Ukrainischer Reisepass: 2 Arten: Schnell und normal

      Wenn ich alles richtig verstanden habe, fehlt ihm einfach die ukrainische Staatsbürgerschaft.....:)))
      Ohne die wird es schwierig in 1-2 Tagen einen ukr. Reisepass zu erhalten.
      zum Glück geht es nicht um mich persönlich.... ;)

      Ich habe nun mal die Erfahrung gemacht, dass wenn man selbst zur Behörde geht, haben wir/meine Frau den neuen Reisepass erst nach einem Monat bekommen. Trotz Schnellverfahren, höherer Kosten, liebe nette Worte....

      Und dann gibt es eben "Agenturen" die davon Sprechen innerhalb von 1-2 Tagen das Teil zu beschaffen.

      Dann frage ich mich schon, warum es zwischen Behörden und Agenturen so einen gravierenden Unterschied gibt.
      Auch ganz einfach.
      Mit irgendwas müssen die "Agenturen" ja ihr Geld verdienen.

      Andererseits ist sowas heutzutage usus, alles mögliche privat auszulagern.
      Die Deutsche Botschaft z.B. macht das ja auch nicht anders.
      Wenn Du da bei der Botschaft einen Visaantrag für eine Gastreise stellen willst, ist das auch mit Hürden verbunden.
      Das geht schon damit los, dass seitens der Botschaft der Eindruck erweckt wird, das wäre gar nicht möglich.
      Also wird dir von der Botschaft selbst "nahegelegt" das "Visazentrum", VFS-Global, oder wie der Laden gerade firmiert zu besuchen.
      Dafür wird sogar auf der Botschaftsseite geworben.
      Tja und was soll man sagen, das ist etwas teurer aber geht schneller und in der Regel ohne botschaftstypischen Stress.
      Natürlich verlangt die Agentur VFS dafür eben auch eine gewisse Zuwendung in Form von Geld.
      Wie alle anderen Anbieter die vor der Botschaft rumstehen auch. Diese Omas da machen nichts anderes als VFS/Visacenter. :)))
      "privates auslagern" - mmmhh ?, - vielleicht doch umgekehrt ?
      vergiss' nicht den Typ in seinem Container am Nebeneingang der dt. Botschaft,...der in Sachen Visum auch....jemanden kennt, der jemanden kennt....:))
      - der betreibt sogar geschaeftsfoerdernd ne' eigene Botschaft, - das muss man erstmal schaffen....:))

      iss nur Spass
      "wer mich beleidigt, bestimme ich" K.Kinski
      Das ist auch so ein Fall für sich.
      Der Typ der da im Container sitzt ist einfach genauso ein Kerl wie die anderen Omas, die dort die Reklame verteilen.
      Der Besitzer war früher ein Abgeordneter und für den Container gibts eigendlich keine Erlaubnis. (War früher eine Aufwärmbude für die Wachmiliz für die Botschaft)
      Wenn man sich den Katasterauszug mal ansieht, ist auch nicht ganz klar, ob das nicht eigendlich zum Botschaftsgelände gehört....
      Je mehr man sich mit dem Thema beschäftigt, desto absurder wird das.
      Da war ich bis vor ein paar Jahren auch. Den Aufbewahrungsraum haben wir aber schon vor Jahren zugemacht.
      Wenn du die Verbraucherinformation auf den grossen Schildern aufmerksam studierst, wirst du feststellen, dass das unsere Werbung ist...:))))
      Nun ja, das könnte auch am jeweiligen Betrachter liegen, viel mehr als ein entsprechendes Firmelogo, Kontaktrequisiten und relevante Dienstleistungen kann man ja nun nicht abbilden.... :))))
      Ausserdem sind wir ja nun auch nicht so berühmt, dass mich jeder kennt. Einen Markenwert wie Coca-Cola haben wir wohl noch nicht ganz....:)))

      Ahrens schrieb:

      So jetzt lassen wir die Schleichwerbung, sonst können wir hinterher wieder den halben Tread löschen. :)))
      Das Thema sind Reisepässe.



      Deswegen war ja auch meine Frage bzgl. eines Beispiels von mir. Bei meinem Sohnemann hat es wie gesagt einen Monat gedauert, trotz allem Mehraufwand und Kosten. Ich fragte Dich deswegen, weil sollte die Visafreiheit mal kommen, dann gibt es einen Run um die Reisepässe zu erhalten. Und dann wird es nur über Bestechungen gehen.
      ICH glaube, die Leute, die bereits jetzt einen neuen Paß benötigen oder für die Zukunft planen, werden von sich aus den neuen Bio-Paß beantragen. So verteilt sich das auch ein wenig und der Sturm auf die Paßstellen wird sich in Grenzen halten. Stellen die ukrainischen Behörden überhaupt noch alte Pässe aus?
      Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.
      Ehrlich gesagt, glaub ich das nicht.
      Das gleiche Spiel gabs schon mal vor ein paar Jahren bei der Einführung der biometrischen Pässe.
      Da wurde auch Visafreiheit in ein paar Monaten versprochen und das war förmlich eine Hysterie.
      Da gabs in der Tat keine Vordrucke mehr und das hat lange gedauert.
      Jetzt ist das nicht mehr so.
      Viele haben das Ding schon und die Ausstellung ist eingelaufen.
      Ab 1 November sollte ein Erlass in Kraft treten dass nur noch Biometrische Pässe ausgegeben werden.
      Das muss wohl noch von den Ausstellungsbehörden gegengezeichet werden. Das kann ein paar Wochen dauern.
      Danach solls nur noch biometrische Reisepässe geben.
      Bislang kann man sich auch noch die Alten ausstellen lassen.

      Ahrens schrieb:

      So jetzt lassen wir die Schleichwerbung, sonst können wir hinterher wieder den halben Tread löschen. :)))
      Das Thema sind Reisepässe.


      Um einen Informations-Mehrwert für andere Forumsleser zu bieten:
      Wie ich der Homepage entnehme, kann bei Ahrens Kiew die Reisepassbeantragung gemacht werden.

      Frage: Muss der Reisepassinhaber dabei persönlich aufkreuzen oder kann die Beantragung auch eine dritte Person machen?
      Konkret ginge es um ein Person, die auf der Krim wohnt, mit Kiew-Verwandten/Bekannten, die sich dafür die Reise über die Grenze nicht unbedingt antun will.