Auto mit Anhänger

  • Hallo Leute,
    Wie sieht denn die rechtliche Sache aus, wenn man mit einem 1 Achs-PKW Anhänger in die Ukraine einreisen möchte?


    In Polen weiß ich, das es mit 1 Achs Anhänger inkl. PKW nicht mehr als 3,5 to zulässiges Gesamtgewicht sein dürfen, um nicht als LKW und dessen Auflagen zu gelten.


    Aber wie sieht es in UA aus?
    Darf ich den Anhänger bis zu einem Jahr dort lassen, dann wieder zurück zur Grenze, auschecken und dann gleich wieder zurück?
    Möchte den gern in der Ukraine zumindest für ein Jahr dort belassen, da ich einiges zum Umbauen habe und der Hänger nützlich wäre.
    Hänger 1,3to zlGG und 1 Achse auflaufgebremst.


    Mit dem Auto darf man angeblich nur 2 Monate im Land bleiben.

  • Kauf dir doch da einen billigen Anhänger.


    Die Maut durch Polen wird teurer mit Anhänger.
    Wenn dein KFZ als LKW zugelassen ist, hast du das Sonntagsfahrverbot mit Anhänger. Unabhängig vom Gewicht. In Deutschland
    Das Problem hatte ich schon öfter.


    Dann das Problem mit dem Zoll wenn der Anhänger länger dort bleibt.


    Ich würde da einen kaufen.

  • Ich wuesste nicht was bei dem Haenger anders waere als beim Auto.


    Vermutlich kann der wie ein Auto 1 Jahr ohne Grenzhopper im Land bleiben.


    Allerdings bin ich bei der einen Fahrt mit dem Ding rein und dann auch wieder raus, hab also in der gewuenschten Konstellation keine praktische Erfahrung.

  • Die Frage bleibt ob dies als ein Einreisefahrzeug oder als 2 getrennte gesehen wird. Dann kommt die Frage geht auch die Ausreise eines einzelnen, oder macht da der Zoll
    Probleme. Möchte mein Motorrad das nächste mal per Heckträger am Auto mitnehmen und dann aber dort lassen. Ausreise des Motorrades innerhalb der ein Jahres Frist.
    Werde mich mal versuchen schlau zu machen.

  • In Deutschland gilt das auch mit den 3,5 Tonnen. Ab 3,6 zul. Ges. Gewicht gilt es als LKW! Privat kein Problem, Gewerbliche müssen einen Fahrtenschreiber installiert haben.
    In der Ukraine auch bis 3,5 Tonnen..., aber!
    1400 Kilometer mit 80-100 herumfahren? Da wäre leihen tatsächlich sinnvoll, für mich jedenfalls...

  • Also in Sabolottja/Ratno hab ich keinen einzigen mit Hänger gesehen.
    Die haben alle ihre EinachsMotoranhänger, wie bei uns früher die Agria Ausführung mit Hänger dran und der Zugmotor mit Gelenk.


    Durch Polen ist es kein Problem, solange nicht ein Tandemachsanhänger oder über 3,5 to.
    Hänger mit Tandemachse gilt immer als LkW, egal unter 3,5 to. Oder drüber.


    Und sich einen leihen ist auch so eine Sache, da musst ja immer Angst haben der fliegt gleich auseinander, so wie die überladen werden und vor allem gewartet.
    Gewartet wird doch in der UA in Verbindung mit einer Reparatur.
    Auch dort einen kaufen und zulassen ist wohl mehr Bürokratischer Aufwand als einen von D mitzunehmen.
    Zumal ich die Preise in UA für Hänger von 750kg bis 1,3 to nicht kenne.


    Sollte diesmal endlich meine AS Mäher mitnehmen und den großen Viking Mäher.
    Entweder 2 AS, oder 1AS und den Viking.
    Aber dann ist der Kombi voll und einen aufs Dach zu binden, ich weiss nicht.
    Dann noch das Erdbohrgerät, Große Microwelle, komplette Kochtopfserie und 2 Fahrräder die ich geschenkt bekommen habe sowie meinen Staubsauger.


    Da müsste ich diesmal Hollandmäßig in Urlaub fahren, d.h. mit Hänger.

  • Vielleicht solltest du dir einen billigen VW Bus oder Transit kaufen. Fahre ich auch.


    Ich weiss das diese billigen Anhänger bei den Baumärkten in Polen ähnlich kosten wie in Deutschland. Dann wird es in der Ukraine nicht anders sein.


