Welche Navigationsapp für IOS

  • Noch eine frage zu dem Thema. Welche Navigationsapp für IOS, bevorzugt Offline, nutzt Ihr, bzw. ist empfehlenswert? Und wie und wo bekommt man am einfachsten vor Ort eine SIM mit Datennutzung (Prepaid)

  • Ich benutze Navigon auf dem Iphone und auf dem Ipad. Kostet normalerweise 79,99 Euro. Da sind dann 38 Länder dabi, aber nicht die Ukraine.
    Navigon ist in der Grundversion Deutschland, Österreich, Schweiz für Telekom Kunden kostenlos.
    Das gilt auch für Congster und andere Anbieter die das Telekom Netz benutzen.


    Als In APP kauf habe ich mir die FreschMaps 44 Europa für 29,99 dazu gekauft.
    Dieses Packet beinhaltet 44 Länder Europas und 2 Jahre lang alle 3 Monate inlusove Updates.


    Damit bin ich gut zurecht gekommen bei allen Fahrten in die Ukraine.
    Die Länder kann man alle aufs Telefon laden, oder nur die die man braucht. Das spart Speicherplatz.


    Also mich hat es 29,99 gekostet incl 2 Jahre Karten update.


    NORAD

  • Da bin ich aber froh dass ich Android habe. Mein Navigator ist kostenlos, auch alle Updates, und funktioniert offline. Das war mir wichtig. ;) Und bis jetzt in UA und Kiew alles gefunden.

    Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
    Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
    :hmm:

  • Scout
    by skobbler gmbh


    Grundversion kostenlos, mit "Welt" Karte hatte ich knapp unter 10€ bezahlt ... updates, wann immer man will.


    benutze in UA offline, UA: 128.8 MB


    ..............
    Ist die Android Variante vom Naviagator (Navigon?) auch mit allen Ländern kostenlos?


    Navis (SW) gibt es wie Sand am Meer, auch kostenlose, auch für iphone.
    Nicht alle sind gut.

  • Bei Microsoft gibt es standardmäßig eine kostenfreie Navigation, die auch Offline benutzbar ist (alles von Nokia übernommen, man kann die Karten für ganz Europa oder noch mehr herunterladen). Die neuen MS Handys gibt es für gut 100 Euro. Bevor der eine oder andere eine teurere Software für sein Handy kauft, hat er so sogar ein (Zweit)Handy dabei.


    Gruß
    Siggi, der geizig ist

  • Wo ist das gute alte Kartenstudium geblieben?
    Ich habe noch nie eine Navi gehabt oder gebraucht, vor Fahrtantritt 10 Minuten Kartenstudium reicht, auch Online.


    Auch wenn du zB. noch nie in Kiew warst und dann dort zu ein paar verschiedenen Adressen fahren musst? Am besten noch im Berufsverkehr? ;)

    Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
    Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
    :hmm:

  • Wo ist das gute alte Kartenstudium geblieben?


    Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft, dass ich morgens noch die Karte studiere, wenn ich Brötchen hole.
    Der Bäcker ist als Favorit gespeichert. Einfacher gehts nicht... :P

  • Manchmal sind Navis ganz hilfreich.
    Wenn ich nachts vom angeln zurück komme, muss ich 10Km durch den Wald und da laufen immer irgendwelche Tiere vors Auto. Bevor ich in den Wald fahre, wird das Navi eingeschaltet. So kann ich bei einem Wildunfall immer exakt meine Position angeben.

  • Auch wenn du zB. noch nie in Kiew warst und dann dort zu ein paar verschiedenen Adressen fahren musst? Am besten noch im Berufsverkehr?


    Ja, auch dann. Im Zweifelsfalle hilft immer noch das System: Befragen der ortansässigen Bevölkerung! :D


    Aber mal ohne Spass: Ich habe 2- mal in einem Auto mit Navi als Beifahrer gesessen. Der Fahrer hatte eine Adresse eingegeben - einmal steckten wir auf einem Feldweg fest und ich musste den C180 herausschieben und beim 2-en male in einer Schneewehe, so das uns ein Nachbar mit dem Traktor herausziehen musste. Beides mal in Deutschland - einmal in Bayern und einmal in Sachsen.
    Ok, subjektiv - aber mir ist eine Karte lieber. Wahrscheinlich, weil ich noch gelernt habe, Karten zu lesen.

