Politische Situation in der Auseinandersetzung Ukraine/Russland

  • Ja, hier in Odessa ist das extrem.

    Hat in Kiew aber auch angefangen.

    Ob das nun aber tatsächlich zu mehr Soldaten führt ist glaub ich noch unklar. Jedenfalls kenne ich dazu keine Zahlen.

    Ab dem 16. wollen erstmal viele nicht mehr auf die Strasse gehen.

  • Ja, hier in Odessa ist das extrem.

    Hat in Kiew aber auch angefangen.

    Ob das nun aber tatsächlich zu mehr Soldaten führt ist glaub ich noch unklar. Jedenfalls kenne ich dazu keine Zahlen.

    Ab dem 16. wollen erstmal viele nicht mehr auf die Strasse gehen.

    Was ist ab dem 16.? Neue Mobilisierungswelle/Menschenjagdsaison?

    Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.

  • ...was zu beweisen war...

    - Problem: Die, die es wissen, sind ohne Einfluss, den meisten ist es egal, negieren es bewusst, oder sind zu dumm/sind desinteressiert...

    Lösungen ? - Bitte melden !


    Heli von Fersensporn (@HFersensporn) on X
    Ich finde es wundervoll ... meint Senator McConnel über den Ukrainekrieg. "Der Großteil des Geldes geht in die USA selbst. Wir ersetzen die Waffen, die wir…
    x.com


    "Der Großteil des Geldes geht in die USA selbst. Wir ersetzen die Waffen, die wir in die Ukraine senden mit moderneren Waffen - wir erneuern unsere industrielle Basis. Die Ukrainer zerstören die Armee unseres größten Rivalen.

    Ich kann daran nichts Falsches sehen. Ich finde es wundervoll "

    "wer mich beleidigt, bestimme ich" K.Kinski

  • Angeblich lt CNN/ Süddeutsche wurde u.a. der Rheinmetall Chef bedroht, und bekommt nun Schutz.

    Finde das interessant, weil es zeigt, dass der Krieg jetzt auch hier IST.

    Ich glaube, die Russen wollen damit subtil zeigen was machbar ist... sollte die EU da weiter eskalieren wird es hier wortwörtlich bald knallen bzw eigenlich hat es doch schon begonnen mit angeblichen Brandanschlägen...

  • Ach Quatsch. Als Manager ist der ersetzbar und somit für einen Anschlag uninteressant. Außer Behauptungen liegt nichts vor... einfach mal wieder eine Sau, die durch das mediale Dorf getrieben wird. Paganda zur Stärkung von Resilienz und Kriegsbereitschaft in der Bevölkerung.

    Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.

  • Nichts von wegen Winkelzüge oder Haken seitens Rußlands, wie von ukro Propagandisten auch hier behauptet...


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.

  • Quote
    Damit nährt Siman [Anm.: Tschechischer Söldner für die Ukraine] – wahrscheinlich unbeabsichtigt – Zweifel an der seit 2022 von ukrainischer und westlicher Seite vorgetragenen Version, es seien abziehende russische Truppen für die Morde in Butscha verantwortlich gewesen. Denn wenn das Kommando des Bataillons verlassene Häuser zur Plünderung freigegeben und sogar angewiesen haben soll, Toten die Eheringe abzunehmen, dann entspricht das der Logik einer Racheaktion gegenüber der »Kollaboration« mit Russland verdächtigen Landsleuten und nicht der einer angeblichen Befreiung dieser Landsleute vom Besatzungsjoch. Wenn Siman erklärt, er habe Morde und Vergewaltigungen »miterlebt« – ob er damit eine mögliche eigene Teilnahme an diesen Taten beschönigt hat, ist an dieser Stelle unwesentlich –, dann spricht einiges dafür, dass er Zeuge solcher Taten von seiten seiner Kameraden geworden sein muss. Marodierende Russen hätten wohl kaum einem Angehörigen des gegnerischen Militärs erlaubt, bei ihren Kriegsverbrechen zuzusehen, ohne ihn zum Abschluss selbst umzubringen – was gegenüber Angehörigen der Faschistenbataillone ohnehin häufig vorgekommen sein dürfte. Und dass er schließlich die Funktion seiner Einheit als »Polizei, Gericht und Erschießungskommando« beschrieben hat, deutet darauf hin, dass es sich bei diesen Morden nicht um Exzesstaten gehandelt haben dürfte, sondern um von oben gedeckte, wenn nicht sogar angeordnete Kriegsverbrechen.

