Die ukrainische Frau, ein unbekanntes Wesen?

  • Da kommen doch so einige deutsche "Herren" auf die Idee, sich eine Frau in der Ukraine zu suchen, die sie in Deutschland nicht finden können. Diese "Herren" sollten bitte zuerst wissen, daß die Ukraine ein sehr schönes Land ist und es auch hier viele sehr nette Damen gibt, wie in jedem Land auf dieser Welt. Nun glauben diese Herren leider viel zu oft, daß eine Ukrainerin "pflegeleichter" sei, als eine Partnerin in Deutschland und dem ist eben nicht so. Haben sich die sehr hoch gesteckten Erwartungen dieser Herren dann nicht erfüllt, dann ist immer die Ukrainerin schuld an diesem Drama. Das Problem ist aber nicht bei der Ukrainerin zu suchen, sondern bei den Galanen, die auf der Suche sind und/oder waren. So ein klein wenig sollte man schon über die Ukraine wissen, wenn man auf "Freiersfüßen" ist. Die Sprache, in der man kommuniziern möchte, ist ein absolutes Muß und kann man kein russisch, dann sollte die Ukrainerin Deutsch oder Englisch sprechen können. Wer das nicht will oder kann, sucht besser in Deutschland. Viele Mißverständnisse ergeben sich aus mangelnden Sprachkenntnissen. Selbst wenn eine Ukrainerin fließend Deutsch sprechen sollte, dann heißt das noch lange nicht, daß sie auch so denkt und fühlt wie ein deutscher Galan und das sei bitte stets bedacht. Ukrainerinnen, die älter als 30 Jahre sind, haben ihre Kindheit und Jugend in der ehemaligen Sowjetunion verbracht und da ein Deutschlandbild implantiert bekommen, das nur mit viel Liebe und sehr guten Sprachkenntnissen zu korrigieren ist. Leider ist dieses Land mit seinen sehr gastfreundlichen Menschen ein sehr armes Land und jede Frau, auch in Deutschland, möchte zunächst mal Sicherheit in einer Beziehung und dann ein "besseres Leben". Erst dann, macht sie sich Gedanken über den" Herren" selbst. Bildungsunterschiede sind unbedingt zu berücksichtigen, denn was bitte soll eine ukrainische Akademikerin mit einem deutschen Hilfsarbeiter anfangen oder ein deutscher Akademiker mit einer Ukrainerin, die ihre Bildung im "schön tanzen" und "in Liebe machen" sieht? Das ist auch in Deutschland so und sollte nie vergessen werden. Alkohol wird in der Ukraine viel getrunken und so manche Ukrainerin hat ein Alkoholproblem, aber das hat so manche deutsche Lady auch. Ukrainerinnen unter30 Jahre alt sind oft sehr selbstbewußt und scheuen sich auch nicht, daß sogar Herrn Putin zu zeigen. Also, liebe Partnerinnensuchende, Sie suchen in der Ukraine eine Frau, die aus einem anderen Kulturkreis kommt, anders denkt und fühlt als Sie, aber wenn Sie sie begeistern können, dann können Sie "den Himmel auf Erden haben". Aber bitte nicht diese Erwartungen!!!

  • Es kommen nicht nur deutsche Herren auf diese Idee, auch aus anderen westlichen Ländern suchen Männer in der Ukraine ihr Liebesglück. :marryed:
    Und was könnte der Grund dafür sein? Vielleicht ist es gerade die Tatsache das Ukrainerinnen "anders" sind als die westlichen Damen.
    Nämlich im allgemeinen viel Wert auf Familie legen und bei Ihnen der Mann noch Mann sein darf, während bei westlichen Damen mehr und mehr andere Dinge wichtig sind.
    Welcher Mann freut sich nicht, wenn er wenn er von seiner Frau verwöhnt wird und das Essen serviert bekommt, wenn er von der Arbeit nach Hause kommt.
    Dafür erwartet die Frau zurecht, das der Mann sie liebt und achtet und finanziell für sie sorgt.
    Im übrigen sehe ich die Sprache nicht als das größte Problem, wenn man sich wirklich liebt, dann kann man sich auch ohne große Worte verständigen, es geht zunächst auch mit wenig, dafür mit liebevollen Gesten und Berührungen usw.
    Und für wichtige Dinge die erledigt werden müssen, gibt es in der heutigen Zeit Möglichkeiten zum übersetzen.
    Die Sprachprobleme werden sich mit der Zeit erübrigen, je nachdem wo man lebt wird man die dort erforderliche Sprache nach und nach erlernen, wenn man es wirklich will.
    Deine Meinung über die Damen in der Ukraine kann man so sicher nicht verallgemeinern, sie mag für einige oder viele zutreffen, aber sicher nicht für alle.
    Ich habe jedenfalls andere Erfahrungen gemacht und ich bin sehr glücklich das ich diese Erfahrungen machen durfte. =!..

