Züge, Busse, Marschrutka oder zu Fuß nach Polen, Ungarn oder Rumänien

  • Ich war seit Februar letzten Jahres nicht mehr in Lemberg, aber meine Gute mehrmals, da die Wohnung auch in Spannungszeiten betreut werden will.

    Hast dir so mehrere Drohnen und einen Kalibr Einschlag in der Nähe eurer Wohnung persönlich erspart.

    Ich war zu Kriegszeiten mehrmals in Lemberg und auch bei den nächtlichen Angriffen. Wohnen ja auch unweit von den Einschlägen in der Witovskoho und der Stryska mit vielen Toten.

    Kann meine Holde, nicht allein nach Lemberg schicken, da nicht ganz fit. Fahren derzeit nur mit dem Bus direkt. Hin OK, aber die Rückfahrt extrem.

  • Hast dir so mehrere Drohnen und einen Kalibr Einschlag in der Nähe eurer Wohnung persönlich erspart.

    Ich war zu Kriegszeiten mehrmals in Lemberg und auch bei den nächtlichen Angriffen. Wohnen ja auch unweit von den Einschlägen in der Witovskoho und der Stryska mit vielen Toten.

    Kann meine Holde, nicht allein nach Lemberg schicken, da nicht ganz fit. Fahren derzeit nur mit dem Bus direkt. Hin OK, aber die Rückfahrt extrem.

    Extrem war es doch nur in den Sommerferien. Als man an der Grenze mit dem Ansturm nicht fertig wurde. Ganz im Gegenteil zum letzten Jahr. Zuletzt wieder alles entspannt. Und reale Angriffe auf die Stadt gab es jüngst doch nur vereinzelt.

  • Ganze 15 Minuten dauerte der Fußübergang am Mittwochmittag und somit gings in weniger 11 Stunden per Taxe, Zug bzw. Flug ab Krakau bis Berlin. Da man in Przemysl und Krakau selbst im Bahnhof gut speisen kann, ist das alles auszuhalten.

    Als Erleuchteter vergebe ich ausschließlich den Daumen nach oben

  • Leider noch ohne konkrete Informationen, aber vlt. ganz gut diese zukünftige Option zu kennen.

    Mglw. gibt es bald weitere Infos auf deren Webseite.


    Regiojet plant Züge zwischen Hannover und ukrainischer Grenze | Bahnblogstelle
    Das Reisen mit der Bahn zwischen der von Russland angegriffenen Ukraine und Deutschland könnte bald einfacher werden.
    bahnblogstelle.com


    "...Das tschechische Verkehrsunternehmen Regiojet plant eine neue direkte Bahnverbindung zwischen der polnisch-ukrainischen Grenzstadt Przemysl und Hannover. Das bestätigte eine Firmensprecherin im tschechischen Brünn (Brno) am Montag. Man habe bei der polnischen Eisenbahnbehörde UTK einen Antrag auf offenen Zugang zum Schienennetz gestellt und warte auf eine Entscheidung.

    Regiojet bietet bereits seit langem eine tägliche Bahnverbindung zwischen Prag und Przemysl an, wo Anschluss an Züge unter anderem in die ukrainischen Städte Kiew, Lwiw und Charkiw besteht. Ferner will das Unternehmen künftig Züge zwischen Prag und Tschop fahren lassen. Tschop liegt im äußersten Westen der Ukraine im Dreiländereck mit Ungarn und der Slowakei und ist ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt. Außerdem laufen den Angaben zufolge Verhandlungen mit den Ukrainischen Eisenbahnen."

    "wer mich beleidigt, bestimme ich" K.Kinski

  • Das ist ja was für ganz Arme mit sehr viel Zeit.. besser ein Stundenflug und ab Warschau in 6h bis zur Grenze in Przemysl. Habe die Tage gelesen bis Weihnachten soll es auch noch eine neue Verbindung von Warschau gen Kiew über einen nördlicheren Grenzübergang geben. Wo ist denn der KKschik?

    Als Erleuchteter vergebe ich ausschließlich den Daumen nach oben

  • Soweit ich mich erinnere über das etwa hundert Kilometer südlich gelegene Jagodyn mit einem neuen Expresszug. Die Variante über Brest wäre abenteuerlich, wenn plötzlich einige uniformierte Musiker zusteigen und dann plötzlich bei Ukraineeinreise die 5te von Beethoven aus allen Läufen erklingt mit einem kräftigen dat dat dat daaa!!!!!

    Als Erleuchteter vergebe ich ausschließlich den Daumen nach oben

  • Vorsicht bei Anschlüssen mit Regiojet. Die haben keinen Vertrag mit der Bahn in der Ukraine. Anschlusstickets werden von Regiojet aus dem frei verfügbaren Kontingent hinzugekauft. Mal eben so über die Webseite und zudem nicht parallel zur eigentlichen Buchung. Hat die Ukraine-Bahn keine freien Plätze mehr, hagelt es im letzten Moment schon mal Stornos.

