Politische Situation in der Auseinandersetzung Ukraine/Russland

  • Eugen41 : "War schon paar Monate nicht mehr hier im Forum. Das letzte mal Ende Dezember 2022."


    ;)


    (Sorry,kleiner Scherz am Rande)

    Вежливый мужчина спросит: 'можно я приеду?', 'можно я встречу?', 'тебе помочь?'. Хороший мужчина скажет: 'я приеду', 'я встречу', 'я помогу'. Настоящий мужчина: приедет, встретит, поможет!

  • 2 meiner Freunde aus Deutschland sind in Tscherkassy und bleiben. Sie haben keine Kinder und wollen nicht gehen egal was passiert......

    Echt? Dachte alle aus Deutschland sind als erstens weg. Respekt!

    Meine Einstellung ist die gleiche, egal was passiert, wir bleiben hier.

  • Wen ich richtig verstanden habe, sind schon alle aus D, Ö, CH weg, bzw. noch unterwegs.

    Verständlich.

    Du kannst ja - so möglich - deine Erfahrungen hier einbringen...

    Вежливый мужчина спросит: 'можно я приеду?', 'можно я встречу?', 'тебе помочь?'. Хороший мужчина скажет: 'я приеду', 'я встречу', 'я помогу'. Настоящий мужчина: приедет, встретит, поможет!

  • Wir leben in der Chernigover Region. Zum Glück muss man sagen, dass wir "fast" normal weiter leben können. Strom, Wasser, Internet haben wir. Die Dorfläden sind natürlich nicht so gefüllt wie früher. Das nötigste ist aber da.

    Meine Schwiegertochter mit ihren Mann und deren Eltern wohnen in einem Dorf nahe Weißrussland. Kein Strom, Internet schon seit einer Woche. Durch ihr Dorf fahren die russischen Konvois jeden Tag hin und her.

    Zumindest ist alles ruhig dort, zum essen haben sie auch genug.

    Die Schwester meiner Frau die in Chernigov wohnt, die leben dort wie in einer in einer Hölle.


    Das Problem ist auch, dass die meisten Menschen hier so derart in den letzten 8 Jahren hingewachsen wurden, dass sie nicht logisch nachdenken können.

    Die Lage absolut falsch einschätzen, was sie selber in Lebensgefahr bringt.

    Das letzte Beispiel dafür ist: vorgestern hat die Schwester meiner Frau aus Chernigov (die leben in einem Einfamilienhaus) angerufen und gesagt. Gott sei dank befinden sich jetzt neben uns sehr viele ukr. Soldaten und Kriegsgerät. Die sind hier, um uns zu beschützen.

    Es was absolut unmöglich ihnen zu erklären, das die Soldaten nicht dort sind um sie zu schützen, sondern um sich selber zu schützen und alle Einwohner dort in Lebensgefahr zu bringen. Gestern Abend hat sie gesagt, das wie jetzt in denn Luftschutzbunker gehen. Bis jetzt kann meine Frau ihre Schwester nicht erreichen. Die immer jeden Tag so um 6-7 angerufen hat.

    Wir als normale Menschen können nicht viel machen. Das einzige Instrument, was wir jetzt noch haben, ist unser Kopf. Risikobewertung vornehmen, Entscheidungen treffen.

    Aber die meisten Köpfe der Ukraine sind jetzt in Standby Modus, was extrem gefährlich ist.

  • Putin braucht die Syrer und Söldner aus anderen Länder denn daheim könnte er größere Probleme bekommen, je länger der Krieg dauert.


    13 Tage tobt der Krieg, 15000 Demonstranten sitzen in Gefängnissen.

    In 130 Tagen wohl dann 150000.

    Je mehr Zinksärge nach Hause kommen, wohl noch mehr.

    Selbst Opas und Omas werden verhaftet, kein gutes Bild für die russische Öffentlichkeit und ihre Liebe zur Babuschka.


    Wie man vom Bildreporter live in Moskau sehen kann, werden die Regale in den Supermärkten immer leerer, und es wird nach alter Sovjettradition die Regale eingeräumt, erste Reihe voll, dahinter nichts.


    Lasst die Sanktionen noch 3 Monate andauern, dann hat Putin fertig.


    Er hat sich verzockt, aber sowas von,

    -mit der Widerstandsfähigkeit der Ukrainer insgesamt,

    -mit den Sanktionen,

    -und mit dem Widerstand, den es immer mehr zu Hause gibt.

    - und mit den Stingerraketen erlebt der Kremel sein zweites Afghanistan.

  • Meine Einstellung ist die gleiche, egal was passiert, wir bleiben hier.

    Aus Erfahrungen von Leuten, die auch dort geblieben sind kann ich nur raten so viel Lebensmittel zu bunkern wie es geht. Gerade im ländlichen Raum sind nach Abzug der Ukrainer schon 3 Tage die Regale leer.

    • Wir müssen einräumen, dass der Mensch mit allen seinen hohen Eigenschaften noch immer in seinem Körper den unauslöschlichen Stempel seines niederen Ursprungs trägt.
    • Charles Darwin
  • Deine mentale Einschätzung der Leute teile ich voll und ganz.

    Völlig falsche Einschätzung der Lage,Sturheit - und wenn das alles nichts hilft,dann beten wir...


    Meine zukünftige Ex (ich bete aber nicht dafür) erfuhr gestern,daß sich ihr Sohn am 10.März beim Rekrutierungsamt zu melden hat - dementsprechend ist natürlich die Stimmung: Ich habe Angst um meinen einzigsten Sohn,der in gar keinem Fall zur Armee soll,sondern gedacht hat,daß er sich bei Ushgorod ein bißchen verstecken kann,und die "Sache" dort wohl aussitzen wollte - nebenbei hat er eine Daueraufenthaltskarte für Tschechien (leider keinen zweiten Paß),was ihn aber weniger interessiert,da er nach Tschechien gar nicht wollte - er treibt sich dann lieber am Wochenende bei seiner Freundin rum...

    Für mich ist das an Naivität und Dummheit gar nicht mehr zu überbieten (Ich bin sogar versucht,es "Feigheit" zu nennen)...

    Verweichlichte Dummkultur eben: Die angenehmen Seiten des Lebens nehme ich doch gerne mit,wenn aber die Pflicht ruft,spiele ich nicht mehr mit...


    Ich hab ihr dann gesagt,daß es im Moment 1000-de Kinder,Frauen und Mütter gibt,die auf ihre Väter,Männer und Söhne vertrauen und glauben müssen.

    Mehr werde ich dazu nicht sagen,denn jedes weitere Wort macht nur alles noch mehr kaputt...


    Mir leuchtet solche (!) Einstellung jedenfalls gar nicht!

    Вежливый мужчина спросит: 'можно я приеду?', 'можно я встречу?', 'тебе помочь?'. Хороший мужчина скажет: 'я приеду', 'я встречу', 'я помогу'. Настоящий мужчина: приедет, встретит, поможет!

  • Moslems kämpfen wie wir wissen auf beiden Seiten, denn auch die Tschetschenen sind gespalten. Die Jungs von Kadyrow haben heute in Saporoschje aufgeräumt. Aber mal wieder zu neuen Fakten, bei ZAXID kann man eben lesen Kampfeinheiten mit Feindberührung erhalten jetzt einen Wehrsold von 100.000 UAH monatlich. Ohne Feindberührung sind es immerhin noch 30.000 UAH und Hinterbliebene bekommen eine einmalige Zahlung von 15 Millionen UAH! für ukrainische Verhältnisse ein Stange Geld und meine Frage wie wird das bezahlt oder finanziert?

    Ich frage mich eher: Wie wird das später abgerechnet, wenn die Frauen hier in Deutschland Sozialhilfe beantragen oder einen Job aufnehmen...? Kommt es am Ende nicht zu Rückforderungen oder Steuernachzahlungen, wenn der Ehemann im Heimatland 1.000 bis 3.000 Euro im Monat verdient...? Oder wenn für Hinterbliebene 1/2 Million Euro gezahlt wird...?


    Die Finanzierung solcher Gelder läuft in der Ukraine ohnehin über Kredite. Im Prinzip wird Deutschland also die Zeche zahlen. Geld für die Frau in Deutschland und gleichzeitig Geld für den in der Armee kämpfenden Mann in der Ukraine. Was einem Familieneinkommen von mindestens 2.000 Euro entspricht.

  • Wir sind jetzt in der Nähe von Wien angekommen. Über 4 Tage haben wir gebraucht. Wartezeit an der ukr.-rumänischen Grenze betrug 16 h. In Rumänien war die Hilfsbereitschaft überwältigend, die haben Stände in grenznahen Orten aufgebaut und ukr.Autos freundlich herausgewunken. Wir sind dann essen gegangen in ein Lokal und mussten nichts bezahlen. Hotelübernachtung inkl. Frühstück war auch kostenlos. Auch an der ungarischen Grenze standen wir weitere 12 h. Das rote Kreuz hat sich dort aber immerhin super um die Verpflegung der Menschen gekümmert und die Grenzer haben Spielgeräte für Kinder aufgebaut. An der österreichischen Grenze wurden wir nur kurz herausgewunken und die Personenanzahl für die Statistik erfasst.

  • Was war jetzt noch mal das Problem, das Russland hat?


    Verschlüsselung? Ach ja, Verschlüsselung. Ein riesiges Problem.

    Ich bin beeindruckt wie treffsicher du selbsterfuellende Prophezeiungen machst:

    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    (Kernzitat: The Russian army is equipped with secure phones that can't work in areas where the Russian army operates.)

  • Welcher Widerstand denn? Von was redest du da überhaupt?

    Die Menschen haben Kalaschnikows bekommen, Molotovcocktail gebaut, nach dem Motto: wir müssen uns verteidigen.

    In allen Städten, die Russland jetzt besetzt hat, niemand schießt auf die Russen, niemand beschmeißt sie mit Molotovcoctals.

    Die Städte, die von den Russen noch nicht eingenommen wurden, dort erschießen die super Helden des Widerstands die Bevölkerung. Einfach so werden die Menschen erschossen, Ukrainer. Wohnungen Geschäfte ausgeraubt. Diese Widerstandskämpfer lassen die Menschen nicht aus den Städten hinausfahren. Halten sie als Geisel.


    Nennst du das Wiederstand?


    Oder meinst du die tapferen ukrainischen Soldaten die Panzer und Raketenwerfer direkt an Wohnhäuser stellen damit so viel wie möglich Ukrainer sterben?


    Vielleicht meinst du auch die Asov und andere Fasch... Soldaten in der Ostukraine? Die im vergleich zu anderen wirklich widerstand leisten und dafür die Menschen als Geisel nehmen?



    Oder meinst du denn wichtigsten Widerstandskämpfer in der Ukraine, Herr Selenski?


    Der und seine Freunde haben paar Tage vor dem Krieg schon ihre Familien nach Europa in Sicherheit gebracht.

    Der sitzt im sicheren Bunker und redet von Widerstand.

    Die Russen warnen immer im voraus, bevor es Bomben hagelt.

    Warum berichten die ukr. Medien nicht? Wieso warnen die ihre eigene Bevölkerungen nicht? Weil sie sterben müssen, damit Selenskie als Held da stehen kann.


    Wo du Widerstand siehst, verstehe ich einfach nicht.


    Das ist doch nur ein Märchen für die westlichen Medien.

    Bei näherer Betrachtung ist es kein Widerstand, sondern ein Opfern von Menschen.

  • Da muß man ja froh sein,daß der Russe die Ukraine befreit...

    Вежливый мужчина спросит: 'можно я приеду?', 'можно я встречу?', 'тебе помочь?'. Хороший мужчина скажет: 'я приеду', 'я встречу', 'я помогу'. Настоящий мужчина: приедет, встретит, поможет!

  • dann fahr mal in die Westukraine und schau dir die Milizen an.

    Der Häuserkampf ist vorprogrammiert.

    In jeden Dorf wo ich vorbei fuhr, wurden der Asphalt und Dreckstraßen mit Baggern aufgerissen und breite Gräben als Panzersperren errichtet.


    Das ist nämlich genauso Widerstand, nur auf seine eigene Art.


    Ob Asov oder Bandera, Putin hat das gleiche Klientel am Start, da schenkt sich keiner was.

  • Wer kämpft denn hier für die Ukraine? oder hat sich jemand als Freiwilliger registrieren lassen? wären spannende Geschichten von der ersten erfolgreichen Begegnung mit einem russischen Alligator oder einem Kadyrowtzy zu hören. Auch die Blockposten an der Rollbahn bei Chmelnitzky oder oder gar die dicke Walja in ihrem Scharfschützenkostum bei BILD zu erleben werden selbst alte T-72 nicht aufhalten können. Das sind "menschliche Schilde" und Kanonenfutter, wie einst die Volkssturmleute, die im April 1945 eilig mit Bussen und Karabinern an die Oderfront gekarrt wurden. Die durchschnittliche Überlebenszeit eines ausgebildeten (!) Soldaten beträgt im modernen Gefecht weniger 3 Tage..

    Als Erleuchteter vergebe ich ausschließlich den Daumen nach oben

  • Ein Armer, ein Reicher und ein Ausländer sitzen um einem Tisch herum. Auf dem Tisch liegen 9 Kekse. Der Reiche nimmt sich davon 8 Kekse und sagt dann zum Armen: "Pass auf, der Ausländer will dir deinen Keks wegnehmen!"

  • Einerseits lese ich hier, die Leute die nicht weichen, ja die sogar aktiv helfen zu verteidigen, die sind verrückt oder können nicht mehr logisch denken etc . ...

    Andererseits die, die sich verstecken, irgendwo untertauchen, flüchten usw. diese sind verweichlicht, feige usw.


    Was wäre den dann der richtige Weg für die Menschen in UA die sich nicht irgendwann in RU bzw. in Abhängigkeit von RU finden wollen?

  • Ausgebildete Militärs kämpfen für ihren Staat, Zivilisten gehen ihrer Arbeit nach und wer flüchten muss, der findet in der Westukraine genug friedlichen Platz. Wer ins Ausland geht kann sich retten, wird aber die Ukraine zum weiteren Ausbluten bringen. Die Verwandtschaft meiner Guten von Lemberg und Odessa bis Tarnopol sieht die Bilder von hunderttausenden die jetzt weggehen sehr gespalten. Über eine künftige Westukrainische Republik habe ich bereits mehrfach geschrieben, ist ein noch heißes Eisen, welches aber auch in extrem nationalen Kreisen diskutiert wird und auf der hier im Dezember eingestellten Karte westlicher Dienste bereits zu erkennen war. Das diese Republik auch in Russlands Interesse liegt, ergibt sich aus dem fehlenden operativen Zugriff von Weißrussland Richtung Lemberg weiter Striy und der Strategie der Gegenseite Fluchtkorridore zum friedlichen Abzug und dann auch zusammenhängende Siedlungsräume zu schaffen. Wir werden sehen.

    Als Erleuchteter vergebe ich ausschließlich den Daumen nach oben

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!