  • Vielen Dank dass sie uns hier gleich im ersten Beitrag an ihrer geballten Kompetenz im Umgang mit ukrainischen Frauen im allgemeinen und ukrainischer Landeskunde im speziellen, partizipieren lassen...
    Auch die von ihnen angesprochenen beziehungspsychologischen Aspekte unter Berücksichtigung von Bildungsniveau- und Alkoholkonsum sind wirklich bemerkenswert.
    Das ganze auch noch auf weniger als einer halben A4 Seite zum Ausdruck zu bringen, hat schon fast literarische Qualität.
    Ich denke ich nehme mir hier nicht zu viel heraus, wenn ich mich dafür im Namen aller Forumsmitglieder ganz herzlich bedanke.

  • Ukrainerinnen, die älter als 30 Jahre sind, haben ihre Kindheit und Jugend in der ehemaligen Sowjetunion verbracht und da ein Deutschlandbild implantiert bekommen, das nur mit viel Liebe und sehr guten Sprachkenntnissen zu korrigieren ist.


    Meine Frau wurde 1973 in der UdSSR geboren, ist dort zur Schule gegangen und hat an der Uni Orel (Rußland) studiert. Anschließend hat sie in der Ukraine als Lehrerin und später in der freien Wirtschaft als Vorstandssekretärin gearbeitet, bevor sie dann 1999 nach D umgezogen ist.


    Das von dir erwähnte, leider nicht näher definierte, Deutschlandbild habe ich bei ihr nicht feststellen können. Was verstehst du darunter?


    Ich hatte immer den Eindruck, das Deutschlandbild vieler Ukrainer(innen) ist realistischer als das eines manchen Deutschen. Vom Ukrainebild der Deutschen will ich lieber gar nicht reden.


    Viele Grüße
    Reinhard

  • Ohh wie schön - ein Lieblingstheme von mir. Und man kann vortrefflich streiten darüber.


    Interessant is die These man sollte das Verhalten korrigieren.
    Eigentlich is es eher andersrum und sehr viele Galanen (welch ein schönes Wort) werden das bald zu spüren bekommen.


    Aber zuerst ein Welcom an die neue Mitglieder.

  • Also, liebe Partnerinnensuchende, Sie suchen in der Ukraine eine Frau, die aus einem anderen Kulturkreis kommt, anders denkt und fühlt als Sie, aber wenn Sie sie begeistern können, dann können Sie "den Himmel auf Erden haben". Aber bitte nicht diese Erwartungen!!!


    Hallo Gentleman,
    erst mal sei gegrüßt. Deinem Schreibstil nach zu urteilen, da bist du schon ein etwas älteres Semester ... vermute ich mal so rund heraus. So, nun zu meinen Vorrednern ... dann passen vielleicht seine Aussagen doch, oder ?!


    Zumindest lese ich eine gewisse Hochachtung gegenüber den ukrainischen Frauen heraus. Gut so.


    Das sehen westliche Männer vielleicht nicht so. Oder sie wollen es nicht sehen. Eine Partnersuche ist nicht wie der Wocheneinkauf bei Aldi. Garantie, kostenfreie Rücksendung ??? Hier in D kann man seine neue Flamme womöglich schnell wieder loswerden; zumindest dann, wenn man noch getrennte Haushalte hat. Das geht aber niemals mit einer Partnerin aus einem anderen Land, wenn diese erst einmal sich nach D traute und diesen riesigen Schritt wagte ... Arbeit, Wohnung etc. aufgab.


