ABH macht Ärger wegen zu niedrigem Gehalt

      Zuerst einmal möchte ich fragen,wie man auf solche ABSURDE Idee kommt,in solcher Lage zu heiraten - und Kinder noch mitnehmen zu wollen (können)???
      Ich hatte mir DAS prinzipiell (und vorher) verboten!!!

      Das Problem Deutschlands heißt auch "Liebe" - die du hoffentlich beweisen mußt!!!
      Unter solchen Umständen gebe ich keine Tipps...
      Вежливый мужчина спросит: 'можно я приеду?', 'можно я встречу?', 'тебе помочь?'. Хороший мужчина скажет: 'я приеду', 'я встречу', 'я помогу'. Настоящий мужчина: приедет, встретит, поможет!

      Feindflieger schrieb:

      Zuerst einmal möchte ich fragen,wie man auf solche ABSURDE Idee kommt,in solcher Lage zu heiraten - und Kinder noch mitnehmen zu wollen (können)???
      Ich hatte mir DAS prinzipiell (und vorher) verboten!!!

      Das Problem Deutschlands heißt auch "Liebe" - die du hoffentlich beweisen mußt!!!
      Unter solchen Umständen gebe ich keine Tipps...


      Nun ja, das Kind ist hier ja schon in den Brunnen gefallen:
      Die beiden sind offensichtlich schon verheiratet (warum auch immer, Vorgeschichte wissen wir ja nicht), aber getrennt lebend.

      Trotz mehr als ausreichendem Einkommen wäre es mir nie in den Sinn gekommen, eine Frau mit ZWEI pubertierenden Kinder mir zu angeln. Bei einem Kind über 10 Jahren habe ich selbst bei den traumhaftesten Frauen schweren Herzens den Kontakt beendet.

      Es scheint mir, als wird das Pferd von hinten aufgezäumt. Eventuell kommt noch ein Kinderwunsch der Frau dazu (habe ich oft gehört: will noch ein Kind mit dem "beloved husband", um die Familie zu komplettieren). Da wurden vorher offensichtlich viele Dinge nicht durchgedacht oder besprochen. Aber vielleicht ist die Liebe dafür umso stärker ...

      Gangbar ist der Weg durchaus, zuerst Visum Frau, dann die Kinder. Und in diesem Fall sicher zielführender. Wird aber noch ein hartes Stück Arbeit, zwei 15 und 13 jährige Geschwister mit eigenen Freundeskreis von der Ukraine in Deutschland zu integrieren.

      DerWiener schrieb:

      Wird aber noch ein hartes Stück Arbeit, zwei 15 und 13 jährige Geschwister mit eigenen Freundeskreis von der Ukraine in Deutschland zu integrieren.

      Arbeit wird das vermutlich nur für die Kinder. Die Frage ist, ob sie das wollen und darin eine Zukunftschance sehen. Wenn nicht und Westeuropa nicht scheiße ist, dann wird das mit der Integration auch nichts.

      Vermutlich haben die Kinder auch keine Sprachkenntnisse und fallen deswegen in der Schule massiv zurück. Ist zu hoffen, dass sie in UA zu den besten gehörten, sonst gibt das einen Fall auf ein Niveau, wo der Schulabschluss dann nur schwer auf dem Arbeitsmarkt verwertbar ist. Das kann den Kindern das ganze Leben versauen. (Ich kenne solche Fälle aus dem Bekanntenkreis, die Kinder sind zwischen den Kulturen hin- und hergerissen und bekommen nichts auf die Beine gestellt.)

      Gruß
      Siggi
      Vielleicht geht es hier ja auch nur noch ums nackte Überleben und schon nicht mehr um solche "Luxusprobleme" wie ein großer ukr. Freundeskreis und potientielle hohe akademische Bildung.

