Die Armut im Schatten der Fußball-EM

  • In Charkiw in der Ukraine, wo derzeit sibirische Kälte herrscht, werden Millionen Euro für die Fußball-EM ausgegeben - Menschen, die von 100 bis 200 Euro im Monat leben, haben davon so gut wie gar nichts
    Minus 17 Grad. Heikle Temperaturen für den Naturrasen im Stadion des Fußballklubs Metalist in Charkiw - einer der vier Städte in der Ukraine, wo im Sommer Fußballteams um den EM-Titel kämpfen werden. Das Spielfeld ist mit einer gepolsterten Plane abgedeckt, zeitweise wird diese angehoben, damit das Spezialgrün, das rund drei Millionen Euro gekostet haben soll, nicht eingeht.
    Svieta hat ganz andere Sorgen: Behelfsmäßig beheizt sie ihre Wohnung mit einem Elektrogerät, das aussieht wie ein alter Ofen und in der Tür zwischen den zwei Wohnräumen zur Stolperfalle wird. In Küche und Vorraum verwandelt der Winter den Atem in Wölkchen. Dutzende Menschen sind in den vergangenen Tagen in der sibirischen Kälte in Osteuropa erfroren, in der Nacht auf Montag waren es sechs Kältetote allein in der Ukraine....


    Bericht: Die Armut im Schatten der Fußball-EM
    Bericht: Zwischen Plattenbauelend und Fußball-EM
    Bericht: Die „Sozialwaisen“ von Charkiw
    Bericht. Europa feiert in der bettelarmen Ukraine sein teures Fußballfest
    Bericht: Caritas Österreich startete Spenden-Kampagne
    Bericht: "Letzter Atemhauch der Sowjetunion"

  • !

    Edited once, last by Friedrich Edwin ().

  • Schildere doch mal aus deiner Sicht warum ist das so, das Svieta andere Sorgen hat?


    Hallo Friedrich Erwin


    Ich möchte hier einfach nur Medienberichte zur Info geben die ich so im Netz über die Ukraine finde.
    Ich denke das einige davon auch hier gelesen werden. Allerdings seine Meinung muss sich jeder darüber selbst bilden bzw. zwischen den Zeilen lesen.
    (daher versuche ich auch Berichte von verschieden Quellen mit einzustellen)
    Die Berichte sind ja nicht immer neutral zur Ukraine gehalten. Allerdings erfährt man aus dem Medien die aus der Ukraine kommen über diese Themen überhaupt nichts.
    Es kann und soll jeder hier seine Meinung dazu geben. Das habe ich gestern beim Bericht Ukrainische Senioren schwofen im U-Bahnhof von Kiew auch gemacht.
    Allerdings möchte ich hier keine Meinung vorgeben.

  • !

    Edited once, last by Friedrich Edwin ().

  • [Blocked Image: http://cs303507.userapi.com/v303507286/651/jLzc8Kyi8sA.jpg]


    Herzlich willkommen ins schöne Land die Ukraine! Das glückliche Land, mit freien Bürgern, die auch glücklich und zufrieden sind, alle im Wohlstand leben und immer vom guten Herzen lächeln, einander respektieren, ehrlich und fair ihr erfülltes Leben genießen!


    Das gute, helle, sonnige Land der Glücklichen, das Märchen, die es auf der Welt sonst nirgendwo gibt!


    Herzliche willkommen! :sleeping: ins Land, das allen Fremden, die hier sogar leben, so super gefällt!

  • Bei aller Kritik an der Ukraine, komischerweise wird die zweifelhafte Vergabe der Austragungsorte durch die UEFA nie in Zweifel gezogen.

    • Wir müssen einräumen, dass der Mensch mit allen seinen hohen Eigenschaften noch immer in seinem Körper den unauslöschlichen Stempel seines niederen Ursprungs trägt.
    • Charles Darwin
  • Bei aller Kritik an der Ukraine, komischerweise wird die zweifelhafte Vergabe der Austragungsorte durch die UEFA nie in Zweifel gezogen.


    Бабло побеждает зло...! :D Kohle kann Berge versetzen..


    Klar, daß das ganze ein Geschäft ist! - Weißte, wieviel Zeug die Ukraine in Europa eingekauft hat für die EM-Vorbereitungen.......? :smoker:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!