    (https://www.jungewelt.de/artikel/479264.ukraine-krieg-wir-waren-das-erschie%C3%9Fungskommando.html)

    Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.

  • Eben,... zu 'Bucha' hat Lavrow (immerhin russ. Außenminister seit 20+Jahren recht einfache Fragen an die UN,... - zumal ja 'die westliche Wertegemeinschaft, UN, Ukraine' empört und resolut größtmögliche Aufklärung + Verurteilung der Verantwortlichen gefordert haben...aber seit dem habe ich genau - NIX- Belastbares (Maidan Aufklärung) von irgendwem dieser Akteure vernommen ?!


    ..Ich würde lügen, sagte ich das ich nicht ahnte warum....


    - telegram:

    "Lawrow zu Bucha und Nordstream

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow über den bevorstehenden UN-Sicherheitsrat:

    "Natürlich werden wir darüber sprechen, wie der Westen versucht, alles und jeden zu manipulieren.

    Für mich wird es ausreichen zu hören, was der Westen auf die Frage antworten wird, die ich zum zehnten Mal gestellt habe:

    Können wir eine Liste der Menschen sehen, deren Leichen von den BBC-Korrespondenten in Bucha gezeigt wurden?

    Es ist beschämend, wenn eine so elementare Frage unbeantwortet bleibt.

    Genauso wie die Frage: "Zeigen Sie mir, wie die Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Terroranschlag in North Streams verlaufen".

    Das war's. Alles andere, was der Westen uns vorwirft, muss mit solch einfachen, konkreten Fragen auf die eigene Seite des Feldes zurückgeholt werden."


    ☆ Folgt uns ☆

    Russländer & Friends 🇷🇺🤝🇩🇪

    "wer mich beleidigt, bestimme ich" K.Kinski

  • External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Sieht schon ganz nach Volkssturm aus...

    Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.

  • External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Sieht schon ganz nach Volkssturm aus...

    Mh ?! ...ja, gut ...vorstellbar,...aber ich rate zur Distanz/Skepsis in Bezug auf diese 'Fotos' - es kann alles Mögliche darstellen,...para-militärische Ausbildung (GST) ...oder 'Ferien-Camp' - freiwillig/patriotoscher Klientel... (bemalte Eier = Granaten ?!, ...oder doch Ostern ?)


    Will sagen, - da ist im Sub-Text ne' Menge Interpretation/Einflussnahme der Bilder bei, die 'fruchtbar auf vorbereitete pol. Überzeugungen' trifft, somit mglw. nichts weiter als Propaganda ?!

    "wer mich beleidigt, bestimme ich" K.Kinski

  • Auf die ukrainische Ex-Abgeordnete, Nazionalistin und Hetzerin Farion wurde heute in Lvov ein Attentat ausgeübt.

    Nach mir aktuell vorliegenden Informationen ist sie inzwischen ihren schweren Verletzungen erlegen.


    Schon interessant, daß selbst in Lvov inzwischen gegen solche Ultra-Nationalisten und Hetzer vorgegangen wird. Oder gab es da irgendwelche geschäftliche Konkurrenz-Situation, die nun im Stile der 1990er abgewickelt wurden?

    Tue nie altruistisch etwas Gutes, denn es wird doppelt und dreifach im Üblen vergolten.

  • Was es alles gibt....

    Es mehren sich auch Berichte über Brandanschläge auf Fahrzeuge der rekrutierungsbüros.

    Und das nächste Mobilisierungsdesaster:


    Mehr als die Hälfte der wehrpflichtigen Ukrainer haben sich nicht registriert
    Am 16. Juli ist die Frist für die ukrainischen Männer abgelaufen, ihre Daten nach dem Mobilisierungsgesetz zu aktualisieren. Es wird ernst für die vielen, die…
    overton-magazin.de

  • Trump telefoniert mit Selenskyj und kündigt Beendigung des Ukrainekrieges an

    Erik Rusch 4-5 minutes 20.7.2024

    Der US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj telefoniert und angekündigt, bei einer Rückkehr ins Weiße Haus den Krieg in der Ukraine zu beenden. „Ich bin Präsident Selenskyj dankbar dafür, dass er sich an mich gewandt hat, denn als Ihr nächster Präsident der Vereinigten Staaten werde ich der Welt Frieden bringen und den Krieg beenden, der so viele Menschenleben gekostet und unzählige unschuldige Familien zerstört hat“, erklärte Trump am Freitag (Ortszeit) in seinem Onlinenetzwerk Truth Social.