    Und da hat Gentleman nun wahrlich den Punkt getroffen: Verantwortung und Respekt seitens des westlichen Partners ist gefragt. Dank dafür.


    Gruß nobody

  • Sehr gut formuliert ... sehe ich sehr ähnlich :thumbup:

    Ich weiß, dass ich nichts weiß.


    Sokrates (470-399 v.Chr.)


    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)


    Bestätigung holt man sich dort, wo man annimmt sie auch zu finden.
    ok

  • Nach den FEMEN Aktionen werden noch mehr "Freier" in die visafreie Ukraine reisen um sich "Frauen" zu suchen bzw. zu backen. Die findet man dann in den Frauenhäusern...

    Na da scheint ja mal wieder jemand etwas ganz genau zu wissen. Oder sprichst Du etwa aus eigener Erfahrung und bist hier im Forum der eigentliche Wolf im Schafspelz ? :phatgrin:

  • Nach den FEMEN Aktionen werden noch mehr "Freier" in die visafreie Ukraine reisen um sich "Frauen" zu suchen bzw. zu backen. Die findet man dann in den Frauenhäusern...

    Wenn ich Land und Menschen in UA nicht schon aus eigener Erfahrung über viele Jahre kennen würde, dann wären die in meinen Augen oft als grenzwertig anzusehenden Aktionen dieser Damen, eher ein Grund die Ukraine und ihre Menschen zu meiden und eben dort nicht hin zu fahren.

  • ..... :D :D :D :D



    Ehrlich, einerseits ist ist es sicherlich etwas hochgegriffen gleich mit ner sozialstudie den Einstand zu geben, andererseits muss wohl ein jeder der sich mit der östlichen (generell gesprochen) Mentalität konfrontiert sieht oder sah, schon eingestehen, dass an jedem Gerücht etwas wahres dran ist. ABER: (um den anfeindungen gleich mal aus dem Weg zu gehen) Natürlich ist nicht jeder Westler und jeder Ostler gleich.....
    Es gibt die Aldi-frauen .... es gibt die KaDeWe frauen .... und alle sind sie sich einig darin, dass Harrot's noch anstrebenswerter ist .....
    Jeder hat gern ne Tüte weniger Sorgen unabhängig davon wo er herkommt, von einer stolzen Frau kann man nur reden wenn sie sich den Stolz auch leisten kann.
    Und mit der abnahme der Budgetgrenze sinken auch die Toleranzgrenzen und ansprüche an mögliche Partner (Idealisten/innen gibt es überall - sofern sie es sich leisten können) .


    Von daher bin ich der Auffassung, das eine Ukrainerin genauso gut oder schlecht ist wie jede andere auch. Der soziale Einfluss ist immer, egal bei welcher Frau oder Mann zu berücksichtigen, und ebenso der Nachholbedarf.
    Die Grenzen unserer (noch) Wohlstandsgesellschaft wandern seit knapp 23 Jahren und immer wird es an ihrer Grenze (auch inzwischen inländisch) jene "Mentalitäten" geben - die Süchten (vielmehr Sehnsüchten) unterliegen, ihr Glück im horizontalen Gewerbe suchen, aus Not- oder dem Sicherheitsbedürfnis Partner suchen, noch nicht so Kapitalorientiert sind - oder schon extrem ; Männer die es billig wollen, nur das Eine, oder gleich mehrere, Geschäftemacher - gut wie schlecht. Das verlangen nach Exotik oder anderen Werten liegt auch in der Natur der Sache, ich seh da bisher auch keinen underschied zu anderen Ländern aus anderen Hemisphären.


