umgehen kann...?
      Auf dem Weg zum Flugzeug den blauen Anhänger simpler Weise abreißen, einfach mal versuchen mit Anhänger ins Flugzeug zu steigen oder ganz zuletzt an Bord gehen. Das hat zumindest auf Malta funktioniert. Denn da war der Wagen mit dem abgegebenen Gepäck schon auf dem Weg zum Laderaum. Die anderen genannten Möglichkeiten habe ich bei anderen Passagieren auch beobachten können.
      Ich kann das oben genannte nur bestätigen.
      Auch mir wurde dieser blaue Anhänger beim Boarding draufgegeben. Flug Katowice - Kharkov.
      Mir war da nicht klar, wozu es ist. Meist werden die Handgepäcke auch mit einem Anhänger versehen.

      Hatte aber zeitlich keine Auswirkungen, da der junge ukrainische Passkontrollor meinen Reisepass scheinbar als gefälscht vermutete. Er schaute ihn 50 Male selbst + mit den Kollegen an. Musste daher warten und kam daher erst 15 Minuten nach allen anderen aus der Passkontrolle.

      Die Fächer im Flugzeug waren sehr schütter belegt.
      Wizz Air hat erneut die Regeln zum Handgepäck geändert. Die Änderung gilt "ab sofort".

      Vorher: Nur noch Fluggäste mit Priority durften das Handgepäck mit einem maximalen Maß von bis 55 x 40 x 23 cm mit an Bord nehmen.
      Ausgenommen waren kleine Gepäckstücke mit dem Maß 40 × 30 × 18 cm. Die durften kostenlos mit an Bord.
      Das große Handgepäck wurde beim Boarding direkt vor dem Flugzeug abgegeben.

      Die Änderung: Großes Handgepäck bis 55 x 40 x 23 cm ist noch erlaubt, muss aber AM CHECK-IN SCHALTER abgegeben werden.
      Bislang konnte man das größere Handgepäck am Gate oder direkt vor dem Flugzeug abgeben.
      Wer kein Priority-Ticket hat und ein Handgepäck größer als 40 × 30 × 18 cm mit zum Gate nimmt muss in Zukunft für die Mitnahme einen Aufpreis zahlen. Oder das Gepäck, bzw. der Fluggast fliegt nicht mit. Ziemlich mies... oder...?
      Zuletzt hatte ich mich an den Tipp von @christianskas gehalten und den Anhänger, den ich am Gate am Koffer bekommen habe, wieder am Weg zum Flugzeug entfernt. Hat jedes mal gut geklappt.

      Wobei, ganz ist mir nicht klar, was mit diesen Maßnahmen bezweckt wird {außer dass man als Kunde verärgert ist) :

      - sollen damit die oft übervollen Kabinenfächer entlastet werden?
      - sollen die Kunden zu Mehrzahlungen motiviert werden?
      - soll die Einstiegszeit verkürzt werden?

      DerWiener schrieb:

      Ryanair hat heute eine ähnliche Regelung verlautbart :Handgepäck nur noch mit Aufpreis.


      Nicht ganz. Ryanair (fliegt ja erst in zwei Wochen erstmals in die Ukraine) hat die neue Regelung ab November angekündigt.
      Ein kleines Handgepäckstück ist aber immer noch frei.

      Hier die genauen Regeln für Ryanair:

      corporate.ryanair.com/news/new…s-reduce-boarding-delays/

      DerWiener schrieb:

      Zuletzt hatte ich mich an den Tipp von @christianskas gehalten und den Anhänger, den ich am Gate am Koffer bekommen habe, wieder am Weg zum Flugzeug entfernt. Hat jedes mal gut geklappt.

      Wobei, ganz ist mir nicht klar, was mit diesen Maßnahmen bezweckt wird {außer dass man als Kunde verärgert ist) :

      - sollen damit die oft übervollen Kabinenfächer entlastet werden?
      - sollen die Kunden zu Mehrzahlungen motiviert werden?
      - soll die Einstiegszeit verkürzt werden?


