Off Topic #1

    Tanzender Bär schrieb:

    Hier sollte man etwas doch differenzieren . Ich mag Kopp auch nicht unbedingt , da der Verlag doch in vielen Veröffentlichungen die niederen Instinkte bedient und damit doch sein Geschäftsmodell bedient . Ich würde niemals mir die online Seite als alleinige Informationsquelle zumuten und noch meine Meinung davon leiten lassen .
    Als ein seriöses Medium kann man Kopp nicht bezeichnen . Das heißt aber nicht, dass dort nur braune Suppe veröffentlicht wird oder alles unwahr ist .

    Es wird mit Übertreibungen und Überhöhungen gearbeitet .Vereinfachte Schlagzeilen sollen dann dem Leser animieren seine eventuellen Vorurteile zu bestätigen .

    Kopp bringt sicher auch Bücher auf dem Markt ,die andere Verlage nicht verlegen wollen . Die Gründe für die Verweigerung sind unterschiedlicher Natur . Meist sind die Bücher oder die Autoren anderen Verlagen nicht " seriös " genug und Verschwörungstheorien und Theoretiker sind da überdurchschnittlich vertreten . ebenso auch sicher rechte Demagogen.

    Anderer Seite wird der Kopp Verlag natürlich auch bewusst in bestimmte Ecken gedrängt und auch mit "Schmutz " überzogen ,da man Außenseiter nicht mag ,die oft in Wunden stoßen ,die man doch gerne immer gerne relativieren möchte .

    Fazit , wenn man weiß , wie Kopp funktioniert und die oft recht einfache Polemik ,wie auch mit unter national überhöhte Autoren mit Augenmaß lesen tut ,kann man doch die ein oder andere interessante Information gewinnen .



    Morgen.
    Mit den Mainstreammedien ist es ja auch nicht anders.
    Wenn ich Heutzutage einen Bidder und Konsorten im Spiegel lese, glaube ich auch ich bin in der Zeit 70 Jahre zurückversetzt......
    Weniger radikal und tatsachenverdrehend ist das auch nicht.
    @Ahrenz ,sicher am Ende ist es der gleiche Mechanismus ,nur eben mit viel mehr Geld und im Dienst der Geopolitik und Wirtschaft von Staaten .
    Es rollen mal wieder schwer mit Bullshit beladene Wagen über die Atlantikbrücke
    Hoffentlich hält die das aus.
    Ein gutes Beispiel ist Udo Ulfkotte ,der ein Buch über gekaufte Jounalisten geschrieben hatte ,dass der Kopp Verlag herausbrachte und und sich sehr gut verkauft .

    Das Thema ist sicher spannend und wir sehen gerade auch im Rahmen des Ukraine Krieges wie der Journalismus oft der Spielball der Politik ist und wir regen uns zurecht darüber auf .

    Ich hatte mir dieses Buch mit dem spannenden Titel gekauft ,aber ich habe es nicht zu Ende gelesen .

    Es gibt dort sicher interessante Geschichten, und das Thema an sich ist super spannend , ja ich wollte mehr darüber wissen ,doch fand ich das Buch im allgemeinen schwach und vieles ist auch nicht unbedingt neu .

    Zumal der Autor in seinem täglichen medialen Äußerungen auch in eine gefährliche Nähe von national ,rechten Gedanken bewegt ,ähnlich dem Elsässer vom Compact Magazin.

    Viele Leser stürzen sich auf Literatur nur weil die Kritisch ist und ihren Gedanken entspricht ohne manchmal zu merken ,dass damit auch oft auch nur Geld verdient wird.
    Es rollen mal wieder schwer mit Bullshit beladene Wagen über die Atlantikbrücke
    Hoffentlich hält die das aus.

    Siggi schrieb:

    Offensichtlich sind diese Inhalte hier erwünscht.


    es geht nicht darum was hier erwünscht ist oder nicht...*schmunzel* schliesslich sind wir nicht beim SPON oder bei der ARD.

    grundsätzlich finde ich es unerträglich wie in der heutigen Zeit von den Mainstream Meinungsfaschisten mit intoleranten Argumenten Toleranz fordern.