      Eine Luxusukrainerin wäre vermutlich von vornherein nicht hinter einen brdler mit zu niedrigem Einkommen rausgegangen. Aber der majdan hat auch so einige Verlierer hinterlassen deren nacktes Überleben, also Essen, Wohnungsmiete und all so Zeuch, durch die Preissteigerungen von 400% und mehr seit dem majdan und der wertewestassoziation alles andere als gesichert ist, dass weiss ich aus eigener Erfahrung. Die ganzen pro-wertewestler und majdan-fans hier im forum-ukraine werden das natürlich jetzt vehement abstreiten und die ewige Leier von den blühenden Landschaften durch wertewestassoziation herunterspulen.

      Um das nackte Überleben der Kinder bezüglich Essen und Unterkunft sicherzustellen wäre ein Asylantrag nach visafreier Einreise durchaus eine Option, wenn man eigentlich nix mehr zu verlieren hat. Selbstverständlich nachdem die Mutter legal mit FZF-Visum eingereist ist. Selbst wenn Asyl abgelehnt wird, sollte man nicht mit Abschiebung minderjähriger Kinder ohne Eltern in ein Bürgerkriegsland rechnen. Eine Verurteilung wegen Schlepperei hat aber durch geeignetes Vorgehen ausgeschlossen zu werden (z.B. Oma bringt die Kinder in den Sommerferien visafrei zu Besuch weil diese ihre Mutter sehr vermissen, Oma fährt alleine im Bus wieder zurück in die Ukraine, Kinder wollen sich nicht mehr von der Mutter trennen => Asylantrag. Wo ist im potentiellen Verfahren da jetzt der Schlepper???????).
      Danke an Alle, die etwas sachlich beigetragen haben. Mit Verlaub: ich habe das Problem deutlich formuliert und alle Äußerungen zu den Umständen sind reine Mutmaßungen, welche nur etwas über den sich Äußernden aussagen. Aber falls es jemanden gibt, der sich für Umstände interessiert, kann ich auch etwas dazu sagen. Ich kenne die Frau seit fast 10 Jahren und über die Jahre haben wir eine feste Beziehung entwickelt. Wer so etwas „plant“, der tut mir Leid, denn so ist nur ein sehr oberflächliches Leben möglich. Ich bin selbst Russlanddeutscher, mit 17 Jahren mit keinen nennenswerten Deutschkenntnissen übergesiedelt. Ich kenne alle Probleme rund ums Immigrieren. Deswegen seien Sie beruhigt: den Kindern wird es nicht schlechter gehen als mir. Ich selbst bin Akademiker, gerade aber in einer Phase, in der ich eine theoretische Arbeit abschließen will, d.h. ich kann jetzt keine 2000€ Netto verdienen. Vom Gefühl her würde ich sagen, dass von mir angesprochene Variante gehen soll, da sich doch der Staat so viele Sorgen um Kinder und Menschenrechte macht. Aber wir wissen ja, dass Vieles in solchen Sachen einen Scheincharakter hat, bzw. sehr davon abhängt an wen man in den Behörden trifft. Da hätten reale Erfahrungen Erkenntniswert. Letztendlich frage ich natürlich einen Anwalt. Um aber sinnvolle Fragen stellen zu können, muss man ja bereits etwas wissen.
      Also ich kenne persönlich Ukrainer aus Odessa, die 2014 in der Schweiz (offiziell natürlich kein eu-Land, aber nur noch offiziell) Asyl beantragt haben und bleiben durften. Tante XY ist dann aber 2016 freiwillig in die Ukraine zurück wodurch das Asyl (oder Duldung?) hinfällig wurde, um sich um ihre kleine Enkelin aus dem Kinderheim zu holen, in das sie nach dem Tod ihrer Mutter von den Behörden gesteckt wurde. Der türkische Vater des Kindes, war damals nicht in der Lage sich zu kümmern, hat die Kleine dann aber im Mai 2017 doch noch in die brd geholt. Zur Zeit ist Tante XY wieder unterwegs in die Schweiz, visafrei mit ihrem nagelneuen biometrischen Pass, um dort erneut Asyl zu beantragen. Ihr noch-Ehemann lebt seit dem Asylantrag 2014 ununterbrochen in der Schweiz. Tante XY möchte sich in der Schweiz scheiden lassen und dann einen möglichst reichen Schweizer heiraten.

