Erfahrung Partnersuche, inkl. HappyEnd :))

  • Ich habe diesen Beitrag in ähnlicher Form vor zwei Tagen bereits in einem anderen Forum mit Russland-Bezug gepostet, wiederhole ihn hier in diesem Forum jedoch aber weil es letztendlich eine Ukrainerin geworden ist...
    ---------------------



    Russland (und Ukraine) ist/war für mich eine unbekannte Welt.
    Seit meinem ersten Besuch dort habe ich es als Alternative für mich entdeckt - das ging soweit, das ich die Sprache lernte und vor einem Jahr entschied, meine Lebensmittelpunkt dorthin zu verlagern, mir dort langsam eine Existenz aufzubauen und dort auch später als Rentner zu leben.


    Mit einer russischen/ukrainischen Frau an der Seite wäre mein Plan/Traum natürlich leichter zu realisieren - also war ich ein Jahr in einschlägigen Partnerbörsen unterwegs.


    Kurz: Es war grausam!


    Ich war bei meinem Werben nicht unerfolgreich - in diesem einem Jahr hatte ich mit ca 400 Frauen ein längeren textlichen Austausch (also Kennenlernen via Chat/Whatsapp), bei ca. 100 einen detaillierteren Austausch inkl. Photos/Telefonat/Video und ca. zehn reale Dates/Kennenlernen.
    Die Zahlen sind nicht unbedingt 100% korrekt, ich habe keine Strichliste geführt - ich erwähne die Zahlen nur, weil ich den enormen Aufwand darstellen möchte: Es ist kein Hobby, wenn man es ernsthaft macht!


    Bei ca 10-20 Frauen hatte ich ein sehr gutes Gefühl entwickelt - ich habe aber alle diese favorisierten Frauen jedoch bewusst NIE getroffen, da es halt nur 95%ige Treffer waren, und ich Angst hatte eine falsche oder voreilige Entscheidung zu treffen.
    Damit stößt man russische Frauen übrigens maximal vor den Kopf - sowas verzeihen die nicht.



    Ich hatte mit der Partnersuche dann eigentlich abgeschlossen, weil ich ja dorthin gehen will - die Frauen in den (internationalen) Partnerbörsen jedoch eben genau von dort weg wollen.


    Beispiel:
    In St.Petersburg hatte ich ein schönes Date mit einer Ingenieurin. Wir trafen uns dreimal, waren Essen, im Konzert, Ausflug. Sie passte perfekt. Aber irgendwann rutschte es ihr raus, dass sie mich schon überzeugen wird, dass wir nach der Heirat in Deutschland leben werden...



    Ich glaube, dass man über Partnerbörsen tatsächlich auch eine geeignete Frau finden kann.
    Wichtig ist, dass man sich über das Ziel der Suche im Klaren ist: Frau ist nicht gleich Frau, und man sollte schon wissen, was bzw. wen man eigentlich genau sucht. Ich wusste es anfangs nicht wirklich, und das war ein großer Fehler - ich wollte anfangs halt nur "eine Russin". Aber plötzlich wird man von Superfrauen angeschrieben, mehrfach diplomiert und erfolgreich - will man das? Oder man wird von einer 20 Jahre jüngeren kontaktiert und eingewickelt - klar geht es ihr um die Zukunft ihre Kindes, und dafür ist sie bereit sich einem alten Knacker anzudienen - aber will man sich darauf wirklich einlassen?
    Ich habe dann irgendwann die Zielgruppe radikal eingeschränkt, z.B. auf mein Alter, und auch auf ein paar äußerliche Merkmale.



    Und ich persönlich habe folgende Erfahrungen gemacht - die vielleicht nicht auf alle zutreffen, aber man sollte sich darüber bewußt sein:
    (1) nichts ist wie es scheint,
    (2) die Wahrheit ist oftmals sehr subjektiv,
    (3) die Frauen verfolgen immer ihre eigenen (materiellen) Interessen.


    Wenn man diese 3 Punkte berücksichtigt, dann gibt es mit der Partnersuche keinen Stress.
    Und man kann so auch sein Profil entsprechend optimieren.
    Sehr sehr erfolgreich war ich durch meinen Text in russischer Sprache - kurz und mit Witz, das lieben die Frauen dort.


    Hier einer meiner Selbstbeschreibungstexte, mein Evergreen. Ich habe allerdings oft mein Profil&Photos gewechselt und die Texte angepasst, um verschiedene Zielgruppen zu erreichen:


    Quote

    Дети выросли, собака умерла, жена исчезла.
    Но кто знает Божьи планы на нас?