    Unsere Regierung/Meinungsmacher sind nicht mal in der Lage unsere Aussengrenzen zu sichern, sie halten sich in keiner Weise an Ihre eigenen Gesetzte *Schengen/Dublin* alles wird nach bedarf einfach ausser Kraft gesetzt....ich wünsche mir diese Kreativität auch ...vor allem wenn es um die Steuererklärung geht oder das bezahlen von unsinige Dokumenten welche lediglich der Verwaltung dienen....

    ...mir wird keiner den moralischen Zeigefinger ins Gesicht drücken mit dieser Igitigit Attitüde....es ist braun/nazi und deshalb darf man es nicht lesen Blabla.....

    Ich entscheide frei darüber WAS ich lese und diskutiere!
    Hillary Clinton „können wir diesen Typen nicht einfach drohnen?“
    Wenn das stimmt was da in dem Artikel steht ist es in der Tat ein dicker Hund und nicht etwa die Berichterstattung darüber.....
    Die Verantwortlichen scheinen den Verstand zu verlieren, wenn man denn keine Absicht unterstellen will.
    Uns hier vorschreiben zu wollen, was man hier veröffentlichen soll und was nicht, ist den Zeiten und der Situation längst nicht mehr angemessen.
    Wohin dieses ewige moralisieren führt, konnte man sich in den letzten Jahren ja ausgiebig ansehen.
    Tobi argumentiert hier schlüssig.
    Kommen wir also am Besten auf den Inhalt seiner Posts zurück und machen die vernünftige und nachvollziehbare Argumentation nicht mit einem Verweis auf den Überbringer der "frohen Botschaft" (Vulgo Quelle) zunichte.....

    Ahrens schrieb:

    Wenn das stimmt was da in dem Artikel steht ist es in der Tat ein dicker Hund und nicht etwa die Berichterstattung darüber.....


    dann lasst uns doch prüfen ob dem so ist ...danach können wir es immer noch als Nazi Propaganda verbrennen ;)

    ...was ist aber...wenn die Infos ...den Tatsachen entsprechen?
    Hillary Clinton „können wir diesen Typen nicht einfach drohnen?“
    Dann muss man wohl konstatieren, dass die "Verschwörungstheoretiker" die Sache ziemlich klar sehen und hier irgendwas nicht nur in der Medienlandschaft nicht stimmt.
    Apropos da ist doch noch eine örtliche Tageszeitung als Quelle genannt.
    Wenn man solche Nachrichten, wie in der letzten Woche liesst, sind Nazis und was dafür gehalten wird wohl wirklich das kleinste Problem bei der Sache....:)))

    Ahrens schrieb:

    Wenn man solche Nachrichten, wie in der letzten Woche liesst, sind Nazis und was dafür gehalten wird wohl wirklich das kleinste Problem bei der Sache....:)))


    1: Nazis in der Ukraine sind schlecht, Nazis in Deutschland gut? Überhaupt kein Problem diese Nazis?Für was stehen wir hier eigentlich? So viel wurde die westliche Welt kritisiert von fast allen hier. Fast alle waren sich einig das der Westen das eine predigt aber sich genau andersrum verhält. Aber plötzlich passiert hier das gleiche im Forum.Über die Ukr. Faschisten aufregen aber Werbung für Naziseiten im Forum machen und dann noch zu behaupten das die Nazis nicht das Problem sind?Wie wollt ihr denn ernst genommen werden, wen ihr so eine Doppelmoral habt?

    2: Also versuchen Menschen bei lebendigen Leib zu verbrennen ist kein Problem? Aber das die deutschen Weicheier Soldaten mal für ne Woche im Zelt schlafen müssen, wird hier als Wahnsinn angesehen? Ich brauche hier keinen zu erzählen wieso die ganze Welt auf uns schaut. Denkt ihr wirklich das Asylheime verbrennen denn Deutschen gut tut?

    3: Ohne die deutsch Nazis hätten wir ja das Problem gar nicht. Wen die Nazis nicht angefangen hätten ihr neues "verbrennt alle Asylanten" Hobby auszuüben, wehre das nicht so extrem peinlich für Deutschland und Merkel würde auch niemanden einladen. Denn nur durch ihre kriminellen Taten wurde aus Flüchtlingsprobleme, Flüchtlingschaos. Aber nein ich habe ja vergessen die Nazis sind nicht das Problem. Es sind ja unsere Freunde die man einfach knuddeln will.

    Mischka232 schrieb:

    1: Nazis in der Ukraine sind schlecht, Nazis in Deutschland gut?


    die Welt ist leider nicht so einfach.