    Selenskyj bestätigte das Telefonat und gratulierte Trump zur Nominierung als Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner. „Wir haben mit Präsident Trump vereinbart, bei einem persönlichen Treffen zu besprechen, welche Schritte einen fairen und wirklich dauerhaften Frieden ermöglichen können“, erklärte er im Onlinedienst X, ehemals Twitter. Selenskyj verurteilte zudem das „schockierende“ Attentat, das Trump bei einer Wahlkampfkundgebung am Samstag vergangener Woche in Butler im Bundesstaat Pennsylvania knapp überlebt hatte.

    Es war das erste Gespräch zwischen den beiden nach Trumps Ausscheiden als 45. Präsidenten aus dem Amt im Jahr 2021.

    Selenskyj in Großbritannien

    Gegenwärtig ist Selenskyj zu Besuch in Großbritannien. Am 19. Juli nahm er an der Sitzung des neuen britischen Kabinetts teil – als erster ausländischer Staatschef seit 27 Jahren.

    Laut den Quellen soll an dem Zustandekommen des Telefonats zwischen Selenskyj und Trump schon länger gearbeitet worden sein, berichtet CNN.

    Selenskyj sagte am 18. Juli zur BBC, dass der Umgang mit einer Trump-Regierung „harte Arbeit“ sein werde. Trumps Kritik an der US-Militärhilfe für die Ukraine hat in Kiew offenbar Bedenken ausgelöst.

    Wiederholt, so auch in seiner Rede beim Nominierungsparteitag der Republikaner, erklärte Trump, dass Russland seine Invasion in der Ukraine nicht begonnen hätte, wenn er zu diesem Zeitpunkt US-Präsident gewesen wäre.

    Friedensgipfel mit Russland gewünscht

    Selenskyj erneuerte kürzlich trotz Absage aus dem Kreml seine Forderung nach einer Teilnahme Russlands an einem zweiten Friedensgipfel noch in diesem Jahr. „Ich meine, dass Vertreter Russlands auf dem zweiten Gipfel anwesend sein müssen“, sagte Selenskyj auf einer Pressekonferenz in Kiew.

    Dafür erwarte er bis November einen ausgearbeiteten Plan zur Umsetzung seiner 2022 vorgestellten sogenannten Friedensformel, die einen kompletten Abzug russischer Truppen vom ukrainischen Staatsgebiet vorsieht. Russland verlangt für einen Frieden vom Nachbarstaat jedoch die Abtretung von mehr als einem Fünftel des ukrainischen Staatsgebiets. Zudem solle die Ukraine sich für neutral erklären und damit auf den seit 2019 in der Verfassung verankerten NATO-Beitritt verzichten.

    Vor einem Friedensgipfel soll es zuvor ein Treffen auf Minister- oder Beraterebene mit Russland in Katar Ende Juli oder Anfang August zur Energiesicherheit geben, wo auch der geplante Friedensgipfel Thema sein soll, so Selenskyj.

    Der Präsident kündigte zudem ein Gespräch zwischen beide Seiten im August in der Türkei an, wo es um die freie Seefahrt und der damit verbundenen Nahrungsmittelsicherheit gehen wird. Bei einem dritten Treffen mit russischen Vertretern in Kanada ebenfalls im August soll es um den Austausch von Gefangenen und die Rückkehr der mutmaßlich von Russland verschleppten Kinder gehen.

    An dem ohne russische Vertreter durchgeführten Friedensgipfel in der Schweiz im Juni nahmen Vertreter von rund 100 Staaten und Organisationen teil. Dabei ging es um die Energie- und Nahrungsmittelsicherheit und den Gefangenenaustausch. Der Kreml-Sprecher Dmitri Peskow bezeichnete das Treffen in der Schweiz aufgrund des Fehlens von Russland als „absurd“. Russland nicht eingeladen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!