    У меня была хорошая жизнь, и я не жалею об этом.
    Но я надеюсь, что лучшее ещё впереди - вместе с тобой?



    Die Webseiten von "Fdating", "InterFriendship" sowie (mit vielen Fake-Belästigungen) "RussianCupid" waren recht zielführend, andere Datingsites wie "Tabor", "Badoo" usw haben bei mir nicht funktioniert.


    Ich habe ungefähr € 500,- in diesem Jahr für Online-Dienst ausgegeben. Fdating ist kostenlos und gut zum üben, und das Profil schnell wieder gelöscht und neu angelegt. Aber wer ernsthaft sucht, muss halt Geld in die Hand nehmen. Etwas teuer, aber sehr gut vorsortierte und überprüfte Profile fand ich ausschließlich bei InterFriendship - dort findet man wirklich fast nur seriöse Suchende, und ich hätte mich da wohl wöchentlich 5mal verheiraten können, wenn ich eine Russin/Ukrainerin für Deutschland gesucht hätte - aber ich wollte ja in die entgegengesetzte Richtung, daher hatte es einfach nicht klappen wollen&können, natürlich.


    Die Frauen erwarten immer, dass sie angeschrieben werden. Mein Standard-Ansprechspruch war:


    Quote

    Мне очень нравится то, что я вижу и читаю в вашем профиле



    Wenn man seinen Schatz dann irgendwann finden sollte, muss man schnell und entschlossen handeln: Russische Frauen stehen auf gradlinige, starke, durchsetzungsfähige Männer - und bei mehreren Kandidaten ist das oftmals der entscheidende Punkt.
    Ein gepflegtes Erscheinungsbild ist extrem wichtig - am Besten vor dem Treffen neu einkleiden.
    Manieren sind natürlich auch wichtig - ich öffne immer die Autotür, beispielsweise.
    Und niemals über Geld reden - das mögen die Frauen überhaupt nicht: Als Mann hat man Geld zu haben...


    Zudem sollte man ein kleines finanzielles Polster gebildet haben, um tatsächlich auch kurzfristig reagieren zu können, z.B. für Visum/Flug/Hotel/Geschenk.
    Ich habe einmal ein iPhone, einmal ein iPad verschenkt - allerdings stand ich da schon länger in Kontakt mit den jeweiligen Damen und es war eher ein Dankschön für die guten Gespräche und die tolle Zeit, also war es für mich ok. Mit einer Dame bin ich nach Paris gereist.
    Ich habe immer getrennte Hotelzimmer gebucht. Sex würde ich in der Kennenlernenphase unbedingt vermeiden - es war auch immer meine Voraussetzung für ein Date, dass wir das nicht machen. Aber früh morgens in einer Decke eingewickelt an ihrer Zimmertür anklopfen und dann gemeinsam kuscheln ist schon ok, und eine lustige Erinnerung für beide.



    Und das Happy-End?
    Zufallsfund bei Fdating. Eine unscheinbare graue Maus mit einem traurigen Leben, geschieden und arbeitslos. Frei von jeglicher Hoffnung. Lebt wieder bei den Eltern, nachdem der Mann sie vor drei Jahren für eine Jüngere vor die Tür gesetzt hat, nach 23 Jahre Ehe. Irgendein Kaff nahe Assowschem Meer.
    Sechs Jahre jünger als ich. Russin, mit ukrainischem Pass, wie so viele dort.
    Ihr DatingSite-Profil war schlimm, die Photos häßlich, keinerlei Selbstbeschreibung. Sie besuchte mein Profil, daher schrieb ich sie kurz an: Normalerweise ignorierte ich Ukrainerinnen zu 100%, da sie nicht zu meiner Zielgruppe gehörten und ich auch nur schlimme Erfahrungen mit ihnen hatte - aber in meinem Kopf sah ich Gottes Finger, der auf sie zeigte.
    Drei Stunden nach unserem ersten Chat war mir bereits klar, dass meine einjährige Suche beendet ist, da sie die Frau ist für die ich diesen Weg gegangen bin.
    Und Schritt für Schritt entpuppte Sie sich auch tatsächlich als meine Traumfrau, in sämtlichen Belangen.
    Es sind diese Momente, in denen du verstehst, dass es einen Gott gibt.


    Das Leben ist wie ein Buch, und die letzten Kapitel werde ich gemeinsam mit ihr schreiben.