  • Meine Frau ist gestern von Kiew nach Berlin gestartet

    Zugverbindung : Kiew - Przemysl - Berlin

    Kiew Abends um 19Uhr los , 2h Aufenthalt in Przemysl und weiter nach Berlin, kommt gegen 17:00 Uhr in Berlin an. Also 22h Reisezeit mit dem Zug.


    Bequeme Sitze, Steckdosen an den Sitzplätzen (auch 2te Klasse) , Kiew - Przemysl gab es auch ein Restaurant. , Zug kam Pünktlich an und Zollkontrolle der Polen war in 1/2h durch/ Zollkontrolle der Ukrainer war direkt im Zug.


    Vorher ist sie mit dem Bus in die Ukraine gefahren und macht das nie wieder :) Busfahrt hat 30h gedauert, inklusive 8h Wartezeit an der Grenze

  • Stimmt, - diese Strecke und Verbindung ist angesichts der wenigen Optionen (24 h +x Bus sitzen :wacko: ) äußerst attraktiv, auch weil besser zeitlich kalkulierbar.

    Würde ich selbst immer empfehlen oder so auch selbst nutzen.

    Manchmal ist die 1. Klasse nur wenig teurer,....wir groß der Unterschied zur 2. ist weiß ich aber nicht,... sicher aber bessere Sitze, mehr Platz, bessere Isolation, Schlafmöglichkeit,...kurzer Weg zum Bistro.

    "wer mich beleidigt, bestimme ich" K.Kinski

  • Kiew Abends um 19Uhr los , 2h Aufenthalt in Przemysl und weiter nach Berlin, kommt gegen 17:00 Uhr in Berlin an. Also 22h Reisezeit mit dem Zug.


    Bequeme Sitze, Steckdosen an den Sitzplätzen (auch 2te Klasse) , Kiew - Przemysl gab es auch ein Restaurant. , Zug kam Pünktlich an und Zollkontrolle der Polen war in 1/2h durch/ Zollkontrolle der Ukrainer war direkt im Zug.

    Eine Frage, auch an KlickKlick (der meiner Meinung nach wegen einer Nichtigkeit gesperrt wurde und hoffentlich wieder schreiben darf, so dünnhäutig sollte man nicht sein wenn man selber anderen gegenüber auch grob ist ), also die Frage :


    Welche Zeitspanne muss man bei den Zügen Ukraine - Przemysl für die Grenze einplanen?

    Grenzabfertigung der Ukraine : geschieht im Zug : stoppt der Zug oder geschieht das während der Fahrt?

    Grenzabfertigung der Polen : Das geschieht ja nach Ankunft, wo die Leute waggonweise aus dem Zug zum Grenzhaus gelassen werden :

    Im besten Fall (=1. Waggon) 20 Minuten, im schlechtesten Fall 2 Stunden?

  • Die genaue Verspätung kann man natürlich nicht vorhersagen. Zwischen pünktlich und 12 Stunden ist quasi alles möglich. Zumal in Przemysl eine Art Domino-Effekt entstehen kann. Da ist nur ein Gleis für die Ukraine-Abfertigung reserviert. Hat ein Zug viel Verspätung, dann müssen die folgenden Züge warten und verspäten sich bei dichtem Intervall ebenfalls.


    Ich kann Dich aber beruhigen. In der vergangenen Woche lag die maximale Verspätung eines Zuges bei knapp über einer Stunde. Im Schnitt sogar bei unter 20 Minuten.


    Grenzabfertigung: Korrekt. Im Hyundai kann die Dame natürlich ganz leicht vor der Einfahrt in den Grenzbahnhof ein paar Wagons nach vorne laufen. In Zügen mit Schlafabteil ist das nicht so einfach. Weil der Bahnsteig recht lang ist, kann man dort mit wenig eigenem Gepäck oft noch etliche Reisende überholen. Hat man mehrere schwere Taschen dabei ist das nicht so easy. Wobei man als Passagier aus dem ersten Wagon locker in 5 Minuten durch die Kontrolle kommt. Der Stau fängt erst an, wenn der ganze Pulk aus den hinteren Wagons auf einen Schlag auf die Kontrolle trifft.

  • Ist das normal dass man über https://www.intercity.pl keine Züge von Berlin nach Przmysl buchen kann? Irgendwas steht da mit "Keine Verbindung von und nach Berlin"

    Die ganze Seite ist eine Katastrophe ....

    Für welches Datum denn...? Eventuell Wartungsarbeiten an der Strecke. Es gibt eine Hinweis-Seite mit zeitweise gestrichenen oder geänderten Verbindungen. Oder willst Du erst jetzt ein Ticket für Weihnachten kaufen? Wäre schon reichlich spät. Tickets lassen sich für andere Termine aber ohne Problem buchen.


