Transferwise funktioniert in die Ukraine?

  • Hallo Wiener,


    wir haben leider nicht so gute Erfahrungen gemacht.
    Wir haben auf Arbeit indische Kollegen, die monatlich Geld in ihre Heimat per TransferWise überweisen, zu einer wirklich lächerlichen Gebühr.
    Deshalb wollten wir es mal mit 50€ probieren.
    Wir haben auf ein Euro Konto der Privatbank überwiesen. Die App zeigte eine Gebühr von ca. 30Cent an. Angekommen waren aber nur 37€.
    Irgend eine Zwischenbank hat sich da eine Gebühr für das Weiterleiten abgeschöpft.
    Vielleicht haben wir auch etwas nicht korrekt gemacht... wobei die App eigentlich idiotensicher aufgebaut ist.
    Womöglich klappt es ohne zusätzliche Gebühren, wenn man als Zielwährung Griwna auswählt, statt wie wir Euro.

  • Es kann sein, dass das der Grund war.
    So wie ich das System verstanden habe, ist es so günstig, weil sie selber fast keine Überweisungen über die Grenze machen :
    Hansi überweist an Fick - Fick aus Thailand EUR 500.
    Konrad bricht seine Zelte in Thailand ab und sendet EUR 500 an sein Konto in Deutschland.
    Intern wird das Geld gratis von Hansi zu Konrads deutschen Konto, und von Konrads thailändischen Konto an Fick-Fick gesendet.

  • weil sie selber fast keine Überweisungen über die Grenze machen


    Nicht nur "fast", sondern überhaupt keine Kundenbezogenen internationalen Transfers. ;)


    Die haben in allen Ländern, in denen sie agieren, Konten und deshalb eben nur nationale Gebühren bei Transfers.


    Die eigenen Überweisungen laufen Bankintern (z.B. von BNP Deutschland zu BNP Indien).

  • Mir ist das ein Rätsel, was an Zahlenverschiebungen so teuer sein soll! Das ist doch alles nur Virtuell mit dem Computer eine bestimmte Zahl in ein anderes Land senden. Abzocke könnte man auch sagen....natürlich kostet das etwas, aber warum mehr als im Inland?

  • Wir haben uns dann überlegt, ein Konto in der Ukraine zu eröffnen und von Deutschland aus, Geld online innerhalb der Ukraine überweisen zu können. Bis jetzt blieb es aber nur bei der Idee.
    Beim nächsten Besuch werden wir mal bei verschiedenen Banken vorsprechen.

  • Beim nächsten Besuch werden wir mal bei verschiedenen Banken vorsprechen.


    Die sind alle gleich (schlecht). Im Prinzip sind es Kreditkarten Verkäufer. Aber nur Pre-Card. Von daher kannst gleich in die nächst beste gehen. Und Geld zu überweisen heißt Geld verbrennen. Mit Paypal kannst du auch Geld nach UA schicken.

  • Mir ist das ein Rätsel, was an Zahlenverschiebungen so teuer sein soll! Das ist doch alles nur Virtuell mit dem Computer eine bestimmte Zahl in ein anderes Land senden. Abzocke könnte man auch sagen....natürlich kostet das etwas, aber warum mehr als im Inland?


    Also ich kann nur sagen, dass ein Aufrechterhalten eines entsprechenden Security-Level saumäßíg kostet und auch alle Maßnahmen, die gegenüber den Kontrollinstanzen zu erfüllen sind ebenso. Letztere schlagen eben bei Auslandsüberweisungen 2x zu Buche....

  • Meine Frau schickt über N26 Geld an die Privatbank. N26 arbeitet mit transferwise zusammen. Funktioniert alles immer problemlos. Wichtig ist aber das der Name richtig geschrieben wird, damit es ankommt. Gebühren sind wirklich minimal.

  • Mir ist das ein Rätsel, was an Zahlenverschiebungen so teuer sein soll!


    Bei weitem nicht immer sind hohe Kosten der Grund für einem hohen Preis. Warum sollte man nicht nehmen, was der Markt bereit ist zu zahlen und einen satten Gewinn verbuchen?


    Was habe ich mich immer geärgert, wenn eine Kundenzahlung in UA ankam, dann musste in UAH umgetauscht werden, dann wieder zurück in EUR, dann Gebühr für Barauszahlung. Da nahm die Bank mal schnell mehr Geld ein, als der Staat durch die Steuerzahlungen! (Unter dem Strich waren die Gesamtkosten natürlich immer noch wesentlich geringer, als die vergleichbaren Steuerzahlungen in DE.)


    Gruß
    Siggi, der die Banken mut seinen diversen Geldtransfers gut gefüttert hat

  • Wuerde mich auch mal interessieren, wie man in UA Geld aus Paypal raus bekommt. Die UA Anbieter die PP akzeptieren, benutzen das direkt um damit wieder irgendwo einzukaufen. Und sie sind damit auch nicht sonderlich safe unterwegs weil man IMHO keine UA Anschrift bei PP als Lieferadresse hinterlegen kann.


    Mein Fazit: UA und Paypal ein NoGo

  • weil man IMHO keine UA Anschrift bei PP als Lieferadresse hinterlegen kann.


    Also diese Aussage verstehe ich nicht, denn PayPal ist ja ein Zahlungssystem und kein Lieferservice.


    Ob ein Online-Shop in die UA liefert hängt vom Shop ab und nicht welche Zahloption man nutzt.

  • Also diese Aussage verstehe ich nicht, denn PayPal ist ja ein Zahlungssystem und kein Lieferservice.


    Ob ein Online-Shop in die UA liefert hängt vom Shop ab und nicht welche Zahloption man nutzt.


    Vielleicht ist es ausgeschlossen bei Paypal. Aufgrund der Sanktionen oder aus anderen Gründen.


  • Vielleicht ist es ausgeschlossen bei Paypal. Aufgrund der Sanktionen oder aus anderen Gründen.


    Kann schon sein, aber dann müsste die Aussage lauten, dass UA-Shops kein PayPal als Zahlungsmittel anbieten können. Aber nicht irgendwas mit der Lieferadresse.... ;)

  • Eine Paypal registrierte Lieferanschrift ist erforderlich damit der Paypal Schutz funktioniert. Ein Haendler der an eine andere als die Paypal Adresse liefert, muss mit dem Klammersack gepudert sein weil er damit auf die Zahlungsgarantie verzichtet. Da kann er auch gleich auf offene Rechnung nach Pakistan versenden.

  • Eine Paypal registrierte Lieferanschrift ist erforderlich damit der Paypal Schutz funktioniert. Ein Haendler der an eine andere als die Paypal Adresse liefert, muss mit dem Klammersack gepudert sein weil er damit auf die Zahlungsgarantie verzichtet. Da kann er auch gleich auf offene Rechnung nach Pakistan versenden.


    Mit der Erläuterung wird ein Schuh draus! :thumbup:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!