  • Noch ein Tipp: Wenn du ein Interesse für eine russisch-sprachige Frau entwickelst, nimm ihr Profilbild und mache bei yandex(.ru) eine Bildersuche.
    Du hast bei vielen sofort einen Treffer, und erfährst so bereits mehr über deinen Schatz bzw über den Wahrheitsgehalt ihrer Aussagen.


    Oftmals haben die Frauen nämlich bei OK oder VK ein Profil (auch wenn sie aus der Ukraine sind, dann sind die Profile aber oft nicht mehr gepflegt/aktualisiert). Allerdings kannst dann so feststellen, ob sie beim Alter usw. lügt. Du kennst das ja, wer einmal lügt...
    Ich habe den Kontakt bei entdeckten Schwindeleien eigentlich immer sofort abgebrochen. Ist Zeitverschwendung.


    Funfakt: Einmal chattete ich mit einer seriösen Frau, die sich über die Bildersuche aber als Pornodarstellerin heraus stellte !happy!

  • in diesem einem Jahr hatte ich mit ca 400 Frauen ein längeren textlichen Austausch (also Kennenlernen via Chat/Whatsapp), bei ca. 100 einen detaillierteren Austausch inkl. Photos/Telefonat/Video und ca. zehn reale Dates/Kennenlernen.


    =O Was für ein Zeitaufwand! Hast mal umgerechnet in Stundenlohn? Da gehen sich fast Jahrzehnte mit Bordellbesuchen aus und auch dort gibt es meist ein "Happy End". :thumbup:

  • Quote

    Was für ein Zeitaufwand!


    Ja, es war schlimm.
    Schlimmer noch, man entwickelt ein suchtartiges Verhalten.


    Und ich habe sogar einen Job deshalb verloren - weil ich mich auf die Chats konzentriert habe, und bei der Arbeit geschlampt.


    Es war keine gute Zeit. Aber das Ergebnis rechtfertigt den Einsatz.

  • Also wenn ich das so lese, dann bin ich froh das ich östlich der Oder wohne und die hier einfach so frei rumlaufen, die Frauen. Muß man sich nur eine aussuchen...


    Dem 42. Nutzer dann mal viel Spaß hier im Forum - und natürlich in der Partnerschaft Erfüllung und Glück.

  • Herzlich willkommen hier.


    Watn Aufwand.....:)))


    Also ob das nun wirklich von "Erfolg" gekrönt war, kann man erst in ein paar Jahren sagen, wenn überhaupt.
    Nicht wenn man Frauen vors Standesamt geschleppt hat.
    Also in der Nachbetrachtung. die Hauptsache kommt ja erst noch. du hast die Tüte ja noch nichtmal richtig ausgepackt.
    Möglicherweise wars auch Zeitverschwendung.
    Das ist ein weit verbreiteter Irrtum, wie wohl selbst die Meisten wissen, egal ob das nun ne Russin, Ukrainerin oder Deutsche ist.
    Was bringt das, wenn wir nun die perfekte Frau entsprechend unseren Wünschen abgeschleppt haben und sich zusammenleben und Beziehung dann nach 2 Jahren oder so als Horrortrip oder einfach Langweilig herausstellen.


    Ausserdem sollte man Frauen nicht zum Lebensmittelpunkt machen. Das ist nicht gesund und wird für den Partner langweilig oder Schlimmeres....:))


  • Watn Aufwand.....:)))


    Naja, hat auch Spass gemacht.
    Und ich habe viel gelernt über die dortige Kultur und Lebensweise.



    Quote


    Also ob das nun wirklich von "Erfolg" gekrönt war, kann man erst in ein paar Jahren sagen, wenn überhaupt.


    ich glaube, dass ist meine Entscheidung. Ich habe bereits drei Jahrzehnte Ehe hinter mir, ein paar Kinder großgezogen, und diverse Lebenserfahrungen sammeln dürfen.
    Ich finde es eigentlich unangemessen, dass du aus meiner Sicht als "junger Kerl" mir solche Dinge schreibst.
    Daher ignoriere ich es einfach



    Quote


    Möglicherweise wars auch Zeitverschwendung.


    Möglicherweise werde ich morgen von einem SUV überfahren.



