Politische Situation in der Auseinandersetzung Ukraine/Russland

  • Tja, nur US-amerikanische Drohnen-Zäpfchen wie "Jimy der Einheitzer" glauben, Putin hätte bei der Wiedervereinigung der Krim eine untergeordnete Rolle gespielt und tun dann auch noch völlig überrascht.


    Du verkennst etwas: Es geht um die GEPLANTE ANNEXION des Staatsgebietes eines anderen Landes. Und das noch in Europa. Putin hatte das immer abgestritten. Bis jetzt.

  • Jimmi, die liebenswerte Marieluise, unser Murksel, Obama bin Laden und die ganzen Anderen sollten einfach besser zuhören, wenn der Wladimir etwas sagt. Da braucht man nicht einmal Milliarden für unfähige Geheimdienste zu vergeuden.
    Putin hat ganz klar die Roten Linien aufgezeigt und seit Jahren gewarnt, diese zu überschreiten.
    Das sollte doch eigentlich der letzte Trottel mitbekommen haben, der nicht in einer Parallelwelt zuhause ist.

  • Du verkennst etwas: Es geht um die GEPLANTE ANNEXION des Staatsgebietes eines anderen Landes. Und das noch in Europa. Putin hatte das immer abgestritten. Bis jetzt.


    Die Krim gehörte russland und das haben sich die Russen zurückgeholt ganz einfach. Ich kann mich noch erinnern als unsere Demokraten ein Land wegen ein gefakten Massaker bobadiert haben und danach geteilt.

  • Ah, begeben wir uns nun erneut in den Bereich der militärischen Drohungen ? "Wenn Du nicht so willst, wie ich so will, dann marschiere ich bei Dir ein und besetze Dein Land".
    Fing bei Adolf ähnlich an. Im Sudetenland.


    Da aber so häufig die USA verteufelt werden:
    Wessen Land einer anderen Nation haben die sich denn so in den letzten Jahrzehnten einverleibt ?

  • Ah, begeben wir uns nun erneut in den Bereich der militärischen Drohungen ? "Wenn Du nicht so willst, wie ich so will, dann marschiere ich bei Dir ein und besetze Dein Land".
    Fing bei Adolf ähnlich an. Im Sudetenland.


    Da aber so häufig die USA verteufelt werden:
    Wessen Land einer anderen Nation haben die sich denn so in den letzten Jahrzehnten einverleibt ?


    Wo hab ich den USA gesagt nochmal welches Land wurde mit gewalt geteilt und das in Europa ach und nicht zu vergessen in nahost( nein damit meine ich nicht die USA jemand anders war es)


    Wer hat den gleich die Armee in den Osten nochmal geschickt auf seine eigene bevölkerung.


    Der einzige der ardolf so liebt bist du du sagst ja selbst die bandera anhänger sind die guten.

  • So versucht Russland dem für 2020 erwarteten Angriff der NATO zu begegnen.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Die Bomben und Tomahawk-cruise-missiles bringen die Demokratie vorzugsweise in Länder mit unzureichender Luftabwehr.

  • Morgen.
    Tja und dann sollte man den Präzedenzfall, womit das Ganze Theater ja angefangen hat, nicht ganz ausser acht lassen.
    Jugoslawien bis hin zum Kosovo. Das ist ja nun der klassische Fall einer ausländischen Intervention mit allem was dazu gehört.
    Destabillisierung, Förderung von Extremisten, Herbeiphantasierter Kriegsgrund ala Gleiwitz, Unerfüllbares Ultimatum, Kriegspropaganda, Luftangriffe, Panzereinmarsch, Abtrennung eines Landesteils, Vertreibung eines grossen Teils der ansässigen Bevölkerung und Installation eines Besatzungsregimes.
    Jetzt steht dort die grösste US Basis in Europa und die Mafia regiert den "Staat".
    Das war sozusagen die erste gwaltsame Grenzverschiebung in Europa.

  • Krim-Annexion: "Wir müssen beginnen, die Krim zurück zu Russland zu holen" | ZEIT ONLINE


    Stellt sich jetzt natürlich die Frage, ob oder wie man seinen Aussagen denn nun noch trauen kann. Besonders dann, wenn es um militärische Einsätze geht.