    Auch solche Prophezeiungen ... die Männer werden noch ihr böses erwachen erleben sind doch Quatsch.
    Der Anschiss lauert hinter jeder Ecke, und die Dummheit der Menschen ist grenzenlos.... nur die wenigsten werden vor negativen Erfahrungen gefeit sein.
    Wer eine billige Hure sucht findet sie in Deutschland, Polen, den Staaten und in der Ukraine genauso einfach ... Wer eine Traumfrau fürs Leben sucht wird in all jenen Ländern genauso hart suchen müssen.
    Der Preis den man bereit ist zu zahlen gestaltet doch jeder selbst. - und man kann im Nachhinein zwar laut heulen "die hat mich beschissen und ausgenutzt" , aber dazu gehören bekanntlich zwei.


    Ja, meine "Schwarzmeer-Perle" sieht etwas anders aus, ja sie trägt Klamotten die sie hier mit sicherheit nicht lange trägt, fragt natürlich nach Geld weil sie jung ist und nicht gut verdient und ansonten auch nicht grad gesegnet mit Möglichkeiten ist - (ABER: WEIL ICH ES SO WILL) , ja sie geht für unsere Verhälnisse sehr oft aus und weg ( was soll sie sonst auch tun?), spricht kaum Englisch und Deutsch, und ja sie kann Tanzen - und "lehrt" es auch, trinkt und raucht -allerdings nur sehr wenig, Kochen kann sie, Bügeln auch - und lässt keine Zweifel daran das sie dies auch für mich tut, Kinder möchte sie auch, mag Familie wenn es sein muss, ihre noch kurze Vergangenheit alles andere als rosig,


    Klischee also 100% erfüllt


    - Ich kann allerdings selbst Nahrung zubereiten oder zubereiten lassen, mit der Wäsche klappt es auch ohne Mami ganz gut, und um Zupruch aus der hiesigen Damenwelt kann ich mich wirklich nicht beklagen (und auch hierzulande gab es längerfristige Osteuropa interaktion auch abseits des Schlafzimmers). Und es war reiner Zufall meiner angebeteten zu begegnen, und das Timing mehr als schlecht in meiner Lage, und dennoch teilt sie wann immer möglich ihr Leben mit mir, und es ist nicht gerade so, dass sie sich Sorgen um verehrer machen müsste. Ich kann nicht für ihre Motivation sprechen - aber für mich Unterscheidet sich bis auf die beschissene Visa-politik und Finanzlage nichts von einer normalen anderen Beziehung.
    Sie träumt von den Dingen die fast jede Frau auf der Welt ebenso will, ich träum derweil von ihr weil ich wie jeder andere auch mit denen zusammensein will die er mag.


    :closed:


    ....FEMEN.... - nun ich find manche hintergründe von Aktionen ja ganz gut, aber die Plattform Nacktheit ist doch eigentlich nen bissl Unwürdig- und schafft m.E. die falsche Aufmerksamkeit, zumal zumindest hier im "westlichen" Osten ein paar bemalte Nackte Frauen nichts besonderes sind in Zeiten wo alles und jeder sich möglichst drastisch öffentlich zur Schau stellt und paart. Die Manpower und finanziellen Mittel könnte man auch mit anderen aufsehenerregenden Aktionen verballern als mit Lösegeldzahlungen und Knastaufenthalten.

  • Eigentlich schön, dass dieses Thema mal wieder herausgeholt wird. Ich muss immer wieder grinsen über diesen romantischen Schwachsinn über "die ukrainische Frau", den einige Deutsche immer wieder hervorholen. In den Foren wir leider auch oft nicht viel kompetenter geschrieben als was Elvis und co. im Fernsehen absondern.


    "Die ukrainische Frau" gibt es nicht, es gibt ein paar Millionen davon. DIe Ukraine liegt in Europa, aber das Leben dort ist nicht wie in Deutschland, also könnt Ihr Euch schon einmal darauf vorbereiten, dass die meisten dieser Millionen andere Erfahrungen im Leben gemacht haben und über manches etwas anders denken werden, egal wie gut sie vielleicht Deutsch gelernt haben. Wenn nun jemand meint, dass eine Frau aus dem Osten "die Lösung" ist, lebt gefährlich (und noch schlimmer: ist noch eine Gefahr für jemand anders). Dann gibt es oft noch die Erwartung, dass die Frau sich blitzschnell hier an deutsche Verhältnisse anpassen soll/wird, aber man selber nichts dafür tun muss - Sprache der Frau lernen? Land und Mentalität näher kennenlernen? Wieso denn, wir leben doch in Deutschland! Solange sich diese Mentalität nicht ändert, ist diese Romantik über die "ukrainische Frau" letztlich nichts anderes als naiv und verbrämter Menschenhandel.