    Quote


    Was bringt das, wenn wir nun die perfekte Frau entsprechend unseren Wünschen


    Ich hatte nur einen Wunsch: Eine "russische Seele", also eine Frau, die zu ihrem Manne steht - komme, was da wolle. Die sich über die Zugehörigkeit zu Ihrem Mann definiert, und daraus ihr Lebensglück ableitet. Die verloren ist ohne Beschützer und Kümmerer, die sich um ihren Mann sorgt und ihn pflegt und hegt, weil er für sie da ist.
    Das sich die restlichen "Parameter" dann als positiv herausgestellt hatten, war zwar eine freudige Überraschung, aber nicht entscheidungsrelevant.



    Quote


    Ausserdem sollte man Frauen nicht zum Lebensmittelpunkt machen.


    Und genau das diskreditiert dich. Meine Vorstellung einer Beziehung ist, dass ich für meinen Lebenspartner bis an's Ende der Welt gehe, aber genau das auch von meiner Partnerin verlange. Sonst ist es nur ein Lebensabschnittspartner, und solche "Bitches" findet man an jeder Ecke, ja. Daher musste ich ja auch ein Jahr suchen.
    Lieber Ahrens, lass' es einfach sein, mir dein Weltbild aufdrücken zu wollen. <X

  • Wie ist denn der jetzige Stand der Beziehung? Ihr wohnt schon zusammen in Deutschland oder der Ukraine, habt schon eine gemeinsame Sprache gefunden in der ihr euch auch über heikle Themen problemlos austauschen könnt? Oder ist es die perfekte Frau weil du es dank deiner Lebenserfahrung und Menschenkenntnis auf internationaler Ebene sofort erkannt hast? Also ich will dir auch nicht mein Menschenbild aufdrücken, nur wäre es wirklich interessant zu erfahren wie weit ihr schon zusammen „gegangen“ seid um sich so festzulegen und durchaus nachvollziehbare Einwände so sportlich abzuweisen.
    Gruß Herr Mayer, der natürlich jedem das Beste wünscht und auch wissen möchte wie dir die Gegend gefällt wo sie herkommt?

    • Wir müssen einräumen, dass der Mensch mit allen seinen hohen Eigenschaften noch immer in seinem Körper den unauslöschlichen Stempel seines niederen Ursprungs trägt.
    • Charles Darwin
  • Ich wollte eigentlich nicht über mein Leben schreiben, sondern nur die Partnersuche darstellen.


    Nun ja, dann fasse ich trotzdem mal zusammen: Sie ist inzwischen in Deutschland, als Tourist.
    Ich bin aus dem Westen, fange im Oktober aber in der Nähe von Leipzig einem neuen Job an, und das wird dann unsere gemeinsame Wohnung. Also muss die Heirat bald erfolgen...


    Ich spreche inzwischen gut russisch - das ist auch unsere Kommunikationssprache, zumal wir eh ja unseren Lebensmittelpunkt in absehbarer Zeit in ihre Richtung verlagern werden.


    Sie lernt aber auch deutsch, freiwillig und mit Elan. Ich weiß nicht, wie lange wir noch in Deutschland bleiben - zwischen einem bis fünf Jahre ist alles möglich.


    Sie ist aus Melitopol. Ich war schon zweimal dort im Süden, jedoch nicht in Ihrer Stadt. Und natürlich gefällt es mir - einerseits, weil ich überall Chancen und Gelegenheit sehe, aber auch aufgrund der geringen Kopftuchdichte (hust...).
    Aber ich weiß nicht, ob ich mit der kaputten Infrastruktur zurecht komme - ich dachte, sowas gibt es nur in Sibirien.
    Ich war bereits auch im russischen Süden, und es ist ein anderes Leben dort.


    Aber das alles eilt nicht.
    Es kommt eh so, wie es kommen soll.


    Sie mag die Krim, und wenn sich dort ein nettes Häuschen findet - warum nicht. Ich habe mit diesem Konflikt da nichts zu tun und mache mir das nicht zueigen. Aber ich habe bereits seit längerem ein Visum für RU und demnächst eine Aufenthaltserlaubnis, also passt's schon.