    @jimknopf, ich nochmal
    "Wir müssen beginnen, die Krim zurück zu Russland zu holen" - aus dem Zeitartikel
    'Wir müssen mit der Arbeit der Rückkehr der Krim nach Russland beginnen.'" - aus Telepolis Putin: "Rückkehr der Krim" war geplant | Telepolis


    Wenn das Alles ist woran sich deine Kritik begründet...bisschen dünne, daraus eine geplante russ. "Annektion" der Krim ableiten zu wollen, für eine solche Überzeugung muss man schon ne' Menge Fakten ausblenden können, finde ich. ;)
    Obwohl, wenn seitens RF geplant, dann aber doch recht erfolgreich und schnell umgesetzt und das in weniger als 4 Wochen und mit 90 % Zustimmung der "Annektierten", wem gelingt das schon... keine schlechte Bilanz :).
    Ist es nicht vielmehr eine Reaktion auf das hier: :hmm: (und das Monate später) ?


    US-Ausschreibung über die Renovierung einer Marineschule auf der Krim | valjean72
    "...US-Ausschreibung über die Renovierung einer Marineschule auf der Krim Das vom US-amerikanischen Staat unterhaltene Internetportal zur Ausschreibung von staatlichen Aufträgen, Federal Business Opportunities,veröffentlichte im Juni 2013 eine Ausschreibung der US-Marine zur Renovierung eines Schulgebäudes auf der Krim.


    ...damit hat also der pöse Aggressor aus RF dem Ami nur die Tour vermasselt, wie ich hier erkennen kann und das unter dem Hurra von mehr als 90% der Bewohner, inclusive einem Großteil der ukr. Soldaten in den Kasernen auf der Krim, die eben nicht Gegenwehr geübt hatten und dafür nun vermutlich bei gestiegenen Bezügen auf einer friedlichen Krim Dienst schieben müssen, anstatt auf die eigenen Landsleute im Donbass schießen zu müssen...das sind schon grausame Schicksale !
    Kannst dir ja auch mal das hier durchlesen (auch wenn es dir schwer fällt ;) ), wenn du einen Fehler in der Auflistung der Fakten findest - bitte ! Hier wird recht deutlich aufgelistet was Alles vor der "Annektion " der Krim stattfand.


    Das Krim-“Fehlschlag” der USA | The Vineyard Saker – Deutsche Version
    "...So veröffentlichte schon im März vorigen Jahres die amerikanische Reporterin Susan Duclos von Hackern erhaltene Daten über geheime Gespräche zwischen dem Stellvertreter des Militärattaches der USA in Kiew Jason P. Gresh und einem hohen Vertreter des Generalstabs der Ukraine Igor Prozyk [ein paar Texte von diesem Hack sind auch hier zu finden, d.Ü.]. In einem der Briefe (welche, nach genauer Analyse durch Experten, als echt anerkannt wurden) drängt der Amerikaner seinen “Einflussagenten”:
    “Die Ereignisse entwickeln sich rasant auf der Krim. Unsere Freunde in Washington erwarten entschiedenere Aktionen ihres Netzwerkes. Ich denke, es ist Zeit, den Plan zu realisieren, über den wir kürzlich gesprochen haben. Ihr Job ist es, Probleme an Transportknotenpunkten im Südosten zu verursachen, um den Nachbarn bloßzustellen. Das wird gute Bedingungen für Aktionen des Pentagon und der Firma schaffen. Keine Zeit verlieren, mein Freund. Mit Respekt, JP, Jason P. Gresh, Oberst, US Armee, Assistent des Militärattaches, US-Botschaft, Kiew.”
    "...Dass sich die Amerikaner vorher auf die Einnahme der Halbinsel vorbereitet haben (und, dementsprechend, von den Plänen zum Sturz der rechtmäßigen Regierung in Kiew wussten) ist schon dadurch offensichtlich, dass 10 Tage vor dem Putsch, am 13. Februar, vier Gruppen von Kriegsschiffen, geführt vom Flugzeugträger “George Bush”, die Basis in Norfolk verließen und sich ins Ägäische Meer begaben. Der Flugzeugträger mit einer Wasserverdrängung von 102 tausend Tonnen hatte 90 Flugzeuge und Hubschrauber an Bord. Er wurde begleitet von 16 Schiffen, darunter die Zerstörer “Truxtun”, “Roosevelt”, und drei atomare U-Boote."


