Bootspatent in der Ukraine?

  • Hat eigentlich schon mal wer aus der werten Forumsgemeinde in der UA einen Bootsführerschein gemacht, oder weiß darüber Details?


    Erfahrung habe ich ausreichend und sicherlich einige 10Tsd Seemeilen als Skipper, oder Navigator absolviert. Den Segelschein (Klasse A) absolvierte ich Anfang der 80er ebenso wie den theoretischen Teil für die Klasse B (Küstenpatent).


    Damals erwarb ich in Rijeka auch das sogenannte "Jugo-Patent" (Mornar Motorist), leider aber ohne Funkprüfung. Letzere wäre aber notwendig, um dieses - seit dem Balkan-Krieg nicht mehr gültige - Patent umschreiben zu können.


    Nun sind Yacht-Charter und auch die Kaufpreise ja am Schwarzen Meer sehr günstig und ich überlege mir, in diesem Revier ein paar Törns zu absolvieren - sofern ich eine "pragmatische" Lösung für das Patent finden kann.....

  • Hat eigentlich schon mal wer aus der werten Forumsgemeinde in der UA einen Bootsführerschein gemacht, oder weiß darüber Details?


    Du als echter Halbukrainer solltest doch an die notwendigen Infos darüber in UA am ehesten drankommen :D Oder sprichts du kein Ukrainisch/Russisch ??

    Das Leben als Rentner ist nicht das Schlechteste :D
    Na ja , eins stört schon , als Rentner bekommt man keinen Urlaub mehr
    :hmm:


  • Du als echter Halbukrainer solltest doch an die notwendigen Infos darüber in UA am ehesten drankommen :D Oder sprichts du kein Ukrainisch/Russisch ??


    Leider verstarb mein Vater als ich vier Jahre alt war und vorher war er beruflich viel unterwegs. :(
    Mein RU ist auf wenige Vokabel eingeschränkt und ich bin auf Online-Übersetzungen angewiesen.


    Ausserdem impliziert meine Frage "pragmatische Möglichkeiten" - also "besondere Zugänge".... ;)

  • Als Österreicher erkläre ich das genauer :
    Er meint, wie man den Schein vielleicht ohne großartigen Aufwand, eventuell mit zusätzlichem geschmiertem Geld, bekommen kann.


    Nun ja, diese Möglichkeit besteht. Vielleicht sollte die Ehefrau im Bekanntenkreis umhören, dann wird das "give a way" etwas günstiger. Auch ist wichtig zu wissen, dass ukrainische Führerschein See wie auch Binnen in der EU nicht anerkannt werden. Früher sind viele nach Ex-Jugoslawien gefahren und kamen mit den Führerscheinen zurück. Nachdem bekannt wurde, das dort viel "Give a way" geflossen ist, wurden die dort gemachten Scheine in Deutschland und anderen Staaten ungültig. Man konnten dann nur noch im Ex-Jugoslawien damit fahren.
    Stand früher selbst vor der Frage, wo den Schein machen. Habe mich dann doch für Deutschland entschieden. Auch wenn es hier etwas länger gebraucht hat und die Prüfungen etwas härter waren.


  • Auch ist wichtig zu wissen, dass ukrainische Führerschein See wie auch Binnen in der EU nicht anerkannt werden. Früher sind viele nach Ex-Jugoslawien gefahren und kamen mit den Führerscheinen zurück. Nachdem bekannt wurde, das dort viel "Give a way" geflossen ist, wurden die dort gemachten Scheine in Deutschland und anderen Staaten ungültig. Man konnten dann nur noch im Ex-Jugoslawien damit fahren.


    Nun - wie du aus meinem Eröffnungspost erkennen kannst, hatte auch ich ein YU-Patent. Dieses wurde ausserhalb zumindest auch in Italien, Griechenland und der Türkei akzeptiert (Hafenkommandanturen & Zoll), weil ich dort überall als Schiffsführer agieren konnte - sowohl auf Charter-Yachten (auch für Charterunternehmen aus AT/DE/CH war das Patent OK!), als auch später mit dem eigenen Boot.


    Die in Drittländern ausgestellten Patente sind sicherlich auch in der EU gültig, weil es ja auf Gegenseitigkeit läuft und sonst niemand im Ausland fahren könnte.....


    Allerdings wäre eine Einschränkung dahingehend möglich, dass der, im Patent vermerkte Wohnsitz (zum Prüfungszeitpunkt), im, das Patent ausstellenden, Land liegen muss.