    Aber wie sagt man so schön:
    Хочешь рассмешить Бога – расскажи ему о своих планах

  • Tja, wenn man hier Beiträge einstellt und sein Leben ausbreitet, dann muss man damit rechnen, dass das diskutiert wird.
    Das ist ja für gewöhnlich der Sinn eines Diskussionsforums.
    Naja und wenn Dir die Meinungen und Beiträge nicht gefallen dann ist das kein Grund die Unterhaltung in den Bereich persönlicher Angriffe zu verlegen.
    Etwas anderes ist das ja wohl nicht, wenn du hier zum Besten gibst, dass Meinungsäusserungen, freundlich vorgetragen, die Mitdiskutanten "diskreditieren".
    Oder Du eben anderen unterstellst, deren normal vorgetragene Äusserung würde Dir etwas "aufdrüchen".
    Dazu dann noch eine Aufforderung Meinungen zu unterlassen ist schon stark....:))


    Also mein Onkel sagte immer, wo ich hingeschissen habe, da musst du Deine Nase erstmal hinstecken. Dann kannst Du mitreden.
    So würd ichs hier auch halten..
    Also bitte ein etwas anderer Stil, sonst kannst du Deine Erkenntnisse woanders an den Mann bringen.:)))

  • Ahrens, danke für deine Meinung.
    Ich bin unterwegs und werde mir zuhause aber deinen Vorschlag zueigen machen und meine "Erkenntnisse woanders an den Mann bringen"


    Die noch ein schönes Leben.

  • „Ich habe immer getrennte Hotelzimmer gebucht. Sex würde ich in der Kennenlernenphase unbedingt vermeiden - es war auch immer meine Voraussetzung für ein Date, dass wir das nicht machen.....“


    Warum das denn? Für mich wäre das der größte Faktor, ob eine Beziehung klappt oder nicht.
    Schade um das Hotelzimmer...
    Sachen gibts...

  • Ja, echt...:)))
    Also wer Angst vor Frauen hat, braucht auch nicht zum Tanzen gehen.
    Dafür gibts Heutzutage Viagra....:)))


    Stell ich mir grad bildlich vor.
    Auf einmal kommt der Satz- No Sex until Marriage.
    Aber hier vom Kerl.
    Schätze sowas haben 90 % der Weiber noch nie erlebt.
    Die Gesichter würd ich gerne sehen.

  • Da fällt mir gerade ein, was eine Bekannte letztens erzählt hat, die einen Typen aus Georgien gedatet hat und extra dorthin geflogen ist (aus UA), dass sie echt froh war, dass das nix geworden ist, da der Schniedel mit ca. 8 cm wirklich nicht ihr Ding war. Obwohl sie wirklich nicht sehr groß ist.... !happy!

  • Mir erschliesst sich der Sinn des Beitrags nicht. Titel müsste ja eher sein „Beziehungsanbahnung - wie man es nicht machen sollte“.


    Die Anzahl Chats und das Geschwafel von „russischer Seele“, Mann, Mann, Mann. Mal wieder so ein Herrenmensch, der meint, eine servile Slawin sei die Erfüllung seiner feuchten Träume.Endgültig lächerlich wird‘s, wenn ein Mittfünfziger so Tipps absondert wie „frühmorgens ins Laken gewickelt an die Zimmertür klopfen“ um zu kuscheln. Jessas. Wie ein Pubertierender auf Klassenfahrt.


    Da möchte man einfach den Tipp geben, erwachsen zu werden und sich der Realität zu stellen. Du wirst sie mit dem Touri-Status nicht heiraten können. D.h. Heirat in UA oder RF, oder DE und sie hat ein entsprechendes Visa. Dann FZV für den Aufenthalt. Ausserdem solltest Du Dich, wenn Du in der Gegend niederlassen willst, schon etwas mir dem Konflikt auseinandersetzen.


    Kurzum, statt Tipps für die Beziehungsanbahnung abzusondern, solltest Du Dir dringend einige Ratschläge einholen. :feingemacht:

  • da der Schniedel mit ca. 8 cm wirklich nicht ihr Ding war


    Also 8 cm Durchmesser ist ja nicht wenig. :D


    Obwohl sie wirklich nicht sehr groß ist....


    Nun - die Körpergröße sagt ja wenig über die Beschaffenheit des Schosses einer Dame aus. ;) Da unten könnte es ja - z.B. durch rege Hyperaktivität in ihrem Vorleben - dann so sein, dass sich die meisten Männer vorkommen, als würden sie eine Knackwurst in den Tauerntunnel rein werfen. :P


    Jessas. Wie ein Pubertierender auf Klassenfahrt.


    Lass ihn doch in seiner Glücksphase und dem damit verbundenen Bedürfnis, die Welt daran teilhaben zu lassen! :thumbup:


    Kurzum, statt Tipps für die Beziehungsanbahnung abzusondern, solltest Du Dir dringend einige Ratschläge einholen.


    Auch das wird noch kommen..... :whistling:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!