      Das hat jetzt natürlich nicht direkt mit dem Nachzug von Kindern zu tun, aber bei Kindern würde ich es sogar noch für unwahrscheinlicher halten, dass diese ohne Eltern abgeschoben werden, insbesondere wenn ein Anwalt eingeschaltet ist. Vielleicht trifft man aber auch in den brd-Behörden tatsächlich mit viel Glück mal auf jemanden mit Einsicht, und es wird gleich ein Visum ausgestellt.
      Also sagen wirs mal so.
      Das ein minderjähriges Kind deren Mutter sich legal in Deutschland befindet abgeschoben, oder sonstwie in die Ukraine zurück geführt wird, ist kaum vorstellbar.
      Jedenfalls nicht, wenn da keine Kindesentführung stattgefunden hat und der Vater die Rückführung betreibt.
      Aber selbst dann stünde die Aussicht nicht besonders gut....
      Ein wichtiges Detail habe ich unberücksichtigt: nach neuen Reisebestimmungen mit der Ukraine dürften die Kinder ja 3 Monate in Deutschland verbleiben. Sprich: sie müssten ja nicht mal „alleine“ gelassen werden. Somit wäre eigentlich das Hauptproblem bereits erledigt, das ich in der Beschreibung thematisierte. Das Problem könnte aber bereits bei der Beantragung zur FZF der Frau auftauchen, wenn die Kinder explizit thematisiert werden und eine „sofortige Lösung“ (sprich allein mein Einkommen) verlangt werden würde (also die Frage, was mit den Kindern geschehen soll usw.). Wobei das eher doch zunächst als „an den Haaren gezogen“ erscheint. Was bleibt wäre die Sicherheit des Einkommens (der Arbeitsstelle) der Frau, die von der Behörde angezweifelt werden könnte. Aber das müsste machbar sein. Das Argument alleine von der Notwendigkeit einer über drei oder mehr Monate laufenden Beschäftigung scheint mir dann doch nicht ausreichend für eine Ablehnung zu sein.
      Deine Frau kann den Visumsantrag mit den Kindern stellen.
      Ggf. erhält deine Frau das Visum und die Kinder nicht.
      Spekulationen über Entscheidungen der Botschaft sind am Schalter nicht der richtige Ort.
      Man stellt den Antrag und geht davon aus, dass ihm stattgegeben wird und nicht das er abgelehnt wird. Dann bräuchte man ja keinen stellen.
      Im übrigen hat der Laden eine Antragsannahmepflicht.
      Beim Visaantrag sollte man natürlich nicht angeben, dass man vorhat, gegen Einreise- und Aufenthaltsrechtliche Bestimmungen zu verstossen.
      Allgemein gilt aber, dass man nur beantworten sollte was gefragt wird.

      In der Tat können die KinderVisafrei einreisen.

      Neu

      Opelfan schrieb:

      Ich tät das FZF-Visum nur für die Frau beantragen und die Kinder dann einfach bei Gelegenheit visafrei in die brd reinholen und dann Asylantrag stellen,

      die Chance, dass das durchgeht ist nahe Null.
      Einen solchen Tipp zu geben ist unverantwortlich.

      Opelfan schrieb:

      Es gibt in der brd noch ganz andere, die schon lange auf die Gesetze sch...

      ja, aber das sind in der Regel nicht die Behörden (gibt es aber auch), sondern deren Klientel

      Deine Posts erklären auch, warum du Probleme hast.


      --------------------------------------------------------------------------------------------
      Grundsätzlich: der Kindesnachzug sollte erfolgen, bevor ein Kind 16 wird. Ab 16 werden bei Kindern Sprachkenntnisse gefordert, die sie in der Regel nicht mehr erreichen, bevor sie 18 sind, wenn sie von Null lernen müssen.