    Mann muss Sie schon an Ihren Taten messen und bewerten und nicht nach Ihren Namen/Benennungen.

    ...und nun vergleich mal bitte in der Realität was JETZT Nazis in der Ukraine machen und was in Deutschland alles Nazi genannt wird nur weil Sie eine andere Meinung haben.

    Das sind schon elementare Unterschiede. Von mir aus können wir die Nazis in der Ukraine "Demokraten" "Menschenrechtler" usw. nennen....es bleiben trotzdem Diebe , Mörder und Vasallen welche sich von derUSA haben kaufen lassen. Sie dienen nicht eine Sekunde dem Volk sondern belügen, betrügen, beklauen und ermorden es wo es nur geht.....

    Moment mal....eigentlich sind bei uns dann ja auch Nazis an der Macht....Heil Merkel! Danke für neue Atombomben, danke für Kriegseinsätze in der ganzen Welt, Danke für die TTIP Verhandlungen, danke für dass Aussetzen gelten Gesetzte wie Schengen und Dublin,Danke für Denkverbote und Vorgegebene Meinungen, danke für mehr Verwaltung , Kontrolle, Abgaben und Steuern, danke dafür das es nie wieder so sein wird das in einer deutschen Familie EIN Gehalt ausreicht um Sie zu ernähren!!!!...Heil Dir meine Führerin. Wir folgen Dir...und ja wir werden in den Krieg ziehen für dich , für die USA , für die Konzerne! Heil Merkel

    ...aber bitte nenn mich nicht Nazi ;)


    Im Grunde wären dann alle nazis welche die Politik Merkels für richtig erachten!
    Hillary Clinton „können wir diesen Typen nicht einfach drohnen?“
    Hier der Artikel einer örtlichen Lokalzeitung, welcher im wesentlichen dasselbe berichtet.

    Bundeswehr räumt Kaserne für Flüchtlinge / Havelland / Lokales - MAZ - Märkische Allgemeine

    @'Mischka232
    wir reden hier von einer vollkommen ungesteuerten illegalen Masseneinreise, nebst illegalen Grenzdurchbrüchen von hunderttausenden, welche nach Prognosen in die Millionen gehen könnte. Derzeit weiss keiner wies weitergehen soll. Das dürfte wohl die grösste Staatskrise sein, welche die BRD je gesehen hat. Ob und wie sie die bewältigt, steht in den Sternen. Das ist kein ideologisches Problem.
    Angesichts dieser Grössenordnung sehe ich kein Naziproblem. Jedenfalls kein quantitativ relevantes. Das ist, wenn überhaupt ein Problem, mit dem die Polizei fertig wird. Mit der hunderttausendfachen Grenzverletzung aber leider nicht. Das erreicht Dimensionen, die zur Auflösung der staatlichen Strukturen und Rechtsordnung führen kann und führen wird.
    Das ist die wahre Parralele zu den Vorgängen hier.

    Du kannst nicht hunderte Zivilisten einfach in millitärischen Sicherheitseinrichtungen unterbringen. Das die Soldaten im Zelt übernachten ist dabei nicht das Problem. Stell dir mal vor, was da los ist wenn es dort zu ausseinandersetzungen um irgendwelche Koranschändungen oder unpassendes Essen kommt. Von gezielten IS-Anschlägen rede ich noch gar nicht. Das wird eine ganz andere Dimension annehmen als der Maidan. Sowas ist schlichtweg hirnverbrant oder eine gezielte Provokation. Wie die Welt hier auf das Land schaut spielt angesichts der Probleme keine Rolle mehr. Das sind begrifflichkeiten von Gutmenschen aus den vorangegangenen Jahrzehnten. Heute sind diese Begrifflichkeiten und Denkweisen nicht mehr angebracht. Das ist eine Staatsgefährdende Krise, welche sich ständig sehenden Auges weiter verschärft. Wenn man ein Auto mit 4 Insassen an den Baum fährt, wird man sich kaum al erstes Gedanken machen, was man 100 Km weiter über den Fahrer denkt.

    Mit Punkt 3 kann ich nichts anfangen. Die Argumentation erscheint mir absurd. Deutsche Nazis sind nicht die verursacher dieses Chaos.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ahrens“ ()

    sumsibrum schrieb:

    Mischka232 schrieb:

    1: Nazis in der Ukraine sind schlecht, Nazis in Deutschland gut?