    Ich bin oft die A2 bis Warschau mit Hänger gefahren. Ich glaube die Maut hat sich fast verdoppelt. Ich war manchmal auch nicht über 3.5 Tonnen.


    Für die Fahrt hin und zurück mit Anhänger kannst du ja machen.
    Aber das Ding 1 Jahr und länger da stehen lassen, macht wahrscheinlich von den Behörden den selben Aufwand wie dort einen zu kaufen.


    Das einzigste was doch am ungebremsten Anhänger aus Stahl Probleme machen kann die du vorher nicht siehst ist das Radlager. Alles andere siehst du doch vorher oder es lässt sich auch für ein paar Euro reparieren.


    Ich bin mir gar nicht sicher ob der Anhänger von meinem Kollegen überhaupt zugelassen ist.

  • In Deutschland gilt das auch mit den 3,5 Tonnen. Ab 3,6 zul. Ges. Gewicht gilt es als LKW! Privat kein Problem, Gewerbliche müssen einen Fahrtenschreiber installiert haben.
    In der Ukraine auch bis 3,5 Tonnen..., aber!
    1400 Kilometer mit 80-100 herumfahren? Da wäre leihen tatsächlich sinnvoll, für mich jedenfalls...


    Mein Bulli ist als LKW zugelassen.
    2.7 Tonnen. So darf ich ihn Sonntags fahren.
    Aber mit Anhänger nicht. Auch wenn ich unter den 3.5 Tonnen bleibe.
    Das hat mir in Deutschland mal richtig Geld gekostet.

  • Aber wenn dein Bulli als LKW zugelassen ist, dann kostet der Maut in Polen oder nicht?
    Da must du dir so eine Via Box ins Auto mieten.


    Beim Einachsanhänger bis insg. 3,5to mit Pkw zahlst du nur Maut fürs Auto.


    Ich hab aber noch nie Maut bezahlt in Polen, obwohl ich 800km da durchfahre.

  • Ich zahle Maut an der Schranke. Nicht ViaToll.
    Maut wie ein PKW.
    Nur PKW (Bulli) mit Anhänger ist teuer. Aber auch an der Schranke.
    Hat nichts mit der Zulassung zu tun in Polen. Nur Gewicht.
    Die A2 kostet ab Posen. Die A4 weiss ich nicht. Ich glaube zwischen Kattowitz und Krakau kostet es.
    Ich bin auch mal von Görlitz kommend ohne Maut bis Chełm gefahren. Ich glaube die S8 und dann über Piotrków Trybunalski. Kann mich nur an eine schreckliche Gondelei erinnern.

  • Mein Navi leitet mich bei Tomaszow runter von der Autobahn.
    Dann fahre ich 2 Std über Land,
    über Radon, Lublin, und dann wieder Autobahn Richtung Chelm.

  • Wie ist das als Nicht Resident, im Grunde genommen als Tourist, wenn man einen Hänger mit UA Kennzeichen fährt, der auf die Freundin oder deren Mutter zugelsassen ist an einem deutschen Auto??

  • Ich habe schon mal einen Hänger ausgeliehen mit dem deutschen Autokennzeichen, niemand hat was gesagt, selbst eine Polizeistreife ist mir entgegen gekommen ohne Notiz zu nehmen. Ich bin normal auch so ein Schisser, der nicht auffallen will als Ausländer, aber manchmal ist das wohl zu weit gedacht. Einfach machen, entweder es klappt oder nicht. Dachte auch eher, dass solche Dinge meine Frau besser in Erfahrung bringen könnte, aber weit gefehlt...die denken einfach nicht daran, dass etwas schief geht, wenn sie das wollen, was sie sich gedacht haben...

  • Dadurch, das ich vieles an Kleidung in Sabolottja habe, fahre ich ohne Koffer.


    Vielleicht besorge ich mir eine gebrauchte Dachbox und einer der Rasenmäher kommt zusätzlich mit aufs Dach, Dachgepäckträger habe ich ja
    Vom Spritverbrauch das gleiche wie mit Hänger.
    100kg Dachlast, knapp 45 kg der leichtere Mäher, und beides würde nebeneinander passen.
    Denke das ich es so machen werde.
    Werde euch vor Abfahrt meine Kiste hier präsentieren.
    Hoffe doch sehr das ich 4. Oder 5. Juli fahren kann.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!