Infos, Unterschiede, Vor- und Nachteile Flüchtlings- und Asylstatus in ÖSTERREICH für geflüchtete Ukrainer im Krieg 2022

  • Auf der Seite unseres LRA steht folgendes:


    Meldung bei der Wohnortgemeinde

    Flüchtlinge aus der Ukraine, die bereits über eine Unterkunft/Wohnsitz im Landkreis verfügen,

    werden gebeten sich beim Meldeamt der Wohnortgemeinde/Rathaus anzumelden.

    Die Anmeldung bei der Wohnortgemeinde ist Voraussetzung und Basis für alle noch zu erwartenden

    Hilfestellungen und behördlichen Maßnahmen. Sobald die Anmeldung bei der Wohnortgemeinde erfolgt ist, erhält die Ausländerbehörde eine automatisierte Mitteilung hierüber.

  • 1) Ich nehme an, das betrifft Deutschland.

    2) Bitte Abkürzungen hier nicht verwenden. LRA sagt mir auch als Muttersprachler nichts.

    3) Bitte auch mit den dazugehörigen Links versehen.

    LRA ist das Landratsamt, also aus Deutschland

  • Österreichs Hilfe für die Ukraine: "Es kommt einen Herkules-Aufgabe auf uns zu"
    45.000 sind aus der Ukraine nach Österreich geflohen. Innenminister, Volkshilfe-Geschäftsführer, Caritas-Präsident, Rotes Kreuz-Generalsekretär und…
    kurier.at

    Der Schutz für ukrainische Flüchtlinge. Dabei geht es um die Umsetzung der letzte Woche verabschiedeten europäischen Richtlinie für "temporären Schutz". Zunächst wird der Schutz für ein Jahr gewährt, dann je um sechs Monate verlängert. Insgesamt kann drei Jahre Schutz gewährt werden. Es gehe darum, rasch und unbürokratisch zu helfen. Das heißt auch, dass die Geflüchteten in Österreich bzw. in der EU sofort in den Arbeitsmarkt integriert werden können bzw. Zugang zu diesem haben.

  • Poste das auch hier, bitte stehenlassen als Info für Österreicher, auch wenn es im deutschen Strang auch steht :


    Ich war der Meinung, dass Kriegsflüchtlinge in Österreich Anspruch auf Sozialhilfe (in Wien noch Mindestsicherung) haben : Das wäre zirka EUR 600 zum Leben plus EUR 400 zum Wohnen, also rund EUR 1.000 pro Monat gewesen.


    Pustekuchen, so ist es nicht :

    Flüchtlinge bekommen Grundversorgung. Das bedeutet :

    Wohnung + Essen vom Staat = EUR 40 pro Monat zusätzlich oder


    Wohnung vom Staat, Essen selber = EUR 200 pro Monat zusätzlich für Essen + Kleidung


    Wenn man die Wohnung selbst (privat) organisiert, dann bekommt man bis EUR 150 Miete pro Person ersetzt.



    Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel.


    Die Variante gemütlich deutsch lernen fällt flach.


    Einzige Option : Arbeiten

  • In Österreich wurde die bedarfsorientierte Mindestsicherung – als Ersatz für die auf Länderebene organisierte Sozialhilfe – ab 1. September 2010 eingeführt.

    Arbeitslose erhalten aber nach wie vor im Anschluss an das befristete Arbeitslosengeld eine als Versicherungsleistung konzipierte Notstandshilfe, die einen individuellen Lebensstandard auf niedrigem Niveau ermöglicht. Diese kann abhängig von deren Höhe durch die bedarfsorientierte Mindestsicherung ergänzt werden.

    Außerdem gibt es für Asylwerber die Grundversorgung.[5]


    Grundsicherung – Wikipedia

  • Ja, ich dachte auch, die Mindestsicherung ist für die ukrainischen Flüchtlinge gültig. Aber, der Haken :

    Jetzt haben sie nur vorläufigen Schutz. Daher die Grundversorgung wie oben beschrieben. Und wenn der Krieg aus ist, dann nach einem Jahr : Ab in die Heimat Ukraine.

    Die Mindestsicherung bekommt man nur, wenn man ein abgeschlossenens Asylverfahren positiv hinter sich hat. Das dauert aber zumindest ein Jahr. Und für Ukrainer mit sehr ungewissen Ausgang. Eigentlich nur zu empfehlen für einen Ukrainer, der ein überzeugter Russland Anhänger ist, das auch beweisen kann und glaubhaft machen kann, dass er bei einer Rückkehr gelyncht wird, im System der Guten. Also : Zu vergessen.

  • In Österreich wurde die bedarfsorientierte Mindestsicherung – als Ersatz für die auf Länderebene organisierte Sozialhilfe – ab 1. September 2010 eingeführt.

    Arbeitslose erhalten aber nach wie vor im Anschluss an das befristete Arbeitslosengeld eine als Versicherungsleistung konzipierte Notstandshilfe, die einen individuellen Lebensstandard auf niedrigem Niveau ermöglicht. Diese kann abhängig von deren Höhe durch die bedarfsorientierte Mindestsicherung ergänzt werden.

    Außerdem gibt es für Asylwerber die Grundversorgung.[5]


    https://de.wikipedia.org/wiki/Grundsicherung

    Ja, der unten stehende Link gilt für die Ukrainer. Wobei das alte Zahlen sind :

    Statt EUR 200 für Erwachsene im Jahr 2022 nun EUR 215,

    Für Minderjährige EUR 100 statt 90.


    Aber bitte nicht glauben, die bekommen die Mindestsicherung bzw. Sozialhilfe :


    https://de.m.wikipedia.org/wik…rsorgung_(%C3%96sterreich)

  • Wenn man die Wohnung selbst (privat) organisiert, dann bekommt man bis EUR 150 Miete pro Person ersetzt.

    Ja, stimmt, Auszug der Bestimmungen aus NÖ:

    • Mietzuschuss (monatlich) bis zur Höhe der tatsächlichen Mietkosten (nur bei Nachweis eines diesbezüglichen Rechtsverhältnisses wie z.B. Miet-, Leih oder Prekariumsvertrag):
      • bis zu EUR 300,00 für Familien (ab zwei Personen)
      • bis zu EUR 150,00 für Einzelpersonen


    Hier die ganzen Bestimmungen aus NÖ:

    NÖ hilft. – Informationen für Flüchtlinge aus der Ukraine - Land Niederösterreich


    Aber Vorsicht ! Wenn man die Möglichkeit hat die Leute selber unterzubringen und man so einen Vertrag schreibt, damit das dann auch gezahlt wird, muss man auch gleich ans Finanzamt denken wegen Zusatzeinkommen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!