Heiraten in der Ukraine?

      Rumborak wrote:

      Also ich dürfte nicht dein Chef sein... !happy!

      Ali : Scheffe Scheffe, Schubkarre kaputt macht immer Piep Piep Piep aber Ali nix Schuld
      Scheffe : Ali du bist gefeuert
      Ali : aber Scheffe wieso, Ali nix Schuld
      Scheffe : Ali, bei uns machen die Schubkarren Piiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeee ................................... :whistling:
      aber was dann tatsächlich kommt weis man
      bei den Typen die da grad am Ruder sind ja nicht.

      Irgenwie überall das selbe, oder nicht?
      Also soweit ich diesen Nationalen Integrationsplan verstehe, ist der Sprachtest für alle Personen zwingend, die aufgrund der Familienzusammenführung nach Österreich wollen. Man/Frau (Fekter) will sich hier an Deutschland anlehnen, um nicht zu sagen kopieren.

      scg61 wrote:

      Man/Frau (Fekter) will sich hier an Deutschland anlehnen, um nicht zu sagen kopieren

      Wobei beide gegen EU -Recht verstoßen.(angeblich ...steht so auf Ausländer.at) Umgesetzt haben sie es ja noch nicht. Und der genaue Inhalt den sie beschlossen
      haben wurde auch nicht veröffentlicht. Wir tun mal eben was uns vorkommt und die Betroffenen dürfen ihr Leben dann danach ausrichten. Das sind so die Momente wo ich den Keim zum
      Terroristen in mir erkenne.
      @4neo
      Aber ein kleiner Trost, Prachtest hin oder her, das ganze Prozedere bezüglich Visum ist hier im Gegensatz zu Deutschland recht human.
      Geh am besten jetzt schon auf Deine zuständige BH. Die können wirklich kompetent helfen

      scg61 wrote:

      Geh am besten jetzt schon auf Deine zuständige BH.

      Das wär Graz. Also Besuchsvisum geht nicht weil Rückkehrbereitschaft nicht belegbar ist. Außerdem will sie nicht um ein Visum betteln gehen.
      Und beim Familiennachzug würd mich nur der Deutschkurs sorgen weil das würd das dann kräftig verzögern.
      Aber ich mach lieber erst die davorliegenden Schritte ...zum Beispiel am Samstag zu ihr fliegen.
      Hab nur gemeint. Die BH ist ja für das Visum zuständig, und da macht es schon Sinn möglichst früh gute Kontakte zu knüpfen. Macht sich bezahlt wenn es dann soweit ist. Spreche hier aus eigener Erfahrung. Bei mir war es Bruck/Mur.
      Wenn Deine Freundin wenig bis kein Deutsch kann, könntet ihr doch jetzt schon die Zeit nutzen um zu lernen. Sie muß ja dazu nicht nach Kiev, sondern kann sowohl privat als auch in jeder x-beliebigen Schule oder bei einem Lehrer Stunden nehmen. Nur die Prüfung muß dann vor dem Goethe Institut abgelegt werden.
      Fliegst Du von Graz nach Kiev? Wenn Dir das Fahren nicht zu weit oder nervig ist, ab Memmingen kann man bereits ab ca. € 30,- Hin- und Zurückfliegen

      scg61 wrote:

      Fliegst Du von Graz nach Kiev? Wenn Dir das Fahren nicht zu weit oder nervig ist, ab Memmingen kann man bereits ab ca. € 30,- Hin- und Zurückfliegen
      Nein ich flieg Wien -Odessa da gibts leider nix billiges. Graz/Wien-München-Kiev Odessa gibts zwar theoretisch aber nicht ohne Übernachtung und der Preis ist dann auch nicht mehr billiger. Außerdem das Risiko ohne Gepäck anzukommen oder einen Flug zu verpassen.
      Vorgespräch mit Magistrat oder Fremdenpolizei hmmm weis nicht -wahrscheinlich hast du recht, Quotenplatz wird man sich ja keinen reservieren können. Aber zum Beipiel das Nach/Vorfragen am Standesamt hat nichts gebracht...wurde nur bestätigt was schon in den Foren zu finden war, und das sie kein Interesse haben erschöpfend Auskunft zu geben.

      scg61 wrote:

      Also ich war mehr als positiv überrascht

      Da muß ma halt auch Talent dafür haben... aber du hast recht ich sollte mich darum kümmern... derzeit bin ich mehr mit
      den Folgen des Heiratswunsches beschäftigt :rolleyes: schon den darauffolgenden Schritt zu bearbeiten heißt für mich das Glück herauszufordern.
      Lieber eins nach dem anderen,... Aber Vernunftmäßig hast recht.
      Kann ich verstehen ist ja auch ein bedeutender Schritt.
      Aber wie gesagt, der große "Brocken" kommt danach. Und wenn Du bei der BH vorsprichst, bekommst Du zumindest in schriftlicher Form mitgeteilt was Du an Unterlagen tatsächlich beizubringen hast. Vieles kann dann schon parallel laufen.

      Blaubart wrote:

      Das sind so ca 50 ! Leute.. Ich liebe dieses Land! Meine Freundin meinte dass wohl alles zusammen ca 20 000 Grivna kosten kann.

      Ich habe gestern mit einem Ukrainisch/Schweizer Paar gesprochen, welches letzte Woche hier geheiratet hatte. Die Feier hat 130UAH pro Person in einem guten Restaurant im Zentrum gekostet. Aber sie sagte, dass eine Freundin von ihr einem Restaurant im Randbezirk gefeiert hatte und dort hätte es gut 60UAH pro Person gekostet. Wenn Du also auf dem Land heiratest, wo die Leute das Essen selbst zubereiten, dann sollte man diesen Preis nochmals deutlich unterbieten können. Alle Angaben beziehen sich auf das Essen ohne Getränke. Die Getränke wurden im wesentlichen von den Gästen als Geschenke mitgebracht. Weitere Kosten, die sie genannt hatte: Foto + Video 1000UAH, Makeup, etc. für die Braut 200UAH. In Sumy ist eine Hochzeit für 5000UAH bei 50 Gästen ohne Geiz möglich, auf dem Land sicher noch weniger. Es ist wie mit allem: Nach oben hin gibt es keine Grenzen. Sicher kann man auch 20T UAH oder noch mehr ausgeben.

      Gruß
      Siggi
      Das ist aber normal. Hier schreiben rund die Hälfte der angemeldeten Mitglieder. Von den Aktiven haben rund ein Drittel nur ca. eine handvoll Beiträge geschrieben. Ich vermute, dass die überwiegende Mehrzahl sich noch niemals registriert hat. Das in anderen Foren auch nicht anders. Ich verhalte mich selbst auch nicht anders. Ich schreibe aktiv vielleicht in 5 Foren, sehr selten in 10 weiteren und in der überwiegenden Mehrzahl bin ich noch niemals registriert. Da habe ich mal eine Info gesucht, gefunden und gut ist es.

      Gruß
      Siggi