  • Als ich vor 30 Jahren noch mit dem Lkw Spanien, Portugal, Italien, Frankreich, Griechenland und Nordafrika gefahren bin, gab es auch noch keine Navis ;) Also Strassen Karten lesen habe ich auch von der Pike auf gelernt ;) Aber das war im letzten Jahrtausend. ;) Ich mache ja auch kein Feuer mehr mit Feuerstein............ Du weißt worauf ich hinaus will? ;) ;)

    Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
    Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
    :hmm:

  • sicher, aber ich rede nur über mich. Ich habe noch nie ein Navi wirklich benötigt. Und wenn ich manchmal auf der Autobahn ein Auto überhole, der ein Navi in betrieb hat - das zeigt nur einen geraden Strich - also, da muss ich schon schmunzeln.
    Ich gestehe zu, das ein Navi es einfacher macht, eine unbekannte Adresse zu finden. Sicher, in eine Stadt herein, ok. Aus der Stadt heraus brauchst du ja nur den Autobahn- Schildern folgen.
    Aber um eine unbekannte Adresse zu finden, kann ich mir auch bei Google Maps die lokale Karte ausdrucken. Und wenn ich ein 2. Mal dahin muss, habe ich den Weg doch in meinem Kopf schon abgespeichert.


    Steffen, der zwar ein Smartphone besitzt, damit aber nicht umgehen kann.

  • Und wenn ich manchmal auf der Autobahn ein Auto überhole, der ein Navi in betrieb hat - das zeigt nur einen geraden Strich - also, da muss ich schon schmunzeln.


    Tut mir leid das ich das sagen muss, aber Du schmunzelst aus Überheblichkeit und weil Du keine Ahnung hast.
    Scheinbar hast Du noch nie ein modernes Navi mit seinen vielen Möglichkeiten genutzt.


    Mein Navi zeigt auch sehr oft nur einen Strich und das sogar auf meiner Hausstrecke, die ich jeden Tag zur Arbeit fahre.
    Trotzdem benutze ich das Navi jeden Tag.
    Was Du nämlich beim Überholen nicht mit bekommst ist die Tatsache das mein Navi mir gerade mitteilt das es die Ankunftzeit neu berechnet hat, da der Emstunnel heute mal wieder bis 0600 Uhr morgens gesperrt ist und sich die Ankunftzeit daher um 30 Minuten nach hinten verschiebt.
    Oder NRW hat Sommerferien bekommen und die A31 ist deshalb wieder dicht.
    Dabei zeigt es die ganze Zeit den geraden Strich.
    Es gibt mir aber die Möglichkeit anstatt mit 130 km/h nun die nächsten 80 km mit 230 km/h zu fahren und dadurch trotzdem Pünktlich zu sein. Oder beizeiten eine Ausweichstrecke zu nehmen, die mir das Navi auch vorschlägt und das unter berücksichtigung der ganzen Urlauber die schon auf der normalen Umleitung alles verstopfen.
    Wird der Emstunnel schon früher als geplant wieder freigegeben und ich bleibe daher auf der Autobahn meldet das mein Navi an eine Zentrale und die weis dann das die Strecke wieder befahrbar ist.
    Nachfolgende wissen dann bescheid. Oder ich, wenn jemand anders vor mir durch den Tunnel fährt.
    Das ist ja der Grund warum Navigon diese App kostenlos an Telekom Kunden verteilt.
    Dadurch ist die App nämlich weit verbreitet und je mehr Autofahrer solche Daten zur Verfügung stellen, desto besser sind die Staumeldungen und Verkehrsdichtevorhersagen.


    Seit ich diese App benutze habe ich kein einziges Mal im Stau gestanden.
    Tom Tom bietet solchen Live Traffic auch an.
    Warscheinlich andere Anbieter auch.
    Von Google weis ich es noch, aber die sind nicht offline verfügbar.


    NORAD

  • Mag sein, aber ich habe noch keine Notwendigkeit gesehen, mir so ein Ding zuzulegen oder zu benutzen. Ich bin öfter unterwegs in die Schweiz ca. 800 km ( ich wohne fast ganz im Osten von Sachsen). Ich habe eignetlich auf der ganzen Strecke noch nie so richtig im Stau gestanden - einmal war vor Stuttgart ein Unfall, glaube ich. Aber ok, ich fahre meist auch nachts. Und mit Reserve (zeitlich). Ob ich nun 8 Stunden unterwegs bin oder 11 - macht keinen wesentlichen Unterschied, wenn ich zum Termin pünktlich bin. Ich habe auf der ganzen Strecke noch nicht einmal das Radio an - wozu ich das im Auto habe, weis ich gar nicht.
    Ok, für mich: Ich hab keins und ich brauche keins.
    Und mein Smartphone habe ich mir auch nur zugelegt, weil es für normale Telefone keine Pre-Paid - Flatrate mehr gibt.


  • Ja, auch dann. Im Zweifelsfalle hilft immer noch das System: Befragen der ortansässigen Bevölkerung!


    Als Mercedes anfing Navis in die E-Klasse zu bauen gab es eine Schöne Werbung.


    Da stand eine E-Klasse auf einer kleinen Strasse unterhalb eines Weinbergs.
    Im Weinberg oben stand eine winderschöne Frau.
    Bildunterschrift:

    Quote

    Sie brauchen nie mehr nach dem Weg zu fragen, es sei denn sie wollen.


    NORAD

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!