      Ansonsten muss natürlich der LU der Kinder (und damit auch der ganzen Familie) geischert sein, d.h. es darf rechnerisch kein Anspruch auf ALGII bestehen.
      Kindergeld zählt zum Einkommen dazu. Auch das Einkommen der Frau, ggf. auch nur der Arbeitsvertrag. Bedenkt auch die Steuerklasse für die Berechnung des Einkommens.
      Ohne Sicherung des Lebensunterhalts werden die Kinder kein FZF Visum bekommen.
      Bei Einreise ohne FZF Visum wird es später auch keine Aufenthaltserlaubnis geben.

      Neu

      Erstmal hab ich gesagt, was ich persönlich machen würde, wenn mich irgendein brd-Gesetz zwingen wollte mich von meinen Kindern zu trenn, und keinesfalls was irgendein superangepasster systemling tun sollte, war mir aber sicher, dass genau so einer daraufhin wieder aus seinem Loch gekrochen kommt.

      Ich muss mich leider wiederholen, ich kenne Ukrainer die nach Asylantrag nicht aus schengenland abgeschoben worden. Und Tante Anja ist vor 2 Tagen mit dem nagelneuen biometrischen Pass ohne Probleme wieder in die Schweiz eingereist wo sie schon 2014 Asyl beantragt hatte und 2 Jahre geblieben ist, und "minderjärige" abgelehnte Asylbewerber werden sowieso kaum abgeschoben, selbst wenn sie 32 Jahre alt sind und Morde begangen haben. Aber klar herr besserwisser habe schon verstanden...

      Und meine Ignorierliste ist wieder gewachsen.

      Weil löschen kann ich mich leider nicht mehr aus diesem forum-ukraine. Ich weiß mein Passwort nicht mehr.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Opelfan“ ()

      Neu

      Opelfan schrieb:

      löschen kann ich mich leider nicht mehr aus diesem forum-ukraine. Ich weiß mein Passwort nicht mehr.


      Schick mir eine PN mit deinem Wunschpasswort und ich überschreibe es.
      Wie ich soeben gesehen habe, nutzt Du Chrome als Browser. Vielleicht hilft das auch weiter:
      Chrome: Gespeicherte Passwörter anzeigen - CHIP
      Ich habe noch nie verstanden, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann.
      Man hat doch ein Gewehr...

      Neu

      erne schrieb:

      Opelfan schrieb:

      Ich tät das FZF-Visum nur für die Frau beantragen und die Kinder dann einfach bei Gelegenheit visafrei in die brd reinholen und dann Asylantrag stellen,

      die Chance, dass das durchgeht ist nahe Null.
      Einen solchen Tipp zu geben ist unverantwortlich.

      Basiert diese Behauptung auf konkreten Erfahrungen? Könnten Sie die Fälle kurz beschreiben?

      erne schrieb:


      Grundsätzlich: der
      Kindesnachzug sollte erfolgen, bevor ein Kind 16 wird. Ab 16 werden bei Kindern
      Sprachkenntnisse gefordert, die sie in der Regel nicht mehr erreichen, bevor
      sie 18 sind, wenn sie von Null lernen müssen.

      Ansonsten muss natürlich der LU der Kinder (und damit auch
      der ganzen Familie) geischert sein, d.h. es darf rechnerisch kein Anspruch auf
      ALGII bestehen.

      Kindergeld zählt zum Einkommen dazu. Auch das Einkommen der
      Frau, ggf. auch nur der Arbeitsvertrag. Bedenkt auch die Steuerklasse für die
      Berechnung des Einkommens.

      Ohne Sicherung des Lebensunterhalts werden die Kinder kein
      FZF Visum bekommen.

      Bei Einreise ohne FZF Visum wird es später auch keine
      Aufenthaltserlaubnis geben.

      Das ist soweit auch mir bekannt. Die Frage war ob die Frau zuerst im Rahmen der FZF kommen und arbeiten kann, wodurch das Einkommen gesichert wäre. Hierfür müsste aber aller Wahrscheinlichkeit nach zumindest die Forderung (die als Voraussetzung der Unterhaltssicherung überall auftaucht) einer bereits über 3 Monate laufenden Beschäftigung gelockert werden.

      Neu

      Der Asylantrag ist einfach Unsinn.
      Wozu soll das gut sein?
      Natürlich ist das aussichtslos.