    Siehe: https://www.intercity.pl/pl/do…na-pociagi-szczegoly.html

  • Seit Kriegsbeginn, bin ich immer mit dem Bus in Ukraine gefahren. Stress pur, einmal fast 30 h.

    Plane jetzt, wieder selber mit meinem PKW zu fahren.

    Die LKW Blockaden, sollen wohl nicht den übrigen Verkehr behindern. Hat da kürzlich jemand Erfahrung gemacht ?

    Was ich gelesen habe ist, dass die Stecke auf der A4 Breslau - Gliwice (160 km), seit Sommer mautfrei ist.

  • Wirklich? Kann mit nicht vorstellen, dass so etwas zurückgenommen wird. Sommer 2023 oder Sommer 1943?

    Doch, das stimmt. Ist bereits seit 01.07.2023 der Fall.


    "Gute Nachrichten für Polen-Reisende: Auf zwei wichtigen Autobahnabschnitten ist ab sofort keine Maut mehr zu zahlen: Konkret betrifft das den rund 160 Kilometer langen Teil der A4 zwischen Breslau und Gliwice sowie den gut 100 Kilometer langen Teil der A2 zwischen Konin und Stryków bei Lódź auf der Strecke Berlin – Warschau. Die Schranken an den Mautstationen sind geöffnet und Pkw-Fahrende können ohne anzuhalten durchfahren."


    Quelle: https://www.adac.de/news/polen-autobahn-mautfrei/


    Ich frag mich nur, wieso da Breslau und Gliwice steht, statt Wroclaw und Gleiwitz ;)

  • KK, habe jetzt zwei Tage immer wieder erfolglos versucht online eine Fahrkarte von Przemysl bis Krakau mit zwei deutschen Visakarten zu buchen. Geht nicht, immer kommt beim Bezahlen das rechte Bild. Alles aus der Ukraine heraus versucht, läuft ebenfalls nicht. Dann hier mal eine Visakarte der ukrainischen MONOBANK eingegeben und alles lief. Wo liegt der Fehler oder akzeptiert der polnische Intercity deutsche Karten nicht mehr?


    Ja, ist in der Tat schwierig. Mit meiner Kreditkarte hat es auch nicht funktioniert.

    Ich habe es dann mit meinem Girokonto probiert. Dieses hat seit ein paar Jahren auch die Internet-Bezahlfunktion als Debit card, mit einer Nummer im Kreditkartenformat + CVC-Code.

    Also, Zahlung mit Kreditkarte klicken, ohne Google Pay fortfahren. Probiere es mal aus

    Ich habe jetzt den Fehler gefunden, nachdem sehr oft das Online-Zahlen mit der Kreditkarte nicht funktionierte, im stationären Handel aber schon:

    Man sagte mir, dass meine Karte für die Online-Authentifzierung gesperrt war.

    Wahrscheinlich hatte ich bei ein paar Zahlungen, speziell mit ukrainischen Seiten, die Online-Zahlung verabsäumt (bei mir wird zuerst ein von mir festgelegter Zahlencode abgefragt, dann bekomme ich den TAN-Zahlencode per SMS, manchmal wartete ich auf den TAN-Zahlencode per SMS anstatt vorher noch den von mir festgelegten Zahlencode einzugeben).

    Die Authentifzierung habe ich jetzt wieder freigeben lassen, und es funktioniert klaglos.

  • Ich habe jetzt den Fehler gefunden, nachdem sehr oft das Online-Zahlen mit der Kreditkarte nicht funktionierte, im stationären Handel aber schon:

    Man sagte mir, dass meine Karte für die Online-Authentifzierung gesperrt war.

    Wahrscheinlich hatte ich bei ein paar Zahlungen, speziell mit ukrainischen Seiten, die Online-Zahlung verabsäumt (bei mir wird zuerst ein von mir festgelegter Zahlencode abgefragt, dann bekomme ich den TAN-Zahlencode per SMS, manchmal wartete ich auf den TAN-Zahlencode per SMS anstatt vorher noch den von mir festgelegten Zahlencode einzugeben).

    Die Authentifzierung habe ich jetzt wieder freigeben lassen, und es funktioniert klaglos.

    Das Graf'sche Problem hat aber eine andere Ursache. Ganz einfach: Der Zug war wohl ausverkauft. Dann sind oft noch Geistertickets im Umlauf, die bei der Suche angezeigt werden, sich aber nicht buchen lassen. Einzige Lösung: Das Ticket am Bahnhof oder im Zug kaufen. Dann allerdings nur als Stehplatz möglich. Ist mir zuletzt auch passiert. Stehplatz hört sich schlimm an. In der Realität bekommt man zwischen den Stationen oft einen Sitzplatz. Muss dann aber zwischen den Plätzen halt immer springen...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!