  • Ich brauche auch ein Bootspatent 8o Ich habe eine gute Geschäftsidee. Flüchlinge in der Türkei auf den Seelenverkäufer laden, dann eine Rund drehen und in der Türkei bei Nacht und Nebel wieder abliefern. Natürlich erst von jedem der 200 Passagieren 5000€ für das Fährticket kassieren. Wenn sie dann wieder in der Türkei sind müssen sie erst mal wieder ein paar Jahre malochen um das Geld für das nächste Ticket anzusparen !lamp!

  • Allerdings wäre eine Einschränkung dahingehend möglich, dass der, im Patent vermerkte Wohnsitz (zum Prüfungszeitpunkt), im, das Patent ausstellenden, Land liegen muss.


    Ich bin zwar inzwischen lange raus aus der Materie "Sportbootführerscheine", war früher aber mal ganz gut drin. Wenn ich mich recht entsinne, galt damals für Deutschland: Liegt mein Wohnsitz im Ausland, gilt die entsprechende ausländische Führerscheinregelung auch temporär bei Besuchen in Deutschland. Wohne ich in Deutschland, brauche ich auch den entsprechenden deutschen Führerschein. der "Wohnsitz zum Prüfungszeitpunkt" war eher irrelevant. Umschreibungen so kompliziert (oder nicht möglich), dass es einfacher & schneller war, den entsprechenden deutschen Führerschein zu machen. Mag sich geändert haben. Aber hier ist die Frage ja eher umgekehrt: Welche Scheine werden in der Ukraine anerkannt? Da habe ich keine Ahnung...

  • Auch ist wichtig zu wissen, dass ukrainische Führerschein See wie auch Binnen in der EU nicht anerkannt werden. Früher sind viele nach Ex-Jugoslawien gefahren und kamen mit den Führerscheinen zurück.


    Als ich hab meinen Segelschein auch in Marina Kastela gemacht. Wer sagt, dass ich danit kein Segelboot in der UA fahren darf?




    Google Maps: Unangemessenes Bild melden kastela - Google-Suche!15sCAQ&imagekey=!1e10!2sAF1QipOJYeyO5tW75tHFsFMqcL0ZlLKnHtYjZk2cVHZO&sa=X&ved=2ahUKEwiU3Yvw0IPkAhWQlIsKHY_xCQwQoiowCnoECA4QBg

  • Liegt mein Wohnsitz im Ausland, gilt die entsprechende ausländische Führerscheinregelung auch temporär bei Besuchen in Deutschland.


    Yep - so sehe ich das auch. :thumbup:


    der "Wohnsitz zum Prüfungszeitpunkt" war eher irrelevant.


    Möglicherweise liege ich da falsch, aber ich habe meine Aussage - durch die Verwendung des Wortes "wäre - ja eh als "Hypothese" gekennzeichnet.... ;)


    Als ich hab meinen Segelschein auch in Marina Kastela gemacht. Wer sagt, dass ich danit kein Segelboot in der UA fahren darf?


    Korrekt! :thumbup:

  • Muss mich selbst zitieren, nachdem ich das gefunden habe:


    Korrigiere mich, wenn ich falsch liege: Das regelt doch nur, welche Führerscheine eines anderen Landes für den entsprechenden Personenkreis von den Ländern, die die Resolution unterzeichnet haben, anerkannt wird. Will sagen: Ein Kroate mit Wohnsitz in seinem Land darf mit dem kroatischen ICC auch deutsche Gewässer befahren. Das bedeutet aber noch nicht, dass für deutsche Staatsbürger mit Wohnsitz in Deutschland der kroatische ICC in deutschen Gewässern eine gültige Fahrerlaubnis darstellt.


    Aber immerhin sehen wir: Die Ukraine hat die Resolution auch unterschrieben. Damit sollte - wenn ich es recht verstehe - der Sportbootführerschein (mit ICC-Eintrag) Deines Wohnsitzlandes in der Ukraine auch anerkannt werden.

  • Maria'sMedwed schrieb:
    Aber immerhin sehen wir: Die Ukraine hat die Resolution auch unterschrieben. Damit sollte - wenn ich es recht verstehe - der Sportbootführerschein (mit ICC-Eintrag) Deines Wohnsitzlandes in der Ukraine auch anerkannt werden.


    das klingt super. wenn jemand im sommer lust auf odessa hat und ein boot mieten will, kann ich Skipper sein!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!