      Aber dass es in so einer Konstellation zur Abschiebung kommt ist kaum vorstellbar.
      Natürlich etwas unkonventionell das Ganze, wenn man sich einfach über alle Vorschriften hinweg setzt.....:)))
      Sagen wirs mal so.
      Aber wenn man es mit seinem Gewissen vereinbaren kann.....:)))

      Neu

      ...zum erforderlichen,ausreichenden Lebensunterhalt wurde ja schon geschrieben,...wie sieht es aber mit dem Nachweis von ausreichendem Wohnraum/Mietvertrag/Nachweis aus ?...ich denke das wird auch noch eine "Baustelle" sein - schließlich 3 Personen mehr...- bitte bedenken/klären !

      ...davon abgesehen würde ich als Betroffener (in dieser Situation) immer den persönlichen !!! Weg zur ABH suchen (die ja im FZF beteiligt wird, obwohl ja die Botschaft entscheidet)

      ...hab' ich gerade noch gefunden ☺️ - sieht ganz hilfreich aus

      Wohnung - Visa zum Familiennachzug
      "wer mich beleidigt, bestimme ich" K.Kinski

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „egonolsen“ ()

      Neu

      Kindernachzug zu Ausländern von Kindern bis 16 Jahren
      § 32 Abs. 1 AufenthG: Dem minderjährigen ledigen Kind eines Ausländers ist eine Aufenthaltserlaubnis zu erteilen, wenn beide Eltern oder der allein personensorgeberechtigte Elternteil eine Aufenthaltserlaubnis, eine Blaue Karte EU, eine Niederlassungserlaubnis oder eine Erlaubnis zum Daueraufenthalt – EU besitzen.
      Kindernachzug zu Ausländern in Deutschland - Visa zum Familiennachzug

      ...demnach gibt es einen Rechtsanspruch zum Nachzug der beiden Kinder (auf Basis der -noch zu erteilenden- AE deiner -ukr.- Ehefrau als Deutschem ?!,....wenn das alleinige Sorgerecht bei deiner zukünftigen Frau liegt, oder -zumindest- das Einverständnis der Kindsvater vorliegt, den Lebensmittelpunkt nach DE zu verlegen... Paragraph 32 Aufenthg. Absatz 3)
      "wer mich beleidigt, bestimme ich" K.Kinski

      Neu

      Ich verstehe gerade nicht,wie man auf IDEEN kommt,und dann noch fragt,wie man diese aushebeln kann...

      Mal ehrlich: Hunderttausendfach ist hier Forum der korrekte Weg beschrieben worden (nicht jede Lebenssituation ist gleich)...
      Auf viele dieser Lebenssituationen ist eingegangen worden!

      Ich sage es noch einmal für alle,die es nicht verstanden haben: Ich hatte meine Frau und das Kind innerhalb 2 Monaten bei mir zu Hause!
      +/- würde ich das für jeden veranschlagen - abhängig von der Vorbereitung...
      Вежливый мужчина спросит: 'можно я приеду?', 'можно я встречу?', 'тебе помочь?'. Хороший мужчина скажет: 'я приеду', 'я встречу', 'я помогу'. Настоящий мужчина: приедет, встретит, поможет!

      Neu

      Ahrens schrieb:

      Der Asylantrag ist einfach Unsinn.
      Wozu soll das gut sein?
      Natürlich ist das aussichtslos.

      Aber dass es in so einer Konstellation zur Abschiebung kommt ist kaum vorstellbar.
      Natürlich etwas unkonventionell das Ganze, wenn man sich einfach über alle Vorschriften hinweg setzt.....:)))
      Sagen wirs mal so.
      Aber wenn man es mit seinem Gewissen vereinbaren kann.....:)))


      Das war wohl eher so gemeint, dass man überhaupt irgendwelche Papiere bekommt und nicht abgeschoben wird (und nicht, dass der Asylantrag erfolg haben kann). Inwieweit es eine gute Strategie ist, sei dahingestellt. Den Einwand habe ich auch in diesem Sinne aufgefasst.