  • naiv und verbrämter Menschenhandel.


    Solange es erwachsene Menschen sind, die (glauben zu) wissen, auf was sie sich einlassen, ist es bestenfalls naiv aber kein verbrämter Menschenhandel.


    Wer muss hier im übrigen vor wem geschützt werden? Um einmal zwei Klischees zu verwenden:
    - Der (alternde) westeuropäische Mann, den die blutjunge ukrainische Schönheit durch ihr Lächeln verzaubert? Darauf wird er entweder nur beim folgenden Shopping ausgenommen oder aber noch schlimmer nach wenigen Ehejahren verlassen. Mit langjährigen Unterhaltszahlungen belastet, muss er dann büßen.
    - Die der Armut entfliehende blutjunge ukrainische Schönheit, die vom vergreisenden fetten alten Sack in einen anderen Kulturkreis verschleppt wird. Dort unter dem strengen Regime und Geiz des lüsternen Mannes leidet und sich ihr kärgliches Brot durch sexuelle Gegenleistungen verdienen muss?


    Gruß
    Siggi

  • Solange es erwachsene Menschen sind, die (glauben zu) wissen, auf was sie sich einlassen, ist es bestenfalls naiv aber kein verbrämter Menschenhandel.


    Die Voraussetzungen für ihn und sie sind aber schon ein wenig unterschiedlich, oder?


    Wer muss hier im übrigen vor wem geschützt werden? Um einmal zwei Klischees zu verwenden:


    Stimmt ja alles, was Du schreibst, nur habe ich darüber ja auch überhaupt kein Urteil abgegeben.


    Ich habe geschrieben, dass es "die ukrainische Frau" so überhaupt nicht gibt (genauso wie es nicht "den deutschen Mann" gibt). Wenn deutsche Männer gezielt im Osten suchen, kommt oft genau der Text (plus: "häuslich", "nicht so emanzipiert" etc.), gleichzeitig die Erwartung, dass sie sich in Deutschland schnell anpasst, alle "positiven" Eigenschaften der "ukrainischen Frau" behält und die negativen aber schnell ablegt. Ich will hier nicht pauschal allen auf die Füße treten, nur eben einigen :D


    Diese "Brautschau-im-Osten"-Nummer (im realen Leben, nicht im Fernsehen) hat für mich aber auch wirklich oft etwas von Menschenhandel.

  • Ich habe geschrieben, dass es "die ukrainische Frau" so überhaupt nicht gibt (genauso wie es nicht "den deutschen Mann" gibt).


    Da stimmt Dir wohl jeder zu. Das ganze Thema ist von Klischees überhäuft. Der Mann, der im Osten sucht, kommt dabei auch gar nicht gut weg. Häufige Argumentationsmuster:
    - Er ist zu arm, um sich eine Frau mit normalen Ansprüchen aus dem Westen zu leisten, daher sucht er die anspruchslosen Frauen im Osten
    - Er überhäuft eine Frau aus dem Osten mit materiellen Gütern, um ihre (gespielte?) Zuneigung zu gewinnen
    - Er ist im Inland ohnehin auf dem Partnerschaftsmarkt nicht mehr konkurrenzfähig und muss daher auf das Ausland ausweichen, wo die Ansprüche niedriger sind
    - Er sucht im patriarchischen Machtstreben eine nicht emanzipierte, familienorientierte Frau, die es so im Inland in erforderlicher Anzahl nicht mehr gibt.
    - usw.
    Alle diese Klischees, egal ob nun gegenüber Männern oder Frauen, sind wenig schmeichelhaft.


    Ich will hier nicht pauschal allen auf die Füße treten, nur eben einigen


    Das war mir schon bewusst. Ich würde noch weitergehen und behaupten, man muss niemanden auf die Füße treten. Es gibt die Realität und diese bestraft zu große Naivität meist. Vielleicht nicht sofort, aber mit der Zeit schon recht oft.