      Man möchte den Einstiegspreis für das Ticket möglichst gering halten. Mit 9,99 Euro kann man schließlich besser werben und zieht die Leute auf die eigene Internetseite. Wizz Air möchte ja die billigste Billig-Linie in Europa sein.

      Bis zum letzten Jahr durfte man sowieso nur ein kleines Gepäckstück kostenlos mit an Bord nehmen. Größere Gepäckstücke mussten bezahlt werden.
      Dann hat Ryanair das System umgestellt, ein großes und ein kleines Gepäckstück kostenlos erlaubt. Was leider zu Chaos an Bord geführt hat und die Passagiere haben natürlich kein Geld mehr für Aufgabegepäck ausgegeben. Jetzt geht man wieder Schritt für Schritt zum alten System zurück. Hat wohl doch mehr Geld gebracht. Wizz Air ist damals nachgezogen, weil man auf vielen Routen in direkter Konkurrenz zu Ryanair steht. Das ging wohl nicht anders.

      Generell: Wizz Air macht das alles nur um mehr Geld zu verdienen. Irgendwelches Gelaber um kürzere Boardingzeiten sind wirklich nur dumme Ausreden.

      Die neue Regelung hat den Vorteil, dass man z.B. Wein oder andere Flüssigkeiten in größeren Behältern im Gepäck mitnehmen kann. Denn das wir ja schon vor der Kontrolle aufgegeben. Ich habe auch erlebt, dass Passagiere das Gepäck vor dem Flugzeug abgegeben haben und nicht wussten, dass man den Pass rausnehmen muss. Diese Leute standen dann in Lviv an der Passkontrolle und hatten keinen Pass. Denn das Gepäck wird ja erst hinter der Passkontrolle ausgegeben. Solche Probleme gab es wohl öfter. Jetzt dann wohl nicht mehr.
      Der Nachteil: Gepäck wird oft geklaut oder fehlgeleitet. Laut Statistik kommen von 1000 Aufgabegepäckstücken 5,73 nicht an. Die gehen simpler Weise verloren.
      Gerade Wizz Air ist dann nicht so kulant und leistet den Kunden direkte Hilfe. So wie Lufthansa es z.B. macht. Man steht im Ernstfall also ohne Kleidung, Zahnbürste und andere Habseligkeiten im Ausland.

      Hier ein Artikel zum Verlust von Aufgabegepäck bei Flügen:

      SITA Baggage Report 2017: Das sind die größten Gepäckverlustfallen - WELT

      christianskas schrieb:

      DerWiener schrieb:

      Ryanair hat heute eine ähnliche Regelung verlautbart :Handgepäck nur noch mit Aufpreis.


      Nicht ganz. Ryanair (fliegt ja erst in zwei Wochen erstmals in die Ukraine) hat die neue Regelung ab November angekündigt.
      Ein kleines Handgepäckstück ist aber immer noch frei.

      Hier die genauen Regeln für Ryanair:

      corporate.ryanair.com/news/new…s-reduce-boarding-delays/


      Welche Ziele werden ab September angeflogen?
      Kiew - Bratislava beginnt erst Ende Oktober

      DerWiener schrieb:

      christianskas schrieb:

      DerWiener schrieb:

      Ryanair hat heute eine ähnliche Regelung verlautbart :Handgepäck nur noch mit Aufpreis.


      Nicht ganz. Ryanair (fliegt ja erst in zwei Wochen erstmals in die Ukraine) hat die neue Regelung ab November angekündigt.
      Ein kleines Handgepäckstück ist aber immer noch frei.

      Hier die genauen Regeln für Ryanair:

      corporate.ryanair.com/news/new…s-reduce-boarding-delays/


      Welche Ziele werden ab September angeflogen?
      Kiew - Bratislava beginnt erst Ende Oktober


      Die erste Ukraine-Route von Ryanair ist Kiev-Berlin. Diese wird bereits ab dem 03. September 2018 geflogen.