    - das geht so noch weiter.
    Also, wer hat hier was geplant ? (bisschen lang, muss aber manchmal sein)

    "wer mich beleidigt, bestimme ich" K.Kinski

  • Ich versteheden ganzen Hype um diese angeblich neuen Aussagen zur Krim auch nicht so richtig.
    Was ist denn daran jetzt neu?
    Und was ändert das nun an der ganzen Völkerrechtlichen Bewertung?
    Ehrlich gesagt gar nichts.
    Das ist wieder mal so eine übliche hysterische Propagandablase, weiter aber auch nichts.

  • Ich versteheden ganzen Hype um diese angeblich neuen Aussagen zur Krim auch nicht so richtig.
    Was ist denn daran jetzt neu?
    Und was ändert das nun an der ganzen Völkerrechtlichen Bewertung?
    Ehrlich gesagt gar nichts.
    Das ist wieder mal so eine übliche hysterische Propagandablase, weiter aber auch nichts.



    Der derzeitige öffentliche Hype in den Medien lässt sich aus dem Wissensdefizit der merk-und denkbefreiten Mehrheit in der Bevölkerung erklären, welche zu faul oder nicht in der Lage sind die Zusammenhänge zu erkennen, die sich von Narichtenansagern vorlesen lassen, was gut und böse sein soll...auf die dieses "Annektionseingeständis" von Putin mächtig Eindruck machen soll/muss und so nebenbei als Beweis/Rechtfertigung für die Richtigkeit der bisherigen dt./int. Berichterstattung und die eingeimpfte Russlandphobie dienen soll. :)

    "wer mich beleidigt, bestimme ich" K.Kinski

  • Ich denke, solche Artikel erklären sich weniger aus der Blödheit des Publikums, als vielmehr der Notwendigkeit der Bestreitung des Lebensunterhalts der Redakteure, die sowas verzapfen.
    Das ist deren Beruf.
    Andererseits stösst das ja auf immer mehr Ablehnung seitens der Leserschaft, wie man an den einschlägigen Kommentaren ersehen kann.
    Ausserdem flüchten die Leser ja schon in Scharen, sodass die Mainstreammedien schon ein kapitales Absatzproblem für ihren Senf haben.

  • Na wenn Du Dich da mal nicht täuscht, Ahrens...


    Das Standard-Publikum ist 'dank' der von den Maulhuren gestreuten Dauer-Propaganda nicht in der Lage, sich auch nur ein annähernd realistisches und wertungsfreies Bild der Lage zu machen. Das schließt sich ja auch irgendwie aus, Mainstream und wertungsfrei. Das Gros der Bevölkerung informiert sich leider nicht aus alternativen Quellen, um sich wenigstens eine halbwegs realistische Einschätzung der Situation zu verschaffen. Und da verwundert es dann auch nicht, wenn bei Gesprächen über die Lage in der Ukraine erstaunte Aussagen fallen, wie "Och, ist das so? Ich dachte das ist die Wahrheit, was die in den Nachrichten sagen." (O-Ton eines ca. 60jährigen Bekannten von mir)


    Und was das kapitale Absatzproblem für ihren Senf angeht: Was schert es, wenn man sich seine Pfründe mittels Zwangs-"Beitrag" sichert? Dann interessiert die einfach nicht, ob die Zuschauer in Massen davonrennen. Finanziell - so denken die - kann ohnehin keiner entkommen.

    Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.

  • Also einigen wir uns vielleicht darauf, dass die Reichweite dieser Mainstreammedien stark abnimmt oder?
    Das ist meiner Meinung nach bedingt durch die Entwicklung des Internets, sowie die schnelle Abfolge und das Scheitern der atlantischen Interventionen der letzten Jahre. Tja und jetzt kommt noch die relative Nähe und die ganze Absurdität dieser Ukrainekrise hinzu.
    Hier haben wir es nun nicht mit Afrika oder dem mittleren Osten zu tun.
    Auch Laien auf dem Gebiet sehen, dass es so nicht weitergehen kann, es auch für uns gefährlich wird und irgendwas mit der Berichterstattung nicht stimmt....
    Das war man so offensichtlich bisher nicht gewohnt.
    Das betrifft auch alle politischen Lager.
    Das nimmt meiner Ansicht nach stark zu und wird sich wohl noch steigern.

  • Hmh....
    Die Ukraine und Lettland gehörten doch auch zur SU.
    Dann haben wir hier also wieder die alten Agressoren vor uns, oder wie?
    Diesmal haben sie wohl nur die Seiten gewechselt oder wie siehst Du das???
    :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!