    Jeder ist Architekt seines eigenen Lebens und muss mit den Konsequenzen auch selbst leben. Es steht mir nicht zu, schulmeisterhaft über die Entscheidungen anderer zu urteilen, die diese für ihr Leben treffen.


    Gruß
    Siggi

  • Ich habe mir gedacht, dass meine Erfahrungen besser in diesen verstaubten Thread passen als in irgend einen anderen.

    Nachdem RumboReload dieses Statement abgegeben hatte, hatte ich nicht nur tagelang ein Lächeln im Gesicht, sondern auch eine Schweißperle auf der Stirn als ich den Flughafen in Zhulhany verließ. Hätte ja sein können, dass ich tatsächlich plötzlich von einem Meer von Schönheiten umgeben wäre und meine Vorauswahl bitterlich bereuen würde. Zum Glück waren die Schönheiten wegen des schlechten Wetters wohl alle zuhause geblieben. Während der 38 Kilometer langen Uber-Fahrt vom Flughafen zum Hotel in Boryspil wurden meine suchenden Blicke nicht fündig und ich selbst damit nicht weiter "verunsichert".


    Deswegen wird es jetzt ernst. Die Auserwählte hat die Einladung für einen zweiwöchigen Urlaub in Lissabon angenommen und am Montag werden wir uns dort treffen.


    Und ja, ich werde wieder berichten.


    Ich hatte ja versprochen, euch auf dem Laufenden zu halten. Wie ihr wisst, habe ich 2 Wochen mit einer ukrainischen Frau namens Olena in Portugal verbracht, nachdem ich einen Monat zuvor eine andere ukrainische Frau Namens Alla bei mir in NRW zu Besuch hatte. Kurz vorweg: Alla hatte ich nach Ablauf der Zeit zum Flughafen gebracht, einmal umarmt, Küsschen links und Küsschen rechts gegeben und danach nie wieder kontaktiert, weil die Chemie einfach nicht stimmte. Ich glaube, sie hielt sich für so etwas wie Miss Ukraine. :pillepalle:


    Beide Frauen kamen aus gehobenen Verhältnissen, Allas Vater war Wissenschaftler und Olenas Vater war ein angesehener sowjetischer Kampfflieger. Alla wohnt mit ihrem Vater zusammen und Olena wohnt mit ihrer Tochter zusammen. Alla war 54 Jahre alt, Olena war 59 Jahre alt. Beide hatten im Datingportal ihr Alter um einige Jahre "verjüngt". Olena hatte sogar 15 Jahre alte Fotos eingestellt. Beide sind extrem modebewusst und legen höchsten Wert auf Design. Ich durfte nicht anziehen, was ich wollte. Unterwegs mussten Socken gekauft werden, die besser zur Hose passten und so weiter. Gut, da muss ich wohl auch meinen eigenen Stil hinterfragen. !think!


    Mit einer deutschen Frau ist mir dies mit solcher Vehemenz noch nicht passiert. Mit Olena war ich in Lissabon und Umgebung in ca. 25 Schuhgeschäften, weil während meiner Zeit in Kiew der Hund ihrer Tochter ihre Lieblingsschuhe zerbissen und ich ihr Ersatz versprochen hatte, nachdem sie darüber todtraurig war. Es gab keine Schuhe, die ihren Qualitätsansprüchen gerecht werden konnten. :dash:


    Alla wurde von einem reichen italienischen Militär über Monate täglich mit frisch gepresstem Gemüsesaft und Personal Trainer zum Topmodel definiert. Der Mann hatte ihr die Ehe versprochen, ihr ein Auto gekauft und hatte schon so gut wie ein Apartment für sie gekauft. Dann aber hat er sie mit einer Anderen betrogen. Nach ihrer Rückkehr in die Ukraine hat sie sich dann flugs 25 kg Kummerspeck angegessen. Dass sie von einer sich illegal in der Ukraine aufhaltenden ehemaligen Liebschaft gestalked wurde und ihre Nerven daher blank lagen, hatte ich schon kurz erwähnt.