    Mann muss Sie schon an Ihren Taten messen und bewerten und nicht nach Ihren Namen/Benennungen.

    ..

    Die Deutschen haben aus der Erfahrung des 1WK nichts gelernt.Man sollte Meinen das der 2WK genug ist.Aber wie es scheint haben so manche auch daraus nichts gelernt.

    Ahrens schrieb:



    Das dürfte wohl die grösste Staatskrise sein, welche die BRD je gesehen hat. Ob und wie sie die bewältigt, steht in den Sternen. Das ist kein ideologisches Problem.

    Ist das dein ernst?Die Ukraine hat mehr als 1.3 Millionen Donbass Flüchtlinge aufgenommen. Das sind nur die offiziell registrierten, Vermutlich sind es weit mehr als 1,5 Millionen Menschen. So ein armes Land wie die Ukraine, wo man mit einem Monatsgehalt nicht mal seine Nebenkosten begleichen kann.Deutschland hat etwa 500 000 Flüchtlinge aufgenommen und das soll die größte Staatskrise sein, welche die BRD je gesehen hat?Jammern können wir Deutschen sehr gut da sind wir wahrscheinlich Weltmeister. Man nehme einen deutschen seine Nutte und Cola weg und schon kommt es uns vor wie ein Weltuntergang.
    Nein das ist eine andere Dimension. Die Flüchtlinge in der Ukraine sind Binnenflüchtlinge des gleichen Staates. Mit gleicher Sprache, gleicher Ausbildung etc. Das was da auf Deutschland zukommt sind Millionen, welche nicht Lesen und schreiben können und nach allen Erfahrungen, welche wir damit haben auch nirgends intregriert werden können. Es deutet einiges darauf hin, dass sich darunter Terroristen befinden.
    Selbst wenn wir von Deiner Zahl ausgehen, ist das 5 Mal so hoch wie die höchsten Zuwanderungszahlen jährlich in den 90ern.
    Die Auswirkungen auf das Sozialsystem und den Arbeitsmarkt lasse ich mal aussen vor. Löhne und Gehälter werden durch sowas kaum steigen, Renten nicht sicherer und Steuern auch nicht sinken.
    Das ist ein ganz rationaler Kern, warum sowas zwangsläufig ins Chaos führen muss. Genauso wie seinerzeit das EU-Abkommen mit der Ukraine. :))))
    Die Gegner von sowas als Nazis zu bezeichnen trägt höchstens dazu bei, die Situation weiter zu eskallieren und eine Lösung zu verunmöglichen.
    Das ist reine mediengesteuerte Propaganda.
    Ich finde die Diskussion gerät ein wenig außer Kontrolle .

    Der Begriff Nazi ist hier das ultimative Wort und keiner hier soweit ich es beurteilen kann steht auf Nazis und Ihre Ideologie.

    Das Interessante ist ,dass westliche Rechtsaussen Kräfte , oder kritische Bürger ,die verunsichert über die eindeutig chaotische deutsche Politik sind ,die aber mit dem plakativen Begriff Nazi auch nicht zugeordnet werden können sich der westlichen Systemkritik angenommen haben ,indem natürlich viele Arumente durchaus nichts mit dem Begriff Nazi zu tun haben ,ebenso wie auch natürlich linke Kräfte und da spielt eine ganz merkwürdige Symbiose ab ,dass Standpunkte eben die Kritik an Onkel Sam ,der EU an den Vorgängen in der Ukraine usw. in gleichen Maßen Zustimmung finden .

    Da ist die Frau LE Pen und andere ,die dann in vielen Dingen "pro Russisch" argumentieren in einer Linie mit anderen kritischen Gruppen ,dann sieht man natürlich etwas milder auf diese Freu da die ja irgendwie die gleichen Denkansätze haben . Auch ist ehrlich das Frau LE Pen durchaus gute Argumente hat ,die liefern ihr unsere europäischen Eliten ,durch ihre Inkompetenz und dem Varsallentum
    Dadurch ist man dann unkritischer bei einigen doch im anderen nationalen rechtslastigen Betrachtungen .

    Paradoxer weise stehen in der Ukraine nationalistische und offen rechte Kräfte eindeutig wieder auf der atlantischen und pro westlichen Seite ,da die westlichen Eliten ,die oft rechten ukrainischen Kräfte " mild " behandeln und für ihre Ziele benutzen .

