Ukrainer und Ungarn

  • Ungarn wie auch Teile der heutigen Ukraine gehörten von 1772 bis 1918 zum Hause Habsburg, der späteren Monarchie Österreich-Ungarn. Das Verhältnis ist nicht spannungsfrei, denn es war Stalin, der nach dem letzten Weltkrieg auch Teile Ungarns an die Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik der Sowjetunion angliederte. Das war völkerrechtlich Landraub, über den in meinen Gesprächen mit westukrainischen Nationalen viele schweigen, während jedoch der Holodomor oder das Einsitzen von Nationalheld Stephan Bandera im Konzentrationslager Sachsenhausen wie aus der Pistole geschossen kommt. In den letzten Jahren gab es auch eine starke Westorientierung vieler Ukrainer und so sind ein ungarischer Pass, ausgegeben an Ukrainer mit vormals ungarischer Abstammung, die Eintrittskarte für ein Leben in Westeuropa. Sehr zum Ärger der Kiewer Regierung, denn separatistische Absetzbewegungen wie im Donbass und auch in Galizien Richtung Polen, könnten das Land eines Tages verkleinern und gar zerstören. Inwieweit in dieser Gemengelage Interessen von Moskau, Warschau und auch Budapest hineinspielen, kann ich nicht verifizieren. Hier soll es einfach um Menschen, Kultur und auch politisches Leben im schönen Südwesten der Ukraine jenseits der Karpaten gehen.


    Die gestrigen Wahlen in Budapest jedenfalls waren ein Donnerschlag für Europa und Kiew, denn nach Putin, Xi Xi Pin und Trump gehört Orban zu den meist polarisierenden Politikern und der hat seine Parlamentswahlen haushoch gewonnen. Er ist ja nicht nur bekannt für seinen klaren Führungsstil, seine breite wirtschaftliche Aufstellung, sondern auch seine Ablehnung der Brüsseler Asylpolitik. Zudem setzt er und dies könnte ein Modell für die Ukraine sein, auf konstruktiven Ausgleich zwischen Washington und Moskau. Seine aktuelle Äußerung Gegner aus der ganzen Welt, darunter der ukrainische Präsident Wladimir Selenskij sowie der Milliardär und politische Aktivist George Soros hätten versucht auf die Wahl Einfluss zu nehmen, dürfte weiter polarisieren.

  • ... gehört Orban zu den meist polarisierenden Politikern und der hat seine Parlamentswahlen haushoch gewonnen...

    MWn hat er erklärt, daß er die Wahlen gewonnen hätte. Aber das war's auch.

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Man muss nicht viel ungarisch verstehen um was von der Stimmung für Ungarn, gegen Brüssel und die linken Eurokraten mitzubekommen.

    Zitat ab Minute 1:36 "wir haben einen so groß Sieg erzielt, daß man ihn sogar vom Mond sehen kann und ganz sicher in Brüssel.."

  • Präsident Orban hat am Sonnabend eine Rede gehalten, für die er als Deutscher in der Bundesrepublik sofort ins Visier des VS geraten würde. Erste Kritik kam bereits heute aus Österreich.


    "Wir sind keine gemischte Rasse und wir wollen auch keine gemischte Rasse werden... westeuropäische Metropolen sind durch die Migration verloren gegangen. Indigene Europäer werden nach Osten flüchten und Osteuropa wird die Zukunft Europas... der Westen akzeptiert nicht, dass Mittel- und Osteuropa keinen Bevölkerungsaustausch wollen und will ihnen Multikulti aufzwingen... die wichtigste Herausforderung für Ungarn und den Osten ist es die Geburtenrate zu heben... der Krieg in der Ukraine ist nicht unser Krieg. Europa soll neutral bleiben."

  • Nachtrag, die Kritik aus Berlin folgte heute ganz geharnischt in der BZ und stellt klar:


    - Orban vertritt ein "antisemitisches und rassistisches Weltbild"

    - er spricht über "heimatlose Globalisten" sowie "internationales Finanzkapital" und

    - er hat den Export von Gas verboten und den Import aus Russland hochgefahren!!!

  • - Orban vertritt ein "antisemitisches und rassistisches Weltbild"

    - er spricht über "heimatlose Globalisten" sowie "internationales Finanzkapital" und

    - er hat den Export von Gas verboten und den Import aus Russland hochgefahren!!!

    Man stelle sich nur mal vor wo Deutschland stände, wenn statt 16 Jahre Merkel, wir einen Kanzler wie Orban gehabt hätten.

    • Wir müssen einräumen, dass der Mensch mit allen seinen hohen Eigenschaften noch immer in seinem Körper den unauslöschlichen Stempel seines niederen Ursprungs trägt.
    • Charles Darwin
  • Präferieren vom lateinischen Wortstamm her vortragen oder vorziehen hieße dann oben ich präferierte rauchfreie Gaststätten..

    Präferenzieren ist ein lustige Neuschöpfung, so wie die Antwort auf die Frage was machen Sie beruflich? ach ich bin promovierter Heliotropist

  • Sicher nicht. Finde schon mutig wie Orban politisch vorgeht. Einerseits kann er Brüssel nicht allzu sehr vor den Koffer scheißen, denn von da gibt es ja Gelder, dann hat er auch ein Erbe mit dem von Moskau in 1956 niedergeschlagenen Putsch und dennoch entscheidet er alles unter dem Blickwinkel was ist zum Vorteil meines Landes. Ungarn ist NATO Mitglied. Aber das heißt noch lange nicht blind jede Aktion des Bündnisses mitzutragen. Waffenlieferungen in die Ukraine gehen gar nicht und auch durch Ungarn als Transitland sind sie ausgeschlossen. Die warme Wohnung seiner Landsleute ist ihm wichtiger, als ein interner russisch-ukrainischer Bruderkrieg. Und auch hunderttausende Ungarn in den von Stalin geraubten Gebieten der Ukraine hat er nie im Stich gelassen.

  • hieße dann oben ich präferierte rauchfreie Gaststätten..

    So ist es tatsächlich und ich habe keine Ahnung, warum mein Mobile das verwendete Wort vorschlug. Ich habe es nicht gleich erkannt und für eine nachträgliche Änderung war es dann zu spät.

    Also, liebe Kinder, nicht nachmachen, was der Onkel da Falsches vorgezeigt hat.... 👻

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!