    Olena machte leider schon bei meinem Besuch in Kiew einen ähnlichen, wenig ausgeglichenen Eindruck. Dies hinderte mich aber nicht daran, sie für zwei Wochen zu einem gemeinsamen Urlaub in Portugal einzuladen. :)
    Schon im Vorfeld beim Video-Chat hatte ich erfahren, dass sie Regierungskritikerin ist und Computerinhalte bei ihr durch Hacker gelöscht worden waren. Sie fühlt sich als Russin und wünscht sich sowjetische Verhältnisse wie unter Breschnew zurück. Sie hat mir detailliert Indizien aufgelistet, welche belegen sollen, dass sie vergiftet werden sollte. Der behandelnde Arzt hat Therapien eingeleitet, die früher oder später zu ihrem Tod geführt hätten. Daher hat sie im letzten Moment die Behandlung abgebrochen.
    Angeblich wurden ihr vor ca. 8 Jahren unter dem Vorwand, an Krebs erkrankt zu sein in St. Petersburg unter seltsamen Bedingungen Organe aus dem Unterleib entfernt. Sie geht davon aus, dass ihre gesunden Organe von jüdischen Oligarchen verkauft wurden. Sie geht auch davon aus, dass die Gesellschaft, für die sie viele Jahre gearbeitet hat, von jüdischen Geschäftsleuten aufgelöst wurde. Seitdem ist sie arbeitslos und hat ihren gesellschaftlichen Status komplett eingebüßt. Vorher war es für sie normal, Flugreisen in die ganze Welt zu unternehmen.
    Im Übrigen sei die Impfkampagne ein Teil der jüdischen Weltverschwörung. ;( Es war sehr schwierig, während des Portugalaufenthalts ein Lächeln auf ihr Gesicht zu zaubern, obwohl ich alle zwei Tage mit ihr im Meer geschwommen bin, auch wenn das eigentlich überhaupt nicht mein Ding ist. Sie gestand, dass sie an einer Depression leide. Dies läge aber nicht an ihr sondern an den Umständen in der Ukraine, einem Land in dem sie nun gefangen sei weil sie nicht die Chancen genutzt habe, die ihr früheres Berufsleben geboten hatte.
    Zurück in Kiew schrieb sie mir, sie sei vom Paradies zurück in die Hölle gekommen. Und: Sie habe die ganze Zeit über etwas Schlechtes von mir erwartet. Ja, das habe ich zweifelsfrei gespürt. :S Aber ich habe auch gespürt, wie sie den Aufenthalt in Lissabon genossen hat. Sie war total begeistert von all den Baustellen und dem Baulärm und den vielen Menschen auf den Straßen. Portugal sei ein armes Land, aber es würde leben. Die Ukraine sei ein armes Land und es wäre tot. :thumbdown:
    Erst beim Abschied am Lissabonner Flughafen schien bei ihr die Erkenntnis gereift zu sein, dass ich kein schlechter Mensch und ein Gentleman sei. Aber diese Erkenntnis kam für mich dann doch etwas spät. ?(

    Wenn Du einen Traum hast, musst du ihn beschützen. Wenn andere was nicht können, wollen sie dir immer einreden dass du es auch nicht kannst. Wenn Du was willst, dann mach es. Basta.
    Chris Gardner

  • "...Sie gestand, dass sie an einer Depression leide"
    Mega !!!


    OMG :( ...was lädst du dir da für "Perlen" auf den Hals....da lerne ich doch gleich mein "normales+langweiliges" eigenes Sein wieder schätzen.
    ...2 mal so ein Reinfall gibt's normal gar nicht...irgendwas machst du nicht richtig ?!

  • Rolf: Wird das der Anfang einer Daily Soap? Das Material und die Brisanz reichen fuer einen ganzen TV Kanal ;)


    Ehrlich, such dir ein anderes Hobby.

    Nur weil aktuell oft Treffer mit Luftbildern gemeldet werden, belegt ein Luftbild keinen Treffer. Insbesondere dann nicht, wenn darauf nichts zu sehen ist, was auf einen Treffer deutet.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!