    Fazit : es stehen nationalistische Rechte Kräfte in Westeuropa ,konträr den ukrainischen ,auch anderen nationalsten Kräften Osteuropas zB.des Baltikums sich gegenüber ,die eine sehen in Russland einen Partner, die anderen in den atlantisch dominierten Staaten und der NATO .

    Unser Auge sollte da wachsam sein und diese recht merkwürdigen Allianzen versuchen gut einzuordnen um nicht das Sprachrohr von Kräften zu sein die man Grunde nicht zu seinen Freunden zählt .
    Es rollen mal wieder schwer mit Bullshit beladene Wagen über die Atlantikbrücke
    Hoffentlich hält die das aus.

    Mischka232 schrieb:

    1: Nazis in der Ukraine sind schlecht, Nazis in Deutschland gut? Überhaupt kein Problem diese Nazis?Für was stehen wir hier eigentlich?


    nein, Nazis sind immer schlecht, egal in welchem Land. Die Frage müsste lauten : ist ein Deutscher, der gegen die Asylantenflut ist , gleich ein Nazi? oder ist er doch nur "Pack" oder "Abschaum" ?????
    Wo bleiben eigentlich unsere Rechte? oder müssen wir auf alle Rechte verzichten ?
    Die Entwicklung liegt in der Natur der Sache. Ist auch nur auf den ersten Blick Paradox.
    Die Gesellschaft franzt aufgrund der jahrelang anhaltenden Systemkrise von den Rändern her aus. Das wird sich bis in die "Mitte" der Gesellschaft fortsetzen und Staat, Medienvertreter etc. zunehmend diskreditieren. Das sehen wir auch in anderen Ländern und auch geschichtlich ist das nichts neues.
    Die Euro/Banken- und Zuwanderungskrise, vor dem Hintergrund der jahrelang forcierten Sozial-, Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik bringt die Sache jetzt zum Einsturz.
    Wenn man die Dinge realistisch betrachtet geht es so ja auch nicht mehr weiter.
    Die Oben können- und die unten wollen nicht mehr.
    Das war jahrelang abzusehen, jetzt wird es für jeden offensichtlich. Vollkommen egal wie das nun medial dargestellt wird.
    Das ist eine klassische Systemkrise, welche wohl als nächstes zum Zusammenbruch der EU führen wird.
    Wies dann weitergeht, ist noch nicht abzusehen.

    Tanzender Bär schrieb:



    Paradoxer weise stehen in der Ukraine nationalistische und offen rechte Kräfte eindeutig wieder auf der atlantischen und pro westlichen Seite ,da die westlichen Eliten ,die oft rechten ukrainischen Kräfte " mild " behandeln und für ihre Ziele benutzen .


    Hier ist doch eigentlich nichts paradox. Das ist doch kein Geheimnis das die USA schon immer mit denn letzten Abschaum der Menschheit Geschäfte gemacht hat, (IS, Sadam, Ukr. Faschisten, Bin Laden, etc), einfach um ihre Ziele zu erreichen.Aber das alles passiert bei denen nicht vor deren Haustür, sondern ganz weit weg.

    Ob ein IS Islamist eine Bombe explodieren lässt, oder ein deutscher Nazi (der keine Bombe bauen kann) halt eine Flasche mit Benzin in ein Asylheim wirft. Wo ist hier denn der Unterschied?

    Hier machen Leute Panik wegen denn angeblichen (IS Terroristen in Deutschland). Obwohl viel mehr einheimische Rechtsextreme Extremisten vor unserer Haustür leben. Alles sind es Extremisten und es ist egal ob sie katholisch, evangelisch oder Muslime sind.

    Wir schimpfen auf unsere Politiker die russische Atombomben als schlecht, aber USA Atombomben als friedliche und gute bezeichnen. Wir schimpfen auf die USA, die Terroristen die auf ihrer Seite sind als gute und die nicht auf ihrer Seite sind als böse bezeichnen. Aber selber machen wir für die Nazis Werbung im Forum und bezeichnen die Flüchtlinge als schlecht aber unsere Nazis als gut.

    Oder wo genau ist der Unterschied zwischen denn IS oder unseren Nazi Fanatiker? Man sollte sich als ein normal denkender Mensch doch ganz klar von all dem sehr deutlich distanzieren. Denn so etwas hat noch nie zu etwas gutem geführt.