aktuelle Informationen von Usern aus zweiter und dritter Hand bezüglich Situation vor Ort/ Ausschliesslich von Menschen die vor Ort sind/ keinePropaganda ,

  • Naja, meine Tochter (9) kann auch nicht fassen, wie ich es für möglich halten kann, dass die Ukraine den Krieg verliert, oder dass es auf der Welt sogar Leute geben kann, für welche die Ukraine nicht über alles geht. Zumindest verbal..:)))

    Oder dass ich keinen Bock hab ukrainisch zu sprechen.

    Sie singt spontan mit anderen Kindern auf dem Spielplatz, politisch ziemlich unkorrekte Lieder würde man wohl sagen, es geht meist um das abstechen von Russen und anderem Pack und die Russen allgemein sind Orks und Raschisten, die erschossen werden müssen.

    Das ist zwar etwas irritierend, aber sie bewegt sich damit vollkommen im Mainstream dieser Altersklasse.

    Die Mutter ist eher politisch zurückhaltend, sodass man sagen kann, dass sie das wohl in der Schule lernt...

    Sie kriegt auch hin un wieder Preise, weil Sie Bilder malt und Briefe schreibt die dann von der Schule an die Front geschickt werden.

    Trotzdem halte ich das alles für im Rahmen des normalen, wenn ich das mit den Erzählungen meines älteten Sohnes vergleiche, der hier in der Bananenrepublik sein Abi gemacht hat.

    Das erinnerte mich doch mehrfach an ein Irrenhaus.

    BSP: Lehrerin strippt auf der Abschlussfeier. Schüler filmen das, daraufhin zeigt die Lehrerin die halbe Schule an, weil sich das in Sozialen Netzwerken und Messengern verbreitet.

    Oder Sohn einer Nachbarin, etwa 11, hat einen Schulbegleiter, weil er Autistisch ist.

    Der Schulbegleiter ist ein Transvestit und trägt einen Rock....

    Also sowas brauch ich nicht.

    Da toleriere ich lieber die auf der ganzen Welt übliche Kriegspropaganda.

  • Inzwischen haben alle die es wünschten ihre russischen Pässe und die russische Rente ist beantragt und bei allen erteilt. Die Höhe der russischen Rente ist im Vergleich zur ukrainischen Rente üppiger und alle sind mehr oder weniger zufrieden. Für im Krieg Geborene gibt es weiterhin gut sortierte Versorgungspakete mit Lebensmitteln, die einen Kauf von Lebensmitteln so gut wie ersetzen.

    In der Stadt gab es die erste öffentliche Veranstaltung zum Verfahren mit den Immobilien. Jedenfalls ist keine Eile angesagt. Leer stehende Wohnungen werden versiegelt um Plünderungen zu vermeiden. Bei uns würde offensichtlich eine in Deutschland ausgestellte Vollmacht für den Schwager reichen, sich um unsere Latifundien zu kümmern. Ansonsten gilt wohl das alte russische Sprichwort,"Je tiefer der Wald, um so dicker die Partisanen."

    Gruß Herr Mayer

    • Wir müssen einräumen, dass der Mensch mit allen seinen hohen Eigenschaften noch immer in seinem Körper den unauslöschlichen Stempel seines niederen Ursprungs trägt.
    • Charles Darwin
  • Frauchen ist am Wochenende wieder nach Marhanets gereist.
    Sowohl in Zaporoschija als auch in Marhanets gab es Probleme beim Geldwechseln.
    Euro-Scheine die einen kleinen Fleck hatten oder geknickt wurden, wurden nur mit einem kräftigen Abschlag von 80 UAH angenommen.

    Ist das in anderen Regionen auch so?

    Nur so lange ist uns der Friede sicher, solange wir des Sieges sicher sein können!
    Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben,
    - die Sterne der Nacht, - die Blumen des Tages - und die Augen der Kinder

  • ich fahre am Freitag über Polen nach Ukraine, gibts aktuelle Tipps und Hinweise bezüglich Routen und Grenzübergänge.


    Erster Stopp wird Kiew sein.


    Wollte diesmal Chorkovetz probieren....


    Hat jemand aktuelle Infos?

    Demokratie ist wie ein See, in dem das Volk Baden geht. Dabei gehen die Perlen unter, die Kacke aber schwimmt immer oben.

  • Mal wieder was Neues vom Arbatskaja Strelka.

    Das Verkaufsverbot von Wodka gilt immer noch(Leute decken sich auf der Krim ein oder machen selber).Auch die Ausgangssperre hat weiter Gültigkeit. Alle haben jetzt die russische Staatsbürgerschaft (sagte jedenfalls der Bürgermeister in einer Dorfversammlung).

    Also das ukrainische verschwindet langsam aus dem öffentlichen Leben dort.Keine ukrainischen Kennzeichen an den Autos, der Griwna ist wertlos.Man wird den Griwna zwar noch los,aber denkbar ungünstig.Wer den Griwna noch nimmt, schenkt ihn Verwandten in der Restukraine. Einige Häuser haben die Besitzer gewechselt, neue Besitzer sind vermögende Russen. Die wollen im Sommer dort Urlaub machen.Wahrscheinlich auch vermieten.In der Schule wird den Kids von den Lehrern richtig Feuer gemacht. Tochter vom Bekannten sitzt nach Schulende noch mindestens 3 Stunden über den Hausaufgaben.Klassenlehrerin sagte aber das die Kids ordentlich aufgeholt haben.

    Ansonsten dort alles ruhig. Vom Krieg keine Spur.

    Die Einwohner sind darüber auch sehr froh.

  • Inzwischen haben alle die es wünschten ihre russischen Pässe und die russische Rente ist beantragt und bei allen erteilt. Die Höhe der russischen Rente ist im Vergleich zur ukrainischen Rente üppiger und alle sind mehr oder weniger zufrieden. Für im Krieg Geborene gibt es weiterhin gut sortierte Versorgungspakete mit Lebensmitteln, die einen Kauf von Lebensmitteln so gut wie ersetzen.

    In der Stadt gab es die erste öffentliche Veranstaltung zum Verfahren mit den Immobilien. Jedenfalls ist keine Eile angesagt. Leer stehende Wohnungen werden versiegelt um Plünderungen zu vermeiden. Bei uns würde offensichtlich eine in Deutschland ausgestellte Vollmacht für den Schwager reichen, sich um unsere Latifundien zu kümmern. Ansonsten gilt wohl das alte russische Sprichwort,"Je tiefer der Wald, um so dicker die Partisanen."

    Gruß Herr Mayer

    Na, wie groß ist denn die "üppige" Rente in Neu-Russland...? 150 oder doch 200 Euro...? Und das bei stark gestiegenen Lebensmittelpreisen. Und klar das die Leute jetzt einen Pass aus Russland haben. Wer den Pass der Ukraine nicht aufgeben will, der bekommt weder Rente noch sonst etwas ausgezahlt.

  • Na, wie groß ist denn die "üppige" Rente in Neu-Russland...? 150 oder doch 200 Euro...? Und das bei stark gestiegenen Lebensmittelpreisen.

    Wie stark die Lebensmittelpreise gestiegen sind, weiß ich nicht. Durch das weiterhin zur Verfügung gestellte Lebensmittelpaket brauchen die wenig kaufen. Entscheidend sind ja die Energiepreise gewesen. Jetzt beträgt der Preis für einen Kubikmeter Gas 3 Eurocent und ihre Rente ist mehr als das Doppelte als der von dir propagandistisch geschätzte Wert.

    • Wir müssen einräumen, dass der Mensch mit allen seinen hohen Eigenschaften noch immer in seinem Körper den unauslöschlichen Stempel seines niederen Ursprungs trägt.
    • Charles Darwin
  • Die Preise für Lebensmittel sind ungefähr identisch mit den Preisen auf der Krim. In Genitschesk. Bekannte aus Genitschesk fährt öfter zu Verwandten nach Simferopol, ich glaube Sie kann das beurteilen. Also etwas höher als auf dem :pleasantry:russischen Festland.

  • Wie stark die Lebensmittelpreise gestiegen sind, weiß ich nicht. Durch das weiterhin zur Verfügung gestellte Lebensmittelpaket brauchen die wenig kaufen. Entscheidend sind ja die Energiepreise gewesen. Jetzt beträgt der Preis für einen Kubikmeter Gas 3 Eurocent und ihre Rente ist mehr als das Doppelte als der von dir propagandistisch geschätzte Wert.

    Wenn ihn die Rente in Deutschland genauso interessieren würde wie die Renten in der russischen Botanik, 2000 Km von ihm entfernt, ginge es den meisten wohl besser in Deutschland.

    Statt sich für Ihre eigenen Interessen einzusetzen lassen sie sich wie ein pawlowscher Köter auf diesen "Putin" abrichten.

    Langsam denke ich, diese Idioten haben es nicht besser verdient. Das sowas im Jaqhr 2024 noch möglich ist, erscheint unglaublich, wenn man den galoppierenden Wahnsinn hier